Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 21

Koh Samed - in eigener Sache

Erstellt von monkey, 30.11.2010, 10:09 Uhr · 20 Antworten · 3.405 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Zitat Zitat von KKC Beitrag anzeigen
    Schönstes Beispiel: unter dem Schild 'Abfall mitnehmen' auf englisch (!!) hatten die Thais bei unserem Aufenthalt ihren Abfall deponiert.
    Das Schild wurde doch extra für dich angefertigt Ich weiss nicht wie Samet Island vor 20 Jahren war. Ich fands nicht so schlecht. Ist halt eine Kombination aus Touri und naturbelassener Landschaft.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von HPollmeier

    Registriert seit
    27.08.2003
    Beiträge
    1.959
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    Das Schild wurde doch extra für dich angefertigt...

    ... und naturbelassener Landschaft.
    Auch ein guter Witz!

  4. #13
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.753
    Zitat Zitat von monkey Beitrag anzeigen
    Nahezu alle Plätze dieser Erde, die vor 25 Jahren noch unentdeckt waren und die von unserer Rasse für
    toll befunden worden, sind leider nicht mehr so wie früher.
    Von unserer Rasse?

    Ich denke mal Du gehst von Dir aus und sprichst von Schaeferhunden.

    Die sollen sich auf Ko Samet noch prima ok fuehlen.

  5. #14
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    27.089
    ja, ja unsere Rasse und der Kontakt zu den Eingeborenen

  6. #15
    Avatar von socky7

    Registriert seit
    07.11.2007
    Beiträge
    3.491
    Zitat Zitat von monkey Beitrag anzeigen
    Hallo,
    es gibt sie noch, die vielen Traumstrände jenseits von Phuket und Koh Samui. Feine weiße Strände, Felsenbuchten und ein Nationalpark. Die Insel Koh Samed ist bei Einheimischen ebenso beliebt wie bei ausländischen Touristen.
    Der Autor des nachfolgenden ausführlichen und guten Artikels kann Koh Samet (bei Ban Phe- 83 km südlich von Pattaya) inzwischen nicht mehr empfehlen.
    Da pflichte ich ihm bei - zu teuer, zu viele Chinesen. Am Wochenende sollte man Koh Samet unbedingt meiden!!

    Koh Samet Erfahrungsbericht - Strände, Nebenkosten, Nachtleben, Abzocke

  7. #16
    Avatar von Chumpae

    Registriert seit
    26.10.2011
    Beiträge
    6.819
    Ja-dem Artikel pflichte ich auch bei. Wir sind schon seit Jahren von Haad Sai Kaeow umgezogen nach Ao Tubtim- dort hat eine Verwandte meiner Frau mit ihrem einheimischen Mann ein kleines Resort.Wir werden dann mit dem Schnellboot abgeholt direkt an den Strand und brauchen weder die doofe Pier-Gebühr, noch den Eintritt in den Nationalpark oder ein Taxi bezahlen.Angeblich sollen die 20 Baht für die Refinanzierung des opulenten Piers beitragen. Seit über 20 Jahren ist hingegen eine Frischwasserversorgung per Pipeline vom Festland aus geplant- wird aber nicht realisiert(vielleicht auch ein Argument für die hohen Preise).
    Ja und die Chinesen wurden dort schon immer organisiert an den Haad Sai Kaeow gespült- aber seit ein paar Jahren ist das dermaßen expandiert, daß man dort tagsüber weder am Strand noch im Bereich der Geschäfte entlangspazieren kann ohne irgendwie angerempelt zu werden oder über Berge von Rucksäcken oder auch Müll zu steigen.
    Die Hauptstraße vom Pier zum Nationalpark ist dermaßen überfüllt, daß die Songtaews mit den Touristen Schlange stehen, was sich natürlich günstig auf die Kneipen dort(Dieseldämpfe)auswirkt.
    Und bei all dem kommt es natürlich zu einer Vermüllung der gesamten Insel, viel zu viele Mopeds und Quads und letztendlich auch nicht gerade freundliches Personal in den Geschäften- eigentlich schade drum- hier könnte ich geradewegs zu einem extremradikalen "Grünen" werden

