Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 52

(Fast) Alles zum ersten Mal

Erstellt von MadMovie, 17.12.2007, 22:26 Uhr · 51 Antworten · 6.120 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von MadMovie

    Registriert seit
    16.01.2005
    Beiträge
    1.457

    (Fast) Alles zum ersten Mal

    Fast)Alles zum ersten Mal

    Jungfernflug nach Bangkok


    Was macht man an einem kalten, regnerischen Novembertag? Genau – man entflieht nach Thailand!
    So eine Flucht will allerdings lange Zeit vorher sorgfältig geplant sein.
    Es gab bisher keine Direktflugverbindung zwischen den östlichen Landesteilen Deutschlands und dem LOS und als klar war, dass eine eingerichtet wird, habe ich natürlich sofort gebucht, um die Kosten für die Anschlussflüge nach Wien oder Zürich zu sparen.
    Was die Fluggesellschaft daraus für einen Aufriss machen würde, ahnte ich dann erst am Check-In-Schalter in Berlin-Tegel, wo anmutige thailändische Tänze dargeboten wurden.



    Wir wurden dann zum Terminal C gekarrt, welches für die Party für den Jungfernflug nach Bangkok komplett gesperrt wurde. Sogar eine extra Rauchzone hatte man für die Nikotinsüchtigen eingerichtet.
    Die Mitarbeiterinnen der Catering-Firma Marché servierten Häppchen, Prosecco und Saft ohne Ende.





    Tom Kha Gai wurde in Gefäßen in der Größe von Spucknäpfchen für Kolobris serviert und zwei Portionen passten bequem in einen Fingerhut (nicht im Foto, sorry)! Kompliment an die Küche, dass sie die Zutaten unfallfrei so klein geschnitten bekamen!

    Zu unserer Verabschiedung in den Urlaub war dann sogar der Regierende Bürgermeister von Berlin erschienen. Das wäre doch nicht nötig gewesen, Wowi!







    Die Realität sieht dann immer ein wenig anders aus als die schön klingenden Reden von Politikern und Managern.

    Nachdem weitere Geschenke, wie Reiseführer, Stadtpläne und kleine Berliner Bären verteilt worden waren, begann die Realität damit, dass wir eine halbe Stunde länger auf das Boarding warten mussten.

    Unter anderem deshalb, weil der große Vogel noch nicht aufgetankt war. Das hätte man wirklich während der netten Rede von Klaus Wowereit erledigen können!

    Das Boarding - an diesem Spalier vorbei - erfolgte dann wie in alten Zeiten direkt durch den kalten Nieselregen die Gangway hinauf in den Airbus – und nüscht wie rin in die jute Stube, wie der Berliner sagt!







    Kopfhörer 2 €, eine Flasche Piccolo 3 € - das hätte ich mir auf einem Jungfernflug auch anders vorgestellt.
    Aber der Service war okay (auf dem Rückflug sogar noch besser), der Sitzabstand nicht wie befürchtet zu klein und alles in Allem war ich mit LTU zufrieden.

    Es wurde während des langen Fluges auch nicht langweilig, denn ich hatte ja erstmals die eigene Ehefrau zur Unterhaltung mit dabei. :-)



    Eben fast alles oder besser gesagt vieles zum ersten Mal...


    wird fortgesetzt mit einem Blick hinter die Kulissen eines Schönheitswettbewerbes, einer Mönchsweihe und Ausflügen, u. a. an den Mekong...ihr dürft gespannt sein!

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Heiko

    Registriert seit
    21.09.2007
    Beiträge
    51

    Re: (Fast) Alles zum ersten Mal

    ich/ wir hoffen es geht noch weiter!?!?!
    wäre schade wenn dem nicht so wäre!
    freuen uns auf weitere details
    beste grüße

  4. #3
    hello_farang
    Avatar von hello_farang

    Re: (Fast) Alles zum ersten Mal

    Hallo MM,
    danke fuer die Bilder. Mir kommen einige darauf ziemlich bekannt vor (von den Thais meine ich), die waren auch auf dem letzten ´Kulturen der Welt´ am Start.

