Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Geschichte eines Schweinemopeds

Erstellt von Monton, 27.06.2007, 16:12 Uhr · 12 Antworten · 1.844 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Monton

    Registriert seit
    14.09.2002
    Beiträge
    439

    Geschichte eines Schweinemopeds

    Mein altes Thai- Moped ist in Realität etwas jünger als ich, doch weiß jeder daß ein Moped-Jahr ungefähr 8 Menschen-Jahre ist.

    Mein Moped ist deshalb 96 Jahre alt. Es vegetierte in den letzten Jahren in einem als Alters - Mopedheim umfunktionierten Reisschuppen. Als ich es im November 2003 das erste mal sah, fühlte ich, daß mich unter all dem Dreck etwas fast Vergessenes berührte. Es war der feine Stil und das Design. Es war auch Mitleid mit einem geschundenen Meisterwerk der japanischen Massenindustrie. Das Moped kommt aus einer Zeit des Aufbruchs der Japan- Designer, die nach jahrzehntelanger Kopiererei ihren eigenen Stil fanden. Die asiatische Spielerei im Design ist nun gepaart mit einer soliden Technik. Das alles ist in diesen meinem alten Moped verarbeitet


    Es war auch das erste Geschenk meiner Thai – Familie an mich. Es hatte aber auch vorher in der Familie viele Besitzer. Als der Tacho seinen Geist aufgab war der Kilometerstand bei 57000 festgeschrieben. Jahrelang fuhren meine Schwäger , ihre Kinder und schließlich meine Frau und Ihr Sohn weiter damit. Sie renovierten es zum letzten mal vor zig Jahren und colorierten es Pink. Da ich nach dem Besuch des Moped-Altersheim Interesse zeigte gab man es mir zum Gebrauch.Jedes Jahr wenn ich zum Urlaub kam, holte ich es aus dem Reisschuppen. Dann wurde es von Spinnweben, Hühnerdreck und allerlei sonstigem Unrat befreit. Nach ein paar Schlückchen Sprit und ein paar Schweißtropfen kam der Motor hustend zum laufen. Für kurze Strecken war es sehr angenehm das sonorige Brummen des Viertakters zu Erleben. Allerdings war, wie man auf den Bildern unzweifelhaft bemerken kann, die Sicherheit mangelhaft. Die von mir bevorzugte Mopedstrecke war der Weg zum nahegelegenen Wasserreservoir am Nationalpark. Dort kann man auf einem kleinen Hausfloß mitten auf dem See dinieren. Auf dieser 5 km langen Strecke hat mich das Moped nie im Stich gelassen. Irgendwie hänge ich nun aus oben erwähnten Gründen an dem Moped.

    Da dies eine wahre Geschichte ist lasse ich Euch nun an Fotos der Wiederauferstehung eines echten Schmuckstücks teilhaben :2004 kaufte ich ein neues Moped, doch ich fuhr lieber mit dem Alten. Meine Frau schämte sich, oder auch nicht. Jedenfalls vermutete man im Dorf das der Farang einen "Sprung in der Schüssel" hat.

    Irgendwann beim Vorbeifahren eines "Schweinelasters" viel meiner Frau die Ähnlichkeit der Farbe der rundlichen Wonneproppen mit meiner Mopedfarbe auf.



    Nun hatte meine Frau entgültig genug damit und wollte das Moped verkaufen oder Verschrotten. Irgendwie konnte ich doch das Ende des Mopeds verhindern und gab es hier Anfang Juni in eine Mopedklinik.

    Ein Foto meines Krankenbesuchs von heute das zeigt das mein Moped wieder besser aussieht und auf dem Weg der Genesung ist.

    Wie das entgültig ausgeht da gibts in ein paar Tagen eine Fortsetzung.
    Gruß Monton

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von condo

    Registriert seit
    31.05.2007
    Beiträge
    273

    Re: Geschichte eines Schweinemopeds

    so wie das aussah, und es kannte jeder, wagte doch keiner das Dingens von Moped zu klauen!!

    Mein Neffe hat auch ein Moped, was nicht jeder hat (Farbe), habe leider kein Foto.

  4. #3
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: Geschichte eines Schweinemopeds

    tach toni,

    gibt schon geschickte schrauber/bastler da, auch autos werden immer x wieder aufgepeppt

    gruss

  5. #4
    Avatar von songthaeo

    Registriert seit
    04.06.2006
    Beiträge
    1.965

    Re: Geschichte eines Schweinemopeds

    Hallo Toni,
    ein lesenswerter Bericht.
    Hast Du einen ähnlichen Sturzhelm, vielleicht auch mit Foto :???:

  6. #5
    Avatar von Lage

    Registriert seit
    30.09.2003
    Beiträge
    426

    Re: Geschichte eines Schweinemopeds

    Ich weiss leider nicht wie man sich in die Dankesliste eintragen kann.

