Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 28

Landsleute

Erstellt von Alek, 13.03.2007, 16:58 Uhr · 27 Antworten · 2.072 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.841

    Re: Landsleute

    wegen der Kultur des Respekt zollens, je nach Stand,
    fühlen sich manche auch alleine ganz wohl.

    Auf der anderen Seite ist es manchen, die mit dunklen Absichten operieren,
    und mit einem klaren Programm hier in Deutschland sind,
    gar nicht recht, sich in Versuchung bringen zu lassen,
    und mit einer Landsmännin in Freundschaft offen über ihre Pläne und Absichten zu reden,
    denn sowas kann auch Probleme bringen.

    Wenn dann der dt. Ehemann plötzlich einen Anruf bekommt, wo man ihm rät, seinen offenen Orangensaft häufiger auf geringe Mengen Rattengift untersuchen zu lassen,
    oder in regelmäßigen Abständen seine Blutwerte und Urinproben untersuchen zu lassen,
    dann kann sich das - unabhängig vom späteren Ergebnis,
    negativ auf die Beziehung auswirken.

    Auch schadet es manchen Beziehungen, wenn der Ehemann durch so einen Anruf erfährt, dass Kathoys keine Kinder bekommen können.

    Dies könnte man seitenweise fortsetzen,
    darum, alles hat seinen Grund,
    wenn der Partner keine Lust auf Fremd oder Neukontakte hat,
    keinen unnötigen Kopf machen.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.001

    Re: Landsleute

    Der war gut Einfach mitten aus dem Leben

  4. #13
    Avatar von hschub

    Registriert seit
    31.03.2005
    Beiträge
    1.065

    Re: Landsleute

    Wenn dann der dt. Ehemann plötzlich einen Anruf bekommt, wo man ihm rät, seinen offenen Orangensaft häufiger auf geringe Mengen Rattengift untersuchen zu lassen,
    Vielen Dank für deine Erfahrungen


  5. #14
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.841

    Re: Landsleute

    eben, es geht halt vielen um das ganze Gequatsche, Intrigen, usw,
    worauf sie keinen Bock haben.

  6. #15
    Odd
    Avatar von Odd

    Registriert seit
    19.10.2005
    Beiträge
    2.803

    Re: Landsleute

    Zitat Zitat von Alek",p="461783

    ... die Frau habe lediglich im Isaan-Slang "Thailäänd, hmm?" gefragt worauf sie dann irgendwas von "Nicht verstehen" geantwortet hätte. Ich fragte "warum das"? Meine sie, sie hätte schon anständig "Kho Thod Kha, Khun Ben Khon Thai Mai Kha" fragen können und ausserdem mag sie die Isaaner eh´ nicht so. Jedenfalls haben wir uns noch den ganzen Tag über das "Thailäänd, hm?" amüsiert

    Grüsse
    Alex
    Das findest Du OK? Wo ist Deine Frau geboren?

    Zitat Zitat von rübe",p="461822
    ...dabei kommt sie zwar aus laos, aber spricht auch sehr gut thai...

    ruebe
    Thai? Laotisch? Nun soviel Unterschiede bestehen gar nicht. Selbst die Schrift ist sehr aehnlich.

  7. #16
    Avatar von Sammy33

    Registriert seit
    02.09.2002
    Beiträge
    893

    Re: Landsleute

    Odd
    Wo ist Deine Frau geboren?
    Meine Erfahrung ist:

    Man kann den gleichen Beruf ausüben, aber man stellt sich nicht auf die gleiche Stufe der "Isaaner".

    Sammy

  8. #17
    Avatar von Mr_Luk

    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    3.114

    Re: Landsleute

    Die Kontakte meiner Frau während 4 Aufenthalten in Luxemburg waren eigntlich ganz gemischt und frei von spektakulären Ereignissen. Das "Klassenbewustsein" meiner Frau ist nicht sehr ausgeprägt und sie hat sogar die Thendenz jüngere Frauen mit Pi anzureden.

    Es ist darüberhinaus aber auch klar gewesen, dass manche Kontakte von Anfang an nicht sehr fruchtbar sein konnten. Aber es waren doch eine Reihe ganz netter und ehrlicher Frauen jeden Alters dabei, die ihren Mann ganz einfach liebten und das Beste aus dem "Kompriss" den sie geschlossen hatten zu machen schienen. Über die Zeit gab es dann aber auch einige "Skandale" bei denen aber abwechselnd die Frau und anderen Teils der Mann falsch gespielt oder durchgedreht hatten. Zumeist schien es uns (und wir stimmten darin auch meist überein) dass beide nicht ganz unschuldig an der Entwicklung waren, die wir gelegentlich entweder hautnah oder indirekt mitverfolgten.

    Hier in Chiang Mai ist es dann wieder ganz anders, da beschränkt meine Frau sich dann doch auf Familie und alte Freunde. Leider kommt bei den Frauen der anderen Expats die sie (bzw. die wir zusammen) kennen lerne(n) oft keine richtige Freude auf. Aber auch hier spalten sich die Ursachen auf, - einesteils ist der Kontakt einfach sehr eingeschränkt, - und anderenteils kommt die "Freude" nicht auf weil meine Frau keine Zeit hat mit den anderen Mädels zu saufen. Und ich mache eine ähnliche erfahrung , ein ganz besimmter Teil der Expats bevorzugen dann tatsächlich Leute mit denen sie saufen und ...... können.

