Seite 1 von 27 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 263

Gefährliches Thailand ?

Erstellt von Uns Uwe, 02.08.2010, 19:00 Uhr · 262 Antworten · 30.194 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Uns Uwe

    Registriert seit
    23.05.2010
    Beiträge
    12.732

    Gefährliches Thailand ?

    Ich frage mal ganz naiv und provokativ in die Runde: Ist es wirklich so gefährlich in Thailand?: Überlebe ich den Smog, wenn ich in Bangkok das Flughafengebäude verlasse. Wenn ja, werde ich dann sofort von drei Tuck-Tucks überfahren?

    Wenn ich auf Phuket eine Bäckerei eröffne, werde ich dann von der Konkurrenz hingerichtet? Werde ich am Chalong-Kreisel vom meinem Roller gestossen?
    Oder werde ich in Patong von einem Yaba-Junki, der gerade mal schlechte Laune hat, erstochen?

    Wie sieht es auf Samui aus? Gibt es dort wirklich mehr Mafiosi, als im Chikago der dreissiger Jahre? Werde ich dort vielleicht von einer Boa gefressen?

    Werden sich die Russenmafia und die Triaden in Patong, darum streiten wer mir als erstes eine Kugel in den Schädel schiessen darf? Begeht man zwangsläufig Suizid, wenn man dort in einem Condo lebt?

    Sollte ich die alle diese Szenarien überleben, steht mir dann noch die grösste Gefahr gegenüber: Der Thaimann? Erfahrungsberichten nach, ist der Thaimann im Zweikampf schier unbesiegbar. Wenn er seine 38er mal nicht dabei hat, dann hat er doch wohl mindestens ein Messer in der Tasche? Oder?

    Kurzum, ich habe einiges über die Kriminalität in Thailand gelesen. Bei meinem einzigen kurzen Thailand-Aufenthalt auf Phuket, habe ich zum Glück keine Negativerlebnisse gehabt. Da ich aber nicht in einer Kabadose schlafe, weiss ich natürlich das Thailand kein Ponyhof ist. Darum habe ich ein Frage an euch:

    Wie ist euer subjektives Sicherheitsempfinden in LOS?
    Egal ob ihr als Touris in LOS gewesen seid, oder ob ihr dort lebt, mich interessiert wirklich jede Meinung.

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Leopard

    Registriert seit
    23.04.2010
    Beiträge
    589
    Wenn ich in Thailand bin, bin ich nicht gerade auf Touristenpfaden unterwegs. Dort wo ich mich aufhalte, kann man den nächsten Farang im Umkreis von 100km mit der Lupe suchen. Die Familie meiner Freundin und ihre "soziale" Umgebung gehören auch eher zur Unterschicht, was ich aber nicht negativ meine.
    Im großen und ganzen fühle ich mich aber immer sicher. Warum? Meine Freundin und ihre Verwandten und Bekannten passen auf mich auf.
    Bei mir sind schon das ein oder andere mal die Alarmglocken angegangen wenn z.B. in Karaokebars oder in Kneipen männliche besoffene Thais die im Rudel auftreten zu aufdringlich geworden sind. Diese Situationen wurden aber immer durch ein paar deutliche Worte von meiner Freundin oder ihren Freunden entschärft.
    Auch wenn ich abends mal alleine irgendwo hin gehe, z.B. um was zu Essen zu holen oder Getränke zu organisieren fühle ich mich sicher. Die Leute auf die es ankommt kennen mich und wissen zu wem ich gehöre, auch wen ich sie nicht kenne. Kleinstadt eben.
    Wie das alles aber aussehen würde wenn ich ganz alleine ohne Anhang dort wäre, keine Ahnung.

    In Touristenorten wie Patong habe ich mich immer sicher gefühlt. Man muss sich da nur an ein paar Grundregeln halten. Gesunder Menschenverstand eben.

