Seite 4 von 8 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 71

Impossible

Erstellt von phimax, 23.10.2003, 00:01 Uhr · 70 Antworten · 5.704 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: Impossible

    Ein gemeinsamer Höhepunkt, wo hinterher nicht
    Ja ,ja ,Michael ,so etwas suche ich auch schon seit Jahren ,aber in diesem Leben...........

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Avatar von sunnyboy

    Registriert seit
    10.09.2001
    Beiträge
    5.838

    Re: Impossible

    Hotel das Royal Hotel, Rajadamnern
    , das Royal ist , beim Einchecken auf den neuen Flügel bestehen.
    Allerdings wird seit ca. 2 Jahren im Royal eine joiner fee erhoben.
    Gruß Sunnyboy

  4. #33
    mrhuber
    Avatar von mrhuber

    Re: Impossible

    @phimax
    bringen die eigentich etwas an Atmosphäre rüber?
    Bringen die, phimax. Kann man sagen. Liegt auch ein wenig an dem, auf was man "zurückblicken" kann. Und wie man diese spannenden und wertvollen Momente erleben kann. An sich ranläßt, ohne -nur - sie zielgerichtet fast wieder kaputt macht.

    Ich sähe auch keinen Grund, hier irgendwas zu zensieren.
    Mach weiter so, ich blicke nämlich wieder immer mehr nach vorn!

    Bester Gruß
    Karlheinz

  5. #34
    Avatar von Serge

    Registriert seit
    01.08.2003
    Beiträge
    5.503

    Re: Impossible

    Zitat Zitat von mrhuber",p="94650
    @phimax
    bringen die eigentich etwas an Atmosphäre rüber?
    Bringen die, phimax.
    Ich sähe auch keinen Grund, hier irgendwas zu zensieren.
    Hi Phimax.
    Lass es knistern Jung! Machst Du doch sehr stilvoll. Viel Spass beim Schreiben und Traeumen, ist doch wie alles nochmal zu erleben. Wann kommst Du denn wieder runter - ich meine nach Thailand..
    Serge

  6. #35
    Avatar von phimax

    Registriert seit
    03.12.2002
    Beiträge
    14.274

    Re: Impossible

    VI

    Den Italiener habe ich mir gespart, sowieso zu teuer gewesen. Burger King, hmm, wie zu Hause. Wenigsten auf Junk Food ist Verlaß. Kann die Thais schon verstehen, Füsse sind schmutzig und schmutzige Dinge sollte man möglichist wenig benutzen, besonders nicht zum laufen; wozu gibt´s den Mopeds? Genau. Und man soll ja in seinem Gastland nicht unangenehm auffallen; soll es doch wirklich Leute geben, die 2 Kilo zum Bahnhof laufen; und die schreiben noch Geschichten ´drüber... Also wenn das keine Mißachtung der Sitten und Gebräuche ist, dann weiß ich auch nicht. Ab jetzt wird jeder Weg mit der Dream zurückgelegt. So auch der weite Weg zu ihrer Bar, keine 500m.

    Lautstarker Empfang, auch die Schweigsame von gestern schaut kurz auf, ein Lächeln huscht über ihr Gesicht; hat miese Phase und ihre Tage wie ich später erfahre. Verstehe... Sind noch nicht alle von gestern Nacht da. Madame kann ich auch nirgends sehen. Oh, da mußt du wohl heute eine andere nehmen. Wie wär´s mit mir oder ihr oder vielleicht die Lady die nicht lächelt? Die Schweigsame verzeiht kurz das Gesicht und schaut wieder auf irgend einen Punkt auf der anderen Straßenseite. Hey, nur Spaß. Madam ist noch oben und macht sich hübsch. Sang-Som mit Eis bitte, jemand Lust zum Spielen? Nang, seit ca. 5 Wochen hier, spielt entsprechend, lasse sie ab und zu gewinnen. Madame kommt, gesellt sich dazu.

    Hätte nicht gedacht, das du wieder kommst.
    Wieso nicht? Kenne doch außer dir niemanden hier. Und hübsch bist du auch.
    Oh, süß reden haben sie dir auch beigebracht. Gib´s zu, du doch hast eine Thai Frau zu Hause.
    Nein, nur viele kleine und große Schwestern. Außerdem kann man mich mieten, mache guten Service, süß reden inklusive.
    Farang ba. Hast du schon gegessen?
    Bisschen Burger King.
    Heute nicht italienisch (kicher)?
    Thai ba duai.

