Seite 2 von 215 ErsteErste 12341252102 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 2146

Leben in Chiang Mai

Erstellt von x-pat, 03.04.2012, 06:01 Uhr · 2.145 Antworten · 195.842 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von raksiam

    Registriert seit
    10.08.2006
    Beiträge
    2.827
    Habe ein bisschen gesucht. Hier sind noch einige Bilder von den Grundstueck das wir fast gekauft haetten.

    Liegt direkt an einer Strasse. Ein Wasser und Stromanschluss war auch schon vorhanden.


    Da geht es hinter zum Bach. Der etwas fuellige am Ende bin ich. Die Bilder sind schon 4 Jahre alt. Damals war ich noch etewas runder.


    Nun wir beide aergern uns heute noch das wir damals nicht gekauft haben. Auch nur als Investition waere das ein gutes Geschaeft geworden. Aber heute sind wir klueger. Wir hoeren der Familie noch immer zu machen aber dann trotzdem war "WIR' wollen.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    carsten
    Avatar von carsten
    @x-pat: Danke für den Thread und die Fotos!

  4. #13
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.184
    Trotz des großen Angebots ist das Finden einer passenden Wohnung auch in Chiang Mai mit ein wenig Aufwand verbunden. Wir sind zunächst mit dem Auto durch Moo Baans gefahren und haben nach Schildern Ausschau gehalten, die man in jedem Moo Baan findet, um dann kurzfristig per Handy Besichtigungen mit den Besitzern zu vereinbaren. Diese Methode stellte sich jedoch schnell als zu mühsam heraus, da ich nur eine Woche Zeit hatte. Daher suchten wir gleich am nächsten Tag Maklerbüros auf. Anhand der Fotokataloge und der Informationen, die die Makler über die Objekte besitzen, kann man eine Vorauswahl treffen und erspart sich so die Zeit um ungeeignete Immobilien zu besichtigen. Da Chiang Mai ein Käufermarkt ist, wird die Courtage vom Besitzer bezahlt, so dass es für den Mieter/Käufer nicht viel Unterschied macht.

    Viele Ausländer ziehen ein Condominium im Zentrum vor, um in fußläufiger Nähe von Kaufhäusern, Pubs, Restaurants und anderen Einrichtungen zu sein. Die Gegend und Sois entlang der Nimmanhemin Rd. im Westen der Stadt ist in den letzten zehn Jahren bei Expats besonders beliebt. Dort herrschen mittlerweile Sukhumvit-ähnliche Zustände, d.h. die Mieten sind raketenhaft gestiegen und es entsteht immer wieder ein neues "Luxury Condominium". Das touristische Epizentrum liegt auf der anderen Seite von Chiang Mai zwischen der östlichen Flanke des Stadtgrabens und dem Ping River entlang der Thapae Rd. Dort befinden sich auch der Night Market, viele große Hotels, sowie vereinzelte Condos am Flußufer. Da wir aus Bangkok kamen, hatten wir jedoch genug von Condos und Stadtleben. Wir suchten ein Haus mit Garten in ruhiger Lage und die gibt es reichlich in Chiang Mai. Dafür muss man jedoch in die Vorstadtgebiete gehen, da die Landpreise im Stadtzentrum mittlerweile astronomisch hoch sind.

    Zu den beliebtesten Vorstadtgebieten für ausländische Residenten gehört der Bezirk Hang Dong im Südwesten. Dort konzentriert sich Handwerkskunst-Industrie, Export-/Importgeschäfte, zahlreiche Moo Baans, und es gibt einige alteingesessene internationale Schulen. Durch die hohen Landpreise im Stadtzentrum und dem baubehördlichen Condominium-Verbot im alten Stadtzentrum fand die städtebauliche Entwicklung der letzten 20 Jahre in den Randgebieten statt. Man kann daher heute nicht mehr von einem Expatzentrum sprechen, denn Ausländer haben sich mittlerweile überall in Chiang Mai angesiedelt. Schließlich fanden wir etwas passendes in San Sai im Nordosten der Stadt. Im Moo Baan Laguna stand ein 3-Bedroom House mit Garten zur Vermietung.








