Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Erfahrungen als Tourist

Erstellt von zipfel, 27.11.2004, 21:37 Uhr · 13 Antworten · 1.780 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von zipfel

    Registriert seit
    19.07.2004
    Beiträge
    666

    Erfahrungen als Tourist

    Servus

    Vor einigen Jahren gab es für mich unteranderem eine Option nach Thailand zu reisen.Als 5exparadies verschrien wußte ich nicht ob ich es mit Familie (verh.,1 Kind) wagen sollte trotzdem zu probieren dort einen schönen Urlaub zu machen. Daher holte ich mir bei allen möglichen Leuten,Bekannten,"Fachmännern,-frauen",Bibliotheken,Videotheken
    und Fernsehberichten Informationen pro und contra.(Leider hatte ich damals noch nicht die Möglichkeit im Net zu forschen,war da noch etwas exclusiv (wenn man bedenkt das das noch keine 10 Jahre her ist...man o man)
    Durch alle möglichen (und unmöglichen)Berichte waren ich und meine damalige Frau sehr unsicher und nur der Umstand eines einzigen wirklich positiven Reiseberichtes einer guten Freundin haben wir es zu verdanken ,das wir uns dann doch für Thailand entschieden.
    Planung und Vorbereitungen(Reisepass,Schutzimpfungen, Travellerschecks,etc) waren danach nur noch Routine(wenn wir ersteinmal die Entscheidung gefällt haben...)
    Das "Erstemal"sind wir mit BA (Zwischenstopp London) geflogen(einzige Highlight war damals die Concorde,stand direkt vor der Abflughalle und sah fantastisch aus).
    Der Service war ganz in Ordnung,außer dem Essen:Mischung aus english and india,grauenhaft.Nörgelnde British und genervte Stewardessen,mittendrin wir und schon eine Vorahnung das es vielleicht doch nicht die richtige Entscheidung war...
    Dann waren wir endlich da:Bkk am Mittag,Rauchfreie-Zone im Gebäude(war damals noch ein sehr starker Raucher) und alles noch in Aircondition.
    Durch die Zollkontrolle:Sehr streng schauende Uniformierte verpaßten uns ersteinmal den Eindruck von Unbehagen,sollte das so weitergehen?
    Über den ewiglangen Fußweg vom International zum National,und endlich vor der Terminaltür Eine rauchen...
    Fehler!Völlig verschwitzt wieder in die Halle und zum Check-In nach Koh-Samui.Hier ging es ersteinmal etwas ruhiger zu(und einen BK hatten wir auch,konnte also nicht so viel passieren!?!
    Der Warteraum war sehr angenehm eingerichtet:ein kleines Boot als Obststand zur freien Verfügung der wartenden Passagiere.Allerdings das erstemal Bananen aus Thailand?
    Ziemlich klein für unsere Verhältnisse und der Geschmack auch etwas anders.
    Mit dem Bus zum Flieger auf dem Rollfeld,eine Turboprop!
    Cool!
    Nach 90 Minuten Anflug auf die Insel!Leider war es da schon ziemlich Dunkel und nach der Landung sahen wir die Hand vor Augen nicht mehr,dabei hatte man uns vor den Taxis hier gewarnt;wenn es dunkel ist nehmen die alles!!!
    Nach einigen Versuchen mit HAndeln etwas zu erreichen,folgten wir dann völlig genervt einem Kofferträger zu einem Pick-Up.Nach ca 20 Minuten fuhren wir ersteinmal zum tanken und nach weiteren 20 Minuten kamen wir dann endlich in Lamai an. Dort standen wir nun mit unseren Koffern auf dem nicht gerade einladenden Vorplatz unseres Hotels,um 700Baht erleichtert und die Moskitos im August sind auch nicht zu verachten...
    Beim einchecken hatte ich die Gewißheit:das kann nicht gut gehen,wir haben einen Fehler gemacht!

