Seite 1 von 16 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 153

Eine Geschichte die das Leben schrieb!

Erstellt von Marco, 19.01.2004, 21:35 Uhr · 152 Antworten · 10.036 Aufrufe

  1. #1
    Marco
    Avatar von Marco

    Eine Geschichte die das Leben schrieb!

    Hallo @Alle

    Die Geschichten in diesem Forum finde ich super. Vor allem merke ich beim Lesen der Texte, dass ich nicht der einzige Mensch auf Erden bin mit komischen, traurigen, lustigen, dramatischen, scharfen (ich meine das Essen Du Perverser) Erlebnissen aus Thailand. Darum habe ich mich entschlossen, Euch mit meiner, wahren Geschichte zu langweilen. Falls Ihr die Geschichte gut findet - sagt es weiter. Falls nicht - klickt sofort eine andere Geschichte an.

    Ich bin ein zynischer, ironischer Wichtel. Mit meiner Geschichte will ich niemanden in die Pfanne hauen. Falls sich jemand/jefraud (es lebe die Emanzipazion) betroffen fühlt denkt daran: mai pen rai khap!

    Es war Ende der 80er Jahre als ich während dem Studium einen guten Kollegen kennenlernte. Mit Willi verstand ich mich auf Anhieb. Nachdem ich Ihn einige Wochen kannte, erzählte er mir von seiner Freundin. "Sie lebt in Thailand." Naiv, wie ich nunmal war (und immer noch bin) fragte ich, bei welcher Schweizer Firma sie den arbeite und wie lange sie noch in Thailand bleiben würde? "Sie arbeitet nicht für eine Schweizer Firma sondern in einem Restaurant. Sie ist auch keine Schweizerin sonder Thailänderin." - - Schock - - "Was? Du hast eine thailändische Freundin? Findest Du denn keine Schweizerin?" (wenn Ihr wüsstet wie ich mich Heute noch dafür schäme) Alle Vorurteile, die ich über Thailand, die Thaifrauen und die 5extouristen gehört habe kamen mir plötzlich in den Sinn. (darum bin ich heutzutage auch niemandem böse, wenn er mich das Gleiche frägt)
    Mein Freund, denn das wahren wir mittlerweilen klärte mich auf (Wie wenn ich das als Weltenbummler nötig gehabt hätte, ich war ja schon einmal in Italien und einmal in Frankreich in den Ferien).Ich konnte mir Bücher und Reiseberichte über Thailand ausleihen und verschlang diese geradezu. So ist das also in Thailand.
    Und dann kam der Hammer. Willi sagte zu mir, dass er in den Semesterferien seine Freundin besuchen wolle. "Komm doch einfach mit!" Sagenhaftes Angebot, dachte ich. "OK, ich komme mit, aber nicht dass du mich noch verkuppeln willst. Sag das auch Deiner Freundin. Denn so einer bin ich nicht!" (Wieder diese blöden Vorurteile)
    Tagelang planten wir unsere Reise. Am meisten Spass hatten wir, den Unterricht ausfallen zu lassen um alle Reisebüros in Zürich nach dem billigsten Angebot abzusuchen. Der billigste Flug war ein Nonstopp mit Thai Airways mit Anschlussflügen. In drei Wochen Ferien konnten wir nicht ganz Asien bereisen (wir sind ja keine Japaner). Also nur eine kleine Tour - zuerst nach Pattaya, um Noi, Willis Freundin abzuholen, dann mit dem Flugzeug nach Singapore, von dort aus mit dem Zug via Koala Lumpur nach Bangkok, noch schnell einen Abstecher nach Hua Hin, weiter nach Kho Samui, retour nach Pattaya und dann wieder zurück nach Zürich. "Du weisst, keine Versuche mich mit einer Thai zu verkuppeln!" (Schon wieder diese blöden Vorurteile - aber gut Ding will Weile haben!)
    Ticket gekauft, Pass beantragt, neue Kleidung gekauft (Thais stehen auf schön gekleidete Männer!) Impfungen gemacht, Familie informiert (aber nicht dass Du mir eine Thailänderin heimbringst - ja, mein Vater hat mich sehr streng erzogen und ich bin ihm heute sehr dankbar dafür), Koffer gepackt, Post umgeleitet, Abschiedsparty gefeiert (kommt gesund aus dem Urwald zurück!?) und ab an den Zürich Airport.

    Super Planung, viele gute Vorsätze doch die Realität sah anders aus.



    Doch dies erzähle ich Euch ein andermal!

    Freundliche Grüsse aus Helvetien
    Khontingtong

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von phimax

    Registriert seit
    03.12.2002
    Beiträge
    14.274

    Re: Eine Geschichte die das Leben schrieb!

    Da du uns ja schon verraten hast, das du 10 Jahre mit deiner Stupsnase ( ) zusammen bist,
    lass dich nicht lange bitten und schreib, wie du letztlich doch verkuppelt wurdest

    Der Anfang ist vielversprechend

    Michael

  4. #3
    Harry55
    Avatar von Harry55

    Re: Eine Geschichte die das Leben schrieb!

    Da wartet man nun auf die Fortsetzungs-Geschichten von Waldi und Irrlicht und dann diese neue wirklich gute Story aus der Schwyz (und TH). Super! :bravo:
    Gruß, Harry55

  5. #4
    Marco
    Avatar von Marco

    Re: Eine Geschichte die das Leben schrieb!

    @phimax und harry55

    [schild=54,fcolor=,fsize=1,fstyle=,font=Druck,scolo r=,sshadow=,bcolor=,align=:9b91559f02]Vielen Dank[/schild:9b91559f02]für das Lob.

