Seite 144 von 946 ErsteErste ... 4494134142143144145146154194244644 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.431 bis 1.440 von 9457

Leben im Isaan

Erstellt von waanjai_2, 01.03.2009, 12:47 Uhr · 9.456 Antworten · 845.752 Aufrufe

  1. #1431
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Es sind die aus D stammenden Festplatten, von denen die meisten
    a. eine andere Input-Buchse haben auch wenn alle einen USB2.0 Ausgang haben
    b. eine andere Input-Buchse für den Strom haben sowie einen Adapter mit ungleicher Ampere

    Dies ist insbesondere ein Problem bei den 2 TB-Platten.

    Habe selbst nur eine einzige 500 GB Platte (nicht auf dem Bild), die keine eigenständige Stromversorgung hat. Wenn auch eine recht selten anzufindende Input-Buchse (wie bei meiner Digitalkamera). Das Produkt trägt das Label Verbatim, wird in Thailand hergestellt ist aber hier nicht erhältlich. Den meisten sind die externen Festplatten, die sich am Strom des PC laben, irgendwann abgeschmiert. Von daher haben die kein gutes image in Thailand.

    Die Vielzahl an gleichzeitig im Einsatz befindlicher externer Platten (teilweise auch ueber e-SATA verbindbar) mit unterschiedlichen Buchsen und Stromversorgungen und Adapter ist leider eine nicht einfach zu beseitigende Vielfalt. Insbesondere, wenn die über Zeit herangewachsen ist.

    Vom Einsatz der Platten jenseits ihrer Archivierungsfunktion bin ich ganz angetan, seitdem ich jetzt schon zwei Platten habe, bei denen ich 2 Partitionen hab' anlegen lassen (die erste max. 120 GB, formatiert in FAT32). Diese jeweilige Erste Partition wird von meinem thailändischen DVD-Player problemlos erkannt und deren Inhaltsverzeichnis gelesen. Mit anderen Worten, ich sehe mir Filme auf einem 32" LCD-Monitor aus einem aktuell zusammengestellten Angebot von 120 GB an. Und zwar schon seit einer Zeit als man mir in Köln ein paar DVD-Player als hochmodern darstellte, die gerade mal einen 8 GB Stick auslesen konnten.

  2.  
    Anzeige
  3. #1432
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    . Mit anderen Worten, ich sehe mir Filme auf einem 32" LCD-Monitor aus einem aktuell zusammengestellten Angebot von 120 GB an. Und zwar schon seit einer Zeit als man mir in Köln ein paar DVD-Player als hochmodern darstellte, die gerade mal einen 8 GB Stick auslesen konnten.
    In der Region von Thailand die ich besser kenne leiht man sich die DVD´s aus oder kauft sich was. Dürfte auch billiger kommen.

  4. #1433
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Wenn man 'mal nicht damit beschäftigt ist, sich mit elektronischen Medien und ihren Inhalten zu befassen, dann rückt wieder die weitere Planung unserer Wachmannschaft in den Mittelpunkt. Unsere bisherigen 2 bekamen vor ca. 3 Wochen Verstärkung aus dem Lager der Haushunde ohne Stammbaum irgendwo in Udon Thani. Somit wären es dann wieder 4 Hunde und die könnten dann auch bald wieder das von Hunden geliebte Rudelverhalten zur Geltung bringen.

    Die beiden heranwachsenden Newbies sehen heute so aus:



    Jeweils links Lala und rechts im Bild Lulu.



    Hatten wir früher unsere Hunde aus Gründen der Geschwindigkeit, mit der auch ein Farang diese rufen könnte, Nüng, Song, Sam, Si, Ha genannt - nur sind 1-4 im Laufe der Jahre unter die vorbeirasenden Autos auf der Staatsstraße gekommen - so kam zunächst mit Selapau - der große Weiße mit den schwarzen Füßen - eine neue Namensgebung zum Tragen. Die neue Nummer 3 und 4 heißen nun nach dem Vorbild der beiden Ulknudeln der überaus beliebten Luukthung Truppe Pong Larng Sa-orn Lulu und Lala.

