Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 19 von 19

LAOS ,eine Reise in die Vergangenheit.

Erstellt von Otto-Nongkhai, 19.05.2003, 21:35 Uhr · 18 Antworten · 3.592 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: LAOS ,eine Reise in die Vergangenheit.

    Luang Namtha
    Mann kann von Luang Phrabang weiter nach Luang Namtha ( mit Pick Up )
    Luang Namtha ist eine nordwestliche Provinz in Laos,
    grenzt an die Nachbarländer Burma und China.

    Sie hat dicht ,bewaldete Gebirge und ein langgestrecktes Hochland.

    Aufgrund weniger hoher Gipfel von 500 - 2000 m herrscht hier ein kühleres Klima als im Süden.
    Bekannt ist Luang Namtha dafür, dass hier über 30 verschiedene ethnische Gruppen leben, z.b.die Lü , Meo und Yao ,und dies auf nur ca. 9.300 qkm Ausdehnung und einer geschätzten Bevölkerungszahl
    von 120.000 Menschen.
    Hier wird ( soll ) zunehmend Tee und Baumwolle angepflanzt.

    In den 70er Jahren wurden hier noch große Mengen Opium angebaut.

    50 km hinter der uninteressanten ,staubigen Stadt Luang Nantha befindet sich die Grenze zu China in Boten/Mengla (China) ,
    Mit Chinavisa im Pass kann man die Einreise nach China wagen
    ,über Jinghong/Junan bis nach Kunming und weiter.

    Hier ist auch eine internationale Strasse geplant ,die dann Thailand mit China verbindet und dem Tourismus foerdern soll.


    Phone Savan und die Ebene der Tonkrüge ( Thong Hay Hin )
    Es handelt sich um 300 grosse Steingefäße ,von 1-2,5 m Höhe .

    Die Wissenschaftler wissen bis heute nicht genau ,aus welchem Material die Krüge bestehen und was überhaupot darin aufbewart wurde .
    Ich vermute mal das leckere Bia Lao.was denn sonst


    Richtung Süden Vientianes,am Mekong entlang liegen die unbedeutenden Orte Paksane und Thakhet .

    Savannakhet ist aber ein kleiner angenehmer Ort am Mekong
    gegenüber der Thailändischen Stadt Mukdahan.






    Ein ruhiger Ort mit freundlichen Laoten und guten Restaurants ,
    ein Ort wo man ruhig ein paar Tage relexen kann.
    Guest Häuser ab 20.000 Gieb.

    Von Savannakhet aus kann man mit einem internationalen Bus über Lao Bao nach Vietnam einreisen und zu den Städten Hue und Danang fahren.
    Abfahrtszeit täglich so gegen 10 p.m.
    Das Visa kann man ,bei 3 Tagen Wartezeit ,
    im Vietnamesischen Konsulat in Savannakhet beantragen.

    Da die Strecke bis zur Grenze sehr schlecht und staubig ist sollte man gut seinen hinteren Teil polstern und auch ein Staubtuch nicht vergessen.
    Für die Strecke nach Hue zahlt ein Farang 90.000-105.000 Gieb.

    Auf dem Weg kreuzt man auch den berühmten Ho-Chi-Minh-Pfad ,aber viel zu sehen ist nicht.


    Weiter nach Süden liegt am Mekong die Stadt Pakse ,die man auch aus Thailand über Ubon Rataschima besuchen kann.
    Visa voeher besorgen.

    Weiter geht es nach Champasak und dort beginnt die wunderschöne Gegend Siphandone ,die auch die 4.000 Mekonginseln genannt werden.

    Der Mekong splittet sich hier in mehrere Mekongarme auf und erreicht somit eine Breite von 14 km.

    Dazwischen liegen die 4.000 Inseln.

    Die Hauptinsel heisst Muang Khong und dort kann man auch in einfachen Bambushütten übernachten.
    Hierhin kommt man mit dem Bus und /oder Boot .

    In der Umgebung der Insel bei Ban Khon befinden sich auch atemberaubende Wasserfälle.
    Khong Phapheng ( Getöse des Mekongs ) ist der größte Wasserfall Asiens.
    Hier stürzt das Wasser einer der Mekongarme bis zu 18 m in die Tiefe und die gelblich-rote Farbe des Flusses verwandelt sich hier in weisse ,brodelnde Gischt.
    Ein gewaltiges Naturschauspiel ,das man sich nicht entgehen lassen sollte.

    Anreise nur mit Bus und Boot .
    Dieser Wasserfall liegr am Ende von Laos ,
    161 km von Pakse entfernt.

    Auch Irrawaddy-Delphine kann man beobachten die hier
    in einer unberührten Natur ,noch leben.

    Wer ein Visa für Kambotscha im Pass hat kann jetzt in das Armenhaus Asiens ,Kambotscha ,einreisen ,vorrausgesetzt die Zöllner lassen es ,bei diesem halboffiziellen Grenzübergang der eigendlich nur für Einheimische bestimmt war ,zu.
    Eine höhere Zahlung in die Teekasse der Zöllner kann die Weiterreise beschleunigen.

    Der nächste größere Ort in Kambotscha ist Trungs Treng .

    Von dort hat man meistens bis ende Januar ,wo der Mekong genug Wasser führt ,die Möglichkeit mit einem Expressboot über Kratschi nach Phnom Phen zu gelangen.
    Auf diesem Weg gibt es auch noch einioge interessante Sachen zu besichtigen und das interessante Mekongleben zu inhalieren.

    Siehe auch mein Reisebericht "Fahrt nach China mit Zug und Pick Up"


    Gruss

    Otto ,ein grosser Laos-Fan.



