Ergebnis 1 bis 10 von 10

Eine Tagesbusfahrt nach Khon Gaen

Erstellt von Otto-Nongkhai, 15.09.2003, 05:09 Uhr · 9 Antworten · 1.168 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Eine Tagesbusfahrt nach Khon Gaen

    copyright Otto-Nongkhai-Isaanfreund

    Eine Tagesbusfahrt nach Khon Gaen.
    Teil 1

    Da von meinem Amphör im Jangwat Nongkhai nur 140 Bath teure Air Con Busse nach Khon Gaen fahren ,ich aber Air Con nicht ausstehen kann ,
    wende ich immer Trick 17 an und lege die Entfernung in Teilstrecken zurück.

    Zuerst mit Marktbus nach Udon Thani für 25 Bath.

    Dieser Bus ,der erste am Morgen ,ist schon mit Studenten prall gefüllt.

    http://mitglied.lycos.de/somsack/MK2.jpg

    Plötzlich setzte sich eine Studentin mit einem Strauss roter Rosen neben mich.
    "Ja schenkt man sich Rosen in Tirol ...."
    Wer kennt nicht dieses schöne Lied aus der Operette ,der Vogelhändler.



    Ich dachte schon ,die Blumen wären für mich ,aber nein ,sie waren für ihren Pauker.

    Weiter mit Rot Song Taeo ,eine Art Bath-Bus so wie in Pattya ( 5 Bath ) ,durch Udon Thani.
    Das Rot Song Taeo stoppt oft ,manchmal alle 10 Meter ,denn viele Thai Studenten wollen auch keinen Centimeter zuviel laufen.
    Laufen soll ja sooo... ungesund sein ,wird vermutlich in den Schulen unterrichtet.
    Vor jedem Stopp ertöhnt das lautes Blöken einer Hupe und meine Ohren reagieren ,trotz Oropax ,gereizt.

    Am südlichen Ende von Udon Thani ist Entstation und ich warte auf den Anschlussbus nach Khon Gaen der 45 Bath kosten soll und auch bald hier eintrifft.
    Der Bus ist eine richtige Schrottlaube ,hat aufgeschlitzte Sitze ,kaputte ,oder zerkratzte Fenster , wackelt und vibriert während der Fahrt ,dass es eine ware Freude ist.

    http://mitglied.lycos.de/somsack/MK3.jpg




    Das wäre doch einmal eine Verkaufsidee für den Beate Use Shop ,
    ........reise ,in einem ........bus nach dem Motte :
    Ganz ohne Hilfsmittel zum grenzenlosen Lustgefuehl.

    Nah ,ist das nicht der Hit ?!

    Ängstliche Kinderaugen mustern mich und meinen langen Bart.

    Jemand berührt von hinten erfurchtsvoll und vorsichtig meinen behaarten Arm.

    Das sind Streicheleinheiten die einen erfreuen ,auch wenn man selbst nicht am Körperzustand beteidigt war.

    Ein jugendlicher Thai , eine offene Chang Bier Dose mit heraushängendem Strohhalm in der Hand ,torkelt in den Bus und bietet mir einen Schluck aus der stinkenden Dose an.

    Ich lehne dankend ab.Nur nicht das Gesicht verlieren.

    Ein alter Mann mit Zigarette ,die er genüslich inhaliert ,ein Student ,ein paar quakende Marktfrauen ,eine Betelkauende Oma mit ihrem Draculamund und auch eine vermutlich höhere Beamtin in Uniform ,wo das Lametter auf der Brust nur so glänzt ,fahren auch mit.

    Der Stinkefisch-Verkäufer darf natürlich auf so einer Fahrt im Isaan nicht fehlen und der gute Mann versucht seinen " leckeren " Fisch an erkältete Thais mit Nasenprobleme ,
    während der Stopps an den unzähligen ,baumartigen Haltestellen ,loszuwerden.



    So wie dieser Fisch mieft ist auch höste Eile geboten mit dem Verkauf.

    Zwischendurch streift ein hin und her schwenkender ,alter ,bunter Laster unseren Weg ,
    aber der Busfahrer weicht gekonnt aus und fährt ein Stück den Grünstreifen entlang und hinterläßt eine dicke Staubwolke .
    Zur Abwechslung steht auch mal ein Büffel halb auf der Fahrbahn ,unentschlossen welchen Weg er nun nehmen soll.
    Auch hier wieder ein meisterlicher Reflex unseres Drivers.

    Ich schliesse die Augen und döse vor mich hin und geniesse die Vibrationen.

    Ich überlebe diese Fahrt befriedigt und steige in Khon Gaen an einem riesigen ,kuhstallartigen Busbahnhof aus.
    Zuerst stürzen unzählige Samlor- und Tuk Tukfahrer auf mich ein und ich muss mein Pokerface aufsetzen um einen guten Preis zu erzielen.

    Da der Preis immer noch zu hoch ist und mir auch keiner sagen will ,wie in zu Lotas ,meinem Ziel, gelange ,mache ich mich zu fuss auf den Weg ,da es um 9:30 a.m.noch nicht so heiss ist .
    Ich musste mich etwas beeilen da die Tagesschwühle sich langsam entfaltet.
    Auch die Sonne strahlte ungefiltert vom Himmel ,vom Regen keine Spur.

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    thai norbert
    Avatar von thai norbert

    Re: Eine Tagesbusfahrt nach Khon Gaen

    Hallo Otto,
    deine Berichte zu lesen ist immer wieder schön :bravo:, dein bildlichen Beschreibungen erwecken gute erinnerungen.
    Tschüß aus Bangkok.

  4. #3
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: Eine Tagesbusfahrt nach Khon Gaen

    Teil 2

    Es geht die Highway Nr.2 Richtung Bangkok entlang.

    Ein Thai Student bei einer seiner Lieblingsbeschäftigungen.



    Das Pavillion liegt in einer grünen Parkanlage ,wo morgends und abends von sportlichen Thais Erobik ,bei fetziger Musik ,stattfindet.
    Anfahrt natürlich mit Auto ,um das Gesicht zu waren.




    Der Weg war zwar nicht so schlimm ,wie der Weg in Pattaya zum Bahnhof ,nur wurde auf der halben Strecke Lastwagen repariert und da lagen die Einzelteile ,einschlieslich das rutschige ,schwarze Oel überall herum.

    Schlangenartig bewegte ich mich weiter.

    Ich fragte unterwegs nach einem Rot Song Taeo zu Lotas und bekam die unterschiedligsten Antworten.
    Nein es gibt kein Auto ,ich weiss nicht und am Meisten wurde mir geraten ,
    ich soll doch gefälligst ein Taxi nehmen.

    Es hielt auch ein Taxi ,aber der Fahrer wollte 100 Bath und grinste mich fresch an.

    Ich grinste zurück und marschierte weiter.

    Auch bei der Entfernungsangabe bekam ich verschiedene Antworten ,die von 1 bis 6 km gingen.

    Je weiter ich marschierte ,je länger waren die Entfernungsangaben.

    Mir kam die Sache spanisch vor und so begab ich mich zu einem Thai ,der gerade im Begriff war in sein Auto zu steigen und fragte ihn nach dem Weg zum Supermarkt.

    Dieser Thai war sehr freundlich und nahm mich in seinem Auto zu Lotas mit.
    Er heisst Somsack und ist Automechaniker in Ban Thai und befindet sich auf dem Weg zur Arbeit.

    So sah das Auto auch aus, Sitze zerissen ,Schrauben ,Werkzeug und Kabel lagen überall wild verstreut und es roch nach Tulien.
    War mir alles egal ,hauptsächlich nicht mehr marschieren.
    Füssen schmerzten schon und die neuen Schuhe von Scholl ( 1.500 Bath ) sind auch noch nicht eingelaufen ,machen die Fuesse wund und reiben die Haut auf .

    Wir fuhren noch 4 km im Wagen ,also eine Strecke von ig.6 km zu Lotas Tesco.

    Bei Lotas traf ich meinen Bekannten und dann ging es auch schon wieder zurück zum Busbahnhof.

    Jetzt gab es kein Problem mit dem Transportmittel ,denn hier war Entstation für die Bat-Bus-Autos.

    Ich fragte eine hübsche Thailänderin ,ob es in Khon Gaen irgend etwas Interessantes zu sehen gibt.
    Sie zuckte mit den Schultern und lächelte mich bezaubernd an.

    Also doch lieber den Angaben von Peter-Horst vertrauen.

    http://www.nittaya.de/topic-4189-asc-0-1-30.html


    Nach dem das Auto gefüllt war ,ging es los ,
    Und jetzt kam ich auch noch für 5 Bath in den Genuss einer Sight-Seeing-Tour.

