Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 39

Hispaniola, eine Insel, zwei Welten

Erstellt von resci, 09.01.2008, 21:31 Uhr · 38 Antworten · 3.247 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von Charly

    Registriert seit
    11.08.2002
    Beiträge
    1.843

    Re: Hispaniola, eine Insel, zwei Welten

    Pizza haben sie da aber keine gehabt, schon gar keine Wagner

    Ich kannte auch noch 300 - 500, war aber vor 10 Jahren, kann ich mich deshalb auf den Tag genau erinnern, weil Lady Diana Tot in diesem Zeitraum gefallen ist, wurde von CNN uebertragen, sofern denn Strom vorhanden war. 1000 gabs damals auch, aber eher selten. Ansonsten wuerde ich imme wieder hin, obwohl Sosua von den Reiesefuehrern genau so verrissen wurde wie Pattaya. Man muss aber mit offenen Augen rumlaufen und keine Wertsachen bei sich tragen, ansonsten immer eine Reise wert, wenn nicht gerade AI wo einem dann erzaehlt wird, es sei gefaehrlich die Anlage zu verlassen. Die Musik ist toll, Merenge, die Discos hatten sogar einen Pool (High Carebeen), Mobby Dick war legendaer aber schon immer mal auf oder zu zeitweise sogar ausgbrannt.und die Strasse vom Plaza Sosua Jext Hotel Europa (die machen jetzt auf Timesharing, die Eb Site hat auch arg geliten, aber damals war es gut und Porbelos http://www.hotelplazaeuropa.com/german/start.html) zur Kreuzung bis zum El Torro (gesaeumt von Kneipen. AI und die Falschinformationen der Reiseleitungen haben vieles kaputt gemacht, all die kleinen Kneipen waren schon vor Jahre weg, dswegen die Nachfrage. Bist Du auch nur 5 Meter von der Cale Pedo Clisante abgewichen wars Du in Mitten der Holzhueten der Einheimischen. Aber lass uns den Bericht nicht kaputt machen.

    El Presidente salut

    http://www.bier-lexikon.lauftext.de/prost-3.htm

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: Hispaniola, eine Insel, zwei Welten

    Ich kann mich noch an 10 - 15 erinnern, da ging es allerdings um das grosse Presidente in den Bretterverschlägen bei den Einheimischen

  4. #23
    Avatar von resci

    Registriert seit
    20.01.2004
    Beiträge
    6.960

    Re: Hispaniola, eine Insel, zwei Welten

    Dajabon am Rio Masacre

    200 km östlich vob Puerto Plata erreicht man die Grenzstadt Dajambon am Rio Masacre. Der Fluß bildet die Grenze zu Haiti. Die Brücke über den Rio Masacre ist für den kleinen Grenzverkehr an zwei Tagen der Woche für jeweils ein paar Stunden geöffnet. Überwacht von UN-Soldaten aus Urugay wird hier alles mit Eseln und Karren nach Haiti rübergetragen, was auf den wuseligen Märkten in Dajambon auf dominikanischer Seite gekauft wurde.
    Der Name Rio Masacre kommt von der Schreckensherrschaft des dominikanischen Diktators Trujillo, der im Jahre 1937 12.000 Haitianer ermorden und in den Flus werfen lies.




















    resci




  5. #24
    Avatar von resci

    Registriert seit
    20.01.2004
    Beiträge
    6.960

    Re: Hispaniola, eine Insel, zwei Welten

    Zitat Zitat von sunnyboy",p="555416
    oder gibt es das UNO - Kontingent noch, dass in Haiti der inneren Sicherheit etwas auf die Sprünge helfen soll
    genau so ist es, die innere Stabilität in Haiti hat sich zwar mittlerweile etwas beruhigt, dennoch gibt es immer wieder Übergriffe von bewaffneten Banden, vor allem in Port-au-Prince und dort wo der Warenverkehr stattfindet.

  6. #25
    Avatar von ChangLek

    Registriert seit
    01.06.2004
    Beiträge
    4.162

    Re: Hispaniola, eine Insel, zwei Welten

    .....schöne Fotos. Der mit den Hühnern kriegt wohl so schnell keine Halsentzündung.....

