Seite 6 von 19 ErsteErste ... 4567816 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 187

Kambodscha, ein schönes, freundliches Land im Wandel!

Erstellt von Otto-Nongkhai, 15.12.2003, 00:14 Uhr · 186 Antworten · 21.544 Aufrufe

  1. #51
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    re: Kambodscha, ein schönes, freundliches Land im Wandel!



    Lieblingsbeschäftigung der Khmer Männer

  2.  
    Anzeige
  3. #52
    Avatar von HaveFun

    Registriert seit
    26.03.2002
    Beiträge
    221

    re: Kambodscha, ein schönes, freundliches Land im Wandel!

    hallo otto !

    der russenmarkt in pp was gibt es da sonst noch ?

    wie ist die qualität & die preise zum vergleich los ?

    gruß stefan
    allgäu

  4. #53
    Avatar von UweFFM

    Registriert seit
    06.08.2003
    Beiträge
    2.041

    re: Kambodscha, ein schönes, freundliches Land im Wandel!

    Zitat Zitat von Otto-Nongkhai",p="103082
    PS ,Uwe ,wenn du ein Fan meiner Fuesse bist werde ich gern ,extra fuer dich ,noch ein paar Aufnahmen reinstellen !
    Das Internet ist doch frei und nach allen Seiten offen !
    Otto,
    ja mach mal, zum Hinauszögern des ........ gibts nichts besseres.

    Ich lese deine Berichte auch sehr gern. Im nächsten Urlaub ist eine Isaantour geplant und da bist du nicht ganz schuldlos dran.

    Die lieben Amis verfolgen ihre eigenen wirtschaftlichen und politischen Interessen weltweit ziemlich hartnäckig. Bei der Wahl ihrer Helfershelfer sind sie dabei nicht zimperlich und Kolateralschäden wie in Kambodscha interessieren sie nicht sonderlich.
    Heulen tun sie immer, wenn ein ehemaliger Begünstigter nicht mehr spurt und seinem Herrn in die Hand beißt.
    Bin Laden - war Amerikas Freund und wurde unterstützt solange er in Afghanistan gegen die Russen kämpfte.
    Hussein - als Iranfeind war er hochwillkommen und natürlich muß der ........ Massenvernichtungswaffen haben, haben die Amis doch selber geliefert.
    In Südamerika werden auch Regierungen (Bananenrepubliken) unterstützt, solange sie spuren, ob dort demokratische Verhältnisse herrschen ist dabei sekundär.
    Manchmal erinnert mich das an Goethes Zauberlehrling: "Die Geister, die ich rief..."

    Gruß Uwe

  5. #54
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    re: Kambodscha, ein schönes, freundliches Land im Wandel!

    Hallo Stefan !
    Die Quallitaet der DD's und DVD'S ist sehr gut.
    Sonst gibt es dort noch die Antiquitaeten ,Souveniers und andere Produkte des taeglichen Lebends .
    Unter die Ladentheke habe ich nicht so geschaut ,aber da sind auch noch ein paar nette Sache aus dem Ameelager zu finden.

    Halle Uwe !
    Zu was brauchst du einen ........ ?Du hast doch Nittaya.de

    Gruss

    Otto

  6. #55
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    re: Kambodscha, ein schönes, freundliches Land im Wandel!

    Mein Nebenplatz wird auch schnell besetzt ,von einem Lehrer mit dem Namen Sutorn.
    Er ist nach Batdambang unterwegs um sich einen neuen Job als Fahrer zu suchen ,da sein Vollzeitlehrerjob gerade mal 25 $ im Monat abwirft.
    Er spricht gut Englisch und hat einmal als Touristenführer am
    Angkor Wat gearbeitet ,bis er einen schweren Mopedunfall hatte.

    Der Zug setzt sich wackelnd und ruckelnd in Bewegung und mir fallen ein paar Gepäck- und runde Obststücke auf den Kopf.
    OB BANHAH macht doch nichts!




    Mein Blick aus dem Fenster ,im Zugschatten sehe ich ,dass auch das Dach des Zuges mit Reisenden gut gefüllt ist.



    Laufend fällt etwas runter ,aber nur Abfall und leere Wasserflaschen.

    Es geht Richtung Westen durch die Slums, Vororte von Phnom Phenh und an jeder Stadion wird der Zug voller und voller.









    Wer auf die Toilette muss ,schluckt es lieber runter ,oder macht aus dem Fenster.
    Das Fenster ist sowieso nur die einzige Gelegenheit diesem Chaos auszuweichen.





    Fortsetung Folgt !

