Seite 3 von 19 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 187

Kambodscha, ein schönes, freundliches Land im Wandel!

Erstellt von Otto-Nongkhai, 15.12.2003, 00:14 Uhr · 186 Antworten · 21.581 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    re: Kambodscha, ein schönes, freundliches Land im Wandel!

    Batdambang


    Hier ist zum Glück noch alles beim Alten ,die baufälligen Häuser im französischem Stiel ,der gewohnte Dreck, nur die Touristen laufen in Massen herum.







    Battambang hat 290.000 Einwohner und ist somit die zweitgrösste Stadt Kambodschas.
    Durch die Stadt fliesst der Fluss Sangker.

    Die Böden in der Provinz der " Reisschüssel des Landes "gehören zu den besten und fruchtbarsten in Kambodscha.

    Hier ist noch Umweltverschmutzung und Fischsterben unbekannt .

    Es ist sehr romantisch ,die Pferdekutschen zu sehen die sich auf dem Kopfsteinpflaster zwischen den Mopeds ihren Weg bahnen.



    Auf dem Anhänger wird meist Baumaterial befördert .
    Autos sind hier noch nicht soviel vorhanden .
    In Battambang wird gegen 9 p.m. "der Bürgersteig hochgeklappt ."
    Wenn man nach 9 Uhr noch unterwegs ist komme es einem wie in einer Geisterstadt vor .

    Es gibt eine neue Schiffsverbindung direkt von Siem Reap hierhin.

    Ja ,Kambodscha ist nicht mehr wie früher ,aber noch nicht so schlimm wie Thailand.
    Der Tourismus nimmt aber stöndig zu. und das kommt den armen Khmer zu gute.
    Vieleicht kommt doch mal wieder die Rote Khmer vorbei und erschreckt so ein paar Travelers !!!

    Einschecken im Royal Hotel gegenüber dem Zentralmarkt zu 5 $ für das Zimmer mit TV und Ventilator .AirCon 10 $.




    Das Hotel hat ein schönes Dachrestaurant.

    Geld getauscht ( 1.000 Bath = 100.000 Riel ) und mich mit Esssachen eingedeckt.

    Ja ,Batdambang ist meine Stadt .

    Mein Motto auf Reisen ,billige aber saubere Hotels zu finden ,hier in Batdambang für 200 Bath.
    Auch liebe ich einfache Verkehrsmittel wie die Einheimischen.

    Am Essen spare ich aber nicht und so ein Abend mit Bier ,Fisch und Frühlingsrollen kann schnell mal 200 Bath und mehr kosten ,wie Gestern in einem netten Lokal am Fluss mit Aussentisch.

    Habe sogar 3 Flaschen Chang verdrückt und dann im hoteleigenen Video Kanal liefen zum Ausklang ein paar nette .......
    Was will man mehr.



    Hier kann man wieder einmal richtig essen ,herumwandern ,mit den Leuten nette Gespräche führen ,mein Khmer verbessern und relexen.

    Besonders einige schöne Restaurants am Fluss ,wo ich mich abends gerne aufhalte ,haben es mir angetan.

    Chang Bier die grosse Flasche für 35 Barh und Singha 40 Bath ,also billiger als in Thailand im Lokal.
    Wein ist auch da.
    Das Anghor Bier kostet aber 55 Bath die Flasche.
    Leckerer Fisch ,Suppen und die Fühlingsrollen und noch andere Leckerreien.

    Dazu sitze ich im Freien ,meist neben einer Kreuzung und es macht mir immer viel Spass diesen katastropfahlen Verkehr zu beobachten und darauf zu warten ,dass es mal kracht ,aber es kracht komischerweise nie.
    Wie die das machen ,Platz ist immer noch höstens für eine Stecknadel.

    Bettelkinder auch hier in Massen.
    Der Ausländer am Tisch vor mir zieht schon zum x-ten mal seine Geldbörse.
    Der hat keine Freude am Essen und ist mit der Hand mehr in der Gesässtasche ,als mit der Gabel im Mund.
    Die Kinder haben sich auf ihn "eingeschossen" und meiden mich ,weil ich einmal mit dem Kopf geschüttelt habe.
    Dann kommt ein französisches Päärchen ,sie in verführerrischen kurzen Hosen mit langen Beinen. Sie geht an die Obsttheke und bestellt etwas Obst,vermutlich ein paar grosse Orangen ,denn in ihrem Körbchen sind nur 2 schlappe Eier.
    Eine andere ,ältere Französin ,deren freier Rücken wie 2 zusammengepresste Arschbacken auf mich wirken ,wackelt nervös auf ihren Stuhl hin und her.
    Was ist wohl ihr nächstes Ziel ?
    Ja ,wenn man sich Zeit nimmt und andere beobachtet ,dann fallen einem lustige Einzelheiten auf.

