Seite 2 von 8 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 73

Expat und Arzt ,Krankenhaus in Thailand und Deutschland.

Erstellt von Otto-Nongkhai, 15.02.2004, 09:46 Uhr · 72 Antworten · 5.265 Aufrufe

  1. #11
    mrhuber
    Avatar von mrhuber

    Re: Expat und Arzt ,Krankenhaus in Thailand und Deutschland.

    Zitat Zitat von Micha
    denn mein Englisch ist noch schlechter als meine thailändischen Sprachkenntnisse.
    Damit dürfte klar sein, dass Du ein hervorragendes Englisch sprichst :-)

    Machte übrigens ebenfalls auf Samui eine erstaunlich gute Erfahrung, im Samui Int. Hospital. Ich hatte zwar an der Stelle keine Entzündung, dafür war ich drei Tage rechts vollkommen taub.
    Die Behandlung war erstklassig, von der Aufnahme bis zum Abschluss.
    Den Preis weiß ich nicht mehr, ca 600 Baht.
    Gut, es war keine komplizierte Sache, aber Schnelligkeit und Routine beeindruckten mich doch.


    Karlheinz

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    CNX
    Avatar von CNX

    Re: Expat und Arzt ,Krankenhaus in Thailand und Deutschland.

    Die beste Behandlung in TH habe ich hier erfahren:

    bumrungrad hospital

    Gruss
    C N X

  4. #13
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: Expat und Arzt ,Krankenhaus in Thailand und Deutschland.

    Hallo liebe Freunde !

    Die Vorkommentare werde ich später behandeln ,hier erst mal die Fortsetzung:

    Soll ja eine nette ,kleine ,etwas aufpolierte Geschichte werden ,natürlich mit Otto`s "Vorurteilen und Allgemeinplätzen".

    Lehnt euch zurück und "geniesst" die Probleme anderer !



    -----------------------------

    Teil 2
    Wer etwas Ernstes hat ,sollte schon die Bezirkshauptstadt aufsuchen ,die oft 100 km vom Wohnsitz entfernt sein kann und hoffen ,dass der richtige ,fachkundige Arzt zur richtigen Zeit an der richtigen Stelle ist und auch nicht einer der vielen Feiertage ist ,wo eben k e i n e r krank sein darf.

    Was alle Apotheken ,Praxen ,Ärzte ,Krankenhäuser in LOS gemeinsam haben ,man bekommt eine Lastwagenladung an Medikamenten aller Farben ,Größen und Formen in kleine Tütchen abgefüllt mit ,selbst wen man nur eine leichte Grippe hat.
    Die Resistentzen werden sich freuen !!!
    Beipackzettel sind unbekannt und so hat man keine Hemmungen die "Leckerschen" zu verdrücken.
    Viele Thais sind da unmündige Patienten und schlucken, was sie in den Händen halten
    ( Essen = Sanuk )

    Ich teile die erhaltenen Medikamente in 3 Gruppen ein, nach vorheriger ,ausgiebigen Befragung des verärgerten Arztes :
    a-die ich unbedingt bis zum bitteren Ende nehmen muss ( Antibiotiker)
    b-die ich nehmen kann bis es mir etwas besser geht
    c-unnötige Sachen ,die bei mir in einer riesengroßen Kiste wandern und die als Grundausstattung für meinen Sohn herhalten können ,wen dieser mal Arzt werden will.

    Im März 2003 hatte ich in Sang Khom am Mekhong ,beim Herumtollen mit meinem Sohn einen netten Sprunggelenkbruch.
    Mit meinem Fuß, der fast im 90 Grad Winkel stand ,ab mit meinem roten Pik Up
    ( und Fahrer ) zur 98 km entfernten Bezirkshauptstadt Nongkhai.
    Um 22 Uhr erreichten wir das Privatkrankenhaus und ein ältere ,diensthabender Arzt ,
    der vermutlich etwas zu tief in die Desinfikationsflasche geschaut hatte ,klopft mir väterlich auf die Schulter und ging im Zimmer auf und ab ,unterließ es aber netterweise mir auf den kaputten Fuß zu treten.

    Fortsetzung Folgt .

  5. #14
    Chak
    Avatar von Chak

    Re: Expat und Arzt ,Krankenhaus in Thailand und Deutschland.

    Otto, gerade die "Vorurteile und Allgemeinplätze" sind doch das reizvolle an deinen Geschichten. ;-D

  6. #15
    waanjai
    Avatar von waanjai

    Re: Expat und Arzt ,Krankenhaus in Thailand und Deutschland.

    Dass es in Thailand oftmals jede Menge bunte Pillen - ohne Namen und ohne Beipackzettel - gibt, ist mir ebenfalls aufgefallen. Dies ist fast Standard, wenn es sich um einen Thai-Patienten handelt und durchweg so, wenn man nur in die Pharmacy geht. Für den Farang gibt´s aber häufig auch Import-Ware (d.h. mit Beipackzettel in Englisch).

