Seite 10 von 14 ErsteErste ... 89101112 ... LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 100 von 131

Hok aathit

Erstellt von hello_farang, 25.12.2009, 19:13 Uhr · 130 Antworten · 10.853 Aufrufe

  1. #91
    hello_farang
    Avatar von hello_farang

    Re: Hok aathit

    Hallo zusammen,
    essen gehen alleine macht nicht soviel Spass wie in Begleitung. Also laden wir oefters Freundinnen ein, uns Gesellschaft zu leisten...




    Die drei Maedels, die zu den filigranen Schuhen gehoeren


    Blick von einer der locations in die Umgebung


    Duan und Boi, aufgenommen an einem anderen Tag wie auf den Bildern oben.
    Zwei total nette Kellnerinnen, Made in Laos. Mit den beiden haben wir viel Spass, besuchen sie des oefteren auch zuhause.
    Gerade von Boi (in der weissen Jacke) bin ich einigermassen ueberrascht, was fuer z.T. recht schluepfrige VCDs sie einlegt?! Hammer ist eine, wo einige Maedels in Pattaya komplett blank ziehen vor hunderten von thailaendischen Soldaten. Werde immer bei jeder Neuen gefragt, ob mir die gefaellt?! Duan zeigt mir einmal auch ein paar selbstgedrehte Handyvideos von sich zuhause, tanzend in Unterwaesche -uiuiui. Bin mit Hip Hop nie warm geworden, aber sie kann dazu wirklich sehr 5exy tanzen...


    Nach dem Essen ist vor dem Essen, also wird auf dem Rueckweg vom Restaurant erstmal was zu futtern eingekauft.

    Am Dienstag, dem 8. Dezember, treffen wir die beiden schon vormittags. Es geht zu einem Wat, um Tambun zu machen. Auf dem Weg zum Kloster kaufen wir an einem Stand zwei der safranfarbenden Tambun-Eimer mit allerlei Nuetzlichem darin. Kostet pro Eimer 80 Baht und ich bin am Ueberlegen, ob man den Inhalt plus Eimer auch in einem Supermarkt so guenstig erstehen kann wenn man alles einzeln kauft?


    Das Schild am Eingang des Wat







    Soweit alles ganz normal. Aber als wir oben an der Buddhastatue angekommen sind, werde ich von einer aelteren Thai angesprochen (Bildmitte, mit dem Ruecken zum Betrachter), woher ich den kaeme? Auf meine Antwort hin, "from joereman" wechselt sie ins deutsche?! Sie lebt seit 20 Jahren in Deutschland, ist nur zu Besuch in der Heimat. Ihre Gruppe hat einige Tage Meditation hinter sich, und wir werden zum Essen eingeladen. Gibt Reis, Gemuese, Schweinefleisch, und Fisch. Alles nicht scharf gewuerzt, aber lecker.


    Duan und Boi ist das nicht ganz geheuer, noch nie habe ich die beiden so still erlebt. Der deutsche Ehemann der aelteren Thai kommt zu uns, und wir unterhalten uns eine Weile. Er erklaert uns den Wat.

    Wir sitzen unter dem grossen Buddha im angenehmen Schatten. Es ist bereits der zweite Buddha, der hier errichtet wird. Die erste Figur hatte wohl die falschen Ausmasse und eine falsche Symetrie, also wurde er wieder abgerissen.



    So oder aehnlich soll die Anlage mal ausssehen, wenn sie fertig ist. Natuerlich werden wir auch dem Abt vorgestellt. Eine erfrischende laengere Unterhaltung auf thai, lao/issan, englisch, und deutsch.


    Einige Einfruecke vom Klostergelaende








    Abends treffen wir uns dann noch mit Schatzi und einer ihrer Freudinnen in dem Thai-Rockschuppen, wo wir bereits ein paar mal waren. Da wir auf der Ladeflaeche eines Pickup hergekommen sind, und die Maedels morgen frueh wieder ins College muessen, fahren sie uns gegen 23:00 Uhr auf ihren Mopeds zum Hotel. Mein Kumpel und ich ziehen dann aber doch noch etwas weiter in einen Morlam-Karaokeschuppen, wo immer gute Stimmung ist.

