Seite 10 von 19 ErsteErste ... 89101112 ... LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 100 von 185

Einer trage des anderen Last

Erstellt von Stalker, 17.01.2012, 08:14 Uhr · 184 Antworten · 33.738 Aufrufe

  1. #91
    Avatar von Stalker

    Registriert seit
    15.08.2006
    Beiträge
    696
    Ländliche Idylle

    Das Verlassen der klimatisierten Fahrgastzelle des 318er-BMW gleicht dem Aufprall gegen eine heiße Wand. Das Atmen fällt einen Augenblick schwer. Komisch, dads ich das am Krankenhaus nicht genauso empfunden habe. Es ist bereits früher Nachmittag und die Sonne hat alles in eine Art Glutofen verwandelt. Langsam sollte ich mich doch an das Klima gewöhnen. Hängt aber doch wie bei vielen anderen Dingen von der jeweiligen Tagesform ab. Sich mit einem Space Shuttle beim Erdatmosphärendiving zu vergleichen ist KEINE Untertreibung. Nach dem sich meine Lungen an die heiß-schwüle Luft gewöhnt haben, kann ich einen ersten Blick auf das Feld vor Kids Haus werfen, das nicht das erste Mal mein Fotomotiv ist.



    Diese Landschaft ist für mich der Inbegriff von Loslassen, Stille und Abstand gewinnen. Und gerade in dieser frühen Nachmittagshitze stört mich an dieser Stelle auch kein Hundegebell oder Hühnergegacker. Einfach traumhaft gut. Der Schweiß läuft mir brennend in die Augen, trotzdem stehe ich mit ausgebreiteten Armen am Rand dieses Feldes, lass mich von der Sonne durchleuchten. Jeder Augenblick währt nur einen Augenblick (sonst wäre er ja kein Augenblick). Hier ist ein Platz an dem ich mir seiner bewusst bin. Die Vergänglichkeit ist Bestandteil dieses Spektakels, das sich Leben nennt. Und ich genieße es hier in vollen Zügen, bin dankbar für das brennende Salz in meinen Augen. Kid, die nicht zum ersten Mal an meiner Zurechnungsfähigkeit zweifelt, reicht mir einen großen Bierkrug mit Diesel aus Chang und Coke. Ich leere ihn in einem Zug, und wende mich dann Kids Laden zu.



    Da steht sie, mit ihrem Sohn, der sich am Tag des Unfalls seines Großvaters schon als Mann beweisen musste und die Prüfung mit Bravour bestand.



    Die Ausstattung des Ladens besteht aus dem von mir im letzten Jahr gekauften Kühlschrank, einem weiteren Kühlschrank und ein paar Regalen die durch einen anderen Customer gesponsert worden sind. „You never walk alone!“… Kid spricht mit mir darüber ganz offen. Aus diesem Grund kann ich noch weniger verstehen, warum sie mitunter so zickig ist, wenn ich meinen Blick schweifen lasse. Die Angst mich als regelmäßige Einnahmequelle zu verlieren, Eifersucht, eine Mischung aus beidem? Die Frage lässt sich nicht so einfach beantworten. Und wer der Meinung ist dies tun zu können, macht sich entweder keine Gedanken, oder verdient meinen höchsten Respekt... – who knows?





    Trotz der Erfahrung, die er vor 6 Wochen machen musste, ist Ton immer noch ein Junge, der sich über die mitgebrachten M&Ms freuen kann.





    Und sich kurze Zeit später mit seinem selbstgebauten Nagelwerfer auf die Scharfschützenausbildung vorbereitet….



    Eine Frau mit vielen Gesichtern, hab ich ihr Wirkliches gesehen?




  2.  
    Anzeige
  3. #92
    Avatar von Stalker

    Registriert seit
    15.08.2006
    Beiträge
    696




    Eine Frau um die Vierzig, 13 Jahre Pattaya, 13 Jahre 5ex-Business… aber trotzdem immer noch ein Blitzen und Strahlen in den Augen - auch oder gerade deshalb bin ich nun schon das vierte Jahr in regelmäßigen Abständen mit ihr zusammen…

    Nach dem ich mich ans Klima gewöhnt habe, will mir Kid nun endlich ihr Pferd zeigen. Das Pferd „wohnt“ im Tempel. Dort darf es auf dem Gelände grasen. Ein paar Fotos vom Tempel konntet ihr schon in in meinem Thread „Last Exit to Paradise“ bewundern, als ich das Glück hatte, mich genau am Abend der Loy Krathong Feier hier aufzuhalten.
    Bevor wir uns auf den Weg Richtung Tempel machen, schauen wir noch kurz bei Kids Mutter vorbei. Kids Schwägerin hat gerade Zwillingen das Leben geschenkt. Kid ist ganz vernarrt in die Kleinen, am liebsten würde sie ein hellhäutiges Baby von mir bekommen - mir wird wieder einmal schwarz vor Augen.



    Es sind zwei Mädchen. Links im orangen T-Shirt Kids Schwägerin, deren Mann - Kids Bruder - aus Dankbarkeit gerade im Tempel weilt. Morgen will die junge Familie aber zurück nach Rayong, da Kids Bruder dort als LKW-Fahrer arbeitet.



