Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 35

Jugendtraum erfüllt

Erstellt von khon jöhraman, 12.02.2004, 10:11 Uhr · 34 Antworten · 2.506 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von khon jöhraman

    Registriert seit
    18.11.2003
    Beiträge
    1.068

    Re: Jugendtraum erfüllt

    Fahrt nach Phnom Penh mit dem Speedboot

    Am nächsten Tag hieß es sehr früh aufstehen. Das Boot sollte um 7:00 Uhr starten. Frühstück um 5:00 Uhr, Abholung mit Minibus am Hotel um 5:45 Uhr. Das Ticket hatten wir über das Hotel geordert; keine Zusatzkosten. 25,-- $ für reservierte Sitzplätze im klimatisierten Innenraum. Die Plätze an Deck kosten 15,-- $. Allerdings keine Sitzplätze in ausreichender Zahl. In der Regenzeit auf keinen Fall zu empfehlen. Da wir während der Trockenzeit (Januar) reisten, war der Tonle Sap doch sehr geschrumpft (Unterschied zwischen Trocken- und Regenzeit: Tiefe des Sees bis zu 9 m, Durchmesser des Sees einige km). Manche meinen, der See vergrößert sich bis um das etwa 6-fache in der Regenzeit. Dies hängt aber nicht nur mit dem Regen zusammen. Der Mekhong-River führt während dieser Zeit so viel Wasser, dass es in Vietnam nicht in gleicher Geschwindigkeit ins Meer abfließen kann. Der Mekhong staut sich also zurück. In Phnom Penh fließt der Tonle Sap-River in den Mekhong. Der Tonle Sap-River führt von seinem Weg vom Tonle Sap-See nach Phnom Penh eine ganz flache Pfanne, hat also sehr wenig Gefälle. Bei weitem weniger als der Mekhong. Das gesamte rückstauende Wasser des Mekhong fließt bei Phnom Penh in den Tonle Sap-River. Und dieser fließt dann zurück, also bergauf. Das Wasser ergießt sich dann in den Tole Sap-See. Daher die unglaubliche Vergrößerung des Sees. Dies bringt aber auch wirtschaftlich einen riesigen Vorteil für Kambodscha (Reisanbau, Fischfang). Hatte aber auch einen sehr großen Nachteil. Die Khmer Rouge oder roten Khmer nahmen dies mit als Grund, sämtliche Städtebewohner auf das Land umzusiedeln und zu Reisbauern umzubilden. Aber dies ist ein anderes Thema, auf das ich hier nicht eingehen möchte.

    Durch den unterschiedlichen Wasserstand wechselt auch der Hafen selbst um einige km.
    Am Hafen



    es geht an Bord


    Blick auf den "Frachthafen"



    Um 7:00 Uhr gingen wir an Bord. Kurz darauf legte das Schiff ab. Aus dem Hafen wurde es mit einem wendigen Schlepper bugsiert.

    Wir werden aus dem Haufen geschleppt




    Polizeistation im Hafen



    Vor der Einmündung in den See ging es noch recht gemächlich voran. Doch dann auf dem See zeigte das Speedboot seine Power. Ich schätze, es ging so mit 50 bis 60 km/h voran.

    Es geht los....

    .... mit Power



    30 Minuten nach dem Start hatten alle Passagiere ihre Sitzplätze gefunden. Neben mir nahm eine kambodschanische Schönheit Platz. Die Sitzreihen vor und neben uns waren überraschender Weise nur von Kambodschanern belegt. Mit fast allen kamen wir in Kontakt. Aber mit der Kambodschanerin neben mir, Anin, unterhielt ich mich fast die gesamte Strecke. Sie war 19 Jahre alt, sprach perfekt Thai und Englisch. Ihr Berufswunsch sei es, später in Wirtschaftsunternehmen in Kambodscha, wenn möglich jedoch in Thailand oder gar im amerikanischen oder europäischen Ausland tätig zu werden. War aber auch kein Wunder, denn sie studiert neben Wirtschaftsfächern noch die beiden vorgenannten Sprachen. Nach ihren Angaben finanzierten ihre Eltern Studium und Unterkunft in Phnom Penh. Die Eltern selbst wohnten in Siem Reap. Wie Thais zeigen auch Kambodschaner sehr gerne Fotos von Familie und Heimat. Hier war ich wirklich überrascht. Im riesigen Wohnzimmer eine europäische Sitzecke, gegenüber die Unterhaltungselektronik: großer Fernseher. Video, DVD – nach Angaben mit Karaoke, große Stereoanlage. Wir verabredeten uns für den übernächsten Tag in Phnom Penh. Dieses Treffen musste ich aber dann absagen, da wir überraschend dann einen Tag darauf später nach Bangkok flogen. Stehe mit ihr allerdings noch heute in telefonischer Verbindung.