  4. #3
    antibes
    Avatar von antibes
    Ich frage mich nur wenn man sich schon in Gefahr als Farang in der Karaoke begibt, ob dies noch meinen Anforderungen an einen entspannten Urlaub gerecht wird.

    Stört dich nicht die Abhängigkeit von deiner Familie bzw. deren Schutz für dich?

  5. #4
    Avatar von Leopard

    Registriert seit
    23.04.2010
    Beiträge
    589
    Nein, stört mich nicht. Ich sehe das auch nicht als Abhängigkeit. Ich würde das auch alleine machen. Bin aber aus beruflichen Gründen brenzlige Situationen gewohnt und kann damit sehr gut umgehen.
    Aber noch mal, ich fühle mich in Thailand egal wo und egal zu welcher Uhrzeit deutlich sicherer als in so mancher deutschen Großstadt.

  6. #5
    Avatar von Lukchang

    Registriert seit
    26.02.2009
    Beiträge
    948
    Moin-Moin Uns Uwe!

    Schätze 99.9% von Thailand sind sicherer als die Hamburger U-Bahn. Tot ums Leben kommen kann man überall sei es mit dem Auto gegen einen Hirsch brettern oder "Nur" auf die Love-Parade gehen.

    Idiotische Sachen sollte man nirgends auf der Welt machen. Mit einem "....-Hells-Angels"-T-Shirt bei den Kuttenträgern reinstolzieren (ok wenn Du so groß und fit bist wie der Segal oder Lundgren mags gehen), gäbe noch viele "DO NOTs!" auf der Welt. In Thailand irgendwas aufmachen darfst Du offiziell nur wenn Du zu mindestens 51% einen Thai beteiligst (dh mehr als die Hälfte gleich wegschenkst und den Rest eh verlierst sobald der Partner/die Partnerin dich abserviert) also LASS ES und wenn Du Geld hast leb davon und den Zinsen.

    UND SAG NIE was und wieviel Du hast! Lass wissen dass Du einen kleinen Betrag (Rente!) im Monat kriegst von dem Du leben und zur Not ein paar lokale Größen (Bank-, Polizei-, Immigration- und/oder Amts-Chef) gelegentlich mal zum Essen und Lao Kao einladen kannst aber wenn Du mit Arsch nach oben im Chao Phrya gefunden wirst ist auch Ende vons Geld.

    Und merk Dir, die Thais lächeln eventuell noch wenn sie anfangen an Deinem Hals zu sägen!

    Wer das weiss und vorsichtig/vernünftig ist dem kanns gut gehen rät

    Lukchang

  7. #6
    Bajok Tower
    Avatar von Bajok Tower
    Das Leben in Thailand ist nicht gefährlicher als z. B. in Berlin oder Dortmund.

  8. #7
    Avatar von Uns Uwe

    Registriert seit
    23.05.2010
    Beiträge
    12.732
    Vor 10 jahren, hätten mich keine 10 Elefanten aus meiner geliebten Stadt rausziehen können. Jetzt aber geht mir das Sozialverhalten vieler meiner Mitbürger tierisch auf die Leisten. Ich kenne in Hamburg jeden Winkel, habe hier ein bewegtes Leben gelebt und hinter den Kulissen einiges mitbekommen.
    Wenn ich mich irgendwann aus Hamburg wegmache, dann möchte ich nicht vom Regen in die Traufe kommen. Sich mit "bestimmten" Leuten anzulegen, ist nirgenwo auf der Welt gesund. Mir würde es schon langen, wenn ich nicht jeden Tag die Leute auf der strasse treffe, die auf aggro machen.

    Ich bin ja schon fast so weit zu sagen, dass wenn ich überfallen würde, ich darin noch einen Sinn sehe. Wenigsten wüsste ich dann das der Gauner sich etwas von der Beute kaufen kann. Nee jetzt mal im Ernst: Die sinnlose Gewalt nimmt in Hamburg mehr und mehr zu. Zumindest hatte ich auf Phuket das Gefühl, das es dort nicht so eine sinnlose Gewaltspirale wie hier gibt. Ich habe mich in Phuket`s Einkaufszentren, Supermärkten und dem Nachtmarkt, wesentlich wohler gefühlt als in vergleichbare Locations in meiner Heimat.