    So verschieden Frauen auch sein mögen. In Bezug auf Kinder sind sie (mit regelbestätigenden Ausnahmen) fast alle gleich. So können auch die jüngere braune Schwester der orangen Mutter, die blaue Tante mit dem Hut und die grüne Großmutter nur noch selig in die Linse grienen.

  4. #93
    antibes
    Avatar von antibes
    Schön dass die Frau nach 13 Jahren Pattaya noch das Blitzen in ihren Augen hat. Kann mir aber gut vorstellen, dass manch andere Frau in diesem Gewerbe der Glanz aus den Augen verloren ging.

    Interessant dein Bericht und deine Sicht der Dinge. Mach bitte so weiter.

  5. #94
    Avatar von Stalker

    Registriert seit
    15.08.2006
    Beiträge
    696
    Besuch im Tempel

    Der Weg zum Tempel ist weder weit noch beschwerlich. Das Dorf mit seinen markanten Punkten ist mir in den letzten 3 Jahren doch sehr geläufig geworden, so dass ich nicht einmal die BMCW benötigen würde, um mich hier zu Recht zu finden. Um zum Tempel zu gelangen überqueren wie das Schulgelände an dessen Grenze Kids Haus steht. Gleich neben dem Haus gab es bis vor kurzem noch einen kleinen Durchgang, so dass viele Kinder jederzeit an Kids Haus vorbeikamen. Interessant war die Sache nach der Eröffnung ihres „Tante Kidow Ladens“. Auf dem Schulgelände bot die Frau des Schulhausmeisters den Kindern in den Pausen kleine Snacks, Getränke und Süßigkeiten an. Vieles war bei Kid jedoch preiswerter und auch die von ihr selbstgemachten Kokossüßigkeiten kamen bei den Kindern gut an, so dass es der Hausmeistergattin allmählich zu bunt wurde.

    Sie behauptete das Kid an die größeren Kinder auch Bier und Zigaretten verkaufe und schließlich konnte sie die Schule davon überzeugen, dass der Durchgang durch eine Eisenpforte versperrt wurde, die während des Unterrichtes abgeschlossen bleibt, um so Einkäufe der Kinder während der Unterrichtspausen zu verhindern. Die treuesten Kunden umlaufen zwar das Schulgebäude, dennoch hat sich der Umsatzrückgang in Kids Kasse schmerzlich bemerkbar gemacht. Neid und Missgunst gehören wohl zum Menschsein dazu.

    Der von uns zu besuchende Tempel befindet sich gleich neben der Schule. Kid erklärt mir stolz, dass wir - wie ich es schon angekündigt habe - gleich ihren jüngeren Bruder besuchen werden. Dieser lässt nicht lange auf sich warten und hat es sich am Eingang des Tempels bequem gemacht. Er besteht auf Fotos, die ich ihm später zuschicken soll.



    Erst zwei Mönche…



    dann drei



    …und am Ende ist der Abt auch noch dabei

    Zentrum des Tempels ist ein für dörfliche Verhältnisse recht imposanter Viharn (Versammlungsraum für Mönche und Gläubige), in dem religiöse Zeremonien und ähnliches abgehalten werden.




  6. #95
    Avatar von Stalker

    Registriert seit
    15.08.2006
    Beiträge
    696


    Vor dem Viharn befindet sich ein künstlich angelegter See. Die Brücke deren Stabilität ich schon vor mehr als 2 Jahren in Frage stellte, hat einen neuen Anstrich bekommen.







    Tempeltiger…

  7. #96
    Avatar von Stalker

    Registriert seit
    15.08.2006
    Beiträge
    696
    Ein weiteres Gebäude entsteht gerade, aber ich habe inzwischen wieder vergessen, welchem Zweck es dienen wird. Auf der anderen Seite des Tümpels befinden sich ein paar Hütten die gerade dem Status eines Verschlages entkommen sind, hier wohnen die Mönche.







    Der Abt hat eine etwas größere Hütte mit überdachter Veranda und einer separaten Toilette. Dieses Domizil beherbergt sogar einen Kühlschrank. Während ich dem Abt mit einem artigen Wai meine Aufwartung mache, kniet sich Kid vor ihm nieder und beginnt eine Unterhaltung. Bevor ich mich dazu geselle, fotografiere ich noch einen Ölbehälter im Tümpel. Auch anderer Müll ist hier am Ufer zu sehen, die Zivilisation lässt sich eben nicht aufhalten. Oder ich fehlinterpretier wieder einmal. Vielleicht hat hier im Kloster auch Müll das Recht auf eine Existenz.



    Nachdem auch ich mit meinen marginalen Sprachkenntnissen ein paar Höflichkeitsfloskeln abgesondert habe ist es endlich soweit, Kid führt mich zu ihrem oder Tons edlen Ross.


  8. #97
    Avatar von Stalker

    Registriert seit
    15.08.2006
    Beiträge
    696


    Nun ja, es ist… ziemlich klein, eher ein Pony, nicht ganz der Esel aus Shrek.





