Seite 55 von 215 ErsteErste ... 545535455565765105155 ... LetzteLetzte
Ergebnis 541 bis 550 von 2144

Leben in Chiang Mai

Erstellt von x-pat, 03.04.2012, 06:01 Uhr · 2.143 Antworten · 186.287 Aufrufe

  1. #541
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.162
    Ein regnerischer Tag zu Hause.



    Cheers, X-pat

  2.  
    Anzeige
  3. #542
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Und wie der Garten sich darüber freut. Kräftiges Wachstum!

  4. #543
    Avatar von franki

    Registriert seit
    18.01.2004
    Beiträge
    2.160
    So einen Regen brauchen wir jetzt hier in Dresden, nach der Gluthitze der letzten Tage! Es muß ja nicht gleich zu viel sein, im Heimatdorf meiner Frau in der Nähe von Korat hat es schon wieder zu viel Regen und die Reisernte ist hinüber.

  5. #544
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.162
    Hier sind einige Bilder der CMGH Wandergruppe aus den vergangenen Wochen, die die interessante und farbenprächtige Tierwelt des Waldes darstellen. Alle Aufnahmen sind im Doi Suthep / Doi Pui Nationalpark entstanden. Copyright by Siri.... Jitnam.


    Eine der Faszinationen des Dschungeltrekkings ist das man immer wieder neue Arten entdeckt, wie z.B. diesen ansehnlichen Käfer.


    Eine gefleckte Nachtbaumnatter (Boiga multomaculata) windet sich über ein Blatt. Leicht giftig und harmlos. Ein seltener Anblick in freier Natur.


    Eine wahrscheinlich giftige Raupe, die man besser nicht anfasst.


    Dating, mating, or fighting?


    Ein Exemplar dieser Art ist mir im August letzten Jahres auch schon mal vor die Linse gekommen.


    Eine gut getarnte ausgewachsene Nasen-Peitschennatter (Ahaetulla nasuta) mit einem wagemutigen Käfer. Leicht giftig und harmlos.


    Eine Gottesanbeterin (Fangschrecke) der Ordnung Mantodea.


    Eine Oriental Rat Snake (Ptyas mucosa) die gelegentlich mit einer Cobra verwechselt wird, weil sie recht groß ist (bis zu 3m lang). In Wirklichkeit ist sie aber eine favorisierte Mahlzeit der Cobra.

    Cheers, X-pat

  6. #545
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.162
    Gestern war ich mit der Wandergruppe in Mae Jo / Nong Han unterwegs um eine Tour für die Sonntagsgruppe auszukundschaften. Wir starteten am Huay Jo Stausee, gingen über einen der Südwestpfade die ich bereits kannte und fanden einen neuen Pfad über den Bergrücken nach Nordwesten. Am Ende desselben fanden wir eine Verbindung zu dem schon einmal beschriebenen Dschungelpfad/MTB Trail im Tal.


    Streckenverlauf (Startpunkt: 18.937667, 99.06088)


    Nach 2 Wochen Regen war der Wald voller Pilze.


    Der westliche Hügel war vor kurzem aufgeforstet und der Baumbestand ist entsprechend jung.


    Wir trafen ein halbes Dutzend pilzsammelnde Dorfbewohner an. Auf dem Markt bringt das 120 THB pro Kilogramm.


    Auf dem Bergrücken.


    Abstieg in das Tal.


    Hier gibt es mehrere Bäche zu überqueren.


    Blühende Pflanze am Wegesrand.


    Und noch eine andere Art...


    Im nördlichen Teil ist der Weg teils etwas holprig und es gibt ein paar Hindernisse zu überwinden.


    Lianen auf dem Dschungelpfad.


    Ab hier verläuft die Strecke eben.


    Nach dem ausgiebigen Regen ist der Pfad an zwei oder drei Stellen überflutet.

    Cheers, X-pat

  7. #546
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.162
    Am vergangenen Sonntag unternahm ich eine kurze MTB Tour westlich des Militärgeländes in Mae Rim. Die Strecke von Huay Tueng Tao nach Mae Rim / Ban Pa Muang ist Single Track mit mehreren Bachüberquerungen und tiefen Mulden, die von Furchen durchzogen sind. Ich fuhr auf dem gleichen Weg zurück und entdeckte danach am Seeufer einige interessante Features, Dropoffs, kleine Buckel und Hänge, die den Fahrspaß erhöhten. Den Rückweg zur Kanalstraße fuhr ich dieses Mal über einen Single Track Trail über Schaf- und Pferdeweiden (nicht abgebildet).



    Die Furchen auf dem Weg nördlich des Sees waren beachtlich tief (bis 1.5m) und ich kam zu dem Schluss, dass diese nicht durch Regen allein entstanden sein können. Auf dem Rückweg kam mir die Antwort zur Bodenerosion praktisch entgegen, nämlich in Form einer Gruppe Motocross Fahrer, die an den G-Out Dips einen kleinen Verkehrsstau verursachten. Das habe ich in einem Video festgehalten.