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von zipfel

    Registriert seit
    19.07.2004
    Beiträge
    666

    Re: Erfahrungen als Tourist

    Wir hatten einen Bungalow gemietet im Alloha und es war nun mittlerweile schon recht spät.
    Das Problem:
    Hunger und vor allendingen:wir müssen unbedingt Wasser kaufen(so`ne Macke von mir immer nur mit Mineralwasser die Zähne putzen).
    Also raus aus dem Hotel und durch das Dorf marschieren um ein wenig zu erkunden,an schlafen war eh noch nicht zu denken.
    Tatsächlich fanden wir auch gleich alles was wir brauchten und waren schon erstaunt über das relativ große Angebot.Zum Ende unseres ersten Turns kamen wir dann zu einem Schneider(nennen wir ihn der einfachheithalber Toni)der gerade seinen Laden eröffnet hatte und wir seine "ersten Kunden"seien(ich wollte ja gar nicht,aber meine Frau war Schneiderin und hatte daher schon ein berufliches Interesse an dem Shop)und da wo er her komme(Pakistan)sei es so Brauch das der "erste Kunde"etwas geschenkt bekomme.Cool!Keine Stunde hier und schon kennen wir jemanden der uns auch noch etwas schenkt!Tolles Land!
    Zurück im Bungalow verstauten wir unser Zeug und vor dem Einschlafen redeten wir noch mal über unsere Eindrücke:meine Frau fand das alles sehr exotisch und toll,bei mir hatte sich irgendwie der Frust breitgemacht...

    Der erste Morgen kam recht friedlich daher...
    Es war noch dunkel,die Anlage völlig ruhig außer ein paar Grillen(djin riit) und dem leisen Meeresrauschen total ruhig!Die Tür auf (geile Luft,alles so friedlich)und zum
    Strand runter(gerade mal 30 Meter!!!)Toller Sand,sehr fein und nun in der Dämmerung war kein Müll oder sonstige Unrat zu sehen .....

    und dann passierte es

    ....
    die Sonne ging auf und tauchte das Meer in eine Farbe die völlig fantastisch mit allem harmonierte was ich jetzt auf einmal um mich herum sah...

    Diese Stimmung war das bisher absolute Highlight auf unserer Thai-Reise und verdrängte schlagartig sämtliche "Negativen" aus meinem Kopf.
    Zum Frühstück wunderte sich meine Familie über meine super Laune und der "Erste Tag" war endlich so wie wir ihn uns vorgestellt hatten: geiler Urlaub!!!
    Nun ging es daran Pläne zu schmieden was wir in den nächsten 14 Tagen hier so alles machen können und sehen wollen,dabei bekamen wir ganz unerwartet Hilfe von ein paar Kellnerinnen und Kellnern welche wir in den nächsten Tagen recht "gut" kennenlernten und mit etwas Glück konnten wir uns auch recht gut mit ihnen auf english unterhalten und wir bekamen ein paar recht gute Tips wo wir was finden konnten:
    unser Sohn konnte mit Tigerbabys spielen,riesige Wasser- schildkröten beim schwimmen zusehen und auch mal anfassen,Haie füttern,auf Elefanten reiten,nach Krebsen tauchen...
    Meiner Frau und mir kamen die Wasserfälle gerade recht zur Abkühlung, die vielen Wats und Buddhastatuen anzuschauen war genauso lehrreich wie in einem Kurs der VHS ...nur viel intensiver! Natürlich gingen wir auch shopping und das nicht zu knapp!Damals bekamen wir super Qualität zu einem tollen Preis und hatten zum Ende des Urlaubs einen extra Koffer nötig.
    Unsere "Beziehung" zu Toni intensivierte sich auch in den 2 Wochen unseres Aufenthaltes und zwar soweit, daß er uns im folgenden Jahr hier in Deutschland besuchen kam um einige Geschäfte zu tätigen(er hatte schon auf Phukket einen Laden geführt und daher schon Kunden in Germany aquiriert)