    Anin im Sonnenaufgang



    Während der gesamten Fahrt konnten wir keines der Ufer sehen. Ist auch nicht überraschend, da der Tonle Sap der größte See Südostasiens ist. Nach ca. 5 Std. traten dann auch die Ufer näher heran. Die Besiedlung nahm zusehends zu. Nach einer weitern Stunde legten wir in Phnom Penh an.

    Vom Ufer grüßt Phnom Penh





    Das Hotel-Taxi erwartete uns schon. Bereits auf dieser Fahrt überraschte mich Phnom Penh. Diese Stadt hat so gar nichts mit anderen südostasiatischen Haupt- und Großstädten gemein. Kein einziges Hochhaus. Später erfuhr ich, dass das höchste Haus in Phnom Penh 7 Stockwerke hoch sei. Durchgehend waren zwei-, drei und viergeschossige Häuser zu sehen. Doch bereits hier strahlte diese Stadt eine angenehme Atmosphäre aus. Vor allem fehlte die Hektik anderer Großstädte. In den beiden nächsten Tagen stellte ich dann fest, dass fast jeder etwas Zeit für ein Schwätzchen findet und Fragen und Bitten auf Auskünfte mit Geduld beantwortet werden.

    Nachdem wir das Hotelzimmer bezogen – übrigens wieder ein sehr schönes und großes Zimmer für 30,-- $ - uns frisch gemacht und eine Kleinigkeit gegessen hatten, begannen wir an diesem Tag noch mit unserer Besichtigungstour. Für diesen Tag hatten wir uns den Königspalast vorgenommen.

    Doch dies dann in der Fortsetzung.

    Grüße
    Euer khon jöhraman

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: Jugendtraum erfüllt

    Wird bestimmt nicht so interessant wie die Berichte von Otto, da ich seine Art auf Touren aus gesundheitlichen nicht mehr durchführen kann.
    Hallo Berti!
    Habe sehr viel Zeit und reise daher etwas billiger.
    Ein Extremer bin ich aber nicht und liebe auch meine Bequemlichkeit und etwas Servise.
    Solche Kosten sind mir aber in Kambodscha etwas zu hoch!
    35,-- $ für das Einzelzimmer.
    3-Tages-Pass (40,-- $ einschließlich Passfoto).
    GUTER BERICHT UND SCHÖNE BILDER :WEITER SO !!

    Mit fast allen kamen wir in Kontakt. Aber mit der Kambodschanerin neben mir, Anin, unterhielt ich mich fast die gesamte Strecke. Sie war 19 Jahre alt, sprach perfekt Thai und Englisch.
    Du bist zu beneiden ,Berti ,so etwas suche ich auch.
    Hast du die Telefonnummer dieser hübschen Dame?

    Gruss

    Otto
    der wieder mal Heinweh nach Kambodscha bekommt.

  4. #23
    Avatar von khon jöhraman

    Registriert seit
    18.11.2003
    Beiträge
    1.068

    Re: Jugendtraum erfüllt

    Hallo Otto,

    willst Du die Tel.-Nr. über PM oder morgen, falls Du nach AB zurück kommst. Ansonsten lernst Du die "Dame" beim vereinbarten geminsamen Trip nach Kambodscha kennen - hoffe ich zumindest!