    Das Bumrungrad Krankenhaus in BKK (Suk Soi 1 bzw. 3) ist ja bereits erwähnt und verlinkt worden. Wir haben da einmal das sogenannte "Pre-Nuptial (Female) Program" als Check-Up genutzt. Hat ja einen Pauschalpreis von nur 1.900 Baht Check-Up vor Eheschliessung. Termin war per website vorab abgesprochen. War zunächst sehr verwundert, warum so viele arabische Paare dort warteten. Der untersuchende Frauenarzt klärte mich lächelnd auf: Denen geht´s um die Prognose der Fruchtbarkeit. Im nachhinein, war´s mir klar: Wenn die Frauen dort Probleme mit der Gebärfähigkeit haben, ist das dort ja eine riesige Katastrophe.
    Alles im allen hat mir das Bumrungrad Hospital sehr gut gefallen. Es hat zudem eine riesige hausinterne Apotheke, bei der man wirklich alles bekommen kann, was man braucht (sofern man ein Rezept hat)

  7. #16
    Mandybär
    Avatar von Mandybär

    Re: Expat und Arzt ,Krankenhaus in Thailand und Deutschland.

    Hallo Freunde,

    dazu auch ein kleines Geschichtchen,

    vor ca. 2 Wochen hatte ein Bekannter auf Samui schweren Husten und Athemprobleme, also nach langem Zureden seiner Frau und meinerseits ab ins Bandon-Hospital am Chaweng.

    Nach Röntgen und eingehender Untersuchung meine der Arzt, die Lunge sei nicht in Ordnung.
    Verodnete Medikamente: 2 verschiedene gegen Herzschwäche und 1 x gegen Asthma.
    Nachdem nach einer Woche keine Besserung eingetreten war ( wie auch ???) ab ins Spital nach Suratthani.
    Diagnose: Lungenentzündung !!!
    Behandlung ca. 1 Woche und dann wieder gesund.
    Also wie bereits erwähnt: Falls der Arzt nicht genau weiss was Dir fehlt, werden auf alle Fälle einmal viele bunte Smarties gegen alle möglichen Wehwehchen verabreicht, hauptsächlich um das eigene Gesicht zu wahren.

    Besser nicht krank werden, bzw. hat bei mir ein guter Schluck Maekhong immer am besten geholfen.
    (War zwar nicht gesund, hab aber nicht mehr gespürt dass ich krank bin )

    Grüße aus Salzburg
    Mandybär

  8. #17
    Avatar von MichaelNoi

    Registriert seit
    07.02.2002
    Beiträge
    3.844

    Re: Expat und Arzt ,Krankenhaus in Thailand und Deutschland.

    Zitat:

    "BUMRUNGRAD HOSPITAL
    Private Check-up Programs
    Pre-Nuptial (Female) Program

    Summary: This is a routine Pre-Nuptial (Female) check-up package including tests for prospective brides.

    The Package Includes:

    · Vital Signs and Physical Examination
    · Laboratory Studies
    o Haemoglobin Typing
    o Blood Group – ABO, Rh
    o Anti-HIV
    o Hepatitis B: HBsAg, HBsAb
    o VDRL
    o Rubella Antibody
    · Doctor Fee

    Package Price:
    1,900.00 Baht "

    Warum fällt mir jetzt gerade der Gebrauchtwagen-Checkup vom ADAC ein

  9. #18
    waanjai
    Avatar von waanjai

    Re: Expat und Arzt ,Krankenhaus in Thailand und Deutschland.

    Soll ja alles funktionstüchtig sein, gelle?

  10. #19
    CNX
    Avatar von CNX

    Re: Expat und Arzt ,Krankenhaus in Thailand und Deutschland.

    Falls wir mal ein Medikament benötigen, versuche ich in der Apotheke immer eines zu bekommen, welches ich auch kenne. Hat auf Nachfragen meist immer geklappt. Besser ein paar Bath mehr für "Bayer" als ein paar bunte Smarties in der Plastiktüte.

    Abgesehen davon ist die Behandlung beim Arzt in TH oftmals günstiger, wie hier der Eintrittspreis in die Praxis.

    Gruss
    C N X

  11. #20
    MrLuk
    Avatar von MrLuk

    Re: Expat und Arzt ,Krankenhaus in Thailand und Deutschland.

    Habe diverse Erfahrungen mit Arztbesuchen, ambulanten Spitalaufenthalten, Medikamenten etc. Es gibt nur einen Weg, adekuate medizinische Versorgung zu bekommen, fals man die Zeit und die Musse dazu hat - es gegebenfalls für wichtig hällt. Bei Langzeitaufenthalten wohl eher als besonders wichtig einzustufen:

    1. Sich generell über die lokale Ärzte informieren (sie notfalls ausprobieren und testen - Leiden vortäuschen, kostet ja nur 150 Baht).
    2. Sich einen guten Apotheker aussuchen, der ersetzt zumeist den "Hausarzt", oder ist manchmal weitaus besser.
    3. Wenn man ein spezifisches Leiden, eine Schwäche oder etwa eine kronische Krankheit hat, sich genauestens über qualifizierte Fachärzte IM VORFELD zu informieren.

    Die "ärztliche Versorgung", ist in Thailand nicht anders als überall auf der Welt, es gibt gute Ärzte, es gibt sehr gute Ärzte und es gibt Quacksalber.

Seite 2 von 8 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Deutschsprechende Arzt
    Von eber im Forum Treffpunkt
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.05.10, 10:38
  2. Arzt für Schwiegermutter in BKK
    Von houndini im Forum Treffpunkt
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 06.11.08, 19:24
  3. Arzt in BKK gesucht
    Von newbe im Forum Sonstiges
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 07.08.08, 12:15
  4. Expat Überweisung BRD-->T von Thailand aus
    Von Akiro im Forum Sonstiges
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.04.08, 06:17