Seite 104 von 220 ErsteErste ... 45494102103104105106114154204 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.031 bis 1.040 von 2194

Leben in Chiang Mai

Erstellt von x-pat, 03.04.2012, 06:01 Uhr · 2.193 Antworten · 198.830 Aufrufe

  1. #1031
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.204
    Für den Samstag hatte ich eine DH-Abfahrt auf dem ATV Trail geplant. Nachdem Freitag-Nacht bis Samstag-Morgen ein Dauerregen nieder ging, musste ich die Tour leider absagen, da das Gelände sehr steil ist. Zum Ausgleich sind wir am Sonntag eine neue Strecke vom Doi Pui herunter gefahren, die aus 50/50 Single und Double Track besteht, wobei ersterer teils sehr technisch ist. Unzählige Wurzeln, Stufen und Baumstämme. Im nassen Zustand definitiv oberhalb meines derzeitigen Könnens, aber irgendwie bin ich die Strecke herunter gerutscht ohne dabei kopfüber im Schlamm zu landen. Die Double Track Abschnitte waren dagegen flüssig und fahrtechnisch einfach.

























    Cheers, X-pat

  2.  
    Anzeige
  3. #1032
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.204
    Hier das Video dazu. Der Clip zeigt nur den Abschnitt auf der Straße von den San Koo Ruinen bis zum Doi Pui Campingplatz auf ca. 1500m Höhe, der an dem Tag in Wolken eingehüllt war. Fahrtechnisch ist das wenig interessant, aber die Atmosphäre dort oben im Montanwald war an dem Tag sehr speziell.



    Cheers, X-pat

  4. #1033
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.204
    Am Samstag ging es mit der MTB Gruppe auf die "Dachterasse" von Chiang Mai, dem Gipfel des Doi Pui, der von der Stadt aus nicht sichtbar ist. Er liegt ca. 600m über dem Doi Suthep Tempel. So ab 1200m war alles von Wolken verhüllt, was dem montanen Kiefernwald eine Art Märchenwald-Atmosphäre verlieh. Wir sind über dem Nordgrat des Doi Pui zum Khun Chang Khian Hmong Bergdorf gefahren. Der Trail ist teilweise extrem steil und technisch, so dass wir alle schieben mussten. Zwei Pannen verlängerten die Abfahrt, so dass wir erst nach vier Stunden im Tal ankamen.

    Trotz des unberührten Anscheins gibt es hier einige ökologische Probleme. Die Nadelbäume sind teils stark beschädigt, weil die Hmong Rinde und Holz abschaben und als Feueranzünder verwenden. Außerdem sieht man das invasive Imperata cylindrica Gras überall in die Freiflächen eindringen, weil dort keine Neubepflanzung stattfindet.





















    Cheers, X-pat

  5. #1034
    Avatar von wasa

    Registriert seit
    13.07.2002
    Beiträge
    7.876
    Dat is wieder mal scheen,icke freue mir imma.
    Anhang 15664

  6. #1035
    Avatar von xxeo

    Registriert seit
    17.01.2013
    Beiträge
    4.176
    Ich wusste gar nicht, dass es nach dem Doi Suthep noch weitergeht...

    Sind eigentlich auch Thais in dieser Gruppe? Das würde mich überraschen, denn unnötige körperliche Anstrengungen sind bei ihnen, wie mir scheint, nicht allzu beliebt. Ich könnte mir vorstellen, dass ihr, wenn ihr in ländlichen Gegenden radelt, eher als eine etwas eigenartige Spezies betrachtet und belächelt werdet. So nach dem Motto: Da schau an, es sind Langnasen, die sich kein Auto leisten können.

  7. #1036
    Avatar von khwaam_suk

    Registriert seit
    20.07.2013
    Beiträge
    2.524
    Zitat Zitat von xxeo Beitrag anzeigen
    .....Sind eigentlich auch Thais in dieser Gruppe? Das würde mich überraschen,......
    Den Fotos allein auf dieser Seite nach zu urteilen würde ich sagen durchaus möglich.