    Chock dii, hello_farang

  2.  
    Anzeige
  3. #92
    Avatar von CT82

    Registriert seit
    02.01.2010
    Beiträge
    35

    Re: Hok aathit

    Schöne Bilder :-)
    Aber wieso war das den Beiden nicht ganz geheuer?

  4. #93
    hello_farang
    Avatar von hello_farang

    Re: Hok aathit

    Tja, wenn ich das wuesste?!

    Speziell die Audience beim Abt war fuer die beiden sehr ungewoehnlich. Weil er mit uns farangs via der Thailaenderin und ihrem deutschen Ehemann problemlos kommunuzieren konnte.

    Habe es auch nicht so ganz begriffen, zumal Duan und Boi den Wat ausgesucht hatten fuer uns (ohne natuerlich zu wissen, das man dort auch deutsch spricht). Aber ich frage bei sowas schon lange nicht mehr nach, nehme es nur noch zur Kenntnis.

    Chock dii, hello_farang

    p.s. (EDIT):
    Vielleicht lag es daran, das die Gesellschaft dort vorher die Meditations-session absolviert hatte, und alle noch ganz in Weiss rumliefen? Oder das man uns farangs sofort so eingebunden hat, direkt angesprochen hat, und das Treffen mit dem Abt so problemlos und locker war. Ich weiss es nicht...

  5. #94
    Avatar von CT82

    Registriert seit
    02.01.2010
    Beiträge
    35

    Re: Hok aathit

    Man muss auch nicht alles wissen und verstehen

  6. #95
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.283

    Re: Hok aathit

    Schöne Bilder vom Huai Krating Reservoir

  7. #96
    hello_farang
    Avatar von hello_farang

    Re: Hok aathit

    Hallo zusammen,
    nach fast drei Wochen heisst es dann am 11. Dezember, zum letzten Mal diesen morgendlichen Blick ueber Loei zu geniessen...



    Die Nachbarin schneidet wie jeden Morgen einige Blumen in ihrem Garten...

    ...waerend ihr Pudel die Spontanvegetation am Strassenrand duengt.

    Mit dem Koeter hatte ich viel Spass. Habe ihn des oefteren von oben angeklaefft, und er hat mir geantwortet. Und dann haben alle anderen zwanzig Hunde in der Nachbarschaft auch geantwortet.

    Irgendwie total hart, die Sachen packen zu muessen. Fuer die lustige Crew der Putzkolonne lasse ich als Tip eine Tagesmiete auf dem Zimmer, dann heisst es die zwei Taschen und den Rucksack runterzuschleppen. Die Cheffin macht die Rechnung klar, als sie die Endsumme praesentiert widerspreche ich. Die Tage stimmen, aber sie hat die viermal Waesche meiner Klamotten vergessen. Nein hat sie nicht, sondern ich darf es nicht bezahlen. Mit vielen Gesten und Worten auf isaan wird mir klar gemacht, das es umsonst ist fuer mich. Damit nicht genug, bekommen wir jeder auch noch ein gelbes Hemd von Singha geschenkt. Die Tipbox duerfen wir auch nicht fuettern, angeblich ist die nur Dekoration. Naja, da stehen dann zwei farangs, und sind merklich verlegen. Wir lassen das Gepaeck an der rezeption, und gehen nochmal in die Stadt was futtern. In einem OTOP Laden kaufe ich fuer die Herbergsmutti eine Orchidee aus Stoff auf einem Stueck Holz, so ca. 60 cm hoch. Freut sie sich natuerlich drueber, als wir zurueck kommen. Sie besorgt uns ein TukTuk, und fuer 50 Baht geht es zum Busbahnhof. Auf dem Weg kommen wir am Restaurant von Phi Gaeo vorbei, und wir winken uns nochmal zu.

    Natuerlich haben wir die letzten Tag noch ueberall Tschuess gesagt, aber es ist doch hart nun am Busbahnhof zu sitzen...

    Karten gekauft, das Gepaeck schonmal in den Busbauch geschoben, im Bus zwei Sitzplaetze belegt (Rucksack und Jacke hinlegen), dann rueber zu einem kleinen Laden.
    Als waere es nicht eh schon schwer genug, kommen auch noch ein paar Freundinnen vorbei um uns zu verabschieden.

    Da sitzt man am fruehen Nachmittag an einem Steintisch, guckt geradeaus...


    ...dann nach links...


    ...dann wieder nach vorne


    In Khon Kaen holt uns eine Freundin vom Bus ab, und bringt uns zu einem Hotel. Danach gehen wir essen in einem chinesischen Restaurant. Draussen an der Ecke hat die Polizei eine Helmkontrolle eingerichtet. Macht einen riesen Spass, sich das anzuschauen. Die Tamruat machen gut Kohle, aber viele Thais sehen es auch noch im letzten Moment. Bremsen, U-Turn, und nix wie weg. Der Abend klingt aus in einem Thairockschuppen.


    Am naechsten Morgen ist der Blick aus dem Fenster im ersten Moment etwas irritierend...


    Chock dii, hello_farang

  8. #97
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.258

    Re: Hok aathit

    sehr schöner Bericht, und ja.......

    immer diese Abschiede

    hast Du aber schön beschrieben, danke

  9. #98
    Avatar von Jon Doe

    Registriert seit
    24.09.2008
    Beiträge
    354

    Re: Hok aathit

    D A N K E für´s Teilhabenlassen !!!


  10. #99
    Avatar von mainstream73

    Registriert seit
    01.08.2007
    Beiträge
    133

    Re: Hok aathit

    geht doch noch 3 wochen weiter. oder ?

  11. #100
    hello_farang
    Avatar von hello_farang

    Re: Hok aathit

    Hallo zusammen,
    gegen 10:00 Uhr kommt unsere Freundin vorbei, und wir fahren zunaechst mal zum Bahnhof.


    Dem Gaertner faellt sofort ein crasser Blumenladen schraeg gegenueber auf, als er aus dem Wagen steigt.

    Wir kaufen zwei Tickets fuer den Nachtzug nach Bangkok morgen Abend 21:05 Uhr. Zweite Klasse mit Ventilator, lower bed, je Fahrschein 479 Baht. Um schonmal etwas zu leiden, schnell zum Bahnsteig fuer ein paar Bilder. Morgen Abend sieht man ja nicht mehr viel, weil es dunkel sein wird.


    Von dort wird er kommen, der rot fai aus Nong Khai...


    ..."Follow the pink rabbit!", Blick Richtung Bangkok

    Tui fragt uns, was wir denn sehen wollen in Khon Kaen? Den Wat Nongwang kennen wir schon, er scheidet also aus. "Mai luu... Mai luu dschag Khon Kaen", sie muss lachen. Kennt sich selber in Khon Kaen nicht aus, hat hier nur ihren Laden und arbeitet normalerweise. Aber ihr faellt etwas ein, naemlich ein Wat und ein See, ca. 50 Kilometer entfernt. Ob wir da hin wollen? Na klar, also geht es zunaechst einmal Richtung Westen. Sehr zur Freude der farangs tauchen Strassenschilder mit Hinweis zur 201 und nach Loei auf. "Trong bai, trong bai!", ich meine das lachend durchaus ernst.

    Unterwegs kommen wir an dem bestimmt 15ten richtig schweren Unfall vorbei, den ich bisher auf der Reise gesehen habe. Erst denke ich noch "Die stehen da aber komisch rum? Koennen sich wohl nicht einigen, wer als erster faehrt?" Aber im Naeherkommen sieht man es dann, das die Frage eine andere ist...:


    Naemlich: Wie hat der Jeep das geschafft?
    Und wie geht es dem LKW-Fahrer? Der Einschlag in der Windschutzscheibe muss heftig gewesen sein, so wie die gesprungen ist


    Ich tippe im Rueckblick darauf, das der Jeep von im Bild rechts aus der Ausfahrt kam, und entweder nur zu grosszuegig die Linksbiege genommen hat. Oder das er die Fernstrasse ueberqueren wollte, und links neben dem LKW in die Nebenstrasse. Ein missgluecktes Ueberholmanoever sieht vom Schadbild her ganz anders aus. Und dann waere der Treffer am Jeep auch auf der anderen Seite.

    Wie dem auch sei, wir gehen erstmal etwas essen. Eine Stunde im Auto macht hungrig in Thailand, ausserdem war das Fruehstueck im Hotel eher spartanisch, ich habe nur zwei suesse Nescafe runterbekommen. Man kann die riesige Buddha-Statue bereits sehen, die uns Tui zeigen moechte. Natuerlich auf einem Berg, ich habe es nicht anders erwartet und muss grinsen. Ein Stueck geht es sogar noch mit dem Auto nach oben zu einem Parkplatz.

    Dann steigen wir aus, und noch bevor ich einen Blick fuer die weitere Umgebung habe mache ich erstmal ein Foto von dem psychodelischen Schild, neben dem wir stehen.

    Ich bin ja seit vielen Jahren ein Freund von solchen optischen Kuriositaeten. Das Schild ist aus Kunststoff, die Oberflaeche voellig glatt, der Text eingraviert. Man kann sich vor dem Schild hin und her gewegen, auf und ab, die Schrift bleibt unveraendert. Aber der blaue Hintergrund wabert, als wuerde man durch neunundneunzig schwebende Seifenblasen gucken. Erst beim genaueren Hinsehen komme ich dahinter, woran es liegt. Das Schild ist mit sechs Schrauben fixiert, vier aussen und zwei mittig. Diese sind nicht gleichmaessig angezogen, oder haben sich etwas geloest. Daher ist das Schild ganz minimal in sich verzogen. Sieht klasse aus. Was da geschrieben steht kann ich eh nicht lesen ausser diese beunruhigenden Zahl 204,045 -na ich hoffe nicht, das es die Hoehenmeter sind. Oder gar die Treppenlaenge?!

    Aber dann drehe ich mich um, und muss zunaechst kurz grinsen...

    ...dann fange ich an zu lachen, verfalle ins Berlinern "Och nee, wah?! Ey ditt is doch jez nich dein Ernst, oda...?"

    Tui spricht kein deutsch, aber sie versteht meine Frage, muss lachen. So fast unendlich lang diese Treppe ist, so wunderschoen ist sie auch. In meinem Beruf gehoert Treppenbau dazu in der Ausbildung. Perfekter kann man das Gelaende und die Treppe kaum in Einklang bringen, sie liegt vor uns wie ein Fluss. So als haette hier ein Zen-Meister aus Japan gewirkt.

    Das Treppenmass ist heftig, keine Stufe ist in Hoehe und Tiefe gleich einer anderen. Es ist quasi unmoeglich "in den Tritt" zu kommen, der Weg nach oben beinhaltet neben innerem Willen auch Konzentration auf den Koerper. Ich habe mir lange Beine gwuenscht, und sie auch bekommen. Also schaffe ich es irgendwie doch, diesen jeglichem deutschen DIN-Mass trotzenden Stufen einen Rythmus zu entlocken. Die mir abwaerts entgegen kommenden Thais laecheln alle?! Ich kann mich hoechstens zu einem kurzen Mona-Lisa-Laecheln hinreissen lassen, denn ansonsten blicke ich nach unten auf die naechste Stufe vor mir.


    Der halbe Weg nach oben ist geschafft, die Oberschenkel und Waden sind stramm, der Schweiss fliesst aus allen Poren.


    Hier treffen sich die zwei Nagas aus dem Tal mit den zwei Nagas vom Berg




    Ein Gebaeude des Wat wird renoviert...


    ...bei diesem gemuetlichen Moench kaufen wir dann ein paar Dachziegel dafuer. 10 Baht pro Stueck, und man kann mit einem Edding unterschreiben auf der Rueckseite.

    Nach kurzem Durchatmen und Dachziegelsignieren war da doch noch was??!

    ..die Halbzeit-Treppe, genau.


    Immer langamer komme ich naeher...



    ...und dann bin ich endlich oben angekommen.


    Chock dii, hello_farang

Seite 10 von 14 ErsteErste ... 89101112 ... LetzteLetzte