    Und das unser Wowi da natuerlich gerne erscheint ist doch klar "Berlin ist arm, aber 5exy"

    Dazu passend:

    Aktuelle Riesenwerbung am Potsdamer Platz. :-)

    Chock dii, hello_farang
    (Mit der Fluggesellschaft weder verwandt noch verschwaegert, leider)

  5. #4
    Avatar von MadMovie

    Registriert seit
    16.01.2005
    Beiträge
    1.457

    Re: (Fast) Alles zum ersten Mal

    Zitat Zitat von hello_farang",p="549989
    danke fuer die Bilder. Mir kommen einige darauf ziemlich bekannt vor (von den Thais meine ich), die waren auch auf dem letzten ´Kulturen der Welt´ am Start.
    In einem anderen Forum haben wir festgestellt, dass die Tanzgruppe aus Hannover kommt.

  6. #5
    Avatar von MadMovie

    Registriert seit
    16.01.2005
    Beiträge
    1.457

    Re: (Fast) Alles zum ersten Mal

    Neues Auto und alte Freunde

    Dann hieß es für mich wieder einmal Willkommen im Land des Lächelns, wo man Toilettenpapier nur selten auf der Toilette findet, man grüne Bohnen und Weißkohl roh isst und die freundlichen Bewohner ein ambivalentes Verhältnis zu Geldscheinen haben – sie trennen sich auf schnellstem Wege wieder voneinander... ;-D

    Erstmals reiste ich in den Isaan mit einem Airbus, von Don Muang nach Khon Kaen.
    Unsere Abholer glänzten zunächst durch Abwesenheit. Sie hatten eine halbe Stunde auf uns gewartet und waren dann von einem Hungergefühl übermannt worden, Thais halt eben...

    Der unendlich lange Weg von Khon Kaen nach Chaiyaphum wurde nicht geschafft, ohne wenigstens einmal einen Zwischenstop einzulegen.



    Angekommen in Ban Lup Pho hieß es erstmal für mich zu gucken, was sich in der unmittelbaren Umgebung verändert hat.



    Die Hausgeister durften in ein neues, komfortableres Gebäude einziehen.
    Und wo im vergangenen Jahr noch die Party anläßlich unserer Vermählung stattfand, steht jetzt ein neues Restaurant.



    Dies sollte sich noch als sehr praktisch erweisen, falls dem Farang der Somtam nicht mundete, konnte man sich ein Süppchen rüber bringen lassen



    und falls wieder einmal auf wundersame Weise der Biervorrat alle war, musste man nicht wegen jeder Flasche Leo bis zum Shop von Wilaiwan (der aber auch nur 200 m weg ist).

    Noch am Tag unserer Ankunft übernahmen wir unser neues Auto, einen Isuzu D-Max Gold Series mit 3-l-Motor.
    Nähere Angaben dazu hier:

    Isuzu Homepage Deutschland



    Nur gut, dass nicht alle so breit gebaut sind wie MadMovie, sonst würde man vom Neuwagen gar nichts mehr sehen. ;-D

    Deshalb noch zwei Fotos von der Waschanlage eine Woche später:





    Obwohl meine Frau und ich nur selten in die Verlegenheit kommen, kleine Elefanten oder große Klaviere zu transportieren, musste es regionaltypisch so ein Pick-Up-Klopper sein.

    Falls mal keine Elefanten oder Klaviere zur Hand sind, kann man mit so einem Pick-Up anderes Kleingetier transportieren



    oder kann als Laufstall für die Kleinsten genutzt werden



    Was hier aussieht wie eine Auto-Taufe



    ist eine Art Immunisierung gegen böse Geister, die Unfälle verursachen könnten.
    Das darf nicht jeder Mönch von irgendeinem Dorf-Wat machen, er sollte schon dafür qualifiziert sein. Anläßlich eines Tempelfestes in Ban Non Plueai war ein Adjarn vom Wat Pho Bangkok anwesend, der nach dem Bespritzen mit Weihwasser mit einem weißen Permanent-Marker Glückssymbole hinter die Sonnenblende auf der Fahrerseite und auf den Windabweiser vor der Motorhaube malte.



