Seite 7 von 8 ErsteErste ... 5678 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 73

Expat und Arzt ,Krankenhaus in Thailand und Deutschland.

Erstellt von Otto-Nongkhai, 15.02.2004, 09:46 Uhr · 72 Antworten · 5.259 Aufrufe

  1. #61
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: Expat und Arzt ,Krankenhaus in Thailand und Deutschland.

    Teil 10

    Und was gibt es noch für Unterschiede bei den Krankenhäusern in Deutschland im Gegensatz zu Thailand?

    Alsso keine Sprachprobleme ,deutsches bekömmliche Schonkost ,Verwandtenbesuche , aber auch harte ,stressige Krankenschwestern und Pfleger.
    In Thailand sind die Krankenschwestern höflicher ,mitleidiger ,hübscher und zarter..

    Auch ist die Atmosphäre in deutschen Krankenhäusern unangenehmer ,unheimlicher ,trauriger ,da man dort durch den christlischen Glauben und dem trüben Wetter außerhalb immerzu an den Tod erinnert wird .
    Auch wenn man durch Krankenhaus wandert und das Stöhnen und die schreie der Leidenden hört ,die Krankenhausbetten und Medikamentwagen sieht ,die triste Atmosphäre in den 3 Betten-Zimmer-Kassenpatienten erlebt , die Schläuche ,Tropf- und Urinbeutel seines hilflosen Zimmernachbarn sieht ,
    sich dann auch noch im Leichenkeller verirrt ,dann ist man auch als gesunder Mensch reif für eine Holzkrawatte mit Eichendeckel.
    Wer hält sich schon gern freiwillig im Krankenhaus auf ,auch wen nur zu Besucht.

    Nah ,die Thais haben eine andere Einstellung zum Tod ,das erlebt man schon bei einer lockeren ,fröhlichen Beerdigung ,und die Hoffnug bzw Glaube im Herzen ,in einem schöneren ,besseren Leben wieder aufzuwachsen ,bzw wiedergeboren zu werden ,lässt auch das schlimmste Leiden fast klaglos ertragen.

    Wer aber in Thailand ins Krankenhaus kommt ,der sollte über eine gute ,private Krankenversicherung verfügen ,z.b. New Hampshire Insurance ,
    Beitrag beim Eintrittsalter 33 Jahre = 15.000 Bath .
    Abdeckung nur Stationär bis 3 Millionen Bath.
    Ambulant kann man auch aus eigener Tasche zahen ,da Kosten nicht so hoch.
    Wer nicht versichert ist ,der sollte immer 100.000 Bath Cash dabei haben ,sonst wird nicht operiert ,und man hat das „ Glück“ ,die Wiedergeburt etwas früher zu erleben.

    Fortsetzung Folgt

  2.  
    Anzeige
  3. #62
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: Expat und Arzt ,Krankenhaus in Thailand und Deutschland.

    Teil 11

    Wie fühle ich mich jetzt nach zwei Wochen in Deutschland ?
    Das Essen = SUPER besonders der Geschmack und die große ,aromatische Auswahl.
    Die Fülle an Gegenständen in den Geschäften ,trotzdem das Überangebot schon verwirrend ist und Nervös machen kann.
    Die Informationsvielfalt der Medien.
    Der Sprachvorteil ,der besonders bei Behörden ,Ärger und Problemdiskussionen von Vorteil ist.
    Der schnelle öffentliche Nahverkehr ,die Sauberkeit und die Verkehrsdichte.
    Man kann zu jeder Zeit an jeder Stelle und Ort sein.

    Deutschland ein großes Dorf ,durch das sich ,wie im Internet ,
    die Masse mit Namen Mensch quillt.

    Hier kann ich meine Bahnleidenschaft befriedigen ,aber bevorzugt in den langsameren ,oft haltenden Regionalschnellbahnen .
    ICE und andere Superzüge wirken auf mich zu steriel und unromantisch.