    Da wir zwei Hunde mitnehmen wollten, kam uns der kleine Garten sehr entgegen. Ausschlaggebend war jedoch die Lage. Das Haus liegt direkt an einem kleinen künstlichen See, der zum Moo Baan gehört. Es hat einen Balkon zu Seeseite (bei der Förmchen-Architektur wohl eher zufällig), der wunderschöne Ausblicke auf die Berge bietet. Auf den Straßen ist kaum Verkehr, so dass Kinder draußen sicher spielen können. So hatten wir uns das vorgestellt in Chiang Mai. Der Vertrag wurde gleich im August unterzeichnet, Vorauszahlung bar bezahlt, und umgezogen sind wir drei Monate später mit einem großen Speditionslastwagen. Nun waren wir endlich in Chiang Mai. Es gab viel zu tun, um unser Leben neu zu gestalten und es gab auch viel neues zu entdecken.


    Ausblick vom Balkon





    Das Moo Baan Laguna liegt im Amphur San Sai, Tambon Nong Chom und ist eins der erfolgreichsten Siedlungen auf dem Chiang Mai Immobilienmarkt. Es ist mittlerweile in der Phase 9 und zählt über 600 Häuser. Die Architektur ist auf die thailändische Mittelklasse zugeschnitten, gefällige Fassaden, leider ein wenig einförmig und nicht wirklich gut durchdacht. Die Siedlung hat einen schönen Pool mit Wasserrutsche, Kinderspielplätze, kleine Grünflächen, ein Kaffeehaus, elektrische Tore, einen eigenen 7-11, und die üblichen kleinen Krämerläden. Es sind 5 Autominuten bis zum nächsten Frischmarket und Einkaufszentrum und ca. 7 km Luftlinie (10 km Fahrt) zum Stadtzentrum. Das Konzept ist ideal für junge Familien. Durch die vom Developer angebotene Finanzierung ist es bei dieser Zielgruppe auch sehr beliebt.





    Die folgenden Häuser befanden sich zum Zeitpunkt unseres Einzugs gerade im Bau. Es waren die ersten Up-Market Häuschen in der Siedlung mit einer etwas besseren, individuelleren Architektur, rund um einen Lotusteich gebaut. Wir haben uns ernsthaft überlegt eins davon zu kaufen, den Gedanken jedoch später verworfen.



    Cheers, X-pat

  5. #14
    Avatar von franki

    Registriert seit
    18.01.2004
    Beiträge
    2.302
    Deine Wohngegend macht ja einen sehr sympatischen Eindruck: ruhig und viel Grün! Das würde mir auch gefallen! Wieviel bezahlt ihr denn Miete pro Monat? Ist das Viertel abgeschlossen mit Security oder offen zugänglich?

    Schöne Grüße aus Dresden von Franki.

  6. #15
    Avatar von benni

    Registriert seit
    06.06.2010
    Beiträge
    11.329
    divergierende Ansichtigen > viel Grün für den einen, viel Beton für den anderen, wenn man die ganze Anlage betrachtet. Schau doch mal auf Guglöarf

  7. #16
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.184
    @franki, wir haben (2006-2009) 16k Miete für dieses Haus bezahlt, also ca. 400 Euro, halb-möbliert mit ca. 120 qm Wohnfläche. Das Moo Baan ist abgeschlossen durch Key-card Tore und Schranken mit Security. Die grüne Aussicht ergibt sich dadurch, dass das Haus an der Seeseite liegt. Die Siedlung ist natürlich auch begrünt und die Häuser haben kleine Gärten. @benni, die Wahrnehmung ist sicher immer subjektiv. Verglichen mit unserem alten Ausblick in Bangkok (unten), fanden wir es schon recht grün und beschaulich.



    Cheers, X-pat

  8. #17
    NAN
    Avatar von NAN

    Registriert seit
    21.03.2006
    Beiträge
    587
    Hallo x-pat,


    tolle Bilder die Du da eingestellthast. Da bekommt man richtig Lust auf einen
    Umzug. Leider wird das bei und nocheine Weile dauern.


