Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 52

(Fast) Alles zum ersten Mal

Erstellt von MadMovie, 17.12.2007, 22:26 Uhr · 51 Antworten · 6.112 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von MadMovie

    Registriert seit
    16.01.2005
    Beiträge
    1.457

    Re: (Fast) Alles zum ersten Mal

    Wir ziehen zunächst weiter in eine tiefgekühlte, dunkle, lärmende Diskothek – dem Party Dance Club



    Manche der jungen Damen wirken, als wären sie gerade aus Pattaya angereist – vielleicht waren sie dort schon einmal gewesen, als Touristinnen?

    Meine Stieftochter singt dort in einer Band



    Ich war wirklich überrascht: Ihre Sprechstimme klingt immer wie eine Nachtigall, die sich in die Stratosphäre verirrt hat, sie hat aber eine richtige „Rockröhre“



    Dieses Foto entstand allerdings in einem Karaoke-Restaurant

    Auch einen Muay-Thai-Wettkampf zähle ich mal großzügig unter Nightlife – denn solche Veranstaltungen beginnen in der Regel auch erst um 20 oder 21 Uhr.
    Der Eintrittspreis zu einem abgesperrten Areal hinter der Tankstelle von Ban Khwao beträgt etwa ein Zehntel dessen, was man im Lumphini Stadium Bangkok bezahlt.



    Entscheidend ist auch nicht, ob Top-Profis aus Bangkok oder Amateure die Fäuste und Beine schwingen, entscheidend ist der Spaß-Faktor (sanuk).
    Und da Thais gerne zocken, gibt es in jeder zweiten Zuschauerreihe illegale Wettbüros.
    Ich glaube, wir verloren in zwei Stunden 2000 Baht, weil ich fast immer auf den in der blauen Ecke tippte. Einmal habe ich ja auch Recht behalten – aber da war meine Frau gerade auf der Toilette und hatte nicht gewettet!



    wird fortgesetzt...

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von MadMovie

    Registriert seit
    16.01.2005
    Beiträge
    1.457

    Re: (Fast) Alles zum ersten Mal

    Zur Entspannung und Aufmunterung geht es in einen richtigen Karaoke-Schuppen, aber der Besitzer



    würde sich gegen diese Bezeichung wehren, denn das Indochine in Chaiyaphum ist ein kleines, aber feines Speiserestaurant.
    Als wir eintreffen, ist dort noch eine Firmenparty im Gange, aber bald werden die Mikrofone frei für uns.



    Im Vergleich zu Jo, meiner Frau und dem Restaurantbesitzer können die Protagonisten von „Deutschland sucht den Sup(penkasper)erstar“ einpacken!
    Zu Hochform laufen sie bei Morlam-Musik auf.
    Nach vier Bier ließ ich mich überreden, „Radio GaGa“ von Queen zum Besten zu geben.
    Freddie Mercury rotiert zwar heute noch im Grab, aber die restauranteigenen Pudel fingen wider Erwarten nicht an zu jaulen und kein Gast verließ fluchtartig das Lokal – die waren schon vorher gegangen...
    Leider gibt es nur ein Foto von meinem ersten Karaoke-Auftritt – auf der Kamera von Jo und der hat keinen Email-Account, um es mir zu senden – vielleicht auch besser so...

    Ein absolutes Muss für Freunde von Livemusik und prächtiger Stimmung ist das Tawandaeng in Chaiyaphum.



    Wenn ich richtig mitgezählt habe, war ich zum vierten Mal da und die Crew von der Herrentoilette (die einen hinterrücks massieren – nicht massakrieren! ) begrüßt mich schon wie einen alten Bekannten.

    Auch diesmal war dort wieder eine Bombenstimmung...





    Was will denn der Kathoey mit den jungen, hübschen Mädchen? ;-D



    Auch am Nebentisch gab es etwas zu feiern und man reichte mir ein Stück Torte herüber...



    Das reichte ich sofort an meine Frau weiter, denn ich hatte einmal zu oft rüber geschielt und bekam zu hören: „You´re looking for mia noi? Boxing!“

    Auch diesmal gab es wieder die Nummer „Der Kahn säuft ab“



    soll heißen: Der Filmsong von Celine Dion aus „Titanic“



    Gegen halb Zwei in der Früh krachte MM dann in sein Bett in Ban Lup Pho...

