Seite 44 von 220 ErsteErste ... 3442434445465494144 ... LetzteLetzte
Ergebnis 431 bis 440 von 2194

Leben in Chiang Mai

Erstellt von x-pat, 03.04.2012, 06:01 Uhr · 2.193 Antworten · 202.553 Aufrufe

  1. #431
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208
    Am vergangenen Sonntag stand bei mir eine Ganztags-Cross-Country Mountain Biking Tour auf dem Plan. Sie begann morgens um 9:00 am Sendeturm hinter dem Zoo, wo ich mich mit Freunden traf um den Pilgrim's Path zum Wat Palad hoch zu laufen. Meine Route wich daher ein wenig von der in der Karte eingezeichneten 50 km Runde ab. Nachdem ich das Rad den Pilgrim's Path größtenteils hochgetragen/-geschoben hatte, setzten wir am Wat Palad die Reise mit einem Songthaeo zum Doi Suthep fort. Dort trennten sich unsere Wege und ich pedallierte den Rest der Strecke zum Puping Palace hoch und weiter zum Ban Hmong Doi Pui. Dort begann auf ca. 1400m Höhe der eigentliche XC Teil der Tour.




    Seltsame Pflanzen auf dem Pilgrim's Path.


    Hinter dem Wat Palad wurde der Weg ein wenig beschwerlich und auch das Tragen des Rads wurde durch die dichte Vegetation schwierig.


    Treppe am Tempel.


    Blick vom Doi Pui Richtung Westen.


    Hier steht ein kleiner Chinesischer Tempel an einem Aussichtspunkt.


    Auf der Straße nach Ban Hmong Doi Pui.


    Ban Hmong Doi Pui kommt bald in Sicht.


    Und ich lasse das Dorf auch gleich hinter mir: der Anfang des Trails liegt auf ca. 1300m Höhe. Es ist kühler als im Tal.


    Dies ist wahrscheinlich der angenehmste Streckenabschnitt: flowig, schattig, kühl, und einfach zu fahren.


    Kurz darauf folgen noch einmal 200m Anstieg auf 1500m Höhe.

  2.  
    Anzeige
  3. #432
    Avatar von Dart

    Registriert seit
    03.05.2009
    Beiträge
    1.917
    Es gilt als sehr unhöflich, direkte Kritik an einer Person zu üben, es sei denn diese ist gerade nicht im Raum.
    Wie soll man auch etwas kritisieren können, die Thais machen niemals Fehler. Zumindest habe ich hier noch keinen Thai erlebt, der "Mea Culpa" sagt, nach irgendeinem offensichtlichen Blödsinn, den er veranstaltet hat.

    Auch wenn selbstverständlich nicht alle Frauen in Nordthailand daran teilhaben, ist man fast schon geneigt von einer Prostitutionskultur zu sprechen.
    Als kurze Ergänzung: Die "Schönen des Norden" arbeiten da eher in Etablissements für Thais, oder Asiaten aus anderen Staaten wie zB. Japan und Korea, in den Massage Parlour, Karaoke etc., dort wird auch deutlich mehr Geld verdient als in Bars für Farang.

    In den Bars auf der Loi Kroh usw. findet man nach wie vor mehr Mädels aus dem Isan.

    Ansonsten herzlichen Dank, für deine treffenden Beschreibungen der Lebensumstände im Norden....sehr gelungen!

  4. #433
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208

    Etwa am nördlichsten Punkt der Strecke. Nach einigen Kilometern Waldweg erreiche ich eine Lichtung.


    Hier bin ich wieder auf auf ca. 1500m und blicke nach Westen. Hinter dem 4ten Bergkamm liegt die Rd. 1269. Der Weg macht hier eine Wendung und es geht nach Süden weiter. Von hier aus geht es nur noch bergab.


    Keine Ahnung was diese Schilder bedeuten, aber sie markieren den Pfad, der jedoch auch ohne Schilder zu finden wäre.


    Nach 7-8 weiteren Kilometern teils steiler Downhillstrecke, erreiche ich eine riesige Lychee Farm. Es scheint niemand dort zu wohnen.


    Die Lychees reifen schon, die abgebildeten waren die rotesten. Erntezeit ist Ende Mai.


    Blick über die Berge nach Südwesten. Es sind noch ca. 10-12 km bis nach Ban Pong. Der Weg verläuft entlang des Taleinschnitts.


    Einige große Findlinge entlang des Weges, der hinter den Lycheegärten zum Doubletrack wird, teils Schotter.


    Kurze Fahrt durch einen unlängst verbrannten Waldabschnitt.


    Auf den letzten Kilometern besteht die Straße aus kompaktiertem Lehm mit vielen Steinen; sie fällt teils steil ins Tal ab.