    Cheers, X-pat

  8. #547
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.162
    Gestern hatte ich endlich einmal Gelegenheit, Chiang Mais neusten Konsumtempel in Augenschein zu nehmen, das neu eröffnete Promenada Mall in Tha Sala. Normalerweise laufe ich nicht so gerne in Kaufhäusern herum, aber der gestrige Besuch war eine zweckfreie Besichtigungstour. Für das Familienfrühstück war der Ort leider denkbar ungeeignet, weil wir dort kein vernünftiges Café gefunden haben. Nicht das es an Cafés mangelt, aber die meisten sind Schickimicki-Läden die außer überteuertem Kaffee nur Süssigkeiten verkaufen. Wir haben daher mit dem Foodcourt Vorlieb genommen, der zwar schick aussieht, aber dessen Angebot sehr mittelmäßig ist.


    Die Frontfassade an der San Kampaeng Road ist modern aber nicht schnörkellos, wie man an den funktionslosen vertikalen Stahlträgern sieht. Der Komplex ist auch 1 Monat nach der offiziellen Eröffnung noch nicht ganz fertig. Hier fehlt zum Beispiel die Oberfläche des Gehwegs und die Stahlbewehrung für den Beton ist noch sichtbar.


    Die Architektur im Inneren ist ähnlich: modern aber auch ein wenig verspielt. Die Galerien sind sehr großflächig angelegt. Da wir kurz nach der offiziellen Öffnungszeit (Sonntags 10:00, Wochentags 11:00) eintrafen, war es noch leer und es wirkt fast schon einsam.


    Die trichterähnlichen Träger vermitteln ein wenig Flughafenatmosphäre, zählen aber für meinen Geschmack zu den gelungensten Features der Architektur. Hier ist das Atrium im Hauptflügel des dreistöckigen Gebäudes zu sehen.


    Unterhaltungselektronik ist wie fast überall auf dem Obergeschoss zu finden. Samsung und Chi Chang (ein lokaler Retailer) sind hier besonders groß aufgestellt.


    Ein interessantes Konzept: der Chi Chang Laden hat einen In-Store Coffe Shop. So kann Mann die neusten Tabletts / Smartphones / Kameras in aller Ruhe ausprobieren und die Herzensdame bei einer Tasse Kaffee zwischenlagern ohne das dieselbe sich die Beine in den Bauch stehen muss.


    Diese Kühe haben mir gut gefallen. Von denen stehen Dutzende in verschiedenen Gestaltungen herum.


    Blick auf einen Franchise Pastry Shop. Leider ohne Kaffeetische. Das Essensangebot ist zur Zeit auf Fastfood- und Restaurantketten beschränkt, also eher ein bischen langweilig. Ich hoffe, dass sich das noch ändert, aber das Publikum in Chiang Mai scheint weniger kulinarisch interessiert zu sein, als zum Beispiel in Bangkok.


    Noch einmal das Atrium aus der Bodenperspektive. Das Kino oben ist dominant, aber zum Glück weniger geräuschvoll als in anderen Kaufhäusern. Überhaupt fand ich den Geräuschpegel ganz erträglich.


    Atrium, andere Blickrichtung.


    Sports World war für mich enttäuschend. Auch hier kein Schimmer von den erhofften spezielleren Outdoor Artikeln. Die Auswahl ist sogar kleiner als in der anderen Sports World Filiale im Central Kad Suan Kaew.


    Eine Bereicherung hingegen ist das neue Uniqlo Bekleidungsgeschäft mit einer riesigen Verkaufsfläche. Uniqlo ist das japanische Pendant zu C&A. Die Kleidung ist von besserer Qualität als sonst in Thailand üblich, jedoch sind die Preise im Vergleich zu den bekannten Luxusmarken gemässigt. Ganz sicher eins der Highlights.


    Die Kinos im Obergeschoss: geräumig und gelungen.


    Ebenfalls im Obergschoss befindet sich ein Indoor Spielplatz für Kinder. Benutzung für läppische 270 THB. Gleich daneben wird in Kürze ein Toys'r'us Spielzeugladen eröffnen.


    Eine der "Skybridges" die die beiden Flügel des Gebäudes verbinden. Darunter befindet sich (noch im Bau) die Resort Zone, in der gerade ein künstlicher Wasserfall und ein künstlicher See angelegt wird. Das gesamte Areal ist 58 Rai groß.


    Im Untergeschoss befindet sich die bis dato größte Filiale des Rimping Supermarkts, zweifellos die führende und erfolgreichste Supermarktkette in Chiang Mai.


    Die Auswahl im Rimping ist riesig und die Gestaltung der Verkaufsfläche sehr gelungen, so wie wir das von den anderen Filialen kennen. Mein einziger Kritikpunkt wäre die etwas schummrige Beleuchtung.