    Abschliessend würde ich es einmal so beschreiben, die Kontakte sind generell nicht einmal so schlecht, scheinen aber oft durch Interessenkonflikte zeitlich beschränkt. Es scheint mir ebenfalls als ob wahre Freundschaften nicht unbedingt im Mittelpunkt der Interessen stehen - das hat wohl auch mit der (wie soll ich sagen) grossen 'Verbundenheit' und gegenseitiger Abhängigkeit der 'Expatpaare' zu tun.

    Ein anderer Teil der mir auffällt und sich auch negativ auf wahre Freudschaften auswirken dürfte, ist das "Versteckspiel" und die "unwahrheitsgemässe Wiedergabe" der Probleme in der Beziehung, der Zukunftspläne und finanziellen Verhälltnisse, kurzum des gesamten Status Quo. Es wohl auch etwas damit zu tun dass sich der "Status" hier schneller und öfter ändert. Sehr oft widersprechen sich aber in diesem Zusammenhang Aussagen von beiden Partnern extrem, was dann natürlich einen eher konfusen- und nicht wirklich vertrauensvollen Eindruck bei uns hinterlässt. Wie die anderen uns sehen weiß ich wiederum nicht, - aber so sehr wie sich manche Paare widersprechen, kann ich es mir bei uns schlecht vorstellen. Obschon meine Frau mir wiederholt rät, den Leuten nicht die Wahrheit zu erzählen - da sie sich selbige in den meisten Fällen nicht verdient haben, bzw. sie sie nicht zu wissen brauchen.

    Ich argumentiere aber so: die Leute denken über uns eh was sie wollen, die "Wahrheit" bzw. die korrekte Wiedergabe ist nur ein Teil von dem was andere hören und sehen wollen.

    Kurzum, es ist stes nur das an einer Geschichte wahr, was der Zuhörer auch glaubt!

  9. #18
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.841

    Re: Landsleute

    wobei auch in Situationen, wo das Paar in Thailand lebt,
    sich die Wege trennen,
    zwischen den Familien, wo Thaifrau ihren Eltern sagen kann,
    ich fahr jetzt nach Hause zu meinem Mann
    oder
    ich fahr jetzt arbeiten zu meinem Farang

    Dieser Unterschied hat mit der Situation zu tun,
    wie sich beide am Anfang kennen gelernt haben,
    und in welcher menschlichen Umgangskultur die Eltern des Mädchens lebten, und den neuen Schwiegersohn akzeptieren konnten, oder nicht.

    Natürlich gibt es viele Farangs, die schreiben über gemeinsame Eheerlebnisse aus tiefster Überzeugung, wir fanden beide, dass ...
    doch leider wird dann das Aufwachen, Jahre später, um so grausamer.

    Drum, in der Hoffnung,
    das viele Forenmember ein echtes wir erleben dürfen,
    ... hinter dem Horizont, da geht es weiter ...

  10. #19
    Avatar von Alek

    Registriert seit
    07.06.2006
    Beiträge
    1.709

    Re: Landsleute

    Das findest Du OK? Wo ist Deine Frau geboren?
    Uttaradit.

    Dabei war sie ja selber zwei Jahre im Isaan. Ist bei ihr auch nicht anders wie bei uns wenn wir z.B. sagen, dass wir die Ossis nicht leiden können. Dabei kenne ich prima Leute "da drüben".

    Ich möchte auch nicht sagen, dass Schatz sich für etwas besonderes hält. Aber das "Thailäänd" war dann wohl doch unter ihrer Würde

    Ihren Freundeskreis in Thailand kenne ich recht gut. Ein Teil ist in Bang Phli zu Hause. Da ist Phi Neuang, die Betreiberin der Imbissbude mit dem leckeren Som Tam wo ich Schatz schliesslich auch kennenlernte. Phi Muoi verkauft da mittlerweile ebenfalls lecker Ho Mock Pla Chon. Phi Chet ist ebenfalls ein prima Kumpel den auch mein Deutscher Freund gut kennt. Die Liste lässt sich fortsetzen...

    Gezockt wird da auch gerne...


    Phi Neuang (Mitte), ihr Mann (ganz links) und Schatz (ganz rechts)


    Mindestens einmal die Woche wird dort angerufen und ausgiebig geklönt. Manchmal muss ich dann ebenfalls ein paar Worte wechseln.

    Und natürlich hat sie auch Freunde auch in Uttaradit. Ich denke da an ihren Nachbarn mit dem Beo der so ziemlich alles imitieren konnte: Vom Telefonklingeln bis zum Geräusch eines vorbeifahrenden Mopeds Einmal habe ich mich tatsächlich nach dem Moped umgedreht um festzustellen, dass es wieder mal der Vogel war

    Grüsse
    Alex

  11. #20
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.841

    Re: Landsleute

    Zitat Zitat von Alek",p="461977
    hattest Du sie mal gefragt,
    was die Bedeutung von dem Tiger mit dem Messer im Maul ist ?

    (Am shop oben links am Eingang)

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Sich schaemen fuer die Landsleute
    Von Hippo im Forum Touristik
    Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 28.05.09, 20:23