    Die breiten ,hindernisfreien Bürgersteige und die funktionierenden Ampelanlage fallen mir positiv auf.
    Auch die vorsichtigen ,rücksichtsvollen Autofahrer ,die Angst haben einen motorlosen Mitmenschen platt zu fahren .
    Die rücksichtslosen Mopedfahrer ,das Geknattere ,
    dieses fehlt witterungsbedingt auch in Deutschland und sogar die Kanaldeckel sind nahtlos geschlossen.

    Negative Punkte:
    da fällt mir die Hektik (wie auch in Bangkok) die menschliche Kälte ,-Gereiztheit-Ausgrenzung-Unfreundlichkeit-das Brutale –Abweisende-das Wegschauen auf.

    In Bussen und Bahnen die vielen leeren ,traurigen ,kantig ,harten ,frustrierten Gesichtern ,
    meist durch eine Zeitung abgedeckt.

    Auch viele schnippische ,eingebildete ,pafümerierte Tussis (Frauen) ,die in Deutschland rumlaufen ,
    aber da passt sich Thailand und seine holde Weiblichkeit leider immer mehr an und in ein paar Jahren könnte der Thai-Heiratsmarkt mit seinen freundlichen ,hilfsbereiten ,anschmiegsamen Frauen der Vergangenheit angehören.
    Wieso muss mir gerade eine Frau aus München ihre Zigarettenabgase demonstrativ ins Gesicht blasen und mich provozierend anschauen ?

    Viele Rollstuhlfahrer ,Behinderte ,alte hilflose Menschen ,Hippies ,Besoffene ,...... trifft man oft/manchmal an und man wird dadurch laufend an die Probleme dieser Gesellschaft ,das Alter errinnert ,wo man selbst ein entmündigter Pflegefall werden könnte.
    Ja ,das Leben ist schon Leiden und erst das Nirwana ist die Erlösung.
    Fortsetzng Folgt

  4. #63
    Mandybär
    Avatar von Mandybär

    Re: Expat und Arzt ,Krankenhaus in Thailand und Deutschland.

    Hi Otto,

    Du schreibst von den leeren und traurigen Gesichtern in Bus und Bahn.

    Genau dasselbe fällt mir auch immer wieder als erstes auf, wenn ich von einem THL-Aufenthalt wieder nach Hause komme.
    Amüsiert mich zu dem Moment immer fürchterlich, stimmt mich aber auch etwas nachdenklich.

    Es kann doch wohl nicht nur am Wetter leigen

    Grüße aus Salzburg
    wo heute mal wieder die Sonne scheint

    Mandybär

  5. #64
    Marco
    Avatar von Marco

    Re: Expat und Arzt ,Krankenhaus in Thailand und Deutschland.

    Hallo Otto

    Stell Dir mal vor, was passieren würde, wenn man die guten Seiten von Europa und von Thailand in einem neu zu schaffenden Staat zusammenführen könnte .

    Deine Schreibe gefällt mir und ich stelle fest, dass es Dir wieder besser geht.

    Ich wünsche Dir einen schönen Urlaub

    khontingtong, der es in Bern auch nicht wärmer hat

  6. #65
    pef
    Avatar von pef

    Registriert seit
    24.09.2002
    Beiträge
    3.974

    Re: Expat und Arzt ,Krankenhaus in Thailand und Deutschland.

