Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 36

Kinderarbeit in Thailand

Erstellt von thai norbert, 16.12.2003, 05:48 Uhr · 35 Antworten · 6.718 Aufrufe

  1. #21
    CNX
    Avatar von CNX

    Re: Kinderarbeit in Thailand

    Hallo,

    "ich glaube nicht das es eine gute Loesung ist, die Kinder einzusammeln. Dann wuerden mit Sicherheit fuer jedes eingesammelte Kind, zwei neue zur Arbeit geschickt."

    Glaube ich auch. Es wäre nur eine Hilfe - und für wie lange ? - für ein Einzelschicksal. Es ist jedoch wenigstens eine kleine Hilfe die ja auch nicht immer gefahrlos ist.

    "Die Wurzel liegt in der Nachfrage und wenn ein Angebot nicht verkauft werden kann, wird es innerhalb kurzer Zeit beendet sein. Aber wie kann man den Kinderschaendern beibringen, dass sie selbst ihr Erbe zerstoeren. Noch dazu ist es verboten Kinder fuer 5exuelle zwecke anzubieten und das steigert nur den Preis sowie das interesse an der seltenen Ware Jungfrau."

    Würde sich die Länder an bestehende Gesetzt halten, wäre die Nachfrage wahrscheinlich schnell auf einen sehr niedrigen Prozentsatz gesunken. Hinzu kommt, dass sich die Lebensumstände / wirtschaftlichen Verhältnisse in diesen Ländern erst ändern müssen.

    Die Armut macht das Angebot, nicht die Kinder.

    Gruss
    C N X

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: Kinderarbeit in Thailand

    Es sind Strassenkinder, Waisenkinder, burmesische und kambodschanische Kids, also die Ãrmsten der Armen. Man kauft besser nichts von ihnen. Wenn keiner etwas von ihnen kauft müssen sie auch nicht arbeiten
    Und dann ????????????????????????

    Wer gibt ihnen denn dann zu essen ?
    Wer verhindert ,dass sie nicht in der Kinderprostitution enden und was ist dann schlimmer ,die Arbeit oder die Prostitution ??

    Ich bin auch gegen Kinderarbeit ,aber solange der Staat keine Alternativen fuer diese Kinder hat ,als ihnen nur die Arbeit verbieten ,solange sollte sie sehen ,wie sie an ihr taegliches Essen kommen.

    Nicht jeder hat schuetzende Eltern ,die ihre Liebsten mit allem versorgen.

    In Thailand sind zum Glueck wenigstens die Tempel in der Lage ,diesen Kindern zu helfen ,aber nicht in Kambodscha !

    Otto

  4. #23
    Avatar von Bökelberger

    Registriert seit
    26.10.2002
    Beiträge
    2.130

    Re: Kinderarbeit in Thailand

    Zitat Zitat von x-pat",p="101696
    Es sind Strassenkinder, Waisenkinder, burmesische und kambodschanische Kids, also die Ãrmsten der Armen. Man kauft besser nichts von ihnen. Wenn keiner etwas von ihnen kauft müssen sie auch nicht arbeiten.
    @x_pat
    Dieses Argument habe ich sehr oft gehört, anfänglich auch als logisch und gut empfunden. Aber ob es des Rätsels Lösung ist ? Für mich ist dieser Standpunkt mittlerweile reine Illusion ! Ein undurchführbarer, und somit völlig unrealistischer Standpunkt. Wie will man denn alle unter einen Hut bekommen ? Wenn es keine Soldaten gäbe, gäbe es auch keine Kriege !
    Und selbst wenn, stellt sich dann doch die nächste, entscheidende Frage:
    Und dann ????????????????????????
    Wer gibt ihnen denn dann zu essen ?
    Wer verhindert ,dass sie nicht in der Kinderprostitution enden und was ist dann schlimmer ,die Arbeit oder die Prostitution ??
    Hast du darauf eine Antwort ?


