Seite 1 von 19 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 187

Kambodscha, ein schönes, freundliches Land im Wandel!

Erstellt von Otto-Nongkhai, 15.12.2003, 00:14 Uhr · 186 Antworten · 21.562 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Kambodscha, ein schönes, freundliches Land im Wandel!

    Zusammenfassung mweiner Reise !

    Kambodscha ist in seiner Fläsche ungefähr doppelt so gross wie das Land Österreich.
    Funde weisen nach ,dass Teile Kambodschas schon im ersten und zweitem Jahrtausend vor Christus bewohnt waren.




    Auf dieser Landkarte von Heinz Pollmeier koennte ihr meine Strecke verfolgen ,
    ueber Poipet ,Battambang ,Kampot ,Phnom Penh ,PREY VENG ,
    Kampong Chan ,Kracheh ,Stueng Troang ,Banlong .
    Den letzten Ort habe ich nicht erreicht ,da ich unter Waffengewalt zum Ausstieg aus dem Pick Up gezwungen wurde.


    Die Khmer sind die Nachfahren der Erbauer von Angkor.
    Wer den Menschen in Kambodscha ihren Angkor nehmen würde ,der zerstört ihre Seele .

    Thailand hat das am eigenen Leib zu spüren bekommen ,als Anfang 2003 eine thailändische Schauspielerin einen unüberlegten Satz in die Presse stellte ,dass Angkor eigentlich zu Thailand gehören würde.
    Darauf hin brach in Phnom Penh die Volkswut los und die thailändische Botschaft wurde demoliert und ging in Flammen auf.
    Die Thai Botschaft wird z.Z. umgebaut und gleicht bald einer Festung ,damit dort keine Kambodschaner mehr eindringen können.




    Thailand hatte Angkor um 1430/1431 erobert und somit die Macht des Khmer Reiches ,dass seit 802 unter Gottkönig JayavarmannII bestand ,beendet.
    Aus Indien wurde die Gottkönigkultur eingeführt.
    Die Könige von Angkor sahen sich in der Mischform eines Gottes und irdischen Herschers ,wie Shiva.

    Hätte Frankreich 1863 Kambotscha nicht kolonalisiert wäre das Land vermutlich unter Thailand und Vietnam aufgeteilt worden.

    Darum kommen die Khmer nicht so gut mit den wohlhabenden Ländern Thailand ,aber vor allem mit Vietnam ,die die Khmers als arme Untermenschen behandeln aus ,ja man kann schon von einem Hass sprechen.

    Auch Amerika hatte in Kambodscha seine shmutzigen Hände im Spiel indem es die Rote Khmer mit Waffen und Geld unterstützte ,damit diese Südvietnam angreifen konnten und als dann die Vietnamesen 1979 in Kambotscha einmaschierten ,hatte Amerika sein Ziel erreicht und konnte Vietnam ungerechtfertigt als agressieven Eroberer vor der Welt brandmarken.
    Ja ,die Franzosen und Amerikaner habe in Indochina einige unerfreuliche Veränderungen bewirkt siehe auch den grausamen Mordfeldzug der Amerikaner an den Vietnamesen.


    Die Khmer gelten als tolerant und haben ein grosses Harmoniebedürfnis.

    Konflickten und Problemen begegnet man normalerweise mit einem natürlichen Lächeln ,wie es auch die Thais so gut können.

    Die Beachtung ,dass sein Gegenüber nicht GESICHTSVERLUST erleidet ,zählt zu den obersten Geboten der Khmers.

    Den Khmers ist eine ,uns peinlich berührende ,Unterwürfigkeit zu eigen.(aber nicht mehr die Jugend)

    Ein Verdrängungsmechanismus ,besonders die Rote Khmer Epoche ,wurde anerzogen und das war zum Überleben notwendig .

    In Kambodscha leben auch viele Vietnamesen ,Chinesen, Cham , Khmer Loeu

    Wird Fortgesetzt !

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    re: Kambodscha, ein schönes, freundliches Land im Wandel!

    Visa:

    Tourist Visa für 20 $ oder 1.000 Bath
    Business Visa für 25 $ oder 1.500 Bath
    Das Business Visa kann man dann ,über ein Reisebüro ,auf ein Jahr für 280 $ verlängern.



    Overstay kostet pro Tag 5 $.

    Kambodscha ist noch ein "leichtes" Visaland !


    In Kambodscha herscht Rechtsverkehr ,aber man sollte sich nicht darauf verlassen ,denn die Fahrzeuge kommen auf beiden Seiten entgegen.

    Das Schönste in Kambodscha ist immer noch das Landleben mitzuerleben ,wo die Khmer in schönen Gärten zwischen prächtigen Pagoden leben ,wo saframgelb gekleidete Mönche dem friedlichen buddhistischen Glauben nachgehen ,als hätte es nie einen ......... in diesem Land gegeben.