    @Otto-Nongkhai

    Ein Gesundheitstip für dich aus dem Tahiland-Tip vom 27.02.2004:

    ...... ist gesund
    Männer, die häufig 5ex haben, verringern ihr Risiko, an Prostatakrebs zu erkranken, berichtet das Gesundheitsmagazin „Apotheken Umschau“. Australische Forscher haben dies in einer Studie mit 2300 Männern nachgewiesen, von denen knapp die Hälfte am Krebs der Vorsteherdrüse litt. Wer im Alter zwischen 20 und 30 Jahren besonders häufig einen Samenerguß hatte, verringert sein Risiko um ein Drittel. Keine Rolle spielte, ob die Männer partnerschaftlichen 5ex hatten oder durch Selbstbefriedigung zum Samenerguß kamen.
    Die Service-Girls in Pattaya, Patong und Patpong sollen demnächst aufgrund dieser Tatsache von der Weltgesundheitsorganisation als vorbildlich bei der Bekämpfung der männlichen Prostataerkrankungen ausgezeichnet werden. Bei ihnen ist auch die signifikante weibliche Migräne, eine der Hauptursachen für die Verweigerung vorbeugender Maßnahmen gegen den Prostatakrebs in der Ehe, kaum bekannt…

  7. #66
    Avatar von Olli

    Registriert seit
    09.01.2004
    Beiträge
    2.899

    Re: Expat und Arzt ,Krankenhaus in Thailand und Deutschland.

    ja pef,
    das ist die neue Form von Krankenschwestern :P heißen demnächst alle Service-Girls. Warte nur noch bis die AOK dies im Leistungskatalog aufnimmt ;-D
    Olli

  8. #67
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: Expat und Arzt ,Krankenhaus in Thailand und Deutschland.

    Zitat Zitat von khontingtong",p="116622
    Hallo Otto

    Stell Dir mal vor, was passieren würde, wenn man die guten Seiten von Europa und von Thailand in einem neu zu schaffenden Staat zusammenführen könnte
    Du hast vollkommen recht ,khontingtong ,
    nur die Lacher hättest du weglassen sollen.

    @pef ,danke für den Gesundheitstip.
    Genau ,das fehlt mir ,eine anschmiegsame ,schwarzhaarige Katze und tägliche Liegestütze.
    Habe langsam von den agressiven Emanzen hier im kalten Europa die Schnauze voll !

    Gruss

    Otto

  9. #68
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: Expat und Arzt ,Krankenhaus in Thailand und Deutschland.

    Teil 12

    Dann wieder mal das Kreischen des Martinshorns besonders beim diesischen Killerwetter ,dass einem unangenehm in den Ohren schallt.
    Dort mal leere Strassen ,leere Wohnviertel und die unheimliche Stille meist bei trüben ,dunstigen Wochenend und Feiertagswetter.
    Verwahrloste Geschäfte ,beschmierte Häuserwände –Bahnhöfe und Züge ,demolierte Telefonzellen ,rockerhafte Wesen und unheimliche Gestalten mit Hahnenkamm oder ........frisur und abends unheimliche leere U-Bahnstationen vor denen ich mich mehr fürchte ,als nachts durch asiatische Großstadtstrassen oder Slums zu wandern.

    Auch das Achterbahnwetter ,mal kalt ,dann wieder mal föhnwarm ,dann Sturm und Regen ,
    da spielt der Kreislauf oft ping pong und der Magen und das Darmende gurgeln wie der Mekhong ,besonders wenn man sehr wetterfühlig ist.

    Fazit :
    Ich vermisse immer schnell die Freundlichkeit ,Fröhlichkeit und Offenheit vieler Asiaten/Thais die gemütliche Hektik ,das grenzenlose Durcheinander ,der fehlende Perfektionismus ,der blaue Himmel ,die nervenberuhigende Hitze ,die niedrigen Preise und natürlich die anschmiegsame ,sanfte Thai Frau ,
    wo Einsamkeit ein Fremdwort sein kann wen man harmoniert.

    Wäre ich ein Thai mit einem robusten Betongmagen ,die oft nur an heute denken ,dann würde ich mich in LOS pudelwohl fühlen.