    Wie ihr euch denken könnt, wurde dieser Streifzug durch das Nachtleben nicht an einem Abend unternommen...


    wird fortgesetzt...

  4. #23
    Avatar von MadMovie

    Registriert seit
    16.01.2005
    Beiträge
    1.457

    Re: (Fast) Alles zum ersten Mal

    Tambun und Gatin

    Eng verwoben nicht nur mit dem Leben der Landbevölkerung ist in Thailand der Buddhismus. Tagtäglich wurde ich z. B. über die Lautsprecheranlagen des Wat Ban Lup Pho zuverlässig spätestens um 7:00 Uhr geweckt.

    Begeben wir uns zunächst zu einem Tempelfest des Wat außerhalb des Ortes Ban Non Plueai, wo meine Frau geboren wurde und praktisch mit jedem Zweiten verwandt ist.



    Anlass war die Übergabe von Roben für die Mönche und Spenden an dieses Wat.



    Der Abt kann zufrieden drein blicken. Auch dieses Jahr kamen wieder reichlich Spenden rein.



    Hier entstanden übrigens auch die Fotos anlässlich der Immunisierung unseres Autos (ich berichtete).

    In Thailand ist es üblich, dass jeder junge Mann sich einmal im Leben für eine gewisse Zeit für ein Leben als Mönch entscheidet. Üblich sind meist drei Monate, wer aber nicht so lange aussteigen möchte, kann dies auch für sieben Tage tun.
    Der Aufwand bei der Aufnahme in die Sangha, die Gemeinschaft der Mönche, ist derselbe, wie man gleich sehen wird.
    Damit kann man Verdienste für sich, aber vor allem für die eigene Familie und die Sponsoren erwerben. Das nächste Leben kommt ganz gewiss!

    Meine Frau überredete mich, einen jungen Mann zu sponsern, der nur sieben Tage Zeit hatte, in die Gemeinschaft der Mönche einzutreten.
    Das erste Mal während all meiner Aufenthalte in Thailand betrat ich einen Laden, der auf die Erstausstattung von Mönchen spezialisiert ist – und davon gibt es in jeder Stadt mehrere.



    Am wichtigsten sind eine Mönchsrobe, Sandalen, eine Umhängetasche (um das Handy zu verstauen) und ein Allmosengefäß, um morgens die Essenspenden zu empfangen.


    wird fortgesetzt...

  5. #24
    Avatar von MadMovie

    Registriert seit
    16.01.2005
    Beiträge
    1.457

    Re: (Fast) Alles zum ersten Mal

    Zunächst muss der zukünftige Mönch geschoren werden







    Es darf jeder einmal ran (wobei meine Frau die Qualifikation dafür hat)

    The final cut...



    Nicht zu vergessen die Augenbrauen (man unterschied damit vor ein paar hundert Jahren, zu Zeiten als noch nicht das Dorf am Pflaumenhain Hauptstadt von Siam war, burmesische Spione von echten thailändischen Mönchen )

    Hier soll die Weihe stattfinden



    Unser Kandidat muss noch ein wenig warten, bis die dienstälteren Mönche des Wats Zeit haben



    Das weiße Gewand mit Goldstickereien symbolisiert die Kleidung von Gautama Siddharta, bevor er sich entschloss, Mönch zu werden...


    wird fortgesetzt...

  6. #25
    Avatar von MadMovie

    Registriert seit
    16.01.2005
    Beiträge
    1.457

    Re: (Fast) Alles zum ersten Mal

    Dann ziehen wir alle drei Mal (wie ich es auch vom Fest Visakha Bucha her kenne) um das Gebäude...



    Meine Frau übergibt die von mir gesponserte Robe



    Wir müssen bei der Zeremonie der Aufnahme leider draußen bleiben – ich konnte nur durch die Tür fotografieren...





    Dann kommt der frisch gebackene Mönch heraus und wird nochmals unterwiesen



    Die Frauen gießen Weihwasser von einem Gefäß ins andere – fließendes Wasser als Transportmittel für die Gebete und Wünsche



    Abschiedsfoto – der frisch gebackene Mönch wird dann von uns in das Wat gefahren, wo er die nächste Zeit verbringt



    Dies ist sein neues zu Hause






    wird fortgesetzt...

