Ergebnis 1 bis 9 von 9

Erlebnisse eines deutschen Magens - Noch son Ding

Erstellt von Fandao, 01.05.2004, 11:25 Uhr · 8 Antworten · 1.058 Aufrufe

  1. #1
    Fandao
    Avatar von Fandao

    Erlebnisse eines deutschen Magens - Noch son Ding

    Hallo Geschichtsliebhaber,
    o. k., ich hol noch so ein kleines Teil (wieder persönlich von mir selbst „geraubt“) für euch aus meiner HP-Kiste, damit ihr das auch HIER lesen könnt. Bitte vergebt mir die wissenschaftlich nicht vorhandenen, umfangreichen Kenntnisse hinsichtlich weiterer betroffener Organe!
    ---------------------------------------------------
    Erlebnisse eines deutschen Magens

    Ja, er ist ein guter Freund – mein Magen – deshalb besorge ich ihm auch gerne was zu essen. Er liebt auch die thailändische Küche, aber wenn es drauf ankommt, wünscht er schon was Gewohntes.

    Als er in Chumpon, einer Stadt an der schmalsten Stelle in Thailand zu Besuch war, meldete er an das Gehirn, daß die zugeführte Nahrung während des Tages nicht so seinen Wünschen entsprach. Die Augen konnten beim besten Willen in dieser von Touristen noch nicht so stark bevölkerten Gegend kein Essen entdecken, das den touristenmäßig angepassten Standards in den großen Ferienregionen entsprach. Die tagsüber gefundenen Hähnchenteile waren offensichtlich von einem thailändischen"Jack–The Ripper" bearbeitet.

    Das Gehirn veranlasste sodann einen Kontakt mit dem der Ehegattin zwecks Suche nach einem feinen Essen.

    Die Körper bewegten sich in ein wirklich feines Gartenrestaurant und harrten der Dinge, die sich das Gehirn der Ehegattin hatte einfallen lassen.

    Und das war schon was Besonderes – auf dem Teller lag ein ausserirdisches Teil in einer Form, die an die Maske des "Darth Vader" im Film "Krieg der Sterne" erinnerte. Die Finger der Ehegattin drehten das betonharte Teil auf den Rücken und entfernten den Bauchpanzer. Zum Vorschein kamen kleine schwarze Kugeln – das Gehirn schloss auf thailändischen Kaviar. Die Lösung dieses Essen-Rätsels ist bis heute nicht gefunden.

    Na ja – das Gehirn schlug dem Magen vor, jetzt schnell heim zu gehen und einfach zu schlafen. Kurz vor dem Hotel erblickten die Augen jedoch etwas Unglaubliches – ein Schild "Pizzeria". Jetzt war es mit der Vernunft von Gehirn und Magen vorbei. Hinein ins Restaurant und die Bestellung einer Pizza mit Schinken, Pilzen und Tomatensoße – da lachte das Herz - trotz für thailändische Verhältnisse hohen Essenskosten von 180 Baht (ca. 10 DM).

    Was kam? Eine wirklich schön anzusehende Pizza in einer Teigform, die darauf schließen ließ, daß sie einer Fabrik-Packung entnommen war. Der Formschinken konnte seine Herkunft aus einem thailändischen Supermarkt nicht verleugnen. Die Pilze waren was wirklich Feines – nämlich die bekannten und in Suppen sehr wohlschmeckenden Mu-Err-Pilze. Essbar waren jedoch nur die trockenen zerbröckelnden Ränder der Pizza, da die Tomatensoße aus super-süßem Tomatenketchup bestand. Das muss man einfach probiert haben, um diesen unvergleichlichen Geschmack nachvollziehen zu können – natürlich auf einer Pizza.
    Jetzt war aber "Feierabend"! Die Leber meldete an das Gehirn, dem Körper Flüssigkeitsnahrung in Form eines großen "Mekong" und eines Bieres zuzuführen und dann den Körper schlafenzulegen.

    Nach einer magenknurrenden Nacht begab sich der Körper sodann am nächsten Morgen auf die Reise nach Hua Hin – nicht, ohne auf einer Raststätte halt zu machen. Das Gehirn der Ehegattin schlug dort vor, dem hungrigen Magen seine Lieblings-Suppe – eine Tomatensuppe - zu bestellen, was auch gelang.

