Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 36

Eine Tagestour in ein kleines Isaan-Dorf.

Erstellt von Otto-Nongkhai, 09.11.2002, 22:45 Uhr · 35 Antworten · 5.044 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Eine Tagestour in ein kleines Isaan-Dorf.

    Eine Tagestour in ein kleines Isaan-Dorf.

    Da ich in der Nähe eines Tschanwats lebe ,wo es viel laute Karaoke Restaurants gibt und auch die imtrigierten Chinesen hier nicht gerade freundlich sind ,zieht es mich immer wieder aufs flache Land.

    Heute ist mal wieder eine Fahrt in ein kleines Dorf angesagt .
    Die Amerikaner nennes das Country farm ,die Thais muh baan ,oder abwertend "baan nog" ,da dort die angeblich ,ungebildeten ,Thais wohnen.

    Wir fahren in meinem Pick Up ,auf der Ladefläche mit 8 Personen.
    Zuerst befinden wir uns auf einer kleinen Landstrasse ,aber schon nach kurzer Zeit biegen wir rechts ab und vor uns liegt ein Schotterweg mit vielen Löschern.
    Vor lauter Staub sieht man oft die Hand nicht mehr vor den Augen und stellenweise erinnert mich der Weg an eine Überlandstrassen in Kambotscha.
    Vorbei geht es an gelbgrünen Reisfeldern ,die Ernte steht kurz davor
    ( giau kaow ), aber auch vereinzelt sieht man Felder ,die noch im Wasser stehen und wo die Reispflanzen verfault sind.

    Der Reis ,hier Kaowniau ,wächst in 3-4 Monaten und die Ernte ist ,wenn es genug geregnet hat ,sehr reichlich.
    Da aber der Reispreis jedes Jahr fällt lohnt sich ein Verkauf selten und der Reis dient Hauptsächlich zur Eigenverpflegung und muss bis nächstes Jahr reichen.
    Die Arbeit auf den Feldern ist hart und man sieht auch einige vermummte Farmer die dort arbeiteten.
    Die Sonne brennt vom Himmel ,aber jetzt ,im November ,weht ein erfrischender kühler Wind.
    Die Landschaft ist in einem schönen grün-gelb getaucht ,da die Regenzeit noch nicht lange vorbei ist.

    Ich sehe viele Sträucher ,aber kaum Bäume ,dafür ab und zu ein Holzhaus.
    Ja ,Holz ist heute auch im Isaan teuer geworden ,da man versäumt hat aufzuforsten .
    Wer keine Beziehung zu dem nahen Laos unterhält ,muß sich heute ein Haus aus dem
    wärmeanziehenden Zement bauen.

    Auf dem Weg ein paar vereinzelte Häuser ,teils auf Pfählen ,ein paar Tümpel mit dunkelgrünem Wasser ,auf dem bunte Seerosen schwimmen und dann noch die endlose Weite der Reisfelder.
    Alles wird von dem azurblauen Himmel eingerahmt.

    Ein kleiner Traktor ,der einen Holzwagen zieht ,voll mit Farmarbeitern , kreuzt unseren Weg.
    Als sie einen Farang warnehmen ertöhnt ein lautes "Hallo" und jeder winkt.

    Die Landschaft sieht überall gleich aus und es ist schwer ,sich hier zurechtzufinden.Ich könnte einen Kompas gebrauchen!

    Nach unzähligen Kurven erreichen wir unser Ziel ,ein kleines Dorf ,bestehend aus gerade mal 20 Häusern .
    Hier gibt es Pfahlhäuser wo sich unten Küche und Toilette , oben die Wohnräume befinden.

    Es gibt auch Bungalows ,Holzbaracken, eine kleinen Dorfschule und einem Tempel.
    Hier scheinen die Uhren stillzustehen ,alles ist einfach ,aber die Leute machen einen zufrieden Eindruck.

    http://us.f1.yahoofs.com/users/f1e2d...hK989A8Z14V0p8
    http://mitglied.lycos.de/lambrecht8/...gentonne2C.jpg
    Die "berühmte" Regentonne mit dem "gutem" Wasser.

    Der Zusammenhalt ist groß und findet in einem Haus eine Party statt ,kommen die anderen Bewohner oft uneingeladen dazu.
    Jeder bringt etwas zu essen mit und man sitzt in einem grossen Raum zusammen ißt ,trinkt und musiziert.
    Jeder kennt jeden und eine Intiemsphähre ist kaum möglich.
    Eine heile Welt ?

    Wir werden fröhlich begrüßt und 2 Enten müssen für das Isaaner Festessen " Laab " das aus gehacktem Fleisch mit viel Kräuter und Gewürzen besteht ,das Leben lassen.

    Essensvorbereitung ist Gemeinschaftssache wo viel geredet und gelacht wird.
    http://us.f1.yahoofs.com/users/f1e2d...hK989A14kStZlu
    http://us.f1.yahoofs.com/users/f1e2d...hK989A50rPMfxC

    Es gibt noch eine Suppe ,viel Salat und Gemüse und den Isaaner Klebereis ( Kaowniau ),
    der sich in einem Bastkorb befindet .
    Dieser Kaowniau wird mit den Fingern in die Suppe ,oder Fleisch getunkt und gegessen .

    Auch Chang Bier und Lao Reiswein " Laukaow " ist genug vorhanden.

    Die Party kann beginnen.


    Ein paar Musikinstrumente aus Holz sind schnell zur Hand ,für Stimmung ist also gesorgt.
    Alle Partygäste sitzen im Schneidersitz auf einer grossen Matte.
    Hühner, Enten ,Hunde und Katzen laufen durch den Raum und versuchen einen Bissen zu erhaschen.

    Einige alte ,zahnlose Frauen kauen Betel und ihr rotunterlaufener Mund sieht aus ,
    als hätte Dracula wieder eine Mahlzeit hinter sich gebracht.
    Wenn dann noch eine Oma die rote Suppe in einen Beutel rotzt ,dann vergeht mir das Essen.

    Nach einiger Zeit sind schon einige Thais betrunken und schleichen sich nach Hause .
    Ein Verwandter meiner Frau ist etwas lautstark und er wird nach Draussen befördert ,wo er seinen Rausch in einer Hängematte ausschläft..
    Von der angeregten Unterhaltung bekomme ich nicht viel mit ,da hier ein starkes Lao Dialekt gesprochen wird ,aber ich fange einige Fetzen auf und kann mir denken um was es geht ,
    Dorfklatsch und Geistergeschichten.

    Zwischendurch wird das TV ,dass in der ärmsten Hütte steht ,eingeschaltet und die gezogenen Lotteriezahlen werden überprüft .
    Wieder mal hatte keiner einen grossen Gewinn und die Party geht weiter.

    Mir wird es hier zu laut und wild und ich verziehe mich ins Freie ,
    wo sich auch einige Kinder befinden.
    http://us.f1.yahoofs.com/users/f1e2d...hK989A15bnlKJR

    Ich wandere etwas durch die endlosen Reisfelder ,die teils schon abgeerntet sind und wo mir die Reisstoppeln die Beine zerkratzten.
    Alles erinnert mich an die Kornfelder in Deutschland und ich suche vergebens nach
    blauen Korn- ,oder nach roten Mohnblumen.

    Vereinzelt stehen hier auch Papaya /Malago Bäume ,aus der Frucht die Thais den leckeren Salat Papaya machen ,der ziemlich scharf ist.


    Später komme ich an einem großen Teich vorbei .
    Das wäre ein guter Platz für ein Schwimmbad ,mit klarem Regenwasser gefüllt und einem grossem Dach damit das Wasser nicht umkippt ,
    denke ich für mich ,aber ich verwerfe diese Idee wieder ,
    da ich den Aufwand auf mindestens 400.000 Bath schätze.

    10 Meter weiter befindet sich ein kleiner Unterstand mit Strohdach ,wo ich auf einer Pritsche etwas verschnaufe und die Lanbdschaft , mit ihrer wohltuenden Ruhe ,genieße.
    In diesem Unterstand übernachten die Farmer mit Moskitonetz ,wenn sie am Abend nicht nach Hause gehen ,um morgens früh gleich wieder auf dem Feld zu arbeiten.
    http://mitglied.lycos.de/lambrecht8/eDorfHuetteC.jpg
    In der Luft hängt der Geruch von Holzkohle ,die von den Dorfbewohnern selbst gebrannt wird.

    Viele bunte Schmetterline fliegen herum .
    Vor Schlangen und Ratten habe ich keine Angst .Mir wurde von den Dorfbewohnern versichert ,dass alle diese Tiere schon getötet und als Delikatesse ,verspeist wurden.
    Schlangenblut mit Whisky vermischt soll die Potenz der Männlichkeit steigern.

    Wer sich nicht mit sich selbst beschäftigenb kann ,dem wird in dieser Gegend bestimmt schnell Langweilig .
    Ja ,hier ist nicht Pattaya mit seinem quirligen abwechslungsreichen Leben.

    Es fängt bereits an zu dämmern und ich bewege mich in Richtung Auto ,rufe die Mitfahrer zusammen und es geht wieder nach Hause.

    Ein schöner Tag !
    Ich werde bestimmt wieder einmal vorbei kommen ,um diese Ruhe ,schöne Natur und freundliche Farmer zu besuchen.

    Noch ein paar "Beutestücke" aus dem Dorf:
    http://mitglied.lycos.de/lambrecht8/eSchwaene1.JPG
    http://mitglied.lycos.de/lambrecht8/eSchwaene2.JPG
    4 Schwaene fur ig 1.000 Bath
    http://mitglied.lycos.de/lambrecht8/eVogelDorf.JPG
    2 Vögel zu 100 Bath. Kennt einer von euch die Vogelart ?


    Gruss Otto


    PS.Noch ein paar Bilder zum anklicken.

    http://mitglied.lycos.de/lambrecht8/eDorfAutoC.jpg
    http://mitglied.lycos.de/lambrecht8/eDorfEssenC.jpg
    http://mitglied.lycos.de/lambrecht8/eDorfHausC.jpg
    http://mitglied.lycos.de/lambrecht8/eDorfHausLeerC.jpg
    http://us.f1.yahoofs.com/users/f1e2d...hK989ADwnXTGpt
    Holzhuette
    http://us.f1.yahoofs.com/users/f1e2d...hK989AV199I0L1
    Bueffel
    http://us.f1.yahoofs.com/users/f1e2d...hK989AQqp0qjuF
    Tempel
    http://us.f1.yahoofs.com/users/f1e2d...hK989A5usHPz8h
    HuettePflanze
    http://us.f1.yahoofs.com/users/f1e2d...hK989AqEUow.7v
    BildTempel
    http://us.f1.yahoofs.com/users/f1e2d...hK989AgaZAGwEp
    Rose
    http://us.f1.yahoofs.com/users/f1e2d...hK989AFJmqLP0Y
    Kinder
    http://us.f1.yahoofs.com/users/f1e2d...hK989AJpI9rqwe
    Hund

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: Eine Tagestour in ein kleines Isaan-Dorf.

    Moin, Otto, ich nehme an, Du hast ausgeschlafen - wegen der Uhrzeit.
    Aber, gefällt mir wirklich gut, Dein Bericht vom Tagesausflug.
    Und schön, dass Du die Bilder reingestellt hast. Jetzt freue ich mich schon ein wenig mehr auf Dezember, wenn ich dann so meine eigenen Touren machen werde. :-)
    Eines stimmt allerdings, die Dörfer scheinen sich wirklich nicht großartig zu unterscheiden. Und diese Hütten, in denen die Bauern schlafen, wenn sie nach der Arbeit nicht mehr nach Hause gehen, sind mir auf der Zugfahrt von Bangkok nach Udon Thani schon aufgefallen.
    Für mich war ja alles Neuland.
    In diesem Sinne, schönen Sonntag.