    Gruß
    Berti

  5. #24
    Avatar von franki

    Registriert seit
    18.01.2004
    Beiträge
    2.434

    Re: Jugendtraum erfüllt

    Hallo,

    ein schöner Bericht von Dir! :bravo: Diesen Traum habe ich mir auch im Februar 2003 erfüllt!

    Beim Lesen kommen viele Erinnerungen wieder.

    Schöne Grüße von Franki.

  6. #25
    Mandybär
    Avatar von Mandybär

    Re: Jugendtraum erfüllt

    Hi Khon Jöremann,

    danke für den schönen Bericht, da kommen ja Erinnerungen auf.
    Bzgl. der Damenwelt muß ich auch gestehen, dass mich so manche schüchterne Schönheit direkt sprachlos werden liess, was sonst nicht unbedingt meine Stärke ist.

    Grüße aus Salzburg
    Mandybär

  7. #26
    Avatar von khon jöhraman

    Registriert seit
    18.11.2003
    Beiträge
    1.068

    Re: Jugendtraum erfüllt

    @ franki,

    gleiches Fotos habe ich auch gemach. Durfte es aber nicht veröffentlichen, da ein Bekannter erkennbar abgebildet war und er nicht im Net veröffentlicht sein will. Werde Kambodscha auf jeden Fall wieder besuchen.

    @ Mandybär

    falls ich nächstes Jahr mal wieder eine Hüttentour im Berchtesgardener Land (evt. Watzmannüberquerung mit Steinernem Meer - hab ich vor 10 Jahren schon 2 x gemacht), können wir ja mal Verbindung aufnehmen und dann über LOS und Kambodscha sowie den Unterschieden der Damenwelt in den beiden Ländern quatschen. Würde mich freuen. Doch zunächst geht es am 08. Mai für ca. 1 Jahr nach LOS

    Würde mich freuen

    Gruß
    khon jöhraman

  8. #27
    Chak
    Avatar von Chak

    Re: Jugendtraum erfüllt

    Zitat Zitat von khon jöhraman",p="117169

    Kein einziges Hochhaus. Später erfuhr ich, dass das höchste Haus in Phnom Penh 7 Stockwerke hoch sei.
    Angeblich hat das Inter-Conti 13 Stockwerke.

  9. #28
    Mandybär
    Avatar von Mandybär

    Re: Jugendtraum erfüllt

    Hi Khon Jöhraman,

    ab 8.Mai für 1 Jahr nach LOS. Na Bravo. Da tu ich mir aber echt schwer keinen Neid aufkommen zu lassen. Wünsch Dir aber auf alle Fälle schon mal jetzt alles Gute, vielleicht sieht man sich ja drunten mal.

    Wenn Du nächstes Jahr in der Gegend bist könnten wir ja ev. über ein kleines Forumstreffen bei mir auf meiner Almhütte im berühmt-berüchtigten, und allseits bekannten Bundschuhtal (Salzburgisch-Kärntner Grenzgebiet)nachdenken.
    12 Betten hab ich und wer will kann wandern bis es sich auf die Zunge steigt.

    Würd mich auch freuen.

    Grüße aus Salzburg
    Madybär

  10. #29
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: Jugendtraum erfüllt

    ab 8.Mai für 1 Jahr nach LOS.
    Auf das der Reis aus allen Löschern quillt und die leckere Fischsouse die Geruchssinne verätzt.
    Das dich die Stinkefrucht Toulien im Traum einhohlt.

    Dann lieber das Treffen auf einer urigen Berghütte im tiefsten Österreich ,wo ich mich immer sehr wohl fühle.

    Otto

  11. #30
    Avatar von khon jöhraman

    Registriert seit
    18.11.2003
    Beiträge
    1.068

    Re: Jugendtraum erfüllt

    Übrigens:

    Habe nichts dagegen, wenn hier eigene Bilder, Erfahrungen und Berichte weitergeführt werden. Denn bis meine Fortsetzung folgt, werden wohl noch 2 - 3, vielleicht auch 4 Wochen vergehen.

    Gruß
    k.j.

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte