Seite 6 von 25 ErsteErste ... 4567816 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 245

Laos. Meine 3. Heimat oder ein sicheres Leben in einem schoenen, sozialistischen Land

Erstellt von Otto-Nongkhai, 07.02.2013, 17:30 Uhr · 244 Antworten · 27.756 Aufrufe

  1. #51
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208
    Zitat Zitat von Otto-Nongkhai Beitrag anzeigen
    Man biegt im Ort Ban Itou rechts in einen Schotterweg ab und kommt nach 800 m zu einem Parkplatz wo einem aufdringlisch Kaffee angeboten wird.Dann zahlt man 5000 Kieb geht ein paar Meter weiter und kann den Wasserfall bewundern.


    Die ganze Sache lohnt nicht ,ist aber jedermanns eigene Einstellung und Geschmack!
    Vieleicht werde ich in Asien langsam wasserfallmuede,besonders den touristisch vermarkteten.
    Sieht doch ganz interessant aus. Noch interessaner wäre es natürlich wenn man sich in die Schlucht abseilen könnte (via Top Rope mit Führer vielleicht). Da habe ich doch gleich eine Idee für eine Touristenattraktion. Was ist das denn für ein Gestein?

    Cheers, X-pat

  2.  
    Anzeige
  3. #52
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.827
    eher was für Fallschirmspringer ?

    nein, ist schon gut, dass das Land im Dornröschenschlaf verweilt,

    hatte dieser Tage auch auf anderen Laos Reiseberichtseiten mich mal umgesehen,

    "Ban Khwan Opium Battle", Kings Roman Casino and Ban Mom

    auch der Bericht von Rudi Köln zeigt eine Seite von Laos,

    one section from the Ho Chi Minh trail in Laos--02.2013--

    das Land hat ein paar Ecken, die der Kommunismus vor der Auflösung bewahrt

    Laos Ride Reports

  4. #53
    Avatar von franki

    Registriert seit
    18.01.2004
    Beiträge
    2.434
    Aufgrund deines Berichts habe ich mal nachgeschaut: ich war schon 2 mal dort, das erste mal Februar 2006, damals war ich alleine in Laos unterwegs und hatte mich an dem Tag mit einer jungen Schweizerin aus Genf zusammen getan. Im Dezember 2008 war ich dann schon mit meiner jetzigen Frau in Laos, wir haben damals das ganze Land von Luang Prabang bis zu den Si Pan Don bereist.



    Aufnahme von Februar 2006



    Aufnahme vom Dezember 2008

    Die Aufnahme von 2008 sieht grüner aus, entweder liegt es an der Kamera oder daran, das im Dezember die Trockenzeit noch nicht so lange gedauert hat.

  5. #54
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292
    Vielen Dank fuer die schoenen,sachkundigen Ergaenzungen!
    Ist doch immer schoen wenn die Forengemeinde aktiv an einem Thread teilnimmt und ergaenzt!!!

    Ich habe hier andere Probleme,war mal wieder der Puh Jai Baan bei meiner Frau und verlangt eine Kopie meines Ausweies,weil ja Farang mit Tourist Visa nicht bei Einheimischen uebernachten duerfen.
    Wenn er erstmal meinen Namen hat komme ich auf die Liste der unerwuenschten Personen.

    Kopie kriegt er nicht,zum Glueck trinkt er gerne TEE nur die Konzentration koennte sich steigern und erpressbar will man in Asien nicht gerne werden.