    Der Fahrer des Rot Song Taeo fuhr den reinsten Zick Zack Kurs durch den Ort ,so dass es mir ganz schwindelig wurde und ich bald nicht mehr wusste ,wo Norden ,Süden... ist.

    Vorbei ging es an grossen Tempelanlagen ,einer Sportanlagen die mich an Klausens Bökelberg erinnerte ,Universitäten ,Schulen ,Krankenhaus ,Markt ,Kaufhaus und einigen schönen Parkanlagen ,in der in einer Anlage sogar ein grosses ,spitzes Gebäude stand ,dass ich ,wegen dem grossen Kreuz auf dem Dach ,als Kirche einstufen kann.

    Irgenwann einmal ,so nach 50 Minuten ,war der Busbahnhof in Sicht .

    Khon Gaen ist eine triste Betonstadt ,ohne eigenen Charakter bzw Ausstrahlung ,wie so viele Städte in Thailand mit gleichem Gebäuden und Atmosphäre.
    Wer aber in so einer Stadt einen Aufenthaltsgrund hat ,wie z.b. die grosse Liebe ,der empfindet so eine Stadt dann natürlich ganz anders ,denn auch ein trister Platz hat seine schönen Seiten ,man muss nur lange suchen und auch mit dem Herzen dabei sein.
    Es kommt also immer auf das Auge des Betrachters an .
    Darum nur Mut zu Khon Gaen .

    Ich weis ja auch ,dass die Städte im Isaan wie z.b. Korat ,Khon Gaen ,Udon Thani ,Nongkhai für einen verwöhnten Pattayaner meist ungeeignet sind hier länger zu leben ,selbst wenn die Mia aus so einer Stadt kommt und Bier Chang an jeder Ecke zu kaufen ist.


    Da ich aber die Nase voll von Khon Gaen hatte ,nichts wie rein in einen roten Bus und zurück nach dem mir vertrauten Udon Thani.

    Der Bus war so voll ,dass mir der Busfahrer den Platz hinter sich zuwies.

    Jetzt wusste ich auch ,warum dieser Platz bis zuletzt frei war, denn ich hatte soviel Platz wie in einer Oelsadienbüchse und sass eingekeit zwischen 2 Sitze ,Beine fast um den Hals geschlungen.

    Nah ,konnte ich beim Bremsen wenigstens nicht rumfliegen ,brauchte aber jemanden ,der mich am Ziel aus diesem Loch herauszog.
    Gegen 2 p.m.erreichten wir , ohne die üblichen Zwischenfälle ,Udon Thani.


    http://mitglied.lycos.de/somsack/M69.jpg


    Unterweg trifft man häufig Farangs ,die missgelaunt und wortkarg irgendwo rauchend herrumsitzen und auf etwas warten.
    Mit einem Thai habe ich selten Probleme ,einen -smal talk- zu führen ,
    mit so manchem Ausländer aber doch manchmal.

    In meiner bevorzugten Imbisbude Jaelensie Plazza

    http://mitglied.lycos.de/somsack/MK10.jpg

    vertilgte ich 6 Frühlingsrollen mit Salat und scharfer Erdnusssouce, kaufte für meine Vögel so um die 10 kg Fresssalien ein und dann zurück mit Rot Song Taeo und Bus nach Nongkhai.

    Jetzt mal ein schöner ,moderner Reisebus mit Panoramablick und ohrenbeteubend laut eingestellter Laraoke-Anlage und ein vertrautes " Amerika ,Americo " von Galabau schallte mir entgegen.

    Natürlich war der Bus wieder voller Studenten ,die zwar einige Stunden gebüffelt hatten ,
    aber nicht viel klüger aussahen ,es vieleicht aber doch waren.

    Diesmal hatte ich einen besseren Platz ,da ich rechtzeitigzur Stelle war.

    Während der Fahrt beobachtete ich 2 Kleinkinder mit ihren Müttern ,die so viel Ärger machten ,dass ich kinderlosen Ehepaare gut verstehn kann.
    Die Milchflasche flog mehfach in den Dreck ,wurde aber aufgehoben und mit dem Mund wieder gesäubert.Ja ,Bakterien härten ab ,bewsonders hier im Isaan.