    Pong Larng Sa-Orn haben sich mittlerweile einen Namen mit Ihren fulminanten Bühnenshows gemacht. Ein Heer an Darstellern, Tänzern und Musikern, meist mit taditionellen thailändischen Instrumenten begleiten den Look Tung Klamauk.

    In dem Musikvideo Pong larng Mar laew jar spielen Lulu und Lala Ihrem Chef Ead einen bitterbösen Streich, die beiden Ulknudeln sind es satt, immer im Schatten des Bandleaders zu stehen und so...



    Vielleicht erkennt sich der ein oder andere in der Figur des Aed wider.

    Für die Langfrist-Planung ist jedoch noch eine Entwicklung erst in den letzten Tagen von Relevanz. Ha die Hündin bekommt zunehmend einen dickeren Bauch und auch ihre Brustwarzen vergrößern sich. Na, wir werden sehen, wieviele es werden. Auf jeden Fall kommt jede Menge Leben auf das 1 Rai-Grundstück mit einer Länge von 80 Metern. Wird uns alle auf Trab halten.

  5. #1434
    Avatar von Lukchang

    Registriert seit
    26.02.2009
    Beiträge
    948
    Moin-Moin Waanjai!

    Muss mich doch mal mit einem Text für Deine Eindrücke aus dem Norden bedanken. Bei den Wauwis hab ich an die 'Wachtruppe' von Opa bei Surat gedacht. Ist schon was Besonderes wenn wir nach 2 Jahren wieder dort aufschlagen und das wilde Rudel stürmt bös kläffend auf uns zu - bis der 'Leitwolf' eine kurze Bemerkung knurrt. Alles stoppt, der 'Chef' beschnuppert uns genauer, wedelt mit dem Achterteil - und die ganze Schar freut sich dass wir wieder da sind!

    Letztesmal hat das nicht ganz so schnell geklappt denn der alte 'Hunde-Oberst' namens KaiDeng (hatte er wirklich rote ...) war irgendwie im Hundehimmel gelandet während unser Abwesenheit. Da musste Opa dann dazwischen und etwas Bellen nein dem neuen Hunde-Chef verklickern dass wir eben 'Family' sind.

    Schau mal in den Thread bei Lit vom Sommer 2009 am Ende sitzt da mein Sohn und krault den neuen 'Ober-Hund'. Mal sehen ob der uns dann nächstes Jahr erkennt ...

    Sind tolle Wauwis diese sogenannten 'Straßenköter' zäh wie Leder, neugierig, meist ganz helle und einfach GUT!

    Mach auch Du es weiter gut wünscht

    Lukchang

  6. #1435
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von Lukchang Beitrag anzeigen
    Schau mal in den Thread bei Lit vom Sommer 2009 am Ende sitzt da mein Sohn und krault den neuen 'Ober-Hund'. Mal sehen ob der uns dann nächstes Jahr erkennt ...
    Glaub' ich fest dran. Es muß ja wohl die folgende Szene sein:

    Abhängig von der Dauer der Abwesenheit benötigen halt die Haushunde eine Zeit des Beschnupperns und dadurch 'Erkennens' bzw. 'Wiedererkennens'. Danach kann es richtig hoch hergehen. Da scheint die Freude keine Grenzen mehr zu kennen. Da wird hochgesprungen und um Streicheleinheiten nachgefragt.

    Mein Nachbar, der früher alle 51 Tage für 51 Tage nach Thailand kam, hatte da ein wenig Pech mit seiner führenden Hündin. Die war so aufgeregt nachdem sie ihn wiedererkannt hatte, dass aus ihr so etwas wie die bekannte "Schwester Inkontinenzia" aus den deutschen Krankenhäusern wurde. Sie konnte absolut nichts dafür, halt triebgesteuert. Also die lange Hose aus und in die Waschmaschine stecken.

    Danke für die guten Wünsche. Gleiche von mir zu Dir.