  7. #26
    Avatar von thai-rodax

    Registriert seit
    30.04.2006
    Beiträge
    733

    Re: (Fast) Alles zum ersten Mal

    EINFACH NUR DANKE
    FÜR DIESEN SUPER BETRAG:

  8. #27
    Avatar von ChangLek

    Registriert seit
    01.06.2004
    Beiträge
    4.161

    Re: (Fast) Alles zum ersten Mal

    .....ja, wirklich schön..... :bravo:

  9. #28
    Avatar von MadMovie

    Registriert seit
    16.01.2005
    Beiträge
    1.457

    Re: (Fast) Alles zum ersten Mal

    @ thai-rodax und ChangLek

    Danke für euren Zuspruch!

  10. #29
    Avatar von MadMovie

    Registriert seit
    16.01.2005
    Beiträge
    1.457

    Re: (Fast) Alles zum ersten Mal

    Ich bin mit all den buddhistischen Festen und Zeremonien noch nicht so firm und so hat es mich gewundert, dass eine Prozession zu einem Wat, welches mit Kokosnüssen u. a. Früchten dekoriert wurde (am ehesten vergleichbar mit einem Erntedankfest), ebenfalls als

    ga tin ga\ thin ฺ กฐิน, กฐิน- n. (gelbe) Robe (wie sie beim Kathin-Festival an Mönche vergeben wird)

    bezeichnet wird. Es wurden jedenfalls zu diesem Anlass definitiv keine Roben übergeben.

    Gemeinsam mit den Kindern auf dem Lautsprecherwagen, der schon den ganzen Morgen Radau gemacht hatte



    warteten wir noch auf einen Bus aus Korat.
    Als auch diese Pilger angekommen waren, gab es zunächst ein kleines Durcheinander, bis sich alle sortiert hatten



    und dann ging die Prozession los zum etwa einen Kilometer entfernten Wat Ban Lup Pho



    Da ich auch schon auf einer Indianerreservation der Dakota gesehen habe, wie von rollenden Wagen aus Bonbons in die Menge geworfen werden, wunderte es mich nicht mehr, dass dies auch in Thailand bei religiös motivierten Umzügen gemacht wird – allerdings nicht vom Lautsprecherwagen aus.
    Und – wer hat´s erfunden? Wahrscheinlich nicht die Kölner beim Karneval...



    Wenn man so die Geldscheinbäumchen sieht, gewinnt man den Eindruck, die Wats holen im Monat November den Großteil der Spenden für das ganze Jahr rein.

    Die Tische waren wieder reichlich gedeckt



    und beim einzigen Farang kommt natürlich der Abt vorbei und wünscht „Guten Appetit!“
    (nicht im Bild – MM war beim Essen )


    wird fortgesetzt...

  11. #30
    Avatar von MadMovie

    Registriert seit
    16.01.2005
    Beiträge
    1.457

    Re: (Fast) Alles zum ersten Mal

    Auch diesmal gibt es wieder die Rubrik

    Kulinarisches, Kurioses und Alltägliches

    Beginnen möchte ich mit Speisen, die zum ersten Mal meine Geschmacksknospen kitzelten mit dem Schwerpunkt „Süßspeisen“

    Was hier aussieht wie die Brutstätte von nicht näher definiertem außerirdischem Leben



    ist eine erfrischende, gekühlte, süße Suppe, die auch so schleimig vom Löffel tropft, wie sie auf dem Teller aussieht. Den Namen habe ich leider vergessen...luuk... ?

    Die bunten Nudeln werden mit Zuckerwasser gegessen



    Ob Pfannkuchen, Eierkuchen, Puffer, egal, wie das regional unterschiedlich in Deutschland genannt wird



    schmeckt auch in Thailand lecker!

    Und als Nachtisch Obst



    Lotusblütensamen – auf jeden Fall kalorienärmer als Nüsse



    Luuk kik – mir hat es ausnahmsweise mal nicht geschmeckt – ein wenig zu sauer

    Und zum Nachspülen



    Man muss alles mal probiert haben!
    Dank an einen Expat aus Si Chomphu für die Kostprobe Isaan-Bier (rechts) – sehr lecker! :-)


    wird fortgesetzt...

Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. "Fast geschenkt"
    Von brunon im Forum Talat-Thai
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 29.02.08, 14:28
  2. fast zu spät -Geburtstage
    Von UAL im Forum Sonstiges
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 11.07.05, 08:57
  3. Fast vergessen.....
    Von Rene im Forum Sonstiges
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 01.05.05, 08:20
  4. Fast Food?
    Von odysseus im Forum Sonstiges
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 11.08.02, 10:32