    Herzl. Kali

  4. #3
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: Eine Tagestour in ein kleines Isaan-Dorf.

    Danke ,Kali.
    Vieleicht treffen wir uns mal auf so einer Party im Isaan-Dorf.
    Suche immer wieder mal nach neuen Tieren und aud dem kleinen Dorf habe ich oft Erfolg.

    Gruss Otto

  5. #4
    Airport
    Avatar von Airport

    Re: Eine Tagestour in ein kleines Isaan-Dorf.

    Mich wundert es, warum kein Foto von Dir dabei ist :???:
    Ich wuerde gerne einmal wissen, wie Du aussiehst :???:
    Reine Neugierde!!

    In diesem Sinne.....

  6. #5
    woody
    Avatar von woody

    Re: Eine Tagestour in ein kleines Isaan-Dorf.

    Hallo Otto, das ist ein sehr schöner Bericht der mich an meinen ersten längeren Aufenthalt in Th vor 25 Jahren erinnernt, ich habe damals mit meiner Frau in ihrem Dorf in Rayong-Klang 3 Monate verbracht.
    Damals gab es dort keinen elektrischen Strom und es war alles sehr ursprünglich. Die Bauernhäuser waren schon auf Betonpfeilern gebaut, aber alle Aufbauten waren aus mai-sak, die Fenster und Türen waren in der trockenen Zeit Tag und Nacht geöffnet, es gab kein Misstrauen.

    Inzwischen hat sich dort alles verändert, die Mangrowen werden für die Shrimpsaufzucht augebeutet und an den Klongs wird intensiver Obstanbau mit Durian und Ngo betrieben. Die jungen Leute arbeiten aber nicht im Gartenbau sondern in der Industrie um Rayong. Reis wird nur noch von den älteren Bauern zum Eigenverzehr angebaut.

  7. #6
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: Eine Tagestour in ein kleines Isaan-Dorf.

    Zitat Zitat von Airport
    Mich wundert es, warum kein Foto von Dir dabei ist :???:
    Hallo Airport!
    Ich werde dir doch keine Vorlage fuer dein (Draf)Pfeilspiel liefern!

    Hallo Woody!
    Der Isaan ist aber ,zum Glück ,noch so wie früher.
    Jatzt kann mir aber jemand das Wort " zum Glück" übelnehmen ,da man mir unterstellen kann ,ich will keinen Fortschritt im Isaan.

    Das mit dem Fortschritt hat 2 Seiten ,du kannst reicher werden ,aber das Leben muß dann nicht automatisch schöner und besser sein.

    Ich habe wirklich den Eindruck ,dass die Bewohner in ihrem kleinen Dorf zufrieden sind und mit keinem Bruder/Schwester im fernen Bangkok tauschen möchten.
    Aber ein Teil der Jugend erliegt doch der Werbung im TV und geht in die Großstadt.
    Viele kommen aber vom Regen in die Traufe und kehren oft gescheitert wieder ins Dorf zurück ,dort wo sie Rückhalt haben und angesehen sind ,also nicht anonym.

    Vieleicht ist es auch anders ,wer kann schon in eine Thai Seele reinschauen ?

    Gruss Otto

  8. #7
    Jakraphong
    Avatar von Jakraphong

    Re: Eine Tagestour in ein kleines Isaan-Dorf.

    Hallo Airport,
    schau nochmal genau hin, der tweite von den beiden, der hintere ist doch eindeutig unser Ottole.

    http://us.f1.yahoofs.com/users/f1e2d...hK989AV199I0L1

    Fest angebunden, damit er nicht posten kann.
    Jakraphong

  9. #8
    Avatar von Mang-gon-Jai

    Registriert seit
    12.02.2002
    Beiträge
    3.479

    Re: Eine Tagestour in ein kleines Isaan-Dorf.