    Käse ist leider nicht gerade günstig in Thailand. Trotzdem haben ich mich beim Gouda nicht zurückhalten können.

    Vorläufiges Fazit: wer die fantastischen Architektur-Renderings des Promenada Malls vor der Eröffnung gesehen hat, wird ein wenig enttäuscht sein, weil die Wirklichkeit nicht hält was der Hochglanzprospekt versprach (wer hätte das gedacht!). Allerdings muss man sagen, dass das Gebäude auch noch nicht ganz fertig ist, und das viele Läden noch nicht eröffnet sind. Daher sind in den kommenden Monaten einige Verbesserungen zu erwarten. Das Warenangebot wird zur Zeit von den großen Einzelhandelsketten bestimmt. Vermutlich wird noch ein wenig Wasser den Ping River herabfließen, bis sich hier originellere Läden etabliert haben. Zum Essen würde ich nicht ins Promenada fahren, es sei denn man steht auf Black Canyon, Fuji & Co.

    Cheers, X-pat

  9. #548
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.162
    Am Wochenende fuhr ich mit einem Bikerkollegen aus Australien eine Runde entlang der Nordostseite des Doi Suthep / Doi Pui Nationalparks. Die abgebildete Tour beginnt am Huay Tueng Tao See und führt an dessen Westseite entlang bergauf Richtung Khun Chang Khian. Dann geht es nach Norden weiter bis nach Ban Pa Muang / Mae Rim und von dort wieder zurück über den Singletrack Trail am Fuß des Berges.


    Streckenverlauf. Wir haben die Runde ein wenig erweitert und sind zusätzlich noch die Singletrack Rennstrecken am HTT und an der 700 Years Sportarena gefahren.


    Blick vom Sun Dok Tempel in der Stadt auf den Doi Suthep. Am Morgen sah es noch regnerisch aus.


    Der Anstieg auf 700 m Höhe war anstrengend. Die unbefestigte Straße ist steil und ausgerechnet auf diesem Abschnitt brannte die Sonne vom Himmel.


    Fast geschafft. Auf dem Weg begegneten wir einer großen Gruppe von Mountain Bikern, die gerade den Berg herunter kamen.


    Nach Mae Rim geht es dann über Obstplantagen weiter.


    Das Gelände ist wellig, die Strecke ebenfalls eine Doubletrack Staubstraße.


    Ausblick nach Norden vom höchsten Punkt der Strecke. Es war bewölkt aber trocken.


    Abfahrt nach Mae Rim.


    Von diesem Punkt ging es Downhill.


    Den Dschungelpfad am Fuß des Berges hatten wir auf dem Rückweg für uns allein.

    Cheers, X-pat

  10. #549
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.162
    Einer der Vorteile des Wohnens in Chiang Mai ist das man einen tropischen Garten kultivieren kann. Gewöhnlich ist es so, dass hier aufgrund des Klimas fast alles wächst was man in den Boden steckt, und das in einem rasantem Tempo. Dies ist besonders jetzt in der Regenzeit der Fall, auch wenn nicht ganz so viele Blumen blühen wie in der trockenen Saison. Natürlich muss man, um zu einem zufriedenstellenden Ergebnis zu kommen, manchmal ein wenig Pflege investieren. Dazu haben wir zwar nicht immer Zeit, aber man tut was man kann. Während die Gestaltung und die Auswahl der Pflanzen meiner Frau obliegt, stehe ich meist für die niederen Arbeiten zur Verfügung, wie Rasenmähen, Blätter kehren, und Dreck schaufeln.


    Untere Terasse am Nachmittag. Die Hauswand ist auch bei direkter Sonneneinstrahlung gut beschattet.


    Kaum zu glauben: dieses Bäumchen vor 18 Monaten noch ein Setzling.


    Hier ist wieder Kehren angesagt.


    Yellow Palms vor dem Haus im Abendlicht.


    Auf der oberen Terasse.


    Mini Fischtümpel No. 1.


    Die Bäume sind gewachsen.



    Es ist ein Dschungel.



    Plumeria.


    Heliconia.

  11. #550
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.162

    Cordyline fruticosa.


    Ixora.


    Thunbergia?


    Etlingera elatior.


    Croton.


    Jasmin.


    Keine Ahnung wie sie heißen, aber sie schmecken gut.


    McArthur Palmen.


    Das obligatorische Geisterhäuschen.


    Die Einwohner: Herr und Frau Geist.

    Cheers, X-pat

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 64
    Letzter Beitrag: 15.12.15, 12:58
  2. Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 06.11.12, 16:25
  3. wo leben Chiang Mai oder Pattaya
    Von baerli444 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 99
    Letzter Beitrag: 20.06.10, 17:05
  4. Leben in Chiang Rai
    Von Christian1969 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 05.10.09, 15:58
  5. Mein Leben noch mal leben ...
    Von MichaelNoi im Forum Literarisches
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 03.03.05, 10:52