Seite 32 von 215 ErsteErste ... 2230313233344282132 ... LetzteLetzte
Ergebnis 311 bis 320 von 2144

Leben in Chiang Mai

Erstellt von x-pat, 03.04.2012, 06:01 Uhr · 2.143 Antworten · 186.975 Aufrufe

  1. #311
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.162
    Am vergangenen Sonntag habe ich mich mit meiner Tochter mal wieder der Chiang Mai Hiking Group angeschlossen. Der relativ einfach zu bewältigende Rundweg am Fuß des Doi Suthep führte in drei Stunden an drei Wasserfällen vorbei.


    Der Rundweg verläuft aus dem westlichen Ende der Stadt (Huay Kaew) hinaus über steiniges/felsiges Gelände.


    Ortstypischer "Ran Nam" in einer Seitenstraße der Huay Kaew Rd.


    29 Teilnehmer waren unterwegs.


    Ausblick nach den ersten 200 Höhenmetern.


    Für thailändische Verhältnisse ist der Pfad gut definiert.


    Wasserfall Nr.1: Der Chang Khian Waterfall


    Mit 1/2000 Belichtungszeit.


    Hier machte die Gruppe eine Pause. Ich erkundete mit Rudi in der Zeit weiterführende Pfade oberhalb des Wasserfalls.


    Am Chang Khian Waterfall.


    Zwei Aliens in einer Röhre.


    Der Weg führt weiter über Felsen zum nächsten Wasserfall.

  2.  
    Anzeige
  3. #312
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    27.899
    Nette Behausung der Aliens - aus was besteht das?
    Ist das ein regulaerer Bau?

    Und: wie hoch ist denn die Wahrscheinlichkeit, dass ihr bei diesen Maerschen auf Schlangen oder anderes fuer den Menschen gefaehrliches Getier trefft?

  4. #313
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.162
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Nette Behausung der Aliens - aus was besteht das? Ist das ein regulaerer Bau?
    Diese Röhren werden von den Insekten selbst gebaut. Häufig sieht man ganze Kolonien davon.

    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Und: wie hoch ist denn die Wahrscheinlichkeit, dass ihr bei diesen Maerschen auf Schlangen oder anderes fuer den Menschen gefaehrliches Getier trefft?
    Die Wahrscheinlichkeit auf Schlangen zu treffen ist recht hoch. Ca. jede 10te Tour hat eine Sichtung, aber meistens verziehen sie sich ganz schnell, da sie nicht das geringste Interesse an einem Treffen mit 10-20 herumtrampelnden Primaten haben. Es gibt jedoch Ausnahmen. Die heikelste Situation die ich bisher erlebt habe war die Begegnung mit der malayischen Mokassinotter, an der ein halbes Dutzend Wanderer in weniger als einem halben Meter Entfernung vorbeigezogen sind ohne sie zu bemerken. Bissunfälle sind aber sehr selten. Mir ist von der Wandergruppe keiner bekannt und ich persönlich habe bisher mit Straßenhunden mehr Probleme gehabt als mit Schlangen.

    Andere unliebsame Tierchen sind vor allen Dingen Moskitos und Blutegel, die fast unvermeidlich sind. Gelegentlich hatten wir auch schon mal Wespenstiche und einen Skorpionstich. Die sind aber harmlos wenn man nicht allergisch ist. Die von Tieren ausgehende Gefahr würde ich als gering einschätzen im Vergleich mit Ausrutschern, Stürzen, Schnitte, usw.

    Cheers, X-pat

  5. #314
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.162

    Man findet immer noch Pilze im Wald.


    On the trail.


    Meiner Tochter hat es scheinbar Spaß gemacht.


    Kurz nachdem wir die Sriwichai Rd. überquerten ist Wasserfall Nr. 2 bereits in Sicht.


    Am Wang Bua Ban Wasserfall (Nr. 2)


    Der Wang Bua Ban Wasserfall ist stärker besucht, da er nicht weit von der Straße liegt und über einen Spazierweg erreichbar ist.


    Bachlauf weiter unten.


    Die Felslandschaft ist sehr schön und einfach zu begehen.


    Vom oberen Ende des Huay Kaew Wasserfalls (Nr. 3) kann man auf Chiang Mai blicken.


    Meine Tochter am Huay Kaew Wasserfall.


    Wegesrand Details.

    Cheers, X-pat

  6. #315
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.162
    Wer in Chiang Mai nach Sportgeschäften sucht, ist im Central Kad Suan Kaew bestens aufgehoben, denn dort gibt es gleich mehrere. Der größte Laden, Sports World, befindet sich im zweiten Stock und bietet eine recht ordentliche Auswahl, speziell in den Bereichen Sportbekleidung, Fitness, Camping. Das Angebot an Sportschuhen, Golfausrüstung, und Rucksäcken ist ebenfalls gut. Im Central befindet sich die "Supersports" Abteilung auf dem dritten Stock, die vor allem teure Markenbekleidung anbietet sowie alles was mit Ballsport zu tun hat. Zusätzlich gibt es noch einige kleinere spezialisierte Geschäfte und einen Sportswear Discounter im Erdgeschoss mit günstiger Bekleidung.


    Die Sportabteilung im Central.


    Tennis und Badminton.


    Camping-Auswahl im Sports World.


    Rucksäcke im Sports World.


    Sportschuhe im Sportsworld.

    Die Auswahl für Outdoor Aktivitäten ist leider beschränkt und der lokalen Kaufkraft angepasst, d.h. man findet vor allem die kostengünstigeren Entry-Level Waren. Geschäfte wie Globetrotter, McTrek, usw. die sich in den letzten Jahren in Deutschland etabliert haben, gibt es in Thailand noch nicht.