  4. #3
    Avatar von zipfel

    Registriert seit
    19.07.2004
    Beiträge
    666

    Re: Erfahrungen als Tourist

    Da wir "treue Kunden "sind gingen wir auch nicht so oft in andere Lokalitäten zum essen und so erklärt sich auch die etwas
    intimere Beziehung zu dem Personal im Alloha,unser Sohn hat einen Tag vor Königin Sirikit Geburtstag und hatte dadurch gute Zeiten im Hotel, bekam sogar eine extra für ihn gebackene Torte mit allem Drum und Dran (Licht aus und mit großem TamTam die beleuchtete Torte quer durch das volle Restaurant zum Tisch)
    War ein gelungener Abend für alle Beteiligten! Unser Sohn war jetzt der totale Liebling (und auch etwas verliebt in eins der Mädchen vom Personal)und wurde überall wo er auftauchte geherzt
    und gedrückt.In der Zeit fand er das noch sehr toll. Heute ist er da etwas anderer Meinung.
    Am Tag unserer Abreise kamen wir uns wie "Gutsherren"vor:das gesamte diensthabende Personal stand am Shuttle welches uns zum Airport brachte...
    Eins war uns klar:Wir kommen wieder!!!


    Die Zeit verging viel zu langsam,aber dann war der Tag der Abreise wieder da:Rein in Flieger und ab nach Bkk(diesmal mit Thai,das Essen war viel besser als bei BA und die Zeit unschlagbar.Endlich auf der Insel(diesmal schon am frühen Nachmittag) sofort ins Alloha und ...tatsächlich waren noch fast alle vom Personal des letzten Jahres in Lohn und Brot.
    Diesesmal bekamen wir schon ein paar Geheimtips der Einheimischen :
    Wo finde ich die schönsten Tauchplätze zum Muscheltauchen,wo kann ich den Walhai anfassen(unglaubliches Gefühl!Müßt Ihr unbedingt mal machen!!!!) und wo einen Barracuda auch mal essen ohne das er mich fressen will...
    Toni war tatsächlich in Deutschland und hatte scheinbar auch recht gute Geschäfte getätigt und war sehr zuvorkommend bei unserem erneuten Zusammentreffen.Unser Sohn bekam zum Geburtstag einen Smoking von ihm geschenkt und auch sonst war unser Verhältnis als angenehm zu sehen.
    Meine Frau und ich hatten uns vorgenommen mal nach Immobilien zu fragen und wir schauten uns dann tatsächlich ein paar Grundstücke an.
    Naja
    Da mußten wir wohl noch etwas mehr Vitamin B einnehmen um dort das zu bekommen was uns vorschwebte:
    eine kleine Lodge irgendwo am Beach wo es schön ruhig ist...
    Erscheint Euch vielleicht etwas voreilig mit der Lodge aber man soll das Eisen....
    Wie kann ein Land mit seinen Leuten so eine Euphorie entfachen? Nach vielen Überlegungen kamen wir zu dem Schluß:

    das ganze Paket ist das Geheimnis

    Leider wurde der folgende Jahresurlaub zu einem Albtraum:
    Mitten in unserem Urlaub verstarb meine Frau in unserem Bungalow an einem Herzanfall.Doch so tragisch dieses Erlebnis(Krankenhaus,Ärzte,Polizei,Behörden...)auc h war konnte es"unsere" Meinung über Land und Leute nur noch bekräftigen:eine so herzliche und ernstgemeinte Trauer und Anteilnahme ist mir seither nicht mehr untergekommen.
    Durch den buddhistischen Glauben bestärkt konnten mein Sohn und ich diese schreckliche Zeit etwas besser durchstehen.
    Zum Ende dieses dramatisch verlaufenden Urlaubes flogen wir zurück nach Bkk...und auf dem Flug dorthin sah ich in einer riesigen Kumuluswolke von der Spitze zum Mittelpunkt...einen Regenbogen !
    Nun wußte ich das meine Frau angekommen war!
    Ich bin nun nicht so ein religiöser "Spinner", im Gegenteil.
    Doch nach einiger Zeit kam ich zu der Überzeugung;auch von guten Freunden bestärkt;das sie dort sich wohlgefühlt hatte und nach buddhistischen Vorstellungen ist es das höchste Glück dort zu sterben wo es einem am Besten gefällt.