    In Thailand finde ich selten so ein gemütliches Lokal wo man draussen sitzen kann ,denn viele Thais lieben Air Con und laute Musik.

    Ein amerikanisches Päärchen hinter mir diskutiert gerade mit dem Keller die Biersorten durch,
    ja ein Chang Bier ,oder doch lieber ein Tiger .
    Das Angkor Bier schmeckt besser ,aber ist nicht das Anchor Bier billiger?
    Dann doch lieber eine Coke ,wollen ja noch ein paar Sachen kaufen .

    Immer wieder wandeln die Bettelkolonnen durch die Tische und erwecken ein gewolltes Schuldgefühl bei der prassenden Gesellschaft.

    Fortsetzung Folgt

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    re: Kambodscha, ein schönes, freundliches Land im Wandel!

    Zum Frühstück Baguette Brot und Käse .
    Ja ,beim Essen geben die Franzosen den Ton an.

    Werde mir mal die Umgebung anschauen und mich etwas ausruhen bis es weiter nach Phnom Penh geht ,wo die Touristen in Massen anzutreffen sind und wo der Kontakt zu den Khmers nicht so herzhaft ist.
    Dafür sehe ich dort meinen geliebten Mekhong Fluss wieder ,wo ich schon Heimweh nach habe!
    Batdambang hat einen eigenen Radiosender,

    und mehrere sichere Banken.

    Zeitungen


    viele alte ,schönen Tempel wie z.b. Wat Piphit.














    mehrere Schulen



    und Sonstiges



    Fortsetzung Folgt !

  4. #23
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    re: Kambodscha, ein schönes, freundliches Land im Wandel!

    Wetter sehr heiss aber küler Wind bei blauem Himmel.
    Habe schon eine rote Nase.

    Internet 4.000 = 6.000 Riel die Stunde bei langsamer Verbindung ,sehr teuer.

    Passbilder 12 Stück für 5.000 Riel ,man kann nie wissen wann man sie braucht.

    Gestern fand auf dem Fluss in Batambang und in ganz Kambodscha Langbootübungsrennen statt.
    Ab 12.Dezember waren in Hanoi die Asien Games und dafür wurden die Sportler getrimmt.
    Fluss liegt romantisch in der Abendsonne.






    Die Lieblingsbeschäftigung der Khmer Männer



    War gerade am Bahnhof und habe den Zug nach Phnom Penh verabschiedet.
    Er fuhr um 6:45 und nur an ungeraden Tagen Richtung Haupstadt.
    Der Bahnhof wirkt verwahrlost und unheimlich ,nachdem der Zug abgefahren ist.







    Der Strassenverkehr ist schlimm ,besonders die vielen Mopedfahrer,genauso schlimm wie in Pattaya .
    Zum Glück sind die Strassen so schlecht ,dass die Khmer's nicht schnell fahren können.
    An einer Kreuzung ist es immer ein Erlebnis ,das grosse Durcheinander zu beobachten.


    Gestern traf mich schon wieder einmal der Schlag.
    War am Hafen für das Express-Speed-Boot nach Siem Reap das um 7 a.m. nach Angkor abfährt und 15 $ kostet.



    Gegen 1 p.m.traf das Gegenboot ein und dann entluden sich bestimmt mehr als 100 Packpacker die sofort von emsigen Hotelschleppern eingefangen wurden.



    Nah ,dass wir ja richtig toll im ruhigen Batdambang.
    Gegen Abend wollte ich in mein Stammlokal gehen ,alle Tische besetzt.
    So ein Mist.
    Auch das Hotel ,die gemütliche Dachterasse ,alle Stühle voll.
    Gegen 8 p.m.wurden dann im Lokal einige Stühle frei und ich setzte mich zu einem Englaender an den Tisch. Meine Stunden hier sind gezählt !

    Wer will kann sich Rad 2 $ oder Moped 4 $ am Tag ausleihen.