    @Otto,
    meiner Meinung nach triffst du hiermit genau ins Schwarze !
    100%ig agree ! Solange es keine Alternativen gibt, werde ich wohl immer etwas geben. Hab' die Kinder aber auch schon zu Essen und Trinken eingeladen. Aber da muß man dann auch höllisch aufpassen. Wenn dann gerade irgendwo zufällig ein Kamerateam in der Nähe ist, wird man womöglich gleich als zweifelhafter "Kinderfreund" hingestellt ! Die von CNX angesprochene Reportage ist nur ein kleines Beispiel dafür, wie Fernsehteams mitunter auch in ganz bestimmte Richtungen suggerieren. Gerade díeses Thema hatten wir in der Vergangenheit schon mal und Fakt ist, dass in jenem Bericht nachweislich auch eine Reihe von Unwahrheiten ausgestrahlt wurden !

  5. #24
    Avatar von Jinjok

    Registriert seit
    05.07.2001
    Beiträge
    5.556

    Re: Kinderarbeit in Thailand

    Zitat Zitat von DomTravel",p="101957
    Und dann ????????????????????????
    Wer gibt ihnen denn dann zu essen ?
    Wer verhindert ,dass sie nicht in der Kinderprostitution enden und was ist dann schlimmer ,die Arbeit oder die Prostitution ??
    Hast du darauf eine Antwort ?
    @ DomTravel
    Wenn Du den Kindern was abkaufst, sorgst Du direkt dafür, daß noch mehr Kinder aus dem Ausland nach Thailand verkauft werden, weil sich das geschäft für die Luden dahinter gelohnt hat. Dass Du damit nebenbei ein Mahlzeit für das Kind finanziert hast, ist kurzsichtig gedacht.

    Die Antwort auf die von Dir zitierte polemische Frage sollte eigentlich jeder kennen. Es gibt hunderte Kinderhilfsprojekte in Thailand. Sogar hier im Forum wurde welche besprochen. Wenn Du anstatt den Bettelkindern was abzukaufen jedesmal die Hilfsorganisationen unterstützt, dann hast Du mehr als einem Kind eine Mahlzeit gesichert und obendrein nicht noch die Verbrecher hinter den Bettelkindern reich gemacht. Diese werden dann auch in letzter Konsequenz keine neuen Kinder mehr ins Land bringen, weil das Geschäft keines mehr ist.

    Du kannst jetzt natürlich argumentieren, daß Du ja allein nicht bewegen kannst und daher immer und allzeit sich nichts ändern kann und wird. Da entgegne ich ich Dir, wird es auch nicht wenn Du nichts änderst. Es kommt nicht auf alle an sondern auf jeden. Fange an und rede darüber, daß andere Deinem Beispiel folgen können. Verhindere auf jeden Fall, daß die Kinder Geld für ihre Luden einnehmen. Besser noch: Untertstütze die Helfer für Kinder aktiv, dann bekommen die Kinder nicht nur was zu essen, sondern können auch unterrichtet werden.
    Jinjok

  6. #25
    Avatar von Bökelberger

    Registriert seit
    26.10.2002
    Beiträge
    2.130

    Re: Kinderarbeit in Thailand

    @Jinjok
    Gratuliere Jinjok ! Ein wirklich richtig guter Beitrag !
    Hat mich in einigen Punkten zum Nachdenken angeregt und auch größtenteils überzeugt !
    Allerdings muß man auch sehen, daß allein solche - von dir beschriebenen Organisationen - sicher nicht in hundert Jahren das Problem allgemein werden lösen können !
    Fakt ist nämlich auch, daß vielfach das zweifellos vorhandene schlimme Schicksal der kambodschanischen Arbeitskinder weit kleiner ist, als jenes, in ihrer Heimat richtig Hunger zu erleiden !
    Vom Grundsatz her stimme ich dir also durchaus zu, wir sind da überhaupt nicht so weit auseinander. Lediglich unsere gegensätzliche Auffassung der "generellen Machbarkeit" unterscheidet uns da wohl ein wenig.

