Seite 61 von 215 ErsteErste ... 1151596061626371111161 ... LetzteLetzte
Ergebnis 601 bis 610 von 2144

Leben in Chiang Mai

Erstellt von x-pat, 03.04.2012, 06:01 Uhr · 2.143 Antworten · 186.730 Aufrufe

  1. #601
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.162

    Für Elektronikbastler ist der Markt ein Eldorado. Wer lange genug sucht, findet Kabel und Ersatzteile für elektronische Geräte.


    Emailletöpfe und Blechschüsseln aus der Prä-Polyethylen Ära.


    Vintage Kameras findet man ebenfalls.


    Ich habe mir auf dem Markt für 40 THB einen neuen thailändischen Reisepass gekauft.


    Und wer braucht amerikanische Nummernschilder?


    Ein Blick von der Seitenstraße auf den Sportplatz und das Stadion des Royal Prince Colleges, eine der ältesten Schulen in Chiang Mai. Außer einem eigenen Stadium verfügt diese Institution sogar über eine eigene Kapelle.


    Wer sagt es gebe heute keine "Snake Oil Vendors" mehr?


    Ein chinesisches Panel mit aufwändiger Schnitzerei und Porzellanmalerei. Nicht schlecht, aber ein bischen schwer.


    Mönch auf Amulettsuche.


    Dinosauriertelefone und andere Kuriositäten.

    Cheers, X-pat

  2.  
    Anzeige
  3. #602
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.162
    Einige Eindrücke der vergangenen Woche aus Lamphun, Mae Rim und der näheren Umgebung von Chiang Mai.


    Morgenstimmung kurz nach Sonnenaufgang in Mae Rim. Die tiefhängenden Wolken sind typisch für die Regenzeit.


    Das neue Haus eines thailändischen Freundes in Mae Rim.


    Tanzvorstellung in Lamphun.


    Das Publikum.


    Die Zeremonie dauerte einen halben Tag.


    Drei Mädels im Garten...


    ...entdecken die Welt der Android Spiele.


    Die Blüte des roten Calliandras (Puderquast).


    Tempel in Lamphun.


    Auf dem "Bauernhof".


    Ländliche Idylle in San Kamphaeng.


    Das Landhaus eines Expat Freundes.

    Cheers, X-pat

  4. #603
    Avatar von clavigo

    Registriert seit
    09.01.2011
    Beiträge
    5.423
    Das haus in Mae Rim tät' mir auch gefallen...

  5. #604
    Avatar von wasa

    Registriert seit
    13.07.2002
    Beiträge
    7.878

    Ist das nicht die neue Huette von MadMac?



    \\

  6. #605
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.162


    Da haben wir es schwarz auf weiss: Chiang Mai - the most livable city in the world - die lebenswerteste Stadt auf der Welt. Naja, wer's glaubt... Ich gebe gerne zu, dass mir die Stadt gefällt und das ich gerne hier lebe, aber diese Behauptung ist nun doch ein wenig übertrieben. Sie scheint sich auch ausschließlich auf Druckerschwärze zu stützen, denn der Aufmacherartikel in der Erstausgabe der neuen "Chiang Mai Talk Zeitung", herausgegeben von Ratchata Samorntinnakorn, erwähnt mit keinem Wort wer Chiang Mai zur lebenswertesten Stadt gekürt hat. Wahrscheinlich der Verfasser.

    Leider wird aber auch der nicht genannt; stattdessen steht ein Bild der Premierministerin (geboren in Chiang Mai) darüber. Die vielen englischen Rechtschreibfehler und die vollkommene Abwesenheit eines gedanklichen Fadens in dem Artikel legt nahe, dass das Geschreibsel tatsächlich von Yingluck oder von einem ihrer Ghostwriter stammt. Es ist die Rede von kultureller Identität, Wettbewerbsvorteile, Erziehung, AEC, ASEAN, und was-weiss-ich-noch ohne das irgend etwas konkretes ausgesagt wird. Keine Rede ist von dem Smogproblem, der unkontrollierten Urbanisierung, und von dem Mangel an öffentlichen Verkehrmitteln in Chiang Mai.

    Auf den weiteren 11 Seiten folgen Local News über das Promenada Shopping Mall und anderen Geschäfte, die offensichtlich sponsoren-finanziert sind, sowie einige "Feuilleton" Beiträge die einem Reiseführer entnommen sein könnten. Ehrlich gesagt kenne ich keinen Farang den diese Zeitung hinter dem Ofen hervorlocken würde. Daher wird dieses großformatige Lokalzeitung wahrscheinlich ebenso schnell in der Versenkung verschwinden wie ihre zwei Vorgänger, sollte die Redaktion nicht noch ihre Kreativität entdecken.

    Cheers, X-pat

  7. #606
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.162
    Für letztes Wochenende war eine Fahrradtour am Mae Ping geplant. Die Idee war von Chang Khlan aus am westlichen Flussufer entlang nach Süden bis zur Grenze von Lamphun zu radeln und dann die gleiche Strecke am gegenüberliegenden Flussufer zurück zu fahren. Da einer der Teilnehmer vorzeitig müde wurde und gleichzeitig Nieselregen einsetzte, kürzten wir die Strecke jedoch um die Hälfte. Auf dem Rückweg machten wir einen Abstecher zum McKean Rehabilitation Centre in Saraphi. Das parkähnliche Gelände liegt gleich am Flussufer und man findet dort jahrhundertealte Bäume und die ebenso alten Gebäude der einstigen Lepra Kolonie.