    Die Rote Khmer Zeit wird von vielen Khmer's ,besonders von der jüngeren Generation ,verdrängt.

    Im Herzen des Landes liegt der Tonle Sap der grösste Binnensee Südostasiens.
    Wegen seinem Fischreichtum siedelten hier Menschen Jahrtausende in schwimmenden Dörfern auf dem Wasser.
    Die Ursache für die Fruchtbarkeit des Landes ist der Mekhong den man unbedingt auf tagelangen Flussfahrten inhalieren muss .
    So eine Bootsfahrt stellt immer ein unvergessliches Ereignis dar .

    Essen:

    Wie in Thailand ist Reis (bai) die Hauptnahrung.
    Natürlich auch der Fisch (trey) der reichlisch vorhanden ist und sehr gut schmeckt.

    Prahok ist die Fischpaste die grauenvoll stechenden Geruch verbreitet.

    Das Baguette Brot (num pang) ist sehr geschmackvoll und kommt aus der französischen Kollonialzeit.
    Auch Käse (boe) ist preiswert und überall zu bekommen.

    Samlor Matchu ist eine beliebte Suppe.
    Trey dhom rey = ein Elefantenfisch gebraten mit süsssaurer Sauce.
    Treh Roah = Fischsuppe
    Trey ondei = über Feuer gegrillte Fische mit süsssaurer Sauce und Mangostücke.
    Muan doth = speziell zubereitetes Huhn.
    Die Süssspeisen werden wie in Thailand vorwiegend aus Kokosnuss hergestellt.
    Auch gibt es in Kambodscha eine vielfalt von Obst.

    Tee gibt es oft gratis .
    Sonst wird gern der schwarze ,starke Kaffee getrunken ,aber auch Coke ,Fanta Soda und viele Sorten von Bier sind vorhanden.

    Fortsezung Folgt !

  4. #3
    Avatar von abstinent

    Registriert seit
    22.02.2003
    Beiträge
    1.003

    re: Kambodscha, ein schönes, freundliches Land im Wandel!

    @ otto
    wie bekannt sein dürfte, gehöre ich zu der größer werdenden gruppe deiner leser.
    hinsichtlich cambodia kann ich vielleicht mitreden, weil ich allein in den letzten 4 jahren dorthin ca. 15 trips unternahm.

    ich mag deine berichte, aber die vokabeln der linksradikalen hetzpresse, die du dir nun zueigen machst - die kotzen mich an.
    warum schreibst du "MORDFELDZUG DER AMERIKANER"?
    politische begebenheiten sollten nach möglichkeit in reiseberichten nur sachlich erwähnt werden. du wertest gewaltig, und lehnst dich dabei weit aus dem fenster.
    amerikaner-bashing ist zwar unter gewissen zeitgenossen in mode geraten, aber musst du dich auch mit diesem schmücken? hast du das nun nötig?
    für mich verlieren deine berichte gewaltig an glaubhaftigkeit, wenn du uns nun in manier der linken deine weltanschauung nahebringen willst.
    im übrigen werden die khmer rouge in cambodia nicht durch andere ersetzt, sondern die haben nur die fahne gewechselt. vom präsidenten bis zum bürgermeister der kleinen städte - alle waren massenmörder unter pol pot und haben wendehals gespielt, als die kommunistische kasperideologie des big brother no. 1 nicht aufging.

    ciao, und bitte überlasse das politische verfärben von aussagen denen, die von den linken schergen dafür geschult worden sind und bezahlt werden, danke.

    was passierte denn in stung treng? ich kenne die ecke gut und mag sie

    "abstinent"

  5. #4
    Avatar von Bökelberger

    Registriert seit
    26.10.2002
    Beiträge
    2.130

    re: Kambodscha, ein schönes, freundliches Land im Wandel!

    Hallo Otto !
    Mir sind die Zusammenhänge zu wenig bekannt, als daß ich da wirklich mitreden könnte. Deshalb keine Wertung zu deinen, oder Abstinents Aussagen ! Grundsätzlich aber finde auch ich, wäre es wohl besser, politische Wertungen aus Reiseberichten fernzuhalten .
    Am Ende wird in jenen Bericht womöglich nur noch das Pro und Kontra dieser Wertungen diskutiert und der eigentliche Reisebericht kann dabei völlig in den Hintergrund geraten.

  6. #5
    Avatar von odysseus

    Registriert seit
    18.09.2001
    Beiträge
    2.275

    re: Kambodscha, ein schönes, freundliches Land im Wandel!