  7. #56
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    re: Kambodscha, ein schönes, freundliches Land im Wandel!

    Ich fahre gern mit dem Zug ,aber hier in Kambodscha muss man schon ein sehr hartes Fell und gute ,starke Nerven haben.




    So eine Zugfahrt macht hart und im Traum sehe ich schon ein sauberes Hotelzimmer mit Dusche und einer Jungfrau im Bett ,aber noch habe ich 280 km und 12 Stunden vor mir.
    Dauernd drücken sich Essverkäufer durch die Menge .Immer ein Wunder wie sie mit ihren zerblötschten Körben da durchkommen.
    Es gibt fast alles ,Brot ,Reis ,Fleisch ,Obst ,Gemüse ,Süsses ,Getränge und Undeffinierbares.








    Es ist immer ein Vergnügen mit anzusehen ,wie meine Sitznachbarin mit Wonne und mit halbdreckigen Fingern in so 20 Ananasstücke ,oder anderem Obst , rumwühlt ,jedes Stück ausgiebig begrabscht und drückt ,bis sie sich nach 8 Minuten für 4 gelbe Stücke erwärmt hat ,die gleich in einer Bananenblättertüte eingepackt werden.

    Sie bietet mir auch ein Stück Ananas an ,aber ich schüttele nur lächelnd den Kopf.
    Was ich denke bleibt mein Geheimnis.
    Jetzt noch ein Durchfall ,wenn der im Gedränge überhaupt einen Ausgang findet und ich müsste den Zug während der Fahrt ,bei 25 km/Stunde ,verlassen.

    Hätte sowiso manchmal die Lust ,einfach in einem kleinen Dorf mit wilden Eingebohrenen auszusteigen und mein Abenteuer zu erleben.
    Fühle mich aber nicht stark genug und spreche auch zu schlecht Khmer um so eine interessante Situation zu erleben und auf den Zug in 2 Tagen für die Weiterfahrt zu warten und in einer Bambusbaumhütte zu übernachten.
    werde wohl langsam alt !!







    Fortsetung Folgt !

  8. #57
    Avatar von HaveFun

    Registriert seit
    26.03.2002
    Beiträge
    221

    re: Kambodscha, ein schönes, freundliches Land im Wandel!

    danke otto !

    wieder ein schöner bericht :bravo:

    aber jetzt noch eine frage zu den märkten in pp ich habe schon mal irgendwo gelesen, dass die qualität von shirts, etc. in pp besser sei als in bkk ? kann das sein ?

    an armeeartikeln na ja wäre schon lustig, nur bekomme ich spätestens in d am airport ärger :O

    viel spass noch

    gruß stefan
    allgäu

  9. #58
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    re: Kambodscha, ein schönes, freundliches Land im Wandel!

    Ich bin mit der Quallitaet der Stoffe dort zufrieden ,Stefan ,aber ob sie besser ist als in Bangkok

    Die CDs un DVDs waren aber in P.P. besser und haben alle funktioniert !

    Otto

  10. #59
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    re: Kambodscha, ein schönes, freundliches Land im Wandel!

    Der Schaffner kommt ,sieht eher wie ein Reisender mit Umhängetasche aus und sagt zu mir im fliessenden Englisch ,ich solle doch vorn bei ihm Platz nehmen ,da ich sonst bestohlen oder gekillt werden könne.
    Vor mehr als 10 Jahren wurden Backpacker von der Khmer Rouge aus diesem Zug entführt und später getötet.
    Ich bleibe aber mutig hier sitzten ,schreiben ja das Jahr 2003 ,
    und so habe ich auf der noch 14 Stunden Fahrt das Vergnügen ,dass er alle 30 Minten nach mir schaut ob ich noch leben ,oder nichts geklaut worden ist.
    Er ermahnt die Reisenden auf Khmer mich anständig zu behandeln und am lauten Geläschter ,besonders der vielen Kinder höre ich Zustimmung heraus.
    Auch die Frauen sind jetzt freundlicher ,wenigstens etwas !



    Die vielen Kinder ,besonders die Kleinkinder die oft einpinkeln ,
    sind eine lustige Abwechslung bei dieser langen Bahnfahrt.

    Jeder Aufenthalt an einem Bahnhof ist immer ein grosses Ereignis für die Reisenden und Dorfbewohner.








    Es wird aus und eingeladen ,Lebensmittel verkauft ,geplaudert ,Nachrichten ausgetauscht und viel gelacht.
    Gerade fuer so ein kleines Dorf weit ab von der Hauptstrasse ist die alle 2 Tage Ankunft des Zuges immer etwas Abwechslung und man kann Gerüchte und Tratsch austauschen.
    Selbst die Tiere beteidigen sich an dem fröhlichen Treiben.
    Es geht gemächlich weiter.