    Reden, trinken, spielen, Sanuk; in unterschiedlicher Zusammensetzung. Hunger. OK, wohin? Zeige dir den Weg. Nang kommt auch mit. Zu dritt? Auf der Dream? Ja und? Habe ich noch nicht gemacht. Kein Problem. Sagst du. Ich, sie, Nang; geht besser als ich dachte. Leute gucken, manche sogar etwas neidisch. Im Thai Restaurant nehmen wir einen Tisch hinten im Garten. Unterhalten uns.

    Nang ist 23, kommt aus einem kleinen Dorf im Nordosten, hat drei Kinder. Drei schon? Weil dort Abends sonst nichts los ist, da bleibt nicht viel, was man machen kann... Verstehe... Der Job? Geldverdienen... Madam hat eine Tochter; lebt beim Vater, weil er ihren Job nicht mag und deshalb auf sein Erziehungsrecht besteht. Schon lange dabei? Fast drei Jahre, meistens ein, manchmal sogar zwei Wochen mit dem gleichen; viele Pauschaltouristen hier auf Samui, manche kommen zwei mal im Jahr. Hat auch den Vorteil, das ich nicht jeden nehmen muß. Schon mal Heiratsangebote bekommen? Sicher, aber ich will nicht weg aus Thailand; weg von der Familie, meinem Kind, den Freundinnen, dem Sanuk. Und warum sollte ich in einen goldenen Käfig wechseln? OK, ich wäre versorgt, würde immer etwas zu essen bekommen, hätte aber Probleme mit dem fliegen; ringsum Gitter. Da bin ich lieber der Spatz auf der Straße, muß zwar mein Essen selber suchen, kann aber dahin fliegen, wohin ich will, wenn und wann ich will. Freiheit, verstehst du? Ja, verstehe dich sehr gut. Wahscheinlich habe ich deshalb auch keine Ehefrau. Warum eigentlich nicht? Bist doch ganz OK. Habe vielleicht noch nicht die Richtige gefunden. Ach was, du bist ein Helikopter, wie viele Männer; und ich bin ein Airport, wo die Helikopter landen. Interessanter Vergleich. Überhaupt, interessante Frau...

    To be continued....

    Michael

  7. #36
    Avatar von Dr. Locker

    Registriert seit
    11.08.2002
    Beiträge
    1.700

    Re: Impossible

    Phimax, mein Kompliment... :bravo:

    Man will bei Deiner Story ueberhaupt nicht warten bis es weiter geht...

  8. #37
    Avatar von sunnyboy

    Registriert seit
    10.09.2001
    Beiträge
    5.838

    Re: Impossible

    Einfach köstlich phimax :bravo: .
    Gruß Sunnyboy

  9. #38
    Iffi
    Avatar von Iffi

    Re: Impossible

    @Phimax,

    Deine Geschichte ruft nette Erinnerungen in mir hoch. Ja, es gibt eine Konstante. Schon vor 18 Jahren so ähnlich erlebt. Nur damals war der Ausdruck "Helikopter" für "Butterfly" noch recht unbekannt, und immer einen Lacher wert. Manchmal sogar viele, wenn die Mädels diesen Ausdruck mit lauter Kichern an ihre Kolleginnen weitergaben.

    Diese gigantische Steigerung von Butterfly wurde trotz broken English immer instinktiv verstanden.

    ...to be continued

    dauert mal wieder verdammt lang' :-)

  10. #39
    Chak
    Avatar von Chak

    Re: Impossible

    Drei Kinder, weil da nichts los ist? Die haben doch alle Fernseher, die Bauern. Ich dachte gar nicht, dass die neben den Serien auf Kanal 7 abends noch zu etwas anderem kommen. Aber vielleicht ja in einer der vielen Werbepausen.

  11. #40
    Avatar von phimax

    Registriert seit
    03.12.2002
    Beiträge
    14.274

    Re: Impossible

    VII

    Auf der Rückfahrt klappt es schon besser mit dem Dreier. In der Bar ist nicht wirklich mehr los, low season halt. Die Schweigsame auch noch an der gleichen Stelle; Hallooo? Schon tod? Bäh... OK, OK... Trotzdem herrscht eine gute Stimmung. Na ist mit ihrem Begleiter gekommen, Umsatz muß sein. Sind ein hübsches Paar, beide Mitte 30. Lek ist gut drauf, weil ihr Japan oder China Opa (jedenfalls Asiate, ca. 169cm, älter, cooler Typ) ihr 1000 Baht, den Zimmerschlüssel und den für die Dream gegeben hat, weil er müde war. Nicht verwunderlich, denn Lek ist ziemlich rundlich, mit der entsprechenden Power; da darf er schon mal eine Auszeit nehmen. Wir beschließen, die letzten 1,5 Stunden bis Ladenschluß wäre die Disco die bessere Wahl und auf die Unentschlossenen haben die meisten heute keine Lust. Lek ist sparsam und sieht nicht ein, warum sie die Getränke in der Disco selbst zahlen sollte; der Schüchterne kommt da genau richtig. Disco ist OK sagt er, aber mehr nicht; das wäre also auch geklärt. Nang fühlt sich zu dick (zu viel gegessen), Cashier, die Schweigsame (klar) und zwei andere wollen die Stellung halten, wir ziehen zu siebt los.