    Lohnende Ausflüge in die Umgebung sind ,
    einige ruhige Tempel und Höhlen (Wat Ek Phnom ,Sampou-Killing Cave )
    Ancient Tempels ,Kamping Pouy ( Lake Damm )




    und die frühere Rote Khmer Hochburg ==>Palien
    eine Diamantenstadt,die noch 1994 heiß umkämpft war.
    Hier war der letzte Stützpunkt der Roten Khmer ,
    die durch Handel mit dem nahen Thailand
    ( Holz + Diamanten gegen Waffen } ihren blutigen Krieg bis 1994 vortsetzten .
    Hier leben heute noch Teile der Roten Khmer Führung ,
    die 1994 nach Thailand flüchteten ,jetzt aber wieder nach Kambodscha zurückkamen .
    Eine zur Verantwortungziehung dieser Personen für die Massenmorde fand bis heute nicht statt ,da Amerika daran kein Interesse hat .


    Khmer's ,besonders die Jugend wirkt freier und lockerer ,als wie früher.
    Sie haben die grausame Vergangenheit der Roten Khmer abgeschüttelt und werben für ihr Land.
    Jeder Khmer freud sich ,wenn Touristen in ihr Land kommen und sich für die Schönheiten und die alten Bauwerke interessieren.
    Besonders stolz sind sie auf den Angkor Wat und jeder Traveller wird gefragt ,ob er schon einmal dort war.
    Viele Khmer's können sich eine Fahrt dorthin nicht leisten.

    Fortsetzung Folgt

  5. #24
    Avatar von Peanut

    Registriert seit
    01.09.2003
    Beiträge
    358

    re: Kambodscha, ein schönes, freundliches Land im Wandel!

    @Otto:
    Fantastischer Bericht, bestaerkt mich nur in dem Gedanken endlich auch mal nach Kambodscha zu fahren.
    Auch die Eindruecke, die die Kriege hinterlassen haben hast du gut und richtig geschildert, das gehoert einfach dazu, auch wenn das manchmal etwas ins politische Geschehen hineinfliesst.Sonst koennten wir uns alle einen langweiligen, z.B. Merian Reisefuehrer durchlesen.
    Es ist immer das Gleiche; wenn deine Eindruecke nicht gleich die Meinungen intoleranter Menschen wiederspiegeln, wollen sie dich mundtot machen.
    Lieber Otto, ich finde deine Berichte wirklich toll, und koennte es nur begruessen, wenn deine Kritiker einmal einen aehnlichen, lesenswerten Thread einbringen wuerden.

  6. #25
    Avatar von Bökelberger

    Registriert seit
    26.10.2002
    Beiträge
    2.130

    re: Kambodscha, ein schönes, freundliches Land im Wandel!

    Hallo Otto !
    Zunächst mal herzlichen Dank für diesen wirklich sehr ausführlichen Bericht und den tollen Fotos. Erstklassige Arbeit und war mit Sicherheit verdammt viel Arbeit. Die Bilder sind zwar leider etwas klein geraten, aber trotzdem noch gut erkennbar. Trotzdem die Frage: Warum hast du sie nicht in der sonst üblichen Größe eingestellt ?

    Poipet scheint ja wirklich Abenteuer "Pur" zu sein. Bin da ehrlich...würde ich mich allein hundertprozentig nicht trauen...
    Ob' was für mich wäre, würde ich auch stark bezweifeln. Bei dem Anblick der vielen verwahrlosten Kinder bekäme ich mit Sicherheit das Schauern.

    Nochmals herzlichen Dank für deine Mühe, dies alles hier reinzustellen...

    Viele Grüße und frohes Fest noch..
    Klaus

  7. #26
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    re: Kambodscha, ein schönes, freundliches Land im Wandel!

    Dank an meine interessierten Leser !

    Hier im Nachgang noch einige Bilder ,die bis jetzt wegen falschem Link nicht aufzurufen waren.

    Otto





    Umgebung Battambang aus der Roten Khmer Zeit.



    Reisegepaeck.





  8. #27
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    re: Kambodscha, ein schönes, freundliches Land im Wandel!

    Um 7 a.m. den Air Con Bus von Capitol Tour für 4 $ nach Phnom Penh genommen.

    Habe jetzt keine Arbeit mehr mit den nervigen und ungemütlichen Pick Up's ,die für diese Strecke 12 $ nahmen und 10 Stunden beengende und holprige Fahrt anboten.

    Bis Purschat war die Strasse neu gebaut .