  7. #26
    Avatar von resci

    Registriert seit
    20.01.2004
    Beiträge
    6.960

    Re: Hispaniola, eine Insel, zwei Welten

    Haiti

    Einst das fruchtbarste Land der Karibik, schlimm was 200 Jahre Diktatur, Korruption und Misswirtschaft angerichtet haben.
    Kaum mehr Bäume und Sträucher, alles fiel der Hacke zum Opfer. Welch ein Gegensatz zu den Bildern aus der dominikanischen Republik.

    Für die Einreise nach Haiti benötigt man eigentlich ein Visum, das 60$ kostet.
    Allerdings gibt es die Möglichkeit, ca. 50 km südlich von Dejabon die Grenze für ein paar Stunden in dem Dorf Tiboli zu überqueren.
    Mehrere Kisten Coca-Cola und kleine Packetchen mit unbekanntem Inhalt für die Grenzposten und schon ist man drüben.

    Ein paar Kilometer weiter und man bekommt das Ausmaß des Schreckens zu sehen. Unser Reiseleiter, ein Ex-Legionär, der lange in Haiti gelebt hat, sagte uns, daß 80% des Landes in dem selben Zustand sind wie dieses Dorf.

    Über die Geschichte Haiti´s möchte ich hier nicht schreiben. Kann man überall nachlesen. Die Bilder sprechen eine deutliche Sprache.


























    die Schule



    das Krankenhaus incl.Apotheke, bestehend aus einer Holzpritsche und ein paar Plastikbehälter mit Medikamenten



    der ortsansässige Schneider, bestens gekleidet



    resci

  8. #27
    pef
    Avatar von pef

    Registriert seit
    24.09.2002
    Beiträge
    3.974

    Re: Hispaniola, eine Insel, zwei Welten

    @resci,

    schöne aussagefähige Fotos :-)

  9. #28
    Avatar von resci

    Registriert seit
    20.01.2004
    Beiträge
    6.960

    Re: Hispaniola, eine Insel, zwei Welten

    wie gut es uns doch hier in Deutschland geht, wenn man diese Bilder sieht







    Zuckerrohr und Reis, mehr gibts nicht zu Essen





    das Waisenhaus, von der Reiseagentur gesponsert





    resci

  10. #29
    Avatar von Hippo

    Registriert seit
    30.11.2007
    Beiträge
    5.765

    Re: Hispaniola, eine Insel, zwei Welten

    Wieder sehr schöne Bilder, Resci.
    Aber deine Signatur unter dem letzten Bild mit den Waisenkindern
    - mir gebbet nix - schwäbische Devise
    sieht zumindest merkwürdig aus. :-)
    Ich weiß, ich weiß ist ja zufall. Fällt aber auf.

    Gruß Klaus

  11. #30
    Avatar von Sonax

    Registriert seit
    11.11.2003
    Beiträge
    173

    Re: Hispaniola, eine Insel, zwei Welten

    Diese Fotos machen machen mich sehr nachdenklich.
    In was für Armut diese Menschen leben.
    Aber sie scheinen glücklicher zu sein mit dem was sie haben.
    Nicht so wie bei uns wo wegen jeder kleinlichkeit gemeckert wird.
    Ich denke es wäre für viele von uns gut einmal unter solchen Umständen zu leben.Dann würden wir wieder viele Sachen schätzen lernen.

    Vielen Dank @Resci für die eindrücklichen Fotos und den interessanten Bericht dazu.

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Koh Chang, eine Insel zum Verlieben !
    Von Bökelberger im Forum Touristik
    Antworten: 251
    Letzter Beitrag: 02.08.11, 08:58
  2. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.01.11, 16:40
  3. Eine Insel zum Träumen, 24.3., 23.30 ARD
    Von Rene im Forum Event-Board
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.03.06, 14:34
  4. Koh Chang, eine Insel zum Verlieben !
    Von Bökelberger im Forum Touristik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.07.04, 17:54