    Ich hatte aber in D auch so eins ( nicht das Modell, aber den Zustand ).

    Gruß Lage

  7. #6
    Avatar von Monton

    Registriert seit
    14.09.2002
    Beiträge
    439

    Re: Geschichte eines Schweinemopeds

    Zitat Zitat von songthaeo",p="497866
    Hallo Toni,
    ein lesenswerter Bericht.
    Hast Du einen ähnlichen Sturzhelm, vielleicht auch mit Foto :???:
    Hallo Helmut, wenn Du Deinen Avatar meinst, dann glaube ich nicht das ich etwas ähnliches habe.
    Dennoch gibt es ein Foto eines Sturzhelms (zugelassener Schutzhelm in Thailand), der aber widerum ein etwas merkwürdiges Aussehen hat. Gesehen in Chan Sean.

    Gruß Toni

  8. #7
    Avatar von songthaeo

    Registriert seit
    04.06.2006
    Beiträge
    1.965

    Re: Geschichte eines Schweinemopeds

    Hallo Toni,
    Hauptsache, Du bist weder mit diesem Helm, noch mit dem Moped von Chiang Saen nach Wiangpapao gefahren

  9. #8
    Avatar von Schwarzwasser

    Registriert seit
    13.12.2005
    Beiträge
    1.552

    Re: Geschichte eines Schweinemopeds

    Morgen beisammen,

    zu diesem Helm passt dann ganz besonders gut die Mopedjacke mit dem Rückenaufdruck "Führer", die hier im Forum schon mal erwähnt wurde.

    Ich glaubte jedenfalls, meinen Augen nicht zu trauen, als ich den Typ mit der Jacke sah.

    Wenn ich mich recht entsinne, war es sogar richtig geschrieben, also mit den Tüpfelchen auf dem "u".

    Muss auf meinem alten Handy mal kucken, ob ich das Foto noch habe.

    Grüße

    Rainer

  10. #9
    Avatar von Ampudjini

    Registriert seit
    03.04.2002
    Beiträge
    2.482

    Re: Geschichte eines Schweinemopeds

    Zitat Zitat von Schwarzwasser",p="498021
    zu diesem Helm passt dann ganz besonders gut die Mopedjacke mit dem Rückenaufdruck "Führer", die hier im Forum schon mal erwähnt wurde.

    Ich glaubte jedenfalls, meinen Augen nicht zu trauen, als ich den Typ mit der Jacke sah.

    Wenn ich mich recht entsinne, war es sogar richtig geschrieben, also mit den Tüpfelchen auf dem "u".
    Ja, in verschiedenen Läden auch Kleidungsstücke der Marke "Führer" gesehen. Schuhe, Jacken, T-Shirts...

    Ich meine mich zu erinnern, die Firma, zu der bersagte Marke gehört, hätte auch einen deutschen Namen. Irgendwas mir Export... Der Export oder Exportladen oder so

    Achja, und "Danke"sagen kann man durch Drücken dieses Knopfes , rechts oberhalb des ersten Beitrages.

  11. #10
    Avatar von ChangLek

    Registriert seit
    01.06.2004
    Beiträge
    4.161

    Re: Geschichte eines Schweinemopeds

    .....aber nur einmal, sonst ist das "Dankeschön" wieder weg. Wenn nicht sicher, ob schon bedankt, dann entwerder den angezeigten Text lesen (nicht überfliegen - wie ich z.B. ;-D), oder scrollen bis zur blau geschriebenen Aufzählung..... :-) :-)

    .....ein gegebenes Dankeschön sollte schon von Dauer festgeschrieben sein.....

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Meine Geschichte
    Von Herr Rossi im Forum Treffpunkt
    Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 24.08.10, 20:01
  2. MAX. meine Geschichte...
    Von singto im Forum Treffpunkt
    Antworten: 228
    Letzter Beitrag: 27.03.09, 17:25
  3. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 14.07.06, 21:09
  4. Die Geschichte von Noi
    Von Mulat im Forum Literarisches
    Antworten: 81
    Letzter Beitrag: 27.12.04, 01:02
  5. Geschichte des Iraks.
    Von odysseus im Forum Sonstiges
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.03.03, 12:26