    Danch war die von früher gewohnte Holperstrecke mit vielen Strassenbaufahrzeugen anzutreffen und es war gut ,dass ich vorher nichts gegessen hatte.

    Air Con viel natürlich unterwegs aus ,aber ich liebe ja Wärme.


    Einige Ess- und Pinkelpausen für die Khmer's ,denn ich war der einzige Ausländer im Bus.





    Eine Tangstelle auf dem Wege ,hoffentlich werden die Flaschen nicht verwechselt.


    Gegen 1 p.m. kamen wir in Phnom Penh an. Sehr gute Zeit.

    Fortsetung Folgt

  9. #28
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    re: Kambodscha, ein schönes, freundliches Land im Wandel!

    Phnom Penh
    Phnom Penh wurde 1434 vom König Ponhea gegründet.

    Kenne diese schöne ,aber hektische Stadt am Zusammenfluss des Tonle Sap River und Mekhong sehr gut und finde mich schnell zurecht.

    Zimmer im verkehrsgünstigen Capitol Guest Haus für 3 $ mit Fan ,Moskitonetz und Dusche .
    Alles scheint hier in Kambbodscha billiger zu werden.
    Ich bin einfach nur sprachlos !!!

    Preise für Gästehäuser in der Nähe:
    Zimmer mit Fan und Share Toilette 2 $
    Wie vor mit eigener Toilette/Dusche 3 $
    Wie vor mit TV 5 $
    Air Con Raum 10$

    Laundary Service ist überall zu finden und recht preiswert.

    Capitol Guest House ,Nr.14AEO ,Road 182 ,Sangkat Beng Prolitt
    mit sauberen ,aber engen Schlafmöglichkweiten von 2 $ aufwärts.

    Gutes Restaurant und billige Tour Office.
    Traveller Meeting Place im Zentrum von Phnom Penh.





    HTTP://www.bigpond.com,kh/users/capitol
    E-Mail :capitol@online.com.kh

    Essenspreise :
    Vietnamesische Fischsuppe 4000 Riel
    Brassfisch mit Fritten 5000 "
    Platte Napolion 5000 "
    Steak ,Schwein ,Huhngerichte 5000 "
    Salat mit Eiern 4500 "
    Obst 1500 "
    Baguette Brot 400 "
    2 Stücke Käse mit Tomaten 1500 "
    Kaffee 1000 "
    Angkor Bier gr.Flasche 6000 "

    Meine Spezialität ist dort ,Viatnamesische Fischsuppe ,süsssauer mit Reis auf Annanasstücken ,dazu ein Angkor Bier und der Tag ist gelaufen.

    Man sollte ab 8 p.m. nur in Begleitung noch etwas unternehmen.
    Viele ,auch Ausländer ,tragen hier noch Waffen und ich kann mich noch mit Schrecken erinnern ,als wir in einer deutschen Runde sitzend ,
    einer plötzlich seine Pistole auf den Tisch legt und sagt;
    ohne das Ding gehe ich hier keine 2 Meter weit.



    Geniesse den Abend noch bei einem Bier auf dem Balkon des Capitol GH und lass die Scharen an Travelers an mir vorbeimaschieren .
    Manche sind freundlich , grüssen und führen sogar ein short talk ,aber die meisten sind Stoffel und glotzen nur errschreckt.

    In der Nähe befinden sich noch Capitol 3 ,Hello G.H. ,Happy G.H. und Hong Phang G.H. mit gleicher Ausstattung und Zimmerquallitaet.

    Für Leute mit kargen Geldbeutel :

    2 $ Übernachtung ,Bett und Share Bathroom.
    Tagesbedarf an Essen liegt so bei 2 $ ,also mit 4 $ am Tag oder 100 Euro im Monat ist man dabei .
    Dazu kommen aber noch 20 $ Visakosten im Monat.
    Die strecke BKK-P.P ist auch für gute 8 $ zu packen ,was will man noch !
    Strecke über Koh Kong kann aber 24 $ bis Phom Penh kosten.

    in P.P. schlagen sich einige Ausländer ,meist Amerikaner und Engländer ,mit Englischunterricht durchs Leben.
    In Saigon wird das Gleiche gemacht.


    Fortsetzung Folgt

  10. #29
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    re: Kambodscha, ein schönes, freundliches Land im Wandel!