  8. #1037
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.204
    El vídeo:



    Cheers, X-pat

  9. #1038
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.204
    Zitat Zitat von xxeo Beitrag anzeigen
    Sind eigentlich auch Thais in dieser Gruppe?
    Ja, wir waren von Anfang an ein sehr gemischter Haufen.

    Zitat Zitat von xxeo Beitrag anzeigen
    Ich könnte mir vorstellen, dass ihr, wenn ihr in ländlichen Gegenden radelt, eher als eine etwas eigenartige Spezies betrachtet und belächelt werdet. So nach dem Motto: Da schau an, es sind Langnasen, die sich kein Auto leisten können.
    Das war vor vielen Jahren mal so. Inzwischen entwickelt sich Radfahren auch in Thailand zum Breitensport, speziell in Chiang Mai. Am Wochenende sind in der Stadt zig Radler unterwegs, meist Thais, alle komplett ausgestattet mit guten Fahrrädern, passenden Jerseys, Helmen, usw.

    Man sieht erstaunlich viele Mountainbiker unter ihnen, aber die meisten bleiben mit ihrem Gerät auf der Straße. Die Gruppe der ansässigen Thais die "echtes" Mountainbiking betreibt ist klein, aber sehr engagiert. Es gibt hier zum Beispiel die Downhill Gruppen mit einem sehr hohen fahrtechnischen Niveau, wahrscheinlich das Resultat von jahrelangem Training auf den nicht gerade einfachen Doi Suthep Trails.

    Mittlerweile haben sich sogar die Bergstämme an Vollvisierhelme, GoPro Kameras, und Carbon-Geschosse gewöhnt. Ich schätze das die Coffeeshops der Hmongs hauptsächlich von Mountainbikern frequentiert werden, weil sich normale Touristen eher selten dorthin verirren. Zudem gibt es mittlerweile zwei oder drei Unternehmen die MTB Touren kommerziell anbieten.

    Cheers, X-pat

  10. #1039
    Avatar von wasa

    Registriert seit
    13.07.2002
    Beiträge
    7.876
    El vídeo
    Willst du uns mit dem "El" mitteilen,dass du auch spanisch sprechen kannst?
    Das finde ich dann DOLL.

  11. #1040
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.204
    Wir hatten gerade Besuch aus den USA von ehemaligen Studienkollegen meiner Frau. Neben dem Chiang Mai'er Standardprogramm (Doi Suthep, Weekend Market, usw.) sind wir zum Kantoke Dinner in das Old Cultural Centre an der Wualai Road gefahren. Das gibt es bestimmt schon seit zwei Jahrzehnten, oder länger. Die all-abendlichen Veranstaltungen enthalten ein traditionelles Northern Thai Dinner und Tanzvorführungen mit folkloristischen und klassischen Darbietungen.

    Man muss Plätze im Voraus buchen und bezahlen (350-500 THB pro Person); Getränke werden extra berechnet. Das Essen war mittelmäßig, aber die Show ist unterhaltsam, wenn auch ein wenig touristisch. Man bekommt einen guten Überblick über die verschiedenen Tanz- und Musikstile in Nordthailand, auch über einige der ansässigen Bergstämme. Es gibt ein ähnliches Cultural Centre am Superhighway in der Nähe von BigC mit fast identischem Programm.























    Cheers, X-pat

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 64
    Letzter Beitrag: 15.12.15, 12:58
  2. Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 06.11.12, 16:25
  3. wo leben Chiang Mai oder Pattaya
    Von baerli444 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 99
    Letzter Beitrag: 20.06.10, 17:05
  4. Leben in Chiang Rai
    Von Christian1969 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 05.10.09, 15:58
  5. Mein Leben noch mal leben ...
    Von MichaelNoi im Forum Literarisches
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 03.03.05, 10:52