  7. #26
    MrLuk
    Avatar von MrLuk

    Re: Kinderarbeit in Thailand

    @Thai Norbert,

    Nicht nur ein sensibles Thema, sondern ein äußerst schwieriges obendrein. Wie Serge z.B. ganz richtig bemerkt hat, ist es mit dem Boykot alleine nicht getan. Denn es ist die Not, Armut und die Verzweiflung der Kambodschanischen Eltern, die am Anfang dieser Dramaturgie steht. Eltern denen es an nichts fehlt kämen wohl nie auf die Idee ihre Kinder zu "vermieten" oder für Geld abzuschieben. Wobei man hier die genauen Umstände nicht kennt, und unter welchen Bedingungen diese Händel zustande kommen. Wir haben leicht reden, uns geht es blendend im Vergleich. Es ist keine Entschuldigung für Menschenhandel und keine Rechtfertigung für die Eltern oder die Kindersklaventreiber, aber wie gesagt, aus unserer Warte aus ist es leicht "skandaliert" zu sein. Solange sich nichts an der Wurzel dieser Problematik ändert, und wir unseren Urlaub weiterhin ohne aktive Hilfe sorglos verbringen, wird diese Kinder kein annähernd besseres Leben erwarten. Auch wenn diese "Kinderarbeit" mit unserer Mitwirkung erfolgreich boykotiert und abgeschafft wird, haben wir dennoch nichts getan als "abgewunken".

    Es von dieser Seite zu belichten, ist im besten Fall nur passive Symtombekämpfung. Wieso schlägt man nicht einfach vor, daß jeder (5ex)tourist der in Thailand einreist, eine Nacht onaniert und trocken bleibt - und dafür eine Patenschaft für ein solches Kind übernimmt?

    PS:
    Diesen Bericht habe ich für eine bekannten Online Reiseveranstalter geschrieben und wird in kürze veröffentlicht werden.
    Dann kannst du ihm ja gleich die Idee mit der Patenschaft vorschlagen, oder eine ähnliche Alternative, (z.B. 1 % ihres Gewinns für ein Hilfsprojekt) dann ist der ganze Aufwand vielleicht mehr wert als eine kommerziell ausgerichtete Sensibilierungskampagne, und heiße Luft...

    Eine glänzende Idee übrigens, hier ein äußerst sensibles Thema anzusprechen, mit 3 kommerziellen Links in der Unterschrifft, muß.ich mir merken wenn meine Seite einmal online ist.

  8. #27
    thai norbert
    Avatar von thai norbert

    Re: Kinderarbeit in Thailand

    :bravo: Hallo zusammen,
    wenn ich so die guten sowie ernsthaften Berichte ansehe bekomme ich bei dem Thema langsam Ideen.

    Dann kannst du ihm ja gleich die Idee mit der Patenschaft vorschlagen, oder eine ähnliche Alternative, (z.B. 1 % ihres Gewinns für ein Hilfsprojekt) dann ist der ganze Aufwand vielleicht mehr wert als eine kommerziell ausgerichtete Sensibilierungskampagne, und heiße Luft...

    Klar dann zahlen die, die helfen wollen gleich dreimal,
    1)für mich,wegen dem Bericht.
    2) für die Kinder
    3) für die Banken, damit die das Geld verteilen.

    Auf dieser weise gehen schon einmal mindestens 50% für die Verwaltung verlohren.

    Wenn die Täter mit den Hilfprojekten belastet werden, trifft es wohl die richtigen. Die Leute die, die Kinder zum verkaufen in Thailand schicken, sollten Patenschaften übernehmen. Und zwar Gesetzlich lebenslang verortnet.
    Es sollte sich auch mal die Regierung der Nachbarn um das Thema kümmern, wenn die wenigsten dagegen vorgehen wollen, werden die bestimmt von anderen Länder unterstützt.

  9. #28
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: Kinderarbeit in Thailand

    Wenn man diese Bettelkinder nur "fuettert" kommt bestimmt kein Nachschub aus dem Ausland und viele Kinder sind auch aus Thailand und haben keine Hintermaenner.

    Die Hilfsorganisationen haben oft so einen hohen Verwaltungsaufwand ,dass nur Betrage von unter 50 % der gespendeten Summe bei den Hilfsbeduerftigen ankommen.
    Handelt es sich um eine christliche Hilfsorganisation wird dieses Allmosen oft mit christlichem Geschwaetz begleitet und die Kinder werden beeinflusst.
    Auch gab es Faelle ,wo Mitglieder von Hilfsorganisationen sich an den Kinder vergriffen.

    -----------------
    Ich halte es wie immer ,wenn ich die Gelegenheit habe bekommen diese Kinder von mir Essen und Trinken !!!