  7. #1436
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Immer wieder gibt es gerade im Isaan originelle Ideen, um sich selbständig zu machen.

    In der Nachbarprovinz zu Udon Thani gelang es dem Deutschen Alberto Petermann nicht, den ATM-Automaten aufzuschweißen, den er knacken wollte. Grund: Die Gasflasche war zu schnell leer.
    Schlechte Planung - also keine deutsche Wertarbeit.

    So wird vorerst nix aus der Geschäftsgründung für seine Frau.
    Thai Police Arrest German Tourist After Failed Robbery Attempt - Thailand Forum

  8. #1437
    Avatar von eddisea

    Registriert seit
    07.06.2004
    Beiträge
    133
    Es ist doch schön, was waanjai so alles schreibt und was er weiß. Er weiß viel und hat auch vielen hier helfen koennen, die unbedarft nach LOS kommen. Man sollte mal darueber nachdenken, ihm den Titel : "Dr. Allwissend" zu verleihen. Jedenfalls auch in meinem Namen - danke.
    Was er sich auch fuer Muehe gemacht hat mit UdonThani Map, gezeichnet.
    Da sehe ich doch einen See, mich wuerde mal interssieren ob es da Bademoeglichkeiten gibt oder wo kann man da in Udon schwimmen? Pool im Hotel oder wo?
    Vielleicht, wer weiß mehr? und tschüß

  9. #1438
    Avatar von ayap

    Registriert seit
    07.08.2008
    Beiträge
    242
    ich weiß, es gibt nen Bau-Fred, den hab ich gelesen, aber es betrifft den Isaan zw. Khon Kaen (60 km) und Udon (120 km):

    Was muss man für gutes Farmland zahlen - ca 30 Rai - teilweise für Reisanbau sehr gut nutzbar - Bewässerung durch eig. Brunnen gesichert - etwas höher gelegene Teile (überschwemmungssicher) sind auch für Obst- oder Gemüseanbau geeignet (ca 120 Bäumchen tragen bereits die diversen einheimischen Früchte) - incl ca 200 qm Fischteiche - Wasser und Strom auf dem Grundstück, ebenso ein kleineres Haus, fast neu, ausbaufähig - Industrie nicht in der Nähe, dafür Naturschutzgebiete und ein größerer See ...

    Liege ich mit 15-20T BHT/rai richtig? + 400T fürs Häuschen und das drumrum?
    Also so etwas unter ner Million?
    Oder wären eher 2 Mios zu kalkulieren?

    Experten bitte melden!

  10. #1439
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.569
    Zitat Zitat von eddisea Beitrag anzeigen
    Es ist doch schön, was waanjai so alles schreibt und was er weiß. Er weiß viel und hat auch vielen hier helfen koennen, die unbedarft nach LOS kommen. Man sollte mal darueber nachdenken, ihm den Titel : "Dr. Allwissend" zu verleihen. Jedenfalls auch in meinem Namen - danke.
    Was er sich auch fuer Muehe gemacht hat mit UdonThani Map, gezeichnet.
    Da sehe ich doch einen See, mich wuerde mal interssieren ob es da Bademoeglichkeiten gibt oder wo kann man da in Udon schwimmen? Pool im Hotel oder wo?
    Vielleicht, wer weiß mehr? und tschüß
    Warum sträuben sich mir beim Lesen deines Textes die Nackenhaare? Gibt es da irgend ein Problem?