    Ich habe früher in Hamburg jedes Stadtteilfest mitgenommen. Das ist mir mittlerweile viel zu anstrengend geworden, weil viel zu viele Hobbyastronauten unterwegs sind.

    @Bajok Tower
    #Das Leben ist in Thailand nicht gefährlicher als zb. in Berlin oder Dortmund#

    Ich denke da ähnlich wie Du. Aber viele Leute denken da völlig anders und zeichnen geradezu Horrorszenarien über LOS. Ich habe diese Frage ganz bewußt hier in diesem Forum gestellt. Wenn ich zum Beispiel in anderen Foren stöbere, dann denkie ich, dass ich nicht mal lebend aus der Bangkok Airways Maschine komme, weil das Bordpersonal mich vergiften könnte.

  9. #8
    Avatar von resci

    Registriert seit
    20.01.2004
    Beiträge
    6.957
    von meinen zwanzig Thailandreisen habe ich bisher nur einen Vorfall erlebt, wie auf Samui ein Mopedfahrer, Thai, einer älteren deutschen Frau die Handtasche entriss und davonfuhr, keine 20 Meter entfernt von einem Polizisten, der den Verkehr regelte.

    Dagegen könnte ich jetzt zehn Seiten von meinen Erlebnissen in Süd- und Mittelamerika schreiben.

    resci

  10. #9
    Avatar von Uns Uwe

    Registriert seit
    23.05.2010
    Beiträge
    12.732
    Zitat Zitat von resci Beitrag anzeigen
    von meinen zwanzig Thailandreisen habe ich bisher nur einen Vorfall erlebt, wie auf Samui ein Mopedfahrer, Thai, einer älteren deutschen Frau die Handtasche entriss und davonfuhr, keine 20 Meter entfernt von einem Polizisten, der den Verkehr regelte.

    Dagegen könnte ich jetzt zehn Seiten von meinen Erlebnissen in Süd- und Mittelamerika schreiben.

    resci
    Na, dass mit der Thai-Polizei habe ich schon begriffen. Der Polizist kann doch keinen Dieb verfolgen, wenn er den Verkehr regeln soll. Dafür müsste dann erst ein "Dieb Verfolgungspolizist" antreten.
    Das in Süd und Mittelamerika viele Locos unterwegs sind, glaube ich Dir auf`s Wort

  11. #10
    Avatar von Uns Uwe

    Registriert seit
    23.05.2010
    Beiträge
    12.732
    Mein"schlimmstes" Erlebnis auf Phuket: Ich saß auf meinem Roller und wartete auf Frau Uwe, die kurz zum Einkaufen im 7/11 war. Da kam ein offensichtlich drogenabhängiger Thai, im Zombischritt auf mich zu. Er war ungewöhnlich ungepflegt, barfuss, und war so dünn, dass er eine Makkaroni von innen hätte tapezieren können. Ich denke nur: Scheisse, muss der jetzt genau auf mich zukommen? Ja, er musste. Dumm gelaufen, dachte ich.

    Klar, was denkt man wenn ein zugedröhnter Typ, direkt auf einem zusteuert? Richtig, das wird wohl eine nonverbale Konversation geben. Gab es aber nicht. Der Vogel gab mir die Hand und sagte: "You a good man. Thank you". Dann machte er sich vom Acker. Woher er wusste das ich ein "good man" bin, weiss ich auch nicht, aber ich habe in mal nicht wiedersprochen.
    Ich dachte nur: Man, selbst die Junkis sind in LOS freundlicher als die in Deutschland.

Seite 1 von 27 12311 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. gefährliches LoS
    Von Teddy im Forum Thailand News
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 22.05.11, 09:44
  2. Gefährliches Pattaya
    Von franki im Forum Treffpunkt
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 23.10.08, 18:13