    Noch ein 2 Internetadressen:

    http://www.business-in-laos.com/laos.htm

    http://www.laostagebuch.net/



    ENDE

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von sunnyboy

    Registriert seit
    10.09.2001
    Beiträge
    5.838

    Re: LAOS ,eine Reise in die Vergangenheit.

    Weiter nach Süden liegt am Mekong die Stadt Pakse ,die man auch aus Thailand über Ubon Rataschima besuchen kann.
    @Otto, ist der Grenzübergang bei Pakse immer noch für Europäer passiebar? Die Ecke steht nämlich noch auf meiner Liste .
    Wie ist die Sicherheitslage zur Zeit im Raum Pakse? Die Stadt wurde von den Hmong vor einigen Jahren überrannt und es hat 2 Tage gedauert bis die laotische Armee die Situation wieder geklärt hatte.
    Gruß Sunnyboy

  4. #13
    garni
    Avatar von garni

    Re: LAOS ,eine Reise in die Vergangenheit.

    @ sunnyboy
    Ich habe gelesen, daß seit kurzem das Visa by arrival nicht mehr möglich ist.
    Gruß Matthias

  5. #14
    Avatar von sunnyboy

    Registriert seit
    10.09.2001
    Beiträge
    5.838

    Re: LAOS ,eine Reise in die Vergangenheit.

    Gerade etwas gestöbert. Einreisebedingungen für Laos:
    gefunden hier:
    Visa für einen maximalen Aufenthalt von 14 Tagen (vor Ort gegen Gebühr verlängerbar) können bei der Einreise an den internationalen Flughäfen Vientiane, Luang Prabang und Paksé sowie am Grenzübergang nach Nong Khai (Freundschaftsbrücke) gegen Vorlage von gültigem Reisepass, 2 Lichtbildern sowie Nachweis über Rück-/Weiterreise und Unterkunft (durch Reiseveranstalter oder Gastgeber) eingeholt werden
    .

    Also müßte ich nach Pakse einfliegen :-( und dass mit den Klapperkisten hier:???: , die die dort zur Verfügung haben oder gibts etwa Flüge von Thailand nach Pakse. Konnte in Datenbanken von Lao Aviation und Thaiairways nichts finden .
    Gruß Sunnyboy

  6. #15
    Avatar von Peter-Horst

    Registriert seit
    29.06.2002
    Beiträge
    2.314

    Re: LAOS ,eine Reise in die Vergangenheit.

    Hallo sunnyboy,

    Zitat Zitat von sunnyboy
    Gerade etwas gestöbert. Einreisebedingungen für Laos:.....
    hab gerade durch Deinen Link zum AAM die aktuelle Reisewarnung
    Laos gelesen, na da bin ich doch mal froh das wir "nur" in Vientiane waren.

    Gruß Peter

  7. #16
    garni
    Avatar von garni

    Re: LAOS ,eine Reise in die Vergangenheit.

    @sunnyboy
    Unter www.visit-laos.com ist Pakse nicht aufgeführt. Man soll nur an den Flugh. in Luang Prabang und Vientiane und an der Friendship ein
    VoA erhalten können.
    Gruß Matthias

  8. #17
    Avatar von sunnyboy

    Registriert seit
    10.09.2001
    Beiträge
    5.838

    Re: LAOS ,eine Reise in die Vergangenheit.

    Unter http://www.visit-laos.com ist Pakse nicht aufgeführt. Man soll nur an den Flugh. in Luang Prabang und Vientiane und an der Friendship ein
    @garni, dass mit Pakse kommt mir auch komisch vor :???: .
    Otto weiß es bestimmt .
    na da bin ich doch mal froh das wir "nur" in Vientiane waren.
    @Peter-Horst, so schlimm ist es nun auch wieder nicht, bis jetzt sind ja alle Forenteilnehmer aus Laos heil zurückgekommen und das Land lohnt sich wirklich.
    Gruß Sunnyboy

  9. #18
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: LAOS ,eine Reise in die Vergangenheit.

    @Otto, ist der Grenzübergang bei Pakse immer noch für Europäer passiebar?

    Hallo sunnyboy!
    Nach einem aktuellen Posting aus dem Thairing ist die Grenze dort z.Z.offen.

    Als ich im letzten Jahr die Gegend bereist habe ,ist mir etwas Gefaehrliches nicht aufgefallen.

    Gruss

    Otto

  10. #19
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: LAOS ,eine Reise in die Vergangenheit.

    Zitat Zitat von garni
    @ sunnyboy
    Ich habe gelesen, daß seit kurzem das Visa by arrival nicht mehr möglich ist.
    Gruß Matthias
    Nach meinem letzten Wissensstand ( 1.5.03 ) ist das Visa on Arrivel an der Freundschaftsbruecke in Nongkhai und am Flughafen in Vientiane noch moeglich.
    Da sich aber in Laos schnell ueber Nacht etwas aendern kann ,
    empfehle ich jedem vorher bei der Botschaft fuer Laos nachzufragen.

    Gruss

    Otto

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Dresden ist eine Reise wert
    Von wasa im Forum Literarisches
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 12.02.13, 06:04
  2. MadMovie im Isaan - eine Reise ins Glück?
    Von MadMovie im Forum Literarisches
    Antworten: 67
    Letzter Beitrag: 13.04.06, 22:07
  3. Eine Reise mit Hindernissen ...
    Von JT29 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 22.11.05, 20:24
  4. Lust auf eine Reise...
    Von Rene im Forum Sonstiges
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.10.05, 15:30
  5. Eine Reise durch Laos
    Von Didel im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.04.03, 05:13