    Der Ausgang/Eingang in Ban Pong. Hier trifft der Weg auf die Rd. 1269.


    Ich setze die Fahrt für eine Weile auf der Landstraße 1269 nach Chiang Mai fort. Sieht nach einem neuen Tempel aus, der hier gerade entsteht.


    Heisse Jahreszeit = Blütezeit von Flamboyant und Golden Rain Tree. Nach einigen Kilometern Landstraße treffe ich auf meine Frau mit ihrem SUV. Ich lade das Radl auf und bin froh darüber die restlichen Asphaltkilometer nicht mehr kurbeln zu müssen.

    Cheers, X-pat

  5. #434
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208
    Für den Samstag hatte ich eine Trailerkundungstour mit dem Radl durch die Berge von Maejo geplant. Nachdem ich fertig gepackt, die Butterbrote geschmiert, und die Camelbag aufgefüllt hatte, rollte ich mein Fahrrad heraus und stellte fest, dass es gleich zwei Platten hatte. - Tour gestrichen.- Als Alternativprogramm (neben Fahrradwartung) haben wir dann mit Freunden ein neues Restaurant in Maejo getestet. Das ist so ein Laden, den ich allein nie gefunden hätte, local style, vollkommen unauffällig, Ambiente wenig ansprechend. Das Essen (Isaan & Northern Style) war jedoch hervorragend, billig, und wurde ungewöhnlich schnell serviert. Wir haben 800 THB für 4 Personen bezahlt mit vollem Programm einschließlich Getränke.



    Das Restaurant befindet sich gleich hinter dem Campus der Maejo Universität an der Rd. 4034.


    Die Gäste sitzen in einer offenen Halle.


    Der Andrang ist am Mittag spürbar.


    Die Dame ist für die Bananendesserts zuständig.


    Wir kommen bestimmt noch einmal hier essen.

    Cheers, X-pat

  6. #435
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208
    Nach den Regenschauern der letzten Woche war die Luft deutlich kühler und klarer in Chiang Mai und das Wetter damit ideal für einen Ausflug in die Berge. Am Sonntag stand daher eine Tour in den Nordosten von Chiang Mai auf dem Programm. Erstes Ziel waren die Doi Saket Hot Springs im gleichnamigen Bezirk; danach ging es weiter nach Mae Kampong und schließlich wollten die Tropfsteinhöhle in Mae On besuchen und über San Kampaeng zurück nach Chiang Mai fahren.


    Tour Planung.


    Hot Springs in Doi Saket.


    Die heißen Quellen in Doi Saket sind kleiner und weniger beeindruckend als die in San Kampaeng. Sie sind trotzdem einen Besuch wert und der Eintritt ist, im Gegensatz zu San Kampaeng, frei.


    Hier steigt kochend heißes Wasser aus der Erde.


    Wie an anderen Orten in Thailand, werden hier Hühner- und Wachteleier verkauft, die man selbst in den Quellen kochen kann.


    Die Flamboyantbäume blühen gerade - ein schattiger Platz der zum Picknick einlädt.


    Unsere Kids hatten mal wieder mächtig Spaß.


    Ausblick über ein Tal in der Huai Kaeo Gemeinde im Bezirk Doi Saket an der Rd. 3005.


    Ausblick über ein Tal in der Huai Kaeo Gemeinde im Bezirk Doi Saket an der Rd. 3005.


    Berglandschaft Richtung Norden. Man blickt auf die benachbarte Gemeinde Thep Sadet. Im rechten Bildteil ist der Gipfel von Doi Lanka / Doi Mae To in der Ferne zu erkennen (2022 m).


    Nach einer Weile bogen wir auf die Rural Road 4074 ab, die nach Mae Kampong führt. Hier trafen wir auf einige unerschrockene Touring Biker.


    Auf dieser Straße gilt es ca. 1000 Höhenmeter bis nach Mae Kampong (1300m) zu bewältigen.


    Aussichtspunkt an der Rd. 4074 über das Mae Lai Tal.


    Diese ca. 15cm große Spinne fand ich an einem Straßenschild vor.

  7. #436
    Avatar von Rainerle

    Registriert seit
    19.01.2005
    Beiträge
    1.064

    AW: Leben in Chiang Mai

    Tolle Bilder! Bist du mit dem Auto oder mit dem Bike unterwegs?

    Wir sind heute über die 107, 1096 und 1269 von und nach Chiang Mai mit dem Roller gefahren. Vorbei an der Snake/Affenfarm (nicht angeschaut), zu den Wasserfällen, weiter zu den Elefantencamps.
    Irgendwann sind dann nur noch Dörfer gekommen und abenteurliche Straßen, die wir für uns alleine hatten. Schöne Gegend mit tollen Wäldern und Bäumen. Etwa 6 Stunden sind wir gefahren.