    Wir starteten um 8:00 Morgens an der Mahidol Rd. Brücke bei bedecktem Himmel.


    Bei dem trüben Wetter war die Aussicht auf den Fluss nicht ganz so lieblich wie sonst.


    Die Fischer hat es nicht gestört.


    Stopp an einem Wehr in Saraphi.


    Am Eingang zum McKean Gelände. Im Hintergrund das Verwaltungsgebäude.


    Die alte Kirche auf dem McKean Gelände.


    Eine parkähnliche Atmosphäre bietet Möglichkeiten zur Entspannung.


    Das Radeln war an dem Tag eher gemächlich.


    Kanal am McKean Gelände.

    Cheers, X-pat

  8. #607
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.162
    Nordthailand hat sicher viele vorzügliche Tempel, aber der Wat Pa Dara Pirom in Mae Rim ist etwas ganz besonderes, jedenfalls im architektonischen Sinn. Es ist nicht nur Lanna-Stil in seiner reinsten Form, sondern der Tempel besticht auch durch ausgewogene Proportion und Anordnung der Bauten und seine reiche Verzierung. Vielleicht liegt es daran, dass er unter königlichem Patronat steht. Er befindet sich in Mae Rim einige hundert Meter nördlich der Rd. 107 gleich neben dem Palastmuseum der Prinzessin Dara Rasamee. Der Tempel selbst ist jedoch kein Ausstellungsstück, sondern es leben so etwa zwei Dutzend Mönche hier und es werden praktisch durchgängig Meditationskurse angeboten. Vor allem morgens und abends sieht man die weissbekleideten Praktizierenden bei der gehenden Meditation.


    Der Wihan enthält eine überraschend kleine zentrale Buddhafigur. Dafür ist die Ornamentierung umso aufwändiger.


    Die typische Dachform des nordthailändischen "Lanna" Tempels.


    Die Gebäudeform ist schlanker und höher und erinnert ein wenig an ein gothisches Kirchenschiff.


    Diese Dekorationen sind ebenfalls typisch für den Norden.


    Der Ubosot. Soviel Pracht steht in starkem Kontrast zu der einfachen Lebensweise der Mönche.


    Es wäre interessant zu wissen, was der Religionsgründer zu solch einer Anhäufung materieller Schätze sagen würde.


    Vielleicht würde er daran erinnern, dass es sich um nichts als zusammengestzten Staub handelt, der bald wieder zu Staub verfallen wird.


    Aber das ist mit Prunk und Pracht ist ja bei allen Religionen so.


    Und manchmal erinnern Pagoden auch ein wenig an Kirchtürme.


    Das Dach des Wihans.


    "Schatzkammer" auf dem zweiten Stockwerk des Ubosots.

    Cheers, X-pat

  9. #608
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.162
    Der heutige Montag ist der erste Tag in Chiang Mai, der auf den kommenden Winter hindeutet. Das Tiefdruckgebiet von gestern ist scheinbar abgezogen; der Himmel ist wieder blau und die Temperaturen waren heute morgen in den unteren 20ern. Das bedeutet: Frühstück auf der Terasse bei einer angenehm kühlen Brise. Leider war das Wetter am Wochenende nicht ganz so toll. Nach dem Dauerregen am Samstag war es gestern größtenteils bewölkt und unser Ausflug zum Mae Ngat Staudamm in Mae Taeng fand unter meist trübem Himmel statt. Trotzdem bietet der See und die Umgebung immer wieder reizvolle Ausblicke.


    Auf der Staumauer der Mae Ngat Talsperre.


    Blick von der Staumauer nach Norden.


    Blick Richtung Westen in das Chiang Mai Tal.


    Aussicht nach Nordwestern über die Ausläufer der Sri Lanna Nationalparks.


    Talpanorama.


    Seltsame Pflanze am Stausee. Sieht nach einer Orchidee aus.


    Eins der drei Schleusentore des Überlaufs. Scheinbar länger nicht mehr benutzt.


    Zufahrtsstraße zum südlichen Ende der Staumauer.

  10. #609
    Avatar von Ban Bagau

    Registriert seit
    24.11.2005
    Beiträge
    7.600

    Arrow

    Seltsame Blume ---> Blüte der Passionsfrucht.

  11. #610
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.162

    Aussicht auf den Eingang des Nationalparks und die Restaurants am nördlichen Seeufer. Im Hintergrund die Silhouette des Doi Luang Chiang Dao.


    Vom nördlichen Ende der Staumauer verkehren Fähren zum Ekachai Boothaus und zu anderen Punkten am Stausee.


    Floßbehausungen am Ufer der Talsperre.


    Von hier starten mein Tochter und ich einen kleinen Erkundungsrundgang.


    Der Pfad verläuft am zunächst am Ufer entlang und umrundet einen Hügel.


    Einer der vielen Seitenarme der Mae Ngat Talsperre.


    Hier gibt es auch einen Nature Trail, der mit 2km Länge so gerade noch für lauf-faule Thailänder geeignet ist.


    Am Eingang des Nationalparks.

    Cheers, X-pat

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 64
    Letzter Beitrag: 15.12.15, 12:58
  2. Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 06.11.12, 16:25
  3. wo leben Chiang Mai oder Pattaya
    Von baerli444 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 99
    Letzter Beitrag: 20.06.10, 17:05
  4. Leben in Chiang Rai
    Von Christian1969 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 05.10.09, 15:58
  5. Mein Leben noch mal leben ...
    Von MichaelNoi im Forum Literarisches
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 03.03.05, 10:52