    Servus Otto :-)
    Ich finde deine Reportage sehr gut, und mach weiter damit. Gewiss werden die Kombodscha auf manche Statten nicht so gut zum Sprechen sein, man kann nur hoffen das die Wunden eines Tages zuheilen, und sie friedlich auf sie zum Sprechen sind.

  7. #6
    woody
    Avatar von woody

    re: Kambodscha, ein schönes, freundliches Land im Wandel!

    Zitat Zitat von abstinent",p="101369
    .......ich mag deine berichte, aber die vokabeln der linksradikalen hetzpresse, die du dir nun zueigen machst - die kotzen mich an.
    warum schreibst du "MORDFELDZUG DER AMERIKANER"?......
    ....für mich verlieren deine berichte gewaltig an glaubhaftigkeit, wenn du uns nun in manier der linken deine weltanschauung nahebringen willst..... und bitte überlasse das politische verfärben von aussagen denen, die von den linken schergen dafür geschult worden sind und bezahlt werden....
    @abstinent
    ´Mordfeldzug´ ist etwas übersptitzt, aber ich glaube, Vernichtungskrieg ist der richtige Ausdruck für den Luftkrieg den die Amerikaner in Vietnam und später in Laos und Kambodscha geführt haben.
    Deine weiteren Einlassungen sind genau das, was du Otto vorwirfst: Demagogie.

  8. #7
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    re: Kambodscha, ein schönes, freundliches Land im Wandel!

    Sorry ,abstinent ,ich habe nie behauptet das ich reine Reiseberichte schreibe so wie du ,bin ja kein Buchautor ,
    sondern ich schreibe Reiseerzählungen gemischt mit eigenen Eindrücken ,Gefühlen und Meinungen.

    Ich habe überhaupt nichts gegen die Amerikaner ,habe schon sehr nette Typen hier in Pattaya getroffen ,aber meine 3 Reisen nach Vietnam und auch der Besuch des Museums für amerikanische Kriegsverbrecher in Saigon hat in mir eine kleine Wut auf die amerikanischen Soldaten und Verantwortlichen im Vietnamkrieg erzeugt.

    Ich würde das Gleiche über die Deutschen schreiben ,wenn ich über deren letzten Kriege und die Judenvernichtung berichten würde.

    Demokratie heisst freie Meinungseusserung ,das gilt für dich und mich !

    Gruss

    Otto

  9. #8
    Avatar von Bökelberger

    Registriert seit
    26.10.2002
    Beiträge
    2.130

    re: Kambodscha, ein schönes, freundliches Land im Wandel!

    Sorry ,abstinent ,ich habe nie behauptet das ich reine Reiseberichte schreibe so wie du ,bin ja kein Buchautor ,
    sondern ich schreibe Reiseerzählungen gemischt mit eigenen Eindrücken ,Gefühlen und Meinungen.
    Hallo Otto !
    Gut das du es nun klar stellt. In diesem Falle kannst du mein letztes Posting natürlich auch gerne als Gegenstandslos betrachten !

  10. #9
    Avatar von abstinent

    Registriert seit
    22.02.2003
    Beiträge
    1.003

    Cambodia, und Otto`s Ansichten

    @ otto

    o.k. - lassen wir es dabei. jeder schreiber ist geneigt, seine eigene meinung in solche sachverhalte mit einzubringen.

    für mich ist nun klar, das du deine "kenntnisse" aus den clever von den kommunisten dargestellten "museen" hast. sind echte masterpieces der geschichtsverfälscherei, diese museen - habe auch schon in etlichen abgelacht
    ganz toll sind übrigens auch die nordkoreanischen anleitungen für die geistige umerziehung von nichtkommunisten - und deren museen sind auch obercoole lachnummern

    ansonsten vertraue ich bei meiner eigenen meinungsbildung eher den realitätsbezogenen dokumentationen von weitestgehend neutralen beobachtern der jeweiligen "szene".

    ciao

    "abstinent"

  11. #10
    MrLuk
    Avatar von MrLuk

    re: Kambodscha, ein schönes, freundliches Land im Wandel!

    @"abstinent"

    Ich nehmen hier auch gerne die sachliche Meinung eines überzeugten Amerikfans zur Kenntnis, auch höchst interessant...und unparteiisch.

Seite 1 von 19 12311 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Die Schweiz ist ein schönes Land.
    Von maphrao im Forum Touristik
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 23.09.12, 09:37
  2. Kambodscha - ein Land im Ausverkauf
    Von simon im Forum Thailand News
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 02.05.08, 19:19
  3. Nittaya im Wandel
    Von DisainaM im Forum Sonstiges
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 29.03.06, 18:41
  4. Kambodscha: Ein Kabel spaltet das Land
    Von Bökelberger im Forum Thailand News
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 06.03.04, 16:20