    Ich habe mir ein Camelbak Hydration Pack geleistet. Die gibt's in einem kleinen Spezialgeschäft gleich neben Sports World. Das Mule Model hat einen 3L Wassertank und 4L Cargo Kapazität. Hauptsächlich zum Biken gedacht. Meine Tochter hat heute einen Scouting Tag an der Schule und darf ihn zuerst testen.

    Cheers, X-pat

  7. #316
    antibes
    Avatar von antibes
    Deine Tochter scheint ja sehr begeistert sein wenn Papa sie mit auf die Kraxeltour nimmt. Und ich denke dem Papa geht es ebenso.

  8. #317
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.162
    Ich habe sie beim letzten Mal schon ein wenig dazu überreden müssen, aber ihr hat's dann viel Spaß gemacht, vor allen Dingen das Spielen an den Wasserfällen. Es ist zwar anstrengend für sie mit den Erwachsenen Schritt zu halten, aber sie hat sich sehr gut geschlagen. In den Alpen hatte sie auch schon einige 6-8 Std. Touren mitgemacht. Meine jüngere Tochter hat dagegen gar kein Interesse und ist nur sehr schwer aus ihrem Spielzimmer zu bewegen.

    Cheers, X-pat

  9. #318
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.162
    Für das Wohnen auf dem Land braucht man nicht weit aus Chiang Mai hinausfahren. 10 km bis 20 km genügen, je nach Richtung. Man sollte sich allerdings beeilen, denn die Landpreise in der Umgebung von Chiang Mai gehen stetig in die Höhe. Unter 500k pro Rai ist kaum noch etwas in dieser Entfernung zu haben. Ein guter Freund von mir hat vor einigen Jahren in San Kampaeng die Idee vom Leben auf dem Land verwirklicht. Inklusive Reisfeld und Minifarm.















    Die Umgegend von Chiang Mai hat noch weitgehend einen ländlichen Character. Reisfelder, Traktoren, Kühe, Holzhäuser und Obstplantagen bestimmen das Bild. Die Farm meines Freundes liegt zum Beispiel 4 km außerhalb der äußeren Ringstraße und dort ist die Welt noch in Ordnung. Das größte urbane Wachstum spielt sich gegenwärtig zwischen den Ringstraßen ab. Dort wird beispielsweise gerade das Promenada Kaufhaus gebaut, sowie Condominiums, Shopping Plazas, und andere größere Projekte. Vor einigen Jahren waren es die Moo Baans, die zuerst dort siedelten um auf dem billigeren Land zwischen den inneren und äußeren Ringstraßen zu bauen.

    Unter dem ständigen Druck steigender Preise haben die Moo Baans längst die äußere Ringstraße und weiter außerhalb liegende Gegenden erobert. In meiner Wohngegend ist zum Beispiel von den einstigen Reisfeldern zwischen Fa Ham und Nongjom nicht mehr viel zu sehen. Den Low-Density Einfamilienhäusern folgen Shophouses, Märkte und Apartmenthäuser. Irgendwann wird die Entwicklung auch meinen Freund in San Kampaeng erreichen. Dieses Jahr wurde in der Nachbarschaft schon Erde und Sand für die näherrückenden Moo Baans ausgehoben.

    Cheers, X-pat

  10. #319
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.162
    Unsere gestrige Wanderung verlief von der Sriwichai Rd. am oberen Ende des Huay Kaew Wasserfalls zur 5-Way Junction unterhalb des Coffee Shops am Doi Pui. Der erste südliche Teil des Rundwegs war gut definiert und teilweise steil. Wir erreichten das Wegekreuz nach zwei Stunden Aufstieg von 500m auf 1200m. Der Rückweg (nördlicher Teil) verlief durch Felder und dichten Dschungel. Dieser Teil erforderte sehr gutes Orientierungsvermögen, da der Pfad teils unsichtbar war und teils unerwartete Abzweigungen nahm. Gesamtzeit mit Lunchbreak: 5 Stunden für 12 km.


    Verlauf GPS Track.


    Weganfang.


    Für den größeren Teil der ersten 2 Std. ging es steil bergauf.


    Im montanen Vegetationsgürtel nahe unseres Tagesziels.


    Rast an der 5-Way Junction. Von hier aus könnte man auch weiter zum Doi Pui aufsteigen.


    Danach ging es wieder bergab.


    Durch eine Bergland Farm.


    Hier wachsen Smiling Fruits.


    Weiter über Felder.

  11. #320
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.162

    Hier galt es ein Schlammfeld auf glitschigen Baumstämmen zu überqueren.


    Nicht alle waren erfolgreich.


    Einer nach dem anderen tauchte aus dem Dickicht auf. Ich erwähnte bereits dass der Weg nicht einfach zu finden war.


    Baumpilze am Wegesrand.


    Und noch eine Querung.


    Ohne GPS wäre ich hier verloren. Ich weiss nicht wie unser Hike Leader es fertig gebracht hat, den Weg zu finden.


    Weil's soviel Spaß macht gleich noch mal.


    Und ein bisserl Steinehüpfen.


    Diese Rankpflanze habe ich bisher nur an lichten Stellen gesehen.

    Cheers, X-pat

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 64
    Letzter Beitrag: 15.12.15, 12:58
  2. Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 06.11.12, 16:25
  3. wo leben Chiang Mai oder Pattaya
    Von baerli444 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 99
    Letzter Beitrag: 20.06.10, 17:05
  4. Leben in Chiang Rai
    Von Christian1969 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 05.10.09, 15:58
  5. Mein Leben noch mal leben ...
    Von MichaelNoi im Forum Literarisches
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 03.03.05, 10:52