    Jetzt geht´s weiter:

    Eine Geschichte die das Leben schrieb! Teil II

    Am Zürich Airport angekommen checkten wir zuerst ein. Die Dame am Schalter sagte: „ Es tut mir leid, der Flug nach Bangkok ist in der Economy ausgebucht. Sie müssen mit Swissair (gab’s damals noch) nach Frankfurt und von dort einen Tag später nach Bangkok fliegen. (Sch....e)
    „Das darf ja nicht wahr sein. Wir müssen unbedingt auf diesen Flug..... Wir haben in Bangkok einen wichtigen Termin!.... Sie wollen doch nicht, dass wir uns ein gutes Geschäft entgehen lassen, nur weil irgend jemand einen Fehler gemacht hat..... Wir haben vor zwei Monaten eine eigene Firma gegründet und wenn dieses Geschäft nicht zustande kommt können wir Konkurs anmelden.... Bitte, bitte schauen Sie doch nochmals nach, ob wir nicht noch zwei Plätze erwischen.“ So viele Lügen und Schmeichlerei habe ich noch nie erlebt. Aber wie heisst es so schön – der Zweck heiligt die Mittel!
    Willi sagte mir noch vor dem Kofferpacken: „Zieh deinen neuen Anzug mit Krawatte an. Dann sehen wir seriöser aus.“ Ich verzichte darauf, meine Antwort hier zu wiederholen, denn gleich danach tat es mir leid und ich entschuldigte mich sofort (Ihr wisst schon - diese dummen Vorurteile)
    „Ich habe da noch eine andere Lösung, wir machen einen kostenlosen Upgrade in die Businessclass. Sind sie mit diesem Vorschlag einverstanden?“ und ob wir waren. Dank Willi und seiner Idee, in Schale zu reisen, hatten wir zwei Plätze im Flugzeug nach Thailand. Leider durften wir im Flughafen die Businesslobby nicht betreten, aber das war uns egal. Deshalb gingen wir auf die Aussichtsterrasse und dabei staunte ich nicht schlecht. Das erste Mal einen Flieger von nahem gesehen. War schon eindrücklich. Wir haben dann zu Mittag gegessen (hau rein, man weiss ja nie ob der Thaifood geniessbar ist. Zur Not hatte meine Mutter noch ein paar Sandwiches gemacht. "Dass Du mir ja nicht verhungerst").
    Dann der Abflug in Zürich. Wir haben uns richtig wohl gefühlt in der Businessclass. Unsere Lügengeschichte haben wir dann zu unserem Spass auch im Flugzeug weitergelebt. „Wo gehen sie hin?“ (Brust raus) „Wir sind geschäftlich unterwegs und treffen in Bangkok einige Geschäftsfreunde.“ „Oh, in welchem Hotel steigen sie denn ab?“ „Äh, ja, nun, im Shangri – La“. „Oh, das ist aber ein gutes Hotel, waren sie da schön öfter?“ „Ja, natürlich logieren wir immer da, wenn wir in Bangkok sind. Das Oriental ist nur etwas für ältere Leute.“ Das hat so richtig Spass gemacht und ich bin heute noch überzeugt, dass unser Schauspiel nicht durchschaut wurde. (zum Glück bin ich überhaupt nicht überheblich!!!)
    Die Hostessen waren sehr aufmerksam, äusserst freundlich und sehr hübsch (he, das erste Mal keine Vorurteile). Und noch ein guter Rat von Willi: „Während dem Essen muss Du viel Rotwein trinken, dann kannst Du anschliessend besser schlafen. Nach dem Essen rauchen wir noch eine und dann schnarchen wir bis Bangkok“. (Mit Wehmut blicke ich in vergangene Zeiten zurück. Heutzutage gibt’s weder Gratis Wein, noch Raucherabteile. Welch eine Schande).

    „We al landing in Bangkok, the wetel is good and hot.” “He Willi, was hat er eben gesagt? Ich dachte ich könne sehr gut englisch?“ „An das Thai-Englisch muss Du dich gewöhnen. Am besten Du vergisst alles was Du gelernt hast und sprichst mit Thais wie mit einem kleinen Kind. Nicht im Tonfall aber in der Wortwahl.“ „Hä, wer hat denn hier Vorurteile?“

    Endlich gelandet. Erster Schock war die drückende Hitze in BKK zum Glück war das Flughafengebäude klimatisiert, dann der zweite Schock der lange Marsch zur Passkontrolle. „Komm, wir stehen hier an. Da hat es fast keine Leute.“ „Lies mal das Schild da oben. Da dürfen wir nicht anstehen.“ „Das ist Thai, das kann ich nicht lesen.“ „Na eben, wir müssen dort anstehen wo es Englisch angeschrieben ist.“ Beim Zoll durften wir gleich durch, ohne die Koffer aufzumachen. „Siehst Du, alles wegen unseren Kleidern!“ (übrigens reise ich heute noch in Schale und ich bin überzeugt, das hilft)
    „Zuerst wechseln wir mal Geld. Dann essen wir etwas und in einer Stunde geht unser Bus nach Pattaya.“ „Hoffentlich ist der Bus klimatisiert.“ (Ich hätte als Schweizer niemals gedacht, dass ich froh bin in einem Bus mit Klimaanlage zu sitzen. Wir schauen beim Autokauf zuerst auf eine Leistungsfähige Heizung) Der Trip nach Pattaya war sehr interessant. Zuerst fuhren respektive standen wir auf Bangkoks Strassen (Highway gabs noch nicht). Dann, boing, sah ich Thailand. Grüner als grün, schöner als schön. Noch nicht mal 3 Stunden in Thailand und schon das erste Mal das Herz verloren.

    Über Pattaya schreibe ich das nächste Mal


    Gute Nacht
    khontingtong

  6. #5
    irrlicht
    Avatar von irrlicht