    Es herrscht Partystimmung, was ich von einer kommerziellen Zusammensetzung so eigentlich nicht erwartet hätte. Sag´s ja immer, ist alles eine Frage der Einstellung, auf beiden Seiten. Die Disco war keine von den mußt-du unbedingt-rein, also nicht Green Mango oder Reggae Pub, glaube Full Circle, direkt an der Hauptstraße. Na ja, viel war da auch nicht los, aber mehr als in der Bar. Wir hatten unseren Spaß. Weiß eigentlich jemand, warum die Thais lieber am oder in der Nähe ihres Tisches tanzen? Schon ungewohnt, Tanzfläche fast leer, die Masse schunkelt um die Tische... Thai ba. Konversation: kaum; wie auch, bei der Lautsärke. Gegen halb zwei wird´s noch mal voll, jetzt auch die Tanzfläche. Um zwei dann Ladenschluß. Verabschiedung. Der Schüchterne (jetzt gar nicht mehr so schüchtern) kommt ins überlegen; weiß´ nicht wie Lek das noch organisiert hat. Madame und ich schließen uns der Prozession zum 7/11 an, Heineken und Sang Som; Flachenöffner waren aus. Der dösenden Security Gute Nacht gewünscht, mit dem Heineken gekämpft...

    Werfen wir eine Münze?
    Wozu?
    Wer zuerst ins Bad geht.
    Wir können auch zusammen gehen.
    Ich dusche aber nicht gern im dunkeln.
    Dann lassen wir eben das Licht an.
    Ach nee?
    Ich werd´s überleben, komm´...

    Wir ziehen uns aus, sie will sich ins Handtuch wickeln, überlegt kurz, lächelt, läßt es. Wozu auch? Haben nichts mehr zu verstecken, zumindest nichts, was unsere Hände nicht schon gesehen hätten. Duschen ist nicht gleich duschen. Duschen im eigentlichem Sinn ist ein Solo, hat vielleicht sogar etwas intimes; man duscht normalerweise nicht vor anderen Menschen. Genauso wenig, wie man vor anderen zur Toilette geht; soll Leute geben, die steh´n drauf. Na ja, wer´s mag... Jedenfalls konnte ich mich nicht so frei bewegen, wie ich es getan hätte, wenn ich allein im Bad gewesen wäre. Geniere mich etwas; komisch nich? Sie merkt es und fragt, ob sie besser das Licht ausmachen sollte. Erwischt. Aber es hat auch etwas befreiendes, fühlen wir doch ähnlich. Was sich gerade noch gen Himmel drängte, verlor sichtlich an Auftrieb... Gefällt ihr aber jetzt auch nicht, zieht mich zu sich unter die Dusche und reibt mich mit reichlich Duschgel ein; genug für uns beide. Ich stelle mich hinter sie, nehme sie in meine Arme, lasse sie durch meine Hände gleiten; einfach irres Gefühl, wenn nichts wirklich greifbar ist... Sie konnte auch nichts richtig greifen, weckte ihren Ergeiz und sie versuchte es immer wieder und wieder...

    Wir trockneten uns gegenseitig ab, legten uns auf´s Bett. Nach zwei Minuten machte es Plopp, ich nahm einen Sang Som. Sie lag auf der Seite, ihren warmen Körper an mich gedrückt, ein Bein über meine gelegt, der Kopf auf meiner Brust. Sie schlief zuerst ein. Ich glaube mein letzter Gedanke, bevor ich ihr in's Land der Träume folgte, war: Morgen mußt du unbedingt einen Flaschenöfner besorgen...

    To be continued....

    Michael

Seite 4 von 8 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Schengenvisum - mission impossible
    Von Philip im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 68
    Letzter Beitrag: 22.10.09, 07:36
  2. Upload Avatar impossible???
    Von chopcarabao im Forum Computer-Board
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 09.04.06, 15:41