    Ich finde den Wanst ziemlich aufgebläht, fast schon stalkersche Ausmaße… Kid meint das die edle Stute schwanger ist. Ich schiebe dem Gaul ein paar Stücken Zucker ins Maul worauf der sich an mich drängt. Frauenversteher eben.



    Kid will von mir wissen was ich von dem edlen Ross halte. Ich war von Anfang gegen den Kauf. Da gibt es jede Menge Dinge, die wichtiger wären, als sich so etwas zuzulegen. Und was ist das Ergebnis, das Tier lebt hier auf dem Tempelgelände und Kid gibt den Mönchen einen Obolus zur Pflege. Bei längerer Überlegung bin ich mir nicht einmal sicher, ob das Pony ihr oder Ton gehört. Meine Äußerungen ziehen sie runter und es tut mir fast schon wieder leid, es so auf den Punkt gebracht zu haben. Andererseits musste das gesagt werden, wenn ich so direkt gefragt werde.

  9. #98
    Avatar von Stalker

    Registriert seit
    15.08.2006
    Beiträge
    696




    Unsere Diskussion wird durch Trubel auf der Hauptstraße gestört. Hier verkauft ein fahrender Händler seine Qualitätsmörser für die thailändische Küche und es haben sich schon einige Hausfrauen, welche die sich dafür halten und welche die das mal werden wollen, eingefunden und sind dabei den Haltbarkeitsversprechungen des Händlers und seiner Frau leichtgläubig Glauben zu schenken.



    Kid ist auch begeistert und selbstverständlich zücke ich meine Brieftasche zum Erwerb dieses Meisterwerks der südostasiatischen Handwerkskunst. „Wahrscheinlich ist der Mörser mundgeblasen und handgeschnitzt“, werfe ich gutgelaunt ein. Der Erwerb hat den „Pferde“-Mist aus unseren Kehlen vertrieben und Kid offeriert mir nun, das wir doch zum Talad nach Tha Phraya fahren wollen, um die Zutaten für ein exquisites Abendmahl einzukaufen. Sie wird selbst bezahlen, ich bin schließlich Gast. So versucht sie die Kurve zu kriegen, ohne dass sie es nötig hätte. Zuhause angekommen setze ich mich noch kurz an den Steintisch. Kid macht ihre kambodschanische Schwägerin mit der Planung rund um das Abendessen vertraut, während ich draußen warte und die Landluft in vollen Zügen durch eine Moods gefiltert in meine Lungen strömen lasse.

  10. #99
    Avatar von Stalker

    Registriert seit
    15.08.2006
    Beiträge
    696
    Wir bekommen Besuch von der stolzen Zwillingsmutter, der Ehefrau von Kids mönchelndem Bruder. Die BMCW erscheint wieder auf der Bildfläche, um mit der Schwägerin über Buddha und die Welt zu sprechen und ihrem Sohn Ton zuzusehen, wie dieser sich erneut blendend in Szene setzt und uns die Funktionsweise seiner Präzisionswaffe vorführt.



    Die Kinder können sich noch ohne Gamepad und Spielekonsole beschäftigen…







    Die Kinder benutzen den Weg vor dem Haus für einen Papp- und Bastmattenrennenschleudertraumatest. Das ist besser als Fernsehen und die Zeit geht wie im Flug vorbei bis wir uns auf den Weg zu Tha Phrayaschen Markt machen.

  11. #100
    Avatar von Stalker

    Registriert seit
    15.08.2006
    Beiträge
    696
    Noch eine kleine Zugabe vorm Wochenende:



    Eine Frau in mittleren Jahren, mit der ich mir ein gemeinsames Leben vorstellen könnte. Ein ganz eigener, starker Charakter, bei dem ich immer extrem auf der Hut sein müsste, um nicht „Hänschen Klein“ zu werden. Diese Überlegungen sind jedoch alle rein theoretischer Natur, ich bin bereits gezähmt (Hänschen Klein) und gezäumt.





    Das edle Ross heißt übrigens Geaw!



    Genauso wie Sus Freundin… eine Frau und Ex-........ die man - soweit ich das beurteilen kann - auch heiraten könnte…







    BKK-Connection – Eahm, Su mit Geaws Tochter, Geaw

    und dann noch die dritte Geaw die mir hier auf Anhieb einfällt - die Betreiberin der Happy Bar in der Simon Drinking Street, hat es auch faustdick hinter den Ohren…





    … vor ihrem Hühnerstall…



    Die Geaws sind schon tolle Mädels, und die Geaw der BMCW ist ein süßes Pony…

Seite 10 von 19 ErsteErste ... 89101112 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wahlbetrug der anderen Art!?
    Von J-M-F im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.07.11, 10:46
  2. Das Leben der Anderen
    Von Paddy im Forum Sonstiges
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 02.11.09, 01:34
  3. Familienzusammenführungsvisum ... im anderen Kreis
    Von Ralf_aus_Do im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 30.11.07, 17:49
  4. Piercing der anderen Art
    Von andaman im Forum Treffpunkt
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 22.10.04, 21:03