    Jetzt das Rezept der Tomatensuppe! Man nehme 1 Tomate, schmeisse sie in heißes Wasser, lässt das ganze ohne Gewürze (natürlich ohne Salz) 2 Minuten kochen und entferne dann alle Teile, die irgendwie rot aussehen. Schon fertig! (copyright bei Raststätte)

    Ist es verständlich, daß der Körper sich in Hua-Hin in das nächste Lokal (schweizerische Kost) gestürzt hat?

    Nach der Rückkehr nach Deutschland hatte der Magen komischerweise wieder den Wunsch nach einem leckeren thailändischen Essen – was dann alle Körperteile mit Freude genossen haben – natürlich nach Hausfrauen-Art!

    P.S.: Der Bericht soll natürlich nicht verheimlichen, daß die thailändische Küche zu den abwechslungsreichsten und international anerkannt besten Küchen gehört!

    Ein schönes Wochenende wünscht Fandao

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.829

    Re: Erlebnisse eines deutschen Magens - Noch son Ding

    Fällt mir spontan der Staatsbesuch von Margret Thatcher in Deutschland ein.

    Womit überraschte sie Helmut Kohl beim Abendessen ?

    Mit deutschem 'Saumagen' ;-D

    die gute Margret mußte ganz schön würgen, um ein paar Bissen runter zu kriegen

  4. #3
    Jakraphong
    Avatar von Jakraphong

    Re: Erlebnisse eines deutschen Magens - Noch son Ding

    hasse se würgen sehn DisainaM ? ;-D

  5. #4
    Avatar von Serge

    Registriert seit
    01.08.2003
    Beiträge
    5.503

    Re: Erlebnisse eines deutschen Magens - Noch son Ding

    Fandao -

    Wuergen? Thatcher? - an den armen Saumagen denkt wohl keiner was ?

  6. #5
    Fandao
    Avatar von Fandao

    Re: Erlebnisse eines deutschen Magens - Noch son Ding

    Ooch Jungs,
    lasst doch bitte die "English-Maggi" und den "Saumagen-Helmut" aus diesem Thread.

    Aber, ein "Saumagen-Thread" - natürlich mit Thailandbezug würde mich auch mal interessieren. Onkel Jak hat mir mal so ein leckeres Teil kredenzt. Ist schon was Besonderes und mein Magen war begeistert! :-)

    Gruss vom Fandao

  7. #6
    Avatar von Serge

    Registriert seit
    01.08.2003
    Beiträge
    5.503

    Re: Erlebnisse eines deutschen Magens - Noch son Ding

    Zitat Zitat von Fandao",p="130955
    Aber, ein "Saumagen-Thread" - natürlich mit Thailandbezug würde mich auch mal interessieren. Onkel Jak hat mir mal so ein leckeres Teil kredenzt. Ist schon was Besonderes und mein Magen war begeistert! :-)
    Na Jak dann

  8. #7
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.829

    Re: Erlebnisse eines deutschen Magens - Noch son Ding

    uui, da hab ich wieder was angerichtet

  9. #8
    Fandao
    Avatar von Fandao

    Re: Erlebnisse eines deutschen Magens - Noch son Ding

    Hi DisainaM,
    was angerichtet???

    Dann komplettiere das doch!

    Ich hatte Onkel Jak`s eingepacktes Saumagen-Paket zuhause unwissend mit Zwiebeln, Öl und Essig angerichtet - war echt lecker!

    Vielleicht hast Du noch ein anderes Rezept?

    Gruss vom Fandao

  10. #9
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.829

    Re: Erlebnisse eines deutschen Magens - Noch son Ding

    Hauptsache die Sau hat gemundet ;-D

    da nimmt der Otto bestimmt schnell Witterung auf

Ähnliche Themen

  1. Rätselhafter Tod eines Deutschen in Bangkok.
    Von didiho im Forum Treffpunkt
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 23.12.07, 00:20
  2. zappalots Erlebnisse
    Von zappalot im Forum Literarisches
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 01.04.07, 13:25
  3. Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 28.01.06, 17:10
  4. Wat Khao Sukim - Eines meiner schoensten Erlebnisse
    Von Chonburi's Michael im Forum Touristik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 26.02.05, 08:03
  5. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 19.03.04, 14:02