    Restaurants:

    Eine Art Mc Donalds mit mehrstöckigen Hamburger ist in PP zu finden ,
    im Sorya Shopping Center ,Ecke Monivong/Preah Sihanouk.
    -
    Raani Curry Leaf ,Nr.9 Ecke 51 Strasse .Gute Gerichte und Curry Night Buffet jeden Samstag für 3,8 $ ( Vegetaria ) und 5 $ für die Fleischfresser.
    -
    Gute Bäckerrei mit leckerem Kuchen ,39 Strasse 240
    -
    Restaurant Topaz mit französischer Küche ,1oo Boulevard Sothearos
    -
    An Man Restaurant -Vietnamesisch -118 S.D.Sothea Ros nähe Hong Kong Center
    -
    Java Cafe 56 Sihanouk Blvd nähe Independece Monument
    -
    Wang Dome mit Thai Küche ,35 Strasse 240





    Hotels:
    Star-Royal Hotel 383 ,Sisowath Quar ,www.starroyalhotel.com
    -
    Citadel Apartments ,Nr.1A Strasse 102
    -
    Holiday International Hotel Strasse 84 Monivong Blvd. mit Sauna ,Massageraum und Relexingcenter.
    -
    Noch ein paar nette Hotels an der Monivong Blvd (zwischen Pochentong Blvd und 214 Strasse ) für
    25-100 $--Le Royal ,Mononom ,Pallin ,Sukhaley ,La Paillote ,Renakse ,Hotel Pasteur ,Hong Kong



    Bars:
    The Riverhouse Lounge ,Ecke 110 u.Sisowath
    -
    Sports Bar , 42 Strasse 178
    -
    The GYM ,Sport Bar 42 Strasse 178
    -
    The Haerd of Darkness ,26/38 Strasse 51
    -
    Sharkys,126 Strasse 130 ,www.sharkysofcambodia.com
    -
    Martine ,402 Mao Tae Tung Boulevard/Monivong Kreuzung .
    Geöffnet ab 19-3 a.m.
    Eingang über Parkplatz hinten links .tsai783@yahoo.com.tw
    -
    Changhai Bar und Restaurant ,Ecke 51 und 172 Strasse
    -
    Tom's Irish Pub ,Strasse 63 ,CRNR 278 Nr.170
    -
    Beauty of Half Blood , Nr,48 ,Strasse 51
    -
    Picasso Tanzbar ,68 sihanouk Blvd.

    Dieses Bier gibt es hier auch.

    -
    Und wer einen Helicopter mieten will ,der melde sich bei 10 Strasse 310
    www.angkorscenicflights.com
    -

    Wichtige Telefon Nr.
    Polizei 117
    Feuer 118
    Krankenwagen 119
    Auslaenderpolizei 012942484
    Tropenkrankenhaus 015 912 100 u.012 898 981
    Krankenhaus 016 845 000
    Zahnklinik 012854408
    Flugtickets in Kambodscha 012 867 214
    -
    Die Deutsche Botschaft befindet sich in der 214 Strasse Nr 76 Telef 26381.



    Hier ist die französische Botschaft.
    Dort haben sich nach dem Einmarsch der Roten Khmer in Phnom Penh erschütternde Zehnen abgespielt ,die im Film " Killing Fields " zu sehen sind.


    Kino


    Phnom Penh hat auch für Raucher ein Herz



    Fortsetung Folgt

  11. #30
    pef
    Avatar von pef

    Registriert seit
    24.09.2002
    Beiträge
    3.974

    re: Kambodscha, ein schönes, freundliches Land im Wandel!

    Es sei eine kurze Anmerkung zum Tonle Sap See angebracht.
    Kambodscha wird Grund selten von großen Überschwewmmungen heimgesucht.

    Grund:bei steigendem Mekong sammelt sich das Wasser im Tonle Sap und die Seebewohner siedeln eine Zeit am Land. Bei abziehendem Mekong veringert sich wieder der Wasserstand und die Seebewohner ziehen und wohnen wieder auf dem See. Prima Einrichtung der Natur.

Seite 3 von 19 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Die Schweiz ist ein schönes Land.
    Von maphrao im Forum Touristik
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 23.09.12, 09:37
  2. Kambodscha - ein Land im Ausverkauf
    Von simon im Forum Thailand News
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 02.05.08, 19:19
  3. Nittaya im Wandel
    Von DisainaM im Forum Sonstiges
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 29.03.06, 18:41
  4. Kambodscha: Ein Kabel spaltet das Land
    Von Bökelberger im Forum Thailand News
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 06.03.04, 16:20