    Ich war im April 08 das letzte Mal inCNX. Damals fielen mir viele kleine
    und große Veränderungen auf. Als sehrunangenehm empfand ich den Smok
    der wie eine große Glocke über derStadt hing. Als wir mit dem Flieger diese
    Schicht durchstießen dachte ich imersten Moment jemand hätte das Licht
    ausgemacht. Ist es immer noch soschlimm?


    Schönen Gruß nach Chiang Mai vonWolfgang, der das Downtown Hotel
    überlebt hat.

  9. #18
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.184
    Hallo Wolfgang,

    Das Smog Problem ist leider der einzige Wermutstropfen in Chiang Mai (und dem Rest von Nordthailand). Während der Monate Februar und März -in der Trockenzeit- spielen die Villager hier Feuerteufel und brennen Felder und Wälder ab, womit die Luftqualität sich dann sehr verschlechtert. Im Chiang Mai Thaivisa Forum wird das alljährlich groß diskutiert. Zum Glück geht die Saison jetzt zu Ende und wir haben dieses Jahr einen Urlaub im Süden einlegen können. Während der anderen Monate ist die Luft OK.

    Aber wer das Downtown Hotel überlebt hat, überlebt auch den Smog.

    Cheers, X-pat

  10. #19
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von x-pat Beitrag anzeigen
    @franki, wir haben (2006-2009) 16k Miete für dieses Haus bezahlt, also ca. 400 Euro, halb-möbliert mit ca. 120 qm Wohnfläche. Das Moo Baan ist abgeschlossen durch Key-card Tore und Schranken mit Security. Die grüne Aussicht ergibt sich dadurch, dass das Haus an der Seeseite liegt. Die Siedlung ist natürlich auch begrünt und die Häuser haben kleine Gärten. @benni, die Wahrnehmung ist sicher immer subjektiv. Verglichen mit unserem alten Ausblick in Bangkok (unten), fanden wir es schon recht grün und beschaulich.
    Das sehe ich auch so. Das Haus war ja auch schon mit Bäumen etc. geschmückt. Ein schoenes Sprungbrett für den Ersteinstieg nach Chiang Mai. Was gibt es da doch massenhaft Moobaans, wo wirklich alles zubetoniert ist.

  11. #20
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.184
    Ich habe bisher in sechs verschiedenen Städten gewohnt. Wenn ich an einen neuen Ort ziehe, dann studiere ich als erstes immer gerne an der Geografie des Ortes. Im Fall von Chiang Mai hatte Google gerade die ersten hochauflösenden Satellitenbilder des Nordens von Thailand veröffentlicht. Ich habe mir aus den Google Tiles am Computer eine 1.5m x 1.5m Chiang Mai Karte gebastelt und in einem Plotter-Shop ausdrucken und rahmen lassen. Die hing im Treppenhaus und diente uns zur Orientierung, bzw. mir, denn meine Frau braucht keine Karten. In Chiang Mai findet man sich einfach zurecht, weil die Verkehrswege -ähnlich wie in Köln- aus konzentrischen Ringen und Stichstraßen aufgebaut sind, was für eine thailändische Stadt ungewöhnlich planvoll ist. Hier sind einige selbstgeschossene Luftaufnahmen:



    Von der Terasse des Wat Doi Suthep hat man einen herrlichen Ausblich auf die Stadt. Im Hintergrund sieht man im Dunst die östliche Gebirgskette in Richtung San Kamphaeng. Das Chiang Mai Tal ist hier ca. 30 km breit. Es verläuft von Mae Tang und Mae Rim im Norden nach Chiang Mai wo es sich verbreitert und sich dann in südwestlicher Richtung nach Saraphi, Lamphun, Chom Tong, Hod, und schließlich Doi Tao weiterzieht. Der Ausschnitt der Stadt der hier zu sehen ist, ist grob der Teil in der inneren Ringstraße (Rd. 11) mit der größten Besidelungsdichte. Die offizielle Einwohnerzahl von Chiang Mai liegt bei nur 146.364 (2010), was daran liegt das der Amphur Muang District recht klein ist und die besiedelte Fläche längst darüber hinaus gewachsen ist. Wikipedia gibt die Einwohnerzahl der Metropolitan Area mit ca. 1 Millionen an. Die ist ein wenig hochgegriffen, denn darin sind auch etwas weiter entfernte Orte wie Lamphun eingerechnet. Meine Schätzung wäre ca. 600.000 in einem Radius von 15 km um das Zentrum.