    Dabei muss ich aber den Satz von Klaus ( DT ) beachten:
    Wenn dann gerade irgendwo zufällig ein Kamerateam in der Nähe ist, wird man womöglich gleich als zweifelhafter "Kinderfreund" hingestellt
    So etwas aehnliches ist mir in Kambodscha passiert ,aber nicht mit Kamerateam.
    Ich traf immer ein Khmer Maedchen von 12 Jahre an der Uferpromenade ,die Interesse am Englischer Sprache hatte.

    Dann fuehrten wir immer laengere Konversation ,damit sie das Englische und ich das Khmer verbesserte.
    Ich besorgte Essen ,oder gab ihr Geld welches zu kaufen und wir assen am Flussufer regelmaessig.
    Dann trennten wir uns immer !

    Ein vornehm gekleideter Khmer kam eines Tages auf uns zu und sagte mir im fliessenden Englisch ,dass ich mich strafbar machen wuerde ,weil ich mit diesem minderjaehrigen Maedchen am Fluss zusammen sitze.
    Auch meine Einlassung ,wir wuerden uns nur unterhalten ,liess er nicht gelten und wollte mit mir gern zur Polizei gehen um die Sachlage zu klaeren.

    In Kambodscha war mir die Sache aber zu heikel und ich verdrueckte mich.

    In Deutschland haette ich aber so einen Fall vor Gericht ausgefochten ,wegen Beleidigung !!

    Ja ,es wird immer schlimmer und wenn ein Mann nur in der Naehe von Kindern ist ,wird sofort nur an das Eine gedacht.
    Halten sich Frauen bei Kindern auf ,dann wird nichts vermutet.

    Ist das Gleichberechtigung ?

    Gruss

    Otto

  10. #29
    MrLuk
    Avatar von MrLuk

    Re: Kinderarbeit in Thailand

    @Thai Norbert

    Klar dann zahlen die, die helfen wollen gleich dreimal,
    1)für mich,wegen dem Bericht.
    2) für die Kinder
    3) für die Banken, damit die das Geld verteilen.
    Ach so, die siehst das also rein Geschäftlich, mit Prozenten? Und nennst dich an erster Stelle. Ich bin davon ausgegangen daß zumindest du das ehrenamtlich machst, sprichst du doch solche sensiblen Themen an!?

    Nein, dann laß es lieber ganz sein...

  11. #30
    Avatar von Serge

    Registriert seit
    01.08.2003
    Beiträge
    5.503

    Re: Kinderarbeit in Thailand

    Zitat Zitat von Otto-Nongkhai",p="101990
    In Kambodscha war mir die Sache aber zu heikel und ich verdrueckte mich.In Deutschland haette ich aber so einen Fall vor Gericht ausgefochten ,wegen Beleidigung !!
    @Otto
    Aus Deiner persoenlichen Warte kann ich Deine Wut oder Enttaeuschung verstehen, aus dem allgemeinen Zusammenhang handelt der Kambodschaner doch aber richtig.

    Er muss doch aber sensibel reagieren, oder sagen wir lieber, er reagiert wenigstens ueberhaupt :bravo: .

    Das er da daneben liegen kann, liegt auf der Hand, aber wenn er 9 mal daneben liegt und 1 mal richtig, hat es sich schon gelohnt. Und fuer einen eventuellen Schaender ist dies doch schon eine Art der Abschreckung.

    Das er gut gekleidet ist hat vielleicht mit seinem Status zu tun, der wiederum zum Englisch sprechen fuehrt, weshalb er vielleicht ueberhaupt nur wagt in dieser Art auf einen Auslaender zuzugehen. Er schien ja nicht unfreundlich - sondern nur bestimmt.

    @Norbert
    Mich hat auch ueberrascht, das Du diesen Schwenk gemacht hast. Heisst das, Du hast das Thema hier angeschnitten, um Futter fuer Deinen Report zu bekommen, den Du dann verkaufst??

    Dann find ich, solltest Du den ganzen Betrag spenden, kannst gleich bei Father Joe anfangen. Klong Toey. Telefonnummer kann ich Dir gerne besorgen.

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Zurück zur Kinderarbeit - die fetten Jahre sind vorbei
    Von DisainaM im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 28.07.09, 08:32
  2. Kinderarbeit
    Von Mr.Lof im Forum Treffpunkt
    Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 11.07.06, 11:49
  3. Sch.... Kinderarbeit
    Von Rene im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.09.04, 13:33