    Waere schade wenn ich diese kleine Einod hier aufgeben muesste ,darum auch mein Threadtitel der leider umgewandelt wurde,
    das schwere Leben in Laos fuer einen Einwanderer der nicht AUS EINEM KOMUNISTISCHEN lAND KOMMT

    da muss man Thailand die Stange halten,die Visabedingungen dort sind viel lojaler und erfuellbar als die von Laos!
    WER EINE LAOTIN NACH LAO GESETZ HEIRATET BEOMMT VON DER VERWALTUNG IN VIENTIANE VIELE KNUEPPEL ZWISCHEN DIE BEINE GEWERFEN UND MANCHE BEKOMMEN DIE HEIRATSURKUNDE AUCH NACH JAHREN INTENSIVES BEMUEHLEN NICHT.
    Man kann zwar in D eine Laotin ehelichen(muss ein Vertrauendsanwalt der Dt.Botschaft in Laos die Unterlagen vorort kontrollieren da Lao Urkunden nicht vertrauendswuerdig sind),
    diese Heirat wird aber in Laos nicht anerkannt man gilt als unverheiratet und muss beim Zusammenleben Strafe zahlen
    .
    Laos akzeptiert auch nicht 2 Nationalitaeten oder die Vaterschaftsanerkennung eines auslaendischen Vaters,so hat meine Tochter eben 2 Familiennamen,einmal der der Mutter (verfaelschte Schreibweise )in Laos und einmal meinen Namen im deutschen Pass.
    Vietnam hat aehnlichen,katastropfahle Bedingungen fuer Farangs bereit,wenn man Kapitalist ist

    Meine Frau war mal mit Borderpass einen Tag in Thailand.Ueberall beim Imigraten wird illegal abkassiert,auch beim Zwangsausfuellen durch Gehilfen bei der Einreisekarte 2x.

  6. #55
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292
    Zitat von lucky2103
    Interessant ist hier, dass die Übersetzung ins Englische vom Text in Laotisch abweicht.
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Kläer uns doch 'mal auf. Inwieweit.

    WILLKOMMEN JEDERMANN IN DIESER WUNDERBAREN NATUR .
    WIR HELFEN GERNE BEI DER ERFORSCHUNG UND EXPEDITION DIESES GEBIETES

  7. #56
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292
    So,wer jetzt die Strasse Nr.23 weiterfaehrt kommt in eine wilde,kaum erschlossene Gegend und sollte keine Staublunge haben.





    Die Strasse ist erst im Bau und wer kein guter Fahrer ist sollte lieber die noerdlliche Umfahrung nehmen um zur Strasse Nr.16 zu kommen die ueber Sekong nach Attapeu fuehrt.





    Wir haben die gefaehrliche Abkuerzung genommen und manchmal dachte ich,gleich landen wir auf der sandigen,steinigen Piste in einem Graben oder den Abhang hinunten.
    Die gefaehrlichsten Passagen habe ich nicht bebildert,musste mich mit beiden Haenden festkrallen.

    Auch mein Gebiss hat bei dieser Lochpiste etwas gelitten.





    Die Strecke war kaum befahren,an manchen Stuecken waren Strassenmaschinen bei der Arbeit und auch
    2 x begegneten wir abenteuerlustige Farangs auf ihrem verdreckten Moped mit Mountenbikebereifung.


    Wer hier liegenbleibt kann sich auf eine interessante Nacht im Urwalt einstellen.


    In dieser Gegend sieht man die noch unbefleckte Schoenheit von Laos,
    denn Laos besteht zum groessen Teil aus unzugaenglichen Gebieten,Urwald mit Teakhoelzern,ohne Strassen und Wege und auch Banditenunwesen soll es hier noch geben.
    Bodenschaetze (seltene Erden) sind auch genug vorhanden,nur der Abtransportweg fehlt zum Glueck noch.
    China oder Amerika haetten schon Interesse........

    Auch die Tropenwaelder sind hier noch unzerstoert und die Tierwelt bis hin zu Tigern und Elefanten ist einzigartig.

    Manche Gebiete sind militaerische Sperrgebiete und dort wird vom den Soldaten die Bergbevoelkerung diskriminiert bis hin zu ...............Reporter haben dort nichts zu suchen.


    Wir waren aber wieder froh als wir auf der sicheren Nr 16 Strasse nach Attapeu waren und der Wagen noch funktionstuechtig war.Den Dreck haben wir spaeter in der Waschanlage beseitigen lassen


    Attapeu und Sekon sind unscheinbare ,staubige Orte und dienen den Touristen hauptsaechlich als Quatier um von dort Mopedtouren zu den vielen Wasserfaellen und Khmer Mon Doerfer zu unternehmen.
    Man sollte viel Zeit mitbringen denn alle Wege sind lang und erschwerlich!