    Hier ist ein Ausblick auf die Stadtteile Suthep, Si Phum und Chang Phuak mit Ausschnitt in Vergrößerung. Deutlich zu erkennen ist Sri Poom Rd., entlang der nördlichen Seite des Stadtgrabens. Das braune Gebäude in der Mitte ist das Central Plaza Kad Suan Kaew, eins der wichtigen Einkaufszentren in Chiang Mai. Das weiße Gebäude gleich dahinter ist das Rama II Hospital, sehr beliebt bei Expats. Im Vordergrund ist die Gegend entlang der Nimmanhemin Rd. zu sehen mit vielen mehrstöckigen Gebäuden, wiegesagt ebenfalls sehr beliebt bei Expats. Im Bildausschnitt erkennt man sogar das Vista Hotel, Wat Lok Molee und Wat Chiang Yuen.



    Dieses (leider etwas dunstige) Bild zeigt Chiang Mai Airport im Westen der Stadt von Doi Sutehp aus gesehen. Der Flughafen ist nur etwa 1km vom alten Stadtzentrum bzw. vom Stadtgraben entfernt. Das große gelbe Gebäude ist das Central Airport Plaza, ein weiteres wichtiges Einkaufszentrum näher am oberen Ende des Marktes. Im Vordergrund sind Moo Baan Rim Doi und Apartmentblocks entlang der Kanalstraße zu sehen, sowie einer der vielen Baggerseen.



    Auf diesem Bild erkennt man die Ringstraße (Rd. 11) deutlich, genauer gesagt den nordwestlichen Viertelkreis von Suthep bis Pa Than. Das große gelbe Gebäude im Vordergrund ist das Chiang Mai Grand View Hotel, bekannt für seine gut+billig Büffets. Am linken Bildrand die Unterführung der Ringstraße unter der nach Norden führenden Chotana Rd. Das große weiße flache Gebäude in der Bildmitte kann man schon fast erraten, da sie in Thailand überall gleich aussehen: Der Tesco Lotus Markt.



    Hier schauen wir aus dem Flugzeug auf den südöstlichen Teil der Stadt (Blickrichtung Nordosten) mit den Stadtteilen Chang Khlan und Kawila. Die weißen Klötze am Ping River sind das Holiday Inn; auf der anderen Flußseite (rote Dächer) das Sofitel. Die über den Ping River verlaufende Straße ist die Mahidol Road (Rd. 1141), die zum Flughafen führt.





    Diese beiden Bilder zeigen den Amphur Saraphi im Süden von Chiang Mai. Das weiße Gebäude auf dem oberen Bild ist das McKean Rehabilitation Center, eine altes Missionskrankenhaus, das früher eine Leprastation war. Das untere Bild ist schon ein wenig weiter Richtung Süden und zeigt für diese Gegend typischen Lam Yai Plantagen. Lam Yai wird im gesamten südlichen Chiang Mai Tal angebaut von Saraphi bis Doi Tao.





    Noch zwei Bilder vom westlichen Ende wo die Stadt Chiang Mai an die Berge stößt. Auf dem oberen Bild sieht man die Kanalstraße (Klong Chonlaphrathan) in Suthep mit Bebauung in der Nähe von Wat Umong. Das untere Bild zeigt die Suthep Rd. mit den Gebäuden der Chiang Mai University in der rechten Bildhälfte.

    Cheers, X-pat

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 64
    Letzter Beitrag: 15.12.15, 12:58
  2. Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 06.11.12, 16:25
  3. wo leben Chiang Mai oder Pattaya
    Von baerli444 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 99
    Letzter Beitrag: 20.06.10, 17:05
  4. Leben in Chiang Rai
    Von Christian1969 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 05.10.09, 15:58
  5. Mein Leben noch mal leben ...
    Von MichaelNoi im Forum Literarisches
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 03.03.05, 10:52