    Leider hat Thailand für Ausländer im Paradies doch einige unangenehme Falltüren eingebaut und solange ich in LOS lebe
    ( wie auch in Germany) ,solange nehme ich mir das Recht heraus darauf hinzuweisen ,wenn möglich ohne Vorurteile und Verallgemeinerungen ,aber doch aus meiner vorhandenen Praxis ,die ich mir als beweglicher Expat in Thailand angeeignet habe ,da ich auch gern in die Suppentöpfe schaue
    und Niemand wird mich in einer Demokratie daran hindern über das Erlebte zu berichten ,ob negativ oder positiv ,
    denn die freie Meinungseusserung und Pressefreiheit ist das höste Gut in einer Demokratie.
    Leider entfernen sich immer mehr Staaten von diesen Menschenrechten (auch Amerika) und wollen unter dem Deckmantel „ Terroristenbekämpfung „den mündigen Bürger bevormunden und gängeln.

    ENDE

    Copyright Otto-Nongkhai

    PS.Alle die Member ,die mich im letzten Monat in LOS treffen wollten und wo ich die Verabredung nicht einhalten konnte weil ich auf Jück war ,bitte ich um Entschuldigung .
    Bitte meldet euch erneut.

  10. #69
    odin
    Avatar von odin

    Re: Expat und Arzt ,Krankenhaus in Thailand und Deutschland.

    Zitat Zitat von Otto-Nongkhai",p="116770
    Teil 12
    Leider hat Thailand für Ausländer im Paradies doch einige unangenehme Falltüren eingebaut
    Meine Gedanken hierzu als Reisender:

    Vielleicht auch GOTT SEI DANK (Anmerkung: dieser Ausspruch als Redewendung) sind diese Falltüren eingebaut.Wäre es nicht so, wäre es vielleicht kein Paradies mehr. Kein Ort der Sehnsucht. Diese Falltüren halten es einem immer vor Augen: Ich bin und bleibe hier nur Gast. Und ich glaube wenn man sich das immer vor Augen hält und sich auch so gibt, wird man als solcher stets gern gesehen sein. Und dieses Ansehen muss ich mir auch nicht erkaufen.
    Ich meine ein Thai kann mit Recht sagen: Ich bin stolz ein Thai zu sein.
    Als Deutscher kann ich das nicht. Hier ist kein geschichtlicher Rückblick nötig. Es genügt an einem ganz normalen Tag sich irgendwo in einer "Touri-Gegend" aufzuhalten und zu zusehen ......

  11. #70
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: Expat und Arzt ,Krankenhaus in Thailand und Deutschland.

    Zitat Zitat von odin",p="116942
    Zitat Zitat von Otto-Nongkhai",p="116770
    Teil 12
    Leider hat Thailand für Ausländer im Paradies doch einige unangenehme Falltüren eingebaut
    Diese Falltüren halten es einem immer vor Augen: Ich bin und bleibe hier nur Gast
    Dann ,odin ,darf auch Thailand keine Imigranten zulassen !!!
    In Thailand ist eine Integration nicht möglich und erwünscht ,
    wie bei uns.
    Also ich schlage Herrn Thaksin vor für Thailand in Zukunft nur noch das Tourist Visa zuzulassen und alle Ausläönder nach spätestens
    2 Monaten aus dem Land zu werfen.


    Ich bin stolz ein Thai zu sein.
    Als Deutscher kann ich das nicht
    Da hast du Recht ,odin ,und das wir Deutschen nicht stolz auf Deutschland sein können liegt zum Teil an den Politikern ,
    zum Teil am Neid und auch an den Quotenfrauen und der emanzipierten Weiberwelt hier.

    Gruss

    Otto

Seite 7 von 8 ErsteErste ... 5678 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Deutschsprechende Arzt
    Von eber im Forum Treffpunkt
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.05.10, 10:38
  2. Arzt für Schwiegermutter in BKK
    Von houndini im Forum Treffpunkt
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 06.11.08, 19:24
  3. Arzt in BKK gesucht
    Von newbe im Forum Sonstiges
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 07.08.08, 12:15
  4. Expat Überweisung BRD-->T von Thailand aus
    Von Akiro im Forum Sonstiges
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.04.08, 06:17