  8. #437
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208
    Zitat Zitat von Rainerle Beitrag anzeigen
    Bist du mit dem Auto oder mit dem Bike unterwegs?
    Mit dem Auto. Das wäre mit dem Fahhrad an einem Tag wahrscheinlich nicht zu schaffen.

    Zitat Zitat von Rainerle Beitrag anzeigen
    Wir sind heute über die 107, 1096 und 1269 von und nach Chiang Mai mit dem Roller gefahren.
    Das ist die "Samoeng Loop", bin ich im Dezember gefahren. Freut mich, dass es Spaß macht.


    An der Tharnthong Lodge.


    Mae Kampong


    Das "Museum", das sich gleich neben "Flights of the Gibbon" befindet, ist eher ein Souvenierladen.


    Wat Mae Kampong


    Am Wasserfall von Mae Kampong (ca. 1 km oberhalb des Dorfes)


    Begegnung.


    Mae Kampong Wasserfall (Level 1).


    Der Wasserfall hat mehrere Stufen die über eine steile Treppe erreicht werden können.


    Nach einigen Minuten am Wasserfall beginnt es zu regnen. Kurz darauf entlädt sich ein Gewitter sintflutartig und verhindert unsere Weiterfahrt zum Doi Mon Larn Gipfel (1600m).


    Wir kehren um und fahren wieder talwärts, jedoch nicht ohne noch etwas Tee und Kaffee von den Dorfbewohnern zu kaufen.


    Landstraße in Doi Saket im Mae Phaem Tal.


    Landleben am Mae Phaem Strom.

    Cheers, X-pat

  9. #438
    Avatar von Ban Bagau

    Registriert seit
    24.11.2005
    Beiträge
    8.183

    Red face

    Zitat Zitat von x-pat Beitrag anzeigen

    Begegnung.

    Cheers, X-pat
    Süß! Hase und Wolf.

  10. #439
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208
    Tambun in Chiang Dao


    Um 6:30 Uhr in der Früh fahren wir die Straße von Mae Taeng nach Chiang Dao hoch, die an dieser Stelle durch eine Schlucht führt in dessen Tal der Mae Ping fließt.


    Hier ist es um diese Uhrzeit immer neblig, sogar in der heissen Jahreszeit. Im Winter fährt man sprichwörtlich in eine weiße Wand hinein.


    Unser Ziel: ein Tempel der Waldmönche der versteckt am Straßenrand liegt.


    Unsere Gruppe erreicht den Tempel vor 7:00 morgens. Wir bringen Essen und Roben.


    Nach der Zeremonie gehen die Mönche auf ihre tägliche Pindabat Runde.

    Cheers, X-pat

  11. #440
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208
    Das Wochenende habe ich mehr oder weniger auf dem Doi Suthep verbracht. Am Samstag startete ich am Zoogelände und fuhr die Sriwichai Rd. ca. ein Drittel der Strecke zum Doi Suthep hinauf. Dort biegt eine kleine Forststraße Richtung Norden ab, die zum Monthathan Wasserfall führt. Es ist der einzige Wasserfall im Doi Suthep Nationalpark, den ich bisher noch nicht besucht hatte.


    Am Eingang der Straße steht ein Ticketverkaufsstelle des Forstamts. Ausländer bezahlen 100 THB.


    Von dort führt die Forststraße ca. 3 km bergauf.


    Danach erreicht man die Gebäude des Forstamtes. Hier befindet sich auch ein Zeltplatz und der Wasserfall.


    Der Eingang zum Monthathan Wasserfall.


    Die unterste Stufe des Wasserfalls liegt gleich dahinter. In dieser Jahreszeit führt der Bach nicht allzu viel Wasser.


    Zum Baden reicht der Wasserstand nicht ganz, höchstens zum Sonnenbaden.


    Ein schöner Platz zum Ausruhen nach der Uphill Strecke.


    Gleich neben dem Monthathan Wasserfall beginnt der Nature Trail hinauf zum Sai Yoi Wasserfall, der am selben Strom über viele kleinere Stufen entlangführt.


    Die zweite/obere Stufe des Monthathan Wasserfalls.


    Neben dem Pool wurde eine neue hölzerne Plattform errichtet.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 64
    Letzter Beitrag: 15.12.15, 12:58
  2. Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 06.11.12, 16:25
  3. wo leben Chiang Mai oder Pattaya
    Von baerli444 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 99
    Letzter Beitrag: 20.06.10, 17:05
  4. Leben in Chiang Rai
    Von Christian1969 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 05.10.09, 15:58
  5. Mein Leben noch mal leben ...
    Von MichaelNoi im Forum Literarisches
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 03.03.05, 10:52