    Dann krochen die Kinder unbeaufsichtigt durch den ganzen Bus und flogen auch mehrfach ,bei Bremsvorgängen des Fahrers ,durch die Gegend.
    Zum Glück war die Geschwindigkeit gering und es passierte nichts.

    Der Bus hielt auch fast wieder an jeder Laterne nach dem Rhythmus ,
    einmal kurz Gas geben ,auslaufen lassen und dann ein weiterer Stopp.
    Das dauern und dauerte und irgendwann schlief ich ein und wachte erst wieder auf ,
    als die Entstation erreicht war.
    Die Entstation lag aber 15 km zu weit von meinem Wohnsitz entfernt und da es schon dunkel war ,musste ich ein Tuk Tuk für 50 Bath nehmen - Sonderangebot - ,
    um die Strecke wieder zurück zu fahren
    Irgendwann kam ich dann zu Hause an ,eine Runde schwimmen ,ein kühles Blondes und schon lag ich in der Falle und war weg.

    Und was ging mir heute wieder einmal auf den Geist und verfolgte mich bis in die Träume ?

    Die vielen hinternschwingenden ,wegverstopfenden
    ( im Fussball heisst das wohl "Sperren ohne Ball" ) ,aroganten ,wild telefonierenden und gestikulierenden Frauen ,die sich für wunderschön halten ,aber in meinen Augen nur ,zum Teil ,
    wandelnde Farbtöpfe sind.

    Gruss

    Otto-Isaanfreund

  5. #4
    Avatar von abstinent

    Registriert seit
    22.02.2003
    Beiträge
    1.003

    Re: Eine Tagesbusfahrt nach Khon Gaen

    wieder große klasse otto! :bravo: :bravo: :bravo:

    zwei sachen vermisse ich persönlich: das gesicht der rosenjungfrau und das des typen mit der bier-dose

    ciao

    "abstinent"

    p.s. fiel es dir sehr schwer, den schluck bier abzulehnen?

  6. #5
    mrhuber
    Avatar von mrhuber

    Re: Eine Tagesbusfahrt nach Khon Gaen

    Wieder mal erste Sahne! Ich bekomme immer mehr Lust, Thailand mal nördlich von BKK kennenzulernen.

    Gruß
    Karlheinz

  7. #6
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: Eine Tagesbusfahrt nach Khon Gaen

    Ich trinke nie Bier aus Dosen ,abstinent ,und dann noch Strohhalm!

    Uebrigends ,da hat sich ein falsches Bild eingeschlichen ,
    macht aber nichts.

    So ,ich muss

  8. #7
    Avatar von Peter-Horst

    Registriert seit
    29.06.2002
    Beiträge
    2.314

    Re: Eine Tagesbusfahrt nach Khon Gaen

    Hallo Otto,

    hast wieder einen schönen Ausflug gemacht, warst Du auch in dem Tempel am See den ich beschrieben hatte ? Hättest den Mönchen nen Gruß ausrichten können.

    Gruß Peter

  9. #8
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: Eine Tagesbusfahrt nach Khon Gaen

    Kleiner Nachtrag :

    Mein Lieblingsessen in Udon Thani


  10. #9
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: Eine Tagesbusfahrt nach Khon Gaen

    Zitat Zitat von Otto-Nongkhai
    ...Mein Lieblingsessen in Udon Thani
    ...und wer hat das 'gegessen', was auf den Tellern ist

  11. #10
    Avatar von sunnyboy

    Registriert seit
    10.09.2001
    Beiträge
    5.838

    Re: Eine Tagesbusfahrt nach Khon Gaen

    Gemeinheit , Otto denk doch mal an die, welche nur aus der Pappe futtern. Wie kannst du Einem denn so was antuen , da krieg ja auf einmal Hunger .
    Gruß Sunnyboy
    (der heute aber mal wieder eine richtig frisch zubereitete Mahlzeit hatte )

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 21.06.09, 09:26
  2. Direkt von Hong Kong nach Khon Kaen?
    Von dany im Forum Touristik
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 01.10.07, 08:14
  3. Busverbindung Suvarnabhumi nach Khon Kaen
    Von Neptun im Forum Touristik
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 05.05.07, 09:41
  4. Von Khon Kaen nach Luang Phrabang
    Von KKC im Forum Touristik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.12.06, 21:34
  5. Khon Kaen nach Chiang Mai
    Von QuantumStar im Forum Touristik
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 10.08.05, 19:22