    Grün-gelbe Reisfelder ,Kokosnusbäume ,verkohlte und verkrüppelte Baumskelette ,Strohhütten mal mit ,mal ohne Dach ,Tümpel in allerlei Farben und viel Unkraut ,aber auch ein paar bewaldete Hügel und Berge ziehe am Fenster vorbei.









    Der Himmel ist natlos blau und die Sonne brennt trotz November ,immer höher steigend ,unbarmherzig herab.

    Mache fleissig Aufnahmen und einmal wage ich mich bei einem Halt sogar auf den Bahnsteig um das Chaos und die Gepäckberge zu knipsen .



    Der Lehrer passt unterdessen unter Einsatz seines Lebends auf meinen Sitzplatz auf .Will ja sein Englisch verbessern und braucht mich noch.

    Fortsetung Folgt !

  11. #60
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    re: Kambodscha, ein schönes, freundliches Land im Wandel!

    Der Schaffner pfeift ,der Zug ruckelt an ,ich springe auf und natürlich der falsche Wagon.



    Durch den Wagen geht es nicht ,also aufs Dach geklettert ,übers Dach gekrochen wie ein Indianer an hockenden Khmer's mit verdeckten Gesichtern vorbei und dann die Leiter wieder runter auf einen wackligen Puffer gestellt und mich dann zu meinem Platz durchgekämpft und gestiegen.
    Trete dabei 2 x in Esskörbe ,springe über ein paar am Boden sitzenden und packe 4 x in etwas Weiches.
    Hoffentlich nicht die Hupen einiger Khmer's ,denn sie schauen mich böse an.
    Habe meinen Platz erreicht ,bin schweissgebadet und atme auf.

    Langsam wird es heiss und die Sonne dört mich am Fenster und die armen Reisenden auf dem Dach wie Dörfisch aus.


    Gegen 13 Uhr erreichen wir Pursat HBF und hier ist erst einmal 30 Minuten Pause und Zeit sich zu entleeren.

    Ein hektisches Treiben auf dem Bahnsteig.
    Säcke werden aus und eingeladen ,die meiste Zeit durch die Fenster.
    Frauen und Kinder mit Essschalen auf den Köpfen oder Eimern maschieren den Zug ab und bieten ihre Ess- und Trinkwaeren an.
    Kinder tollen umher und kreischen dabei schrecklich.




    Auch ein paar Hände von aussen durch das Fenster angelnd machen sich an meinem Gepäck zu schaffen.
    Ich haue mal kurz daraus und die Hände sind weg.

    Nach 35 Minuten ein Pfiff und die Diesellok setzt sich mit einem harten Ruck wieder in Bewegung.
    Weiter geht die Fahrt an endlosen Reisfeldern und Hügeln vorbei.
    Der Zug ist noch voller geworden ,wenn das überhaupt noch möglich ist und ich bin am ganzen Körper klebrig vom Schweiss und fühle mich schmutzig.

    Zum Glück habe ich nur meine Aldi Tüte an Gepäck mitgenommen ,gefüllt mit Wasserflasche ,Brot ,Zahnbürste ,Seife ,Kamm ,Ersatzhemd und Kamera.
    Da brauche ich wenigstens nicht so stark auf meine Habseligkeiten aufpassen.

    Der Zug bummelt weiter mit ca 20-30 km/Std dahin ,abspringen also jederzeit möglich.
    Während der Fahrt shwanken die Wagongs wie eine Schiffschaukel hin und her ,ein Wunder das die verrosteten Blechkisten nicht aus dem Gleis fallen.
    Es geht durch entlose Weiten von Reisfelder und Gestrüb,Kokosnusspalmen. Vereinzelt auch kleine Bäche und Tümpel ,Erdhügel ,Baumstümpfe und ab und zu über eine wacklige Brücke .










    Fortsetung Folgt !

Seite 6 von 19 ErsteErste ... 4567816 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Die Schweiz ist ein schönes Land.
    Von maphrao im Forum Touristik
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 23.09.12, 09:37
  2. Kambodscha - ein Land im Ausverkauf
    Von simon im Forum Thailand News
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 02.05.08, 19:19
  3. Nittaya im Wandel
    Von DisainaM im Forum Sonstiges
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 29.03.06, 18:41
  4. Kambodscha: Ein Kabel spaltet das Land
    Von Bökelberger im Forum Thailand News
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 06.03.04, 16:20