    Obwohl viele Autos so eine ähnliche „Behandlung“ erfahren haben, passieren dennoch Unfälle in Thailand. Uns ist nichts passiert – ich selbst bin übrigens nur zwei Mal gefahren, einmal bis zum höchsten Parkplatz des Phu Laen Kha Nationalparks.


    wird fortgesetzt...

  7. #6
    Avatar von MadMovie

    Registriert seit
    16.01.2005
    Beiträge
    1.457

    Re: (Fast) Alles zum ersten Mal

    Zitat Zitat von Heiko",p="549985
    ich/ wir hoffen es geht noch weiter!?!?!
    Hallo Heiko

    Dann hätte ich das
    Zitat Zitat von MadMovie
    wird fortgesetzt mit einem Blick hinter die Kulissen eines Schönheitswettbewerbes, einer Mönchsweihe und Ausflügen, u. a. an den Mekong...ihr dürft gespannt sein!
    ja nicht geschrieben!

  8. #7
    Avatar von ChangLek

    Registriert seit
    01.06.2004
    Beiträge
    4.167

    Re: (Fast) Alles zum ersten Mal

    .....noch eine Rückkehr des "verlorenen Literaten" - auch schön wieder von Dir zu lesen..... :-) :-)

  9. #8
    Avatar von MadMovie

    Registriert seit
    16.01.2005
    Beiträge
    1.457

    Re: (Fast) Alles zum ersten Mal

    Morlam-Show

    Ich war vom vielen Ausruhen um nicht zu sagen gammeln so kaputt, dass ich schon mit Bettruhe liebäugelte. Da überraschte mich meine Süße mit der Nachricht, dass heute in Chaiyaphum (08. 11. 07) ein Morlam-Festival stattfinden würde.
    Das hatte ich doch glatt vergessen, obwohl sie es schon einmal erwähnt hatte.

    Als Chauffeuse wurde Wilaiwan (Shop; es gibt auch eine Wilaiwan - Teacher) engagiert, die auch noch nach zwei Whisky-Soda jeden fahrbaren Untersatz traumwandlerisch sicher steuert.
    Bei meiner Frau habe ich immer ein wenig den Eindruck, dass ein Fischkutterkapitän plötzlich einen Luxusliner lenken soll und ich selbst fahre nicht gern in Städten Auto, schon gar nicht bei Linksverkehr.

    Es war wie nicht anders zu erwarten ein Riesenbegängnis, aber Wilaiwan fand noch eine Parklücke für den Ozeandampfer Isuzu.
    Eintritt musste nicht gezahlt werden, dafür musste man eine Pulle des klebrig-süßen Energy-Drinks M-150 runter kippen, um vom Sponsor einen Coupon zu erhalten, der zum Eintritt ermächtigte.
    Das traf sich ganz gut, denn irgendwie war beim Abendessen versehentlich ein Schlafmittel in mein Bia Singh geraten.



    Ohne Fressmeile keine Festivität in Thailand

    Ich postierte mich vor den Lautsprechertürmen links der Bühne, einen irreparablen Gehörschaden einkalkulierend.



    Um es vorweg zu nehmen: Die Tontechniker verstanden ihr Handwerk (in Thailand nicht selbstverständlich) und rissen die Regler nicht voll auf.

    Die Mädels nahmen auf einer Folie inmitten Tausender Thais Platz und ich behielt sie immer im Auge



    Morlam ist ursprünglich Volksmusik aus Laos und dem Isaan, was ich gesehen habe ist die folkloristische Variante einer Ausstattungsrevue, wie sie in Deutschland vor 75 Jahren Mode waren – mit immer gleichbleibendem Bühnenbild.

    Auffallend die Vorliebe für bonbonfarbene, quietschbunte Kostüme der gestaffelten Girlreihen. Mit einer Girlreihe gibt man sich hier nicht zufrieden!
    Das muss ein ganz schönes Gedränge hinter der Bühne sein, wenn die sich alle umziehen, und das müssen sie oft...





    Die Solo-Sängerinnen und -sänger sind im Isaan mindestens so populär wie Carabao.





