Ergebnis 1 bis 1 von 1

Kurzkritik zu Pattaya Mekka des Lasters, Davild Hell

Erstellt von i_g, 17.01.2009, 20:56 Uhr · 0 Antworten · 565 Aufrufe

  1. #1
    i_g
    Avatar von i_g

    Registriert seit
    28.09.2006
    Beiträge
    481

    Kurzkritik zu Pattaya Mekka des Lasters, Davild Hell

    „Pattaya Mekka des Lasters“
    David Hell


    In dem Buch geht es um 5ex. Wenn jemand ein Problem damit hat...Ich habe es nicht, wohl aber mit dem Buch, bzw. den Autor.

    Es geht um 2 Urlaub die der Autor in Pattaya verbracht hat. In erster Line streift er durch die Agogos und Bierbars sucht sich dort Frauen aus, mit denen er sich vergnügt.
    Das jemand nach Pattaya fährt um sich mit den Damen spaß zu haben, aus welchen Gründen auch immer ist in meinen Augen in Ordnung. Nur sollte der menschliche Aspekt nicht vergessen werden. Genau an dem hapert es dem Autoren sehr.
    Seine Wortwahl und die explizite Beschreibung des Aktes, ist reine ..........ie.

    Die Sprache (bezgl. auf die deutsche Übersetzung), ist platt und weit entfernt von einem Autor (Michel Houellebecq , Plattform und Die Möglichkeit einer Insel), mit dem er sich im Vorwort vergleicht.

    Mein Fazit:
    Wer es kennt und es mag, dem ist nicht zu helfen, allen anderen darf ich gratulieren den Schund nicht gelesen zu haben.
    Das Buch ist Menschenverachtend, egal in welcher Weise sie sich ihren Lebensunterhalt verdienen, oder verdienen müssen, niemand muss sich so reduzieren lassen.

  2.  
    Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Kurzkritik: Die Bar von Frank S.
    Von i_g im Forum Literarisches
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 05.07.11, 12:15
  2. Kurzkritik zu: Liebe Schnaps Tod von Conrad Stark
    Von i_g im Forum Literarisches
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.01.09, 22:55
  3. Where the Hell is Matt?
    Von soulshine22 im Forum Sonstiges
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.07.08, 12:45
  4. "Hell" und "Scared" im Oktober
    Von Rene im Forum Essen & Musik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.08.06, 16:38