  8. #17
    Avatar von socky7

    Registriert seit
    07.11.2007
    Beiträge
    3.491
    Zitat Zitat von Chumpae Beitrag anzeigen
    Ja-dem Artikel pflichte ich auch bei. Wir sind schon seit Jahren von Haad Sai Kaeow umgezogen nach Ao Tubtim- dort hat eine Verwandte meiner Frau mit ihrem einheimischen Mann ein kleines Resort.
    Jedenfalls ist dieser Bereich beim Ao Tubtim Resort der sauberste Abschnitt von Koh Samet.

  9. #18
    Avatar von wansuk

    Registriert seit
    24.04.2005
    Beiträge
    995
    Ich war auch schon dort und zwar genau eine einzige Nacht. Wir wollten eigentlich länger bleiben, aber es war für uns ( damals Studentenpärchen ) so laut, voll und teuer, dass wir die Reise nach Koh Samui via Bangkok mit dem Nachtbus auf uns genommen haben.
    Das war 1991. Besser ist es wohl nicht geworden, wenn man das so liest.

  10. #19
    Avatar von Chumpae

    Registriert seit
    26.10.2011
    Beiträge
    6.819
    Uff- es scheint nur noch Berliner zu geben, die etwas zu Ko Samet sagen können: @socky7 ich bin letztes Jahr wie schön ofters zuvor von Ao Tubtim bis zur Südspitze gelatscht, soweit es ging am Wasser oder auch die "Steilküste" lang.Da gibt es noch viele saubere Strände und natürlich glasklares Wasser.
    Bin dann sogar durch das Luxusresort (https://www.tripadvisor.de/Hotel_Rev..._Province.html). Von der Straße aus kommt man da ohne Voucher gar nicht rein.
    Die Südspitze war damals noch wie Robinson-Island- 1 Palme ,etwas Wiese und kein Mensch weit und breit. Als wir uns dann in Höhe eines Kühlschrankes wegen etwas Trinkbarem bemerkbar machten waren wir noch von der Einsamkeit überrascht. Beim näheren Hingucken auf den Kühlschrank erblickten wir dann einen Aufkleber mit dem Satz." SFB- Dein Sender in Berlin "
    @wansuk- ich war das erste mal 1995 auf der Insel und mindestens 10 Jahre begeistert. Damals gab es dort mehr Mücken, Marley-Jünger als Chinesen. Und teuer empfand ich es auch nicht, waren jahrelang Stammgäste im obersten Resort an der Haad Sai Kaeow -Beach.
    Meiner Meinung nach begann die große Abzocke, als man immer mehr Kambodschaner dort als Bedienstete antraf und auch als das erste Resort ausschließlich gebaut für die Skandinavier dort aufmachte. Dann war es mit Individualtourismus Pumpe und der Massentourismus mit allen negativen Komponenten erreichte die Insel.
    Man hat auch irgendwie den Eindruck, das alle Einnahmen aus dem Tourismus (sei es Nationalparkgebühren, oder auch aus dem Verkehr und der Gastronomie) ausschließlich in irgendwelche privaten Taschen fließt- nicht aber in die Erweiterung der Infrastruktur und die Nachhaltigkeit.

  11. #20
    Avatar von socky7

    Registriert seit
    07.11.2007
    Beiträge
    3.491
    Interessanter Bericht über Koh Samet:

    https://www.faszination-fernost.com/...d-von-bangkok/

    Der Erfahrungsbericht #15 ist allerdings noch besser und informativer.

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. In eigener Sache:
    Von gerhardveer im Forum Treffpunkt
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 08.08.12, 10:39
  2. In eigener Sache!
    Von Jakraphong im Forum Sonstiges
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 18.04.04, 21:48
  3. In eigener Sache!
    Von Jakraphong im Forum Sonstiges
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 20.08.03, 15:32
  4. In eigener Sache
    Von DisainaM im Forum Sonstiges
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 06.05.03, 17:23
  5. In eigener Sache
    Von Infatuatedfool im Forum Treffpunkt
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 26.09.01, 08:30