  5. #4
    Avatar von alhash

    Registriert seit
    17.12.2001
    Beiträge
    4.824

    Re: Erfahrungen als Tourist

    haste schön geschrieben Zipfel

    Gruß
    AlHash

  6. #5
    Lamai-Central
    Avatar von Lamai-Central

    Re: Erfahrungen als Tourist

    Ziemlich traurige Geschichte muss ein echter Schock sein im Urlaub seine Frau zu verlieren,schlimmer gehts eigentlich nicht mehr!

  7. #6
    Avatar von zipfel

    Registriert seit
    19.07.2004
    Beiträge
    666

    Re: Erfahrungen als Tourist

    Monate Später kam mein Sohn auf mich zu und verlangte von mir eine intakte Familie,alle seine Schulkameraden hatten Eltern außer ihm...
    Gar nicht so einfach.
    Das mit der Trauer ging schon irgendwie in Ordnung(darüber hatten meine Frau und ich uns schon öfters unterhalten:wenn ich zuerst,dann...)und somit versuchte ich erst zaghaft,später sehr intensiv, nach einer neuen Partnerin.Ich kann Euch sagen,das ist gar nicht so einfach:Bist du verheiratet wollen alle möglichen Leute etwas mit dir zu tun haben,aber wehe du bist verwittwet: scheinbar war ein Brett vor meiner Stirn auf dem so etwas wie:
    Vorsicht,sucht Frau,ist aber Wittwer,Vorsicht!!

    Über Freunde und Bekannte, Zeitungen und Chats,vermeindlich alles ausprobiert aber ohne Ergebnis.

    Die letzte Aktion wollte ich dann etwas ausgefallener gestalten:
    Warum suchst du eigentlich eine Deutsche?
    Nach einigem Hin und Her bekam ich ein Date mit einer Thai.
    Es war jetzt nicht gerade Liebe auf den ersten Blick,aber ein wenig Symphatie war beiderseits vorhanden.
    Sollte ich mich in so ein Abenteuer stürzen?(was da wirklich auf mich zu kam konnte ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht einmal erahnen!)Kann ich ihr die Sicherheit geben welche sie von mir erwartet? Hält sie es ohne ihre Familie bei mir aus?
    Lange Diskussionen gingen so einfach auch nicht von statten,
    Sie konnte nicht deutsch(jedenfalls nicht genug)und dazu auch nicht so umwerfend english,mein Thai war da auf der Stufe von 1 von 1000 ,also Kellergewölbe Fußboden!
    Mit vielen Mißverständnissen ging es nur langsam voran.
    Irgendwann entschloßen wir uns zu Heiraten,eigentlich am Anfang um ihren Status hier zu festigen,später wurde richtige Zuneigung daraus,vielleicht sogar Liebe!?!
    Doch, ich bin mir sicher daß mittlerweile Liebe daraus geworden ist.
    Sie ging nun in die Schule um meine Sprache zu lernen und hatte nicht so viel Heimweh am Anfang, da ich versuchte mit allen mir zur Verfügung stehenden Mitteln ihr das Leben hier so angenehm wie möglich zu gestalten und sie dankte es mir durch ihre Zuneigung und ihre fantastische Kochkunst.Damit will ich nicht sagen das ich ihre Zuneigung erkauft habe,so viel Geld hätte ich gar nicht,sondern das Geben und Nehmen in unserer Beziehung pegelte sich so langsam ein.
    Nun stand endlich der "Erste Urlaub zu Hause"an.
    Wahnsinn,mir war ganz schlecht vor Aufregung und Ungewissheit:wie wird mich ihre/unsere Familie aufnehmen?
    Am Airport in Bkk war niemand zu sehen und als wir mit dem Taxi quer durch die Stadt zu ihrer Schwester fuhren wurde mir immer mulmiger!Die Gegend wurde immer "einfacher"und ich hatte irgendwie eine Vorahnung(die habe ich aber immer am ersten Tag) und wurde immer stiller.Unser Sohn sah das alles ganz anders und freute sich auf neue Gesichter.
    Endlich angekommen gab es ein großes Hallo (sie waren nicht zum Airport gekommen da sie nicht wußten ob wir heute oder morgen ankommen würden)
    Am nächsten Morgen stellte ich mit großem Erschrecken fest:das Wasser ist saukalt,die Toilette ein umgebautes Beedee und die Moskitos alle bei mir.
    Nach dem Frühstück ging es nun darum den Tag zu planen...
    Königspalast mit allem was dazu gehört: Kleiderordnung,Fotos,Kultur und viele Farrang die sich einen Teufel um irgendwelche Vorschriften scheren...
    Mit den Fotos ist das so eine Sache:zum Ende des Rundganges gibt es da einen kleinen Giftshop wo es unter anderem auch eine CD mit tollen Fotos, welche du sonst nirgends selbst machen kannst, für ein paar Baht.
    Nach ausgiebigen Shoppingtouren in diversen Malls und Centren kamen wir zu dem Entschluß doch einmal aus der Stadt rauszufahren.
    Die Fahrt ging dann für ein paar Tage nach Isaan.
    Und das zum Jahreswechsel.
    Die Landschaft welchselte widererwarten von saftigem Grün in erdfarbenes Grau je weiter wir uns Nordwärts vortasteten.
    Auf der Strasse waren glaube ich alle Bkker unterwegs,allerdings recht wenige Farrangs und der Spaß kam bei den Staus erst so richtig auf(Kinder erschrecken -bist du nicht artig dann holt dich der Farrang)und nach endlosen Miles auf der Strasse kamen wir nach Phi Mai um das dortige Denkmal anzuschauen,faszinierende Ruinen mit irre guten Lichtverhältnissen,geile Bilder!!!