    Hier nun meine Lieblingsfotos







    Es wird Zeit, mal mit der Mär aufzuräumen, dass die schönsten Frauen Thailands eigentlich ehemalige Männer sind



    Die Slapstick-Comedy-Einlagen sind für einen, der nur wenige Worte Thai versteht, eindeutig zu lang



    Die Polizeipräsenz links und rechts neben der Bühne verhinderte, dass Betrunkene vorbei torkelten, aber bei einem plötzlichen Muay-Thai-Angriff aus dem Dunkeln heraus auf einen Jugendlichen waren die eselsbraun Uniformierten nicht zu sehen.
    Wir sind dann zehn Minuten früher gegangen, weil meine Frau sagte „Sometimes Boxing“ und wohl meinte, weitere Streitereien zwischen rivalisierenden thailändischen Jugendbanden wären nicht auszuschließen.




    Auch wenn mir am Ende nach mehr als drei Stunden vom vielen Stehen die Knie zitterten, es hat viel Spaß gemacht, so etwas einmal live zu erleben.


    wird fortgesetzt...

  10. #9
    Avatar von MadMovie

    Registriert seit
    16.01.2005
    Beiträge
    1.457

    Re: (Fast) Alles zum ersten Mal

    Phu Laen Kha

    Aus der Serie „Thailand und seine relativ unbekannten Nationalparks“ heute: Phu Laen Kha

    Der Phu Laen Kha Nationalpark liegt nordöstlich des Tad Ton Nationalpark und kann von Kaeng Khro, Chaiyaphum oder Ban Khwao aus angefahren werden.
    2006 hat man es geschafft, mich vier Mal daran vorbei zu kutschieren und nicht zu stoppen.
    Diesmal ließ ich ein Ersatzschlüsselbund des Isuzu-Autohauses um meinen rechten Zeigefinger kreisen und drohte, selbst dahin zu fahren. ;-D
    Man ließ mich auch gewähren, aber erst, als auch Som (Opa von Murmellieschen Motdanoi) und diverse Getränke verstaut waren.
    Dass jemand nur wegen der Landschaft und ein paar Fotos irgendwohin will ist für die Thais nur ein weiteres Zeichen, dass Farang baa sind.
    Positiv zu vermerken, wie übrigens auch beim Pa Hin Ngam Nationalpark, dass am Kassenhäuschen keinerlei Obolus verlangt wurde, nicht einmal vom Farang.
    Ich quälte den 3-Liter-Diesel im ersten und zweiten Gang die letzten steilen Steigungen hoch und dann boten sich folgende Ausblicke:





    Eine kurze Pause



    und dann eine Wanderung zur höchsten Erhebung, dem Hin Taek (leider habe ich nirgendwo eine Angabe gefunden, wie hoch der eigentlich ist)



    Die Kletterei wurde irgendwann so mühsam, dass wir nach rund 400 m wieder zum Rückzug geblasen haben, zumal auch die Abenddämmerung herein brach.

    Ein paar junge Burschen aus Khon Kaen waren mutig genug, um hier oben die Nacht verbringen zu wollen, wo es empfindlich kalt werden kann.
    Na ja, „Wärmflaschen“ hatten sie ja mitgebracht.



    Noch ein Bierchen und ein Whisky-Soda mit den jungen Burschen und die Abendstimmung genießen





    Nach dem ich bei der Hinfahrt nur ein Mal dem linken Strassengraben bedenklich nahe kam (ist ja auch blöde, plötzlich im Auto auf dem Fahrersitz rechts zu sitzen), wollte zurück unbedingt meine Frau fahren.


    wird fortgesetzt...

  11. #10
    mrhuber
    Avatar von mrhuber

    Re: (Fast) Alles zum ersten Mal

    Ich finde es bemerkenswert, wie Du einfach Deinen Weg gehst und Dich durch vergangene Stolpersteine nicht beirren läßt!

    Respekt und danke für diesen Bericht!


    Karlheinz

Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. "Fast geschenkt"
    Von brunon im Forum Talat-Thai
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 29.02.08, 14:28
  2. fast zu spät -Geburtstage
    Von UAL im Forum Sonstiges
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 11.07.05, 08:57
  3. Fast vergessen.....
    Von Rene im Forum Sonstiges
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 01.05.05, 08:20
  4. Fast Food?
    Von odysseus im Forum Sonstiges
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 11.08.02, 10:32