  11. #1440
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von eddisea Beitrag anzeigen
    Da sehe ich doch einen See, mich wuerde mal interssieren ob es da Bademoeglichkeiten gibt oder wo kann man da in Udon schwimmen? Pool im Hotel oder wo?
    Bevor ich ins Bett gehe - lokale Zeit ist jetzt 0:35 - noch schnell die wichtigsten Antworten.
    1. Also im Nong Prajak - dem See, der nach dem Städte-Begründer und Königsbruder Prajak benannt wurde - kann man nicht schwimmen. Da finden insbesondere andere Festlichkeiten - wie Loy Krathong - statt.
    2. Es gibt entlang der Ring Road zwischen der Straße nach Kut Chap und der Flughafen-Zufahrt das "Physical Education College - also die Sporthochschule Udon. Die hat ein 50 m Schwimmbad. Wann und wer da allerdings hineinkommt, entzieht sich meiner Kenntnis.
    3. Nicht weit davon entfernt gibt es jedoch das Napalai-Hotel auf der Pracharaksa Str. Die haben einen 25 m Pool, der sich bestens für Amateur-Schwimmer und Fett-Verbrenner eignet. Da können auch gegen kleines Entgelt Leute, die keine Hotelgäste sind, schwimmen oder baden gehen. Und man kann sofort was essen.

    Zitat Zitat von ayap Beitrag anzeigen
    .... aber es betrifft den Isaan zw. Khon Kaen (60 km) und Udon (120 km):
    Was muss man für gutes Farmland zahlen - ca 30 Rai - teilweise für Reisanbau sehr gut nutzbar - Bewässerung durch eig. Brunnen gesichert - etwas höher gelegene Teile (überschwemmungssicher) sind auch für Obst- oder Gemüseanbau geeignet (ca 120 Bäumchen tragen bereits die diversen einheimischen Früchte) - incl ca 200 qm Fischteiche - Wasser und Strom auf dem Grundstück, ebenso ein kleineres Haus, fast neu, ausbaufähig - Industrie nicht in der Nähe, dafür Naturschutzgebiete und ein größerer See ...Liege ich mit 15-20T BHT/rai richtig? + 400T fürs Häuschen und das drumrum? Also so etwas unter ner Million? Oder wären eher 2 Mios zu kalkulieren?
    Land - insbesondere gut gelegenes - Land wird immer teuer. Sogar als sog. Reisland, da der Thai auf jeder Parzelle das Recht hat, zur Not auch ein Haus zu bauen.

    Ganz entscheidend kommt es auf die Nähe zu einer der Städte im Isaan an. Also von oben: Udon, Khon Kaen oder Korat. Im direkten Einzugsgebiet dieser Städte zahlt man für gutes Reisland - also insbesondere mit Zugang zu Strom und Leitungswasser - also klare Vorform zu "Bauland" bis zu 100.000 Baht pro Rai. Schlechtere Lagen aber immer noch in Stadt-Nähe: 70.000 pro Rai. In der abgelegenen Pampa vielleicht immer noch nur 40.000 Baht pro Rai.
    Hintergrund: Viele Thais sehen nur im Landkauf eine Chance, der Inflation auszuweichen. Trauen wohl auch nicht mehr voll dem Goldpreis - außerdem, wer soll all die Bath Gold mit sich schleppen?

    Die Hütte auf dem eigenen Land - allerdings in Thai-Bauweise braucht in der Tat nicht viel zu kosten. Aber die meisten Farang wollen dann letztlich nicht den Thai-Style. Denken dann plötzlich an Wärmedämmung zur Reduktion der Air Condition-Kosten, denken an Dach-Isolation, denken an wärme-isolierende Stein-Bauweise, denken an Dachrinnen, denken an genügend Steckdosen, an mehr als ein Badezimmer, an Wasserdruck, an Dachpfannen, die diesen Namen auch verdienen etc. Schon steigen die Kosten.
    Nochmals: Ein fully-fledged-Farang-Haus kostet pro umbauten Quadratmeter ca. 10.000 Baht. Ein 120 m²- Haus also 1.2 Mio. Was weniger kostet wird z.B. bei den Fenstern und Türen eingespart. Dafür sind die aber auch nach 4-5 Jahren in den Tropen hinüber.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1120
    Letzter Beitrag: 19.01.15, 17:51
  2. Antworten: 175
    Letzter Beitrag: 13.12.13, 15:21
  3. Mein Leben noch mal leben ...
    Von MichaelNoi im Forum Literarisches
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 03.03.05, 10:52