    @Otto-Nongkhai
    Ein schöner Bericht von deinem ‚Tagesausflug’. Und was hast du damit erreicht? Ich bekomme Heimweh!
    So wie von dir beschrieben und wie aus deinen Bildern ersichtlich, sieht es bei uns auch aus. Viele Dörfer ähneln sich.
    Wie bei uns: Hier gibt es Pfahlhäuser wo sich unten Küche und Toilette , oben die Wohnräume befinden.
    So, wie die Leute gemeinsam auf den Matten sitzen, geht es bei uns auch zu.

    Du schreibst: ...Der Zusammenhalt ist groß und findet in einem Haus eine Party statt ,kommen die anderen Bewohner oft uneingeladen dazu...
    Wenn ich die Dorfstraße entlang gehe, höre ich aus jedem Haus den Satz „Mang-gon, gin khao khaa“, herüberschallen. Es scheint wirklich nur freundliche Leute im Issaan zu geben.

    Nur freundliche Leute? Wirklich???
    Du schreibst: Auch Chang Bier und Lao Reiswein " Laukaow " ist genug vorhanden.
    Und: Nach einiger Zeit sind schon einige Thais betrunken und schleichen sich nach Hause
    Wenn es immer so geht, dass sie sich nach Hause schleichen, ist es ja in Ordnung. Leider habe ich die Erfahrung gemacht, dass die Thai, wenn sie betrunken sind, oft sehr aggressiv reagieren. Das ist das einzig Negative an solchen `Spontanpartys`.

    Dieser Satz von dir hat mich allerdings gewundert: Von der angeregten Unterhaltung bekomme ich nicht viel mit ,da hier ein starkes Lao Dialekt gesprochen wird.
    Ich dachte bisher: ´Tschau waau lao dai´. Welche Sprache sprecht ihr in Nong-khai? Thai???

    Schlangenblut mit Whisky vermischt soll die Potenz der Männlichkeit steigern.
    Das Zeug schmeckt fürchterlich, nicht? Und von zehn Glas wirken höchstens 7.

    Wer sich nicht mit sich selbst beschäftigenb kann ,dem wird in dieser Gegend bestimmt schnell Langweilig .
    Ja, da stimme ich dir vollkommen zu. Ich kenne einige Leute, die den Issaan nach wenigen Tagen fluchtartig verlassen haben. Manche Menschen bekommen den Koller hier.

    Ein schöner Tag !
    Ich werde bestimmt wieder einmal vorbei kommen ,um diese Ruhe ,schöne Natur und freundliche Farmer zu besuchen


    Kann ich verstehen. Auch ich komme immer wieder.
    Der Issaan ist schön!

    Gruß

    Mang-gon Jai

  10. #9
    Nelson
    Avatar von Nelson

    Re: Eine Tagestour in ein kleines Isaan-Dorf.

    Schon wieder ein klasse Bericht!

    Zuerst MgJ und nun Otto. Macht bitte weiter so!

    Gruß und ein Dankeschön, Nelson

  11. #10
    Airport
    Avatar von Airport

    Re: Eine Tagestour in ein kleines Isaan-Dorf.

    Hallo JAK,
    also den Verdacht hatte ich schon, aber ich haette gerne ein "Ganzkoerperfoto" von Ottole !!
    Ich haette da verschiedene Orte, wo ich es dann aufhaengen koennte.......

    In diesem Sinne......

    Sorry MgJ, es faellt noch schwer.....:schaem:

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1120
    Letzter Beitrag: 19.01.15, 17:51
  2. Antworten: 67
    Letzter Beitrag: 09.08.06, 11:16
  3. Songkhan im Isaan - Eine Annäherung
    Von guenny im Forum Literarisches
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 30.05.06, 13:42
  4. Kaffee auf'm Dorf im Isaan ...
    Von Ralf_aus_Do im Forum Touristik
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 25.02.06, 12:00
  5. Ein kleines Hobby im Isaan.
    Von Otto-Nongkhai im Forum Literarisches
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 22.10.03, 12:28