    FF.

  8. #57
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.827
    die Gegend macht einen ähnlich abgelegenden Eindruck, wie das Gebiet,
    in das man die Hmongs deportiert hat.

    Hmong-Suche

  9. #58
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292
    Ja,Minderheiten haben es schwer in SOA.

    Vor kurzem wurde doch ein Schweizer aus Laos ausgewiesen weil er sich fuer die Rechte der Minoritis eingesetzt hatte

    NGO Director Expelled

  10. #59
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292
    Die ganze Gegend stand unter starken Bombenabwurf der Amis im Vietnamkrieg und in Sekong blieb kein Stein auf dem anderen.
    Onkel Ho hat trotzdem sein Proviant fuer die Soldaten weiter transportiert.


    Ca.35 KM vn Attapeu ist die Vietnam Grenze die ueber die fertig gestellte Bruecke die den Sekong River ueberquert zu erreichen ist.






    Man kann auch Bootsfahrten auf dem Sekong River unternehmen.


    Attapeu wird auch wilder Osten von Laos genannt .Dort gibt es viele Parkanlagen darum der Name Gartenstadt.
    Bei dem starken Hitzedunst war aber kaum was zu sehen.


    Uebersetzt heist Attapeu Bueffelscheisse,wenigstens haben die Lao Loums die Stadt so getauft.
    Schmutzige,staubige Unterkuenfte fuer unter 20 USD gibt es genug,die Betten habe ich aber nicht getestet da wir bei Familie untergekommen sind.



    Wie geschrieben mit geliehenen Moped lassen sich interessante Touren am Ende der Welt unternehmen und wer ein jeepartiges Auto mit Vorderradantrieb hat ist auf der besten Seite.


    FF.

  11. #60
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292
    Ich habe die vielen Formen von Holzhaeusern in der besuchten Gegend bewundert,
    unten luftig und die Wohnflaesche auf Pfaehlen 2.5 Meter ueber dem Boden.


    Da viele Laoten sehr kleinwuechsig sind kann die Hoehe aber auch mal nur 1,60 sein und man stoest sich laufend den kopf wie beim Haus der Eltern meiner Laotin.


    Die Holzbauweise ist fuer mich die einzige,bevorzugte Wohnart im heissen Asien.



    Man sieht aber immer mehr Steinbungalows die backofenartige Waerme besonders bei Nach ausstrahlen und die Aircon bemueht sich aechsend etwas chemische Kuehle vorzugaukeln.
    Nichts fuer mich.


    Die Holzquallitaet sollte aber gut sein und man sollte das Holz so pflegen wie seine Frau.




    Zurueck ging die Fahrt dann ueber die Provinzhauptstadt Sekong nach Pakxe
    der Markt von Sekong mit suessen,kleinen Vietmandarinen.






    Ich war dann aber irgendwie froh als wir nach unseren 460 km Tripp wieder den Mekhongfluss vor uns sahen,denn Wasser ist bei dieser Hitze schon wichtig und in den heissen ,unterbevoelkerten Bergregionen gab es wenig Wasser und darum war auch alles so dreckig und staubig dort.






    FF,

Seite 6 von 25 ErsteErste ... 4567816 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Zensur in Frankreich, einem EU land!
    Von Samuianer im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 06.06.10, 08:01
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.01.09, 09:50
  3. Laos - Land am Mekong 15.01. | 16:10 ARD
    Von InDaBush im Forum Event-Board
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.01.06, 12:14
  4. Wo bin ich zu Hause? Wo ist meine Heimat?
    Von moselbert im Forum Sonstiges
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 01.04.05, 08:15
  5. Laos: verträumtes land am mekong
    Von tira im Forum Treffpunkt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.02.04, 09:23