  8. #7
    Avatar von zipfel

    Registriert seit
    19.07.2004
    Beiträge
    666

    Re: Erfahrungen als Tourist

    Endlich fahren wir in das Dorf ein und die Aufregung dort ist ziemlich groß:Ein großer und ein kleiner Farrang in unserem Dorf!Sensation!Darf ich auch einmal ...
    Krasses Gefühl!!!
    Das Haus ist eines der traditionellen Art:Küche und Bad unten,freier Platz ,nur ein paar aufrechte Balken als Stützen und der Schlafbereich ist im ersten Stock,komplett aus Teakholz! Doch wo sind die Einrichtungsgegenstände?Tisch,Stühle etc.?
    Fehlanzeige,so etwas gibt es in einem alten Haus hier im Dorf nicht. Wo schlafen wir?
    Ja was meinst du?
    Richtig. Auf dem Boden,allerdings habe ich da mal wieder meinen
    Farrang-Bonus bekommen:schöne dicke Unterlagen und dicke Decken
    weil Nachts wird es in dieser Jahreszeit doch empfindlich kalt(Habe ich mich schon sehr gewundert)
    Die "Dusche am morgen" war der Hammer für so ein Weichei wie mich: das Wasser war so kalt,es hat mir die Sterne in die Augen getrieben(als wenn du in einen Gebirgsbach bei 30 grad im Schatten springst),dafür war aber der Tag ein tolles Erlebnis(möchte ich allerdings nicht j e d e n Tag machen):
    Mit der ganzen Horde von Nachbarskindern,Neffen und Nichten auf die abgeernteten Reisfelder zum Krebse sammeln!
    Absoluter Spaßfaktor!Mit viel Glück ein paar Fische aus dem kleinen Fluß nebenan gefangen und dann noch ein paar frische Bambus gefällt und mitgenommen fürs Abendessen.?
    Ganz einfaches Gericht:
    den Bambus in Stücke schneiden, mit Reismischung füllen,Kokosmilchmischung dazu,Reispfropfen oben als Verschluß,ein wenig in die Erde eingraben und mit alten Bananenblättern umschichten,diese dann anzünden und abbrennen lassen:fertig!
    Schmeckt super!
    Dazu gab es dann noch selbstgemachten Reisschnaps...
    Auf dem Rückweg nach Bkk besuchten wir dann noch ein paar Kloster und einen Stausee...war ja nicht schlecht,aber für meinen Geschmack etwas zu viel auf einmal...

  9. #8
    siajai
    Avatar von siajai

    Re: Erfahrungen als Tourist

    @ zip

    Sehr schöne Schilderung, von Deinen Thailandurlauben.
    Die Sache mit Deiner Ersten Frau tut mir leid !

    Ansonsten, haste noch ein paar Buidl ?

    Grüsse siajai

  10. #9
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: Erfahrungen als Tourist

    Zitat Zitat von zipfel",p="191596
    .... Doch wo sind die Einrichtungsgegenstände?Tisch,Stühle etc.?.... Wo schlafen wir?
    .... Auf dem Boden,......
    hallo zipfel,

    spätestens ab diesem zeitpunkt weisst du, du bist angekommen/angenommen......... ;-D

    es gibt auch landsleute, die nächtigen eigens in einem hotel, auch wenn dieses zig km entfernt sein sollte....... :P

    gruss

  11. #10
    Avatar von zipfel

    Registriert seit
    19.07.2004
    Beiträge
    666

    Re: Erfahrungen als Tourist

    Endlich zurück in der Stadt 29.12. und in der Nachbarschaft die Hölle los:
    Musik in einer Lautstärke, welche bei uns zur sofortigen Kündigung der Wohnung führt,völlig ausgeflippte Leute auf der Strasse und der Alkohol floß in Strömen...Party.
    Na gut, ist ja bald vorbei und...aber Sylvester ist doch erst Übermorgen?
    Die ganze Nacht,der folgender Tag, die Nacht zu Sylvester und ein paar wenige Hartgesottene auch noch den ganzen Tag Musik,Alkohol und Tanz...allerdings ging dann um Mitternacht für diese Partygänger rein gar nichts mehr(himmlische Ruhe)
    Etwas verrückt aber scheinbar normal!
    Die nächsten Tage verbrachten wir mit Besichtigungen(Märkte in und um Bkk)und shopping.
    Ein Highlight unserer Touren war der Trip auf den Bajoketower. Freunde hatten uns geraten auf das höchste Gebäude Thailands zu fahren und die Aussicht zu geniessen.
    In der 17.Etage ist der Empfang wo man sich entscheiden muß:
    nur nach oben und dort herumlaufen oder...ein Buffett mit allem drum und dran für das Doppelte des Eintrittspreises für den Rundgang. Leckermäuler wie wir nahmen natürlich das Essen inkl.
    Da fährst du in den 79.Stock dieses Gebäudes und mußt dann noch 2 Etagen zu Fuß auf die unüberdachte Terrasse steigen. Die Aussicht ist je nach Wetter gut bis sensationell!
    Diesen Ameisenhaufen aus der Perspektive eines Vogels zu geniessen ist einfach nur geil!!
    Danach gingen wir in den 79. zurück um das Buffett zu plündern, aber welch Schock:
    Dieser Tower ist ungefähr 40 Meter im Quadrat und somit standen wir an einem (ungelogen) 100 Meter langem Freßgang mit allen nur erdenklichen Köstlichkeiten:
    zig Arten von Brot und Semmeln, Nudeln, Salate, Fisch, Fleisch, Kuchen und Nachspeisen !!!
    Schlaraffenland!!!Mitten in Bkk!!!Cool!!!
    Nach ausgiebigen Nachschlägen wollten wir wieder runter fahren,doch nun kam der richtige Hammer:
    Vom 79.bis in die Lobby ein Aufzug aus Glas...an der Außenfassade!!!Supergeil!!! Besser als alle Fahrgeschäfte!!!
    Leider kam danach gleich die Ernüchterung,die Rückkehr in die Realität:
    um von dem DTAC zum Pan Tip Plaza zu gelangen muß man durch eine sehr enge Gasse. Große Schilder warnen vor Taschendieben und in dem Gewusel selbst habe ich ein paar Bettler in absolut erniedrigender Weise sich über den Boden schiebend gesehen.
    Krasser ging es nun wirklich nicht!!!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Bangkok - Als Tourist
    Von Pfeffer im Forum Touristik
    Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 15.05.10, 16:54
  2. My Boyfriend the 5ex Tourist
    Von Hippo im Forum Treffpunkt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.10.09, 11:16
  3. Versteuern als Tourist?
    Von khun sing im Forum Treffpunkt
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 08.04.07, 06:36
  4. Erfahrungen mit der Thai Tourist Police
    Von Peter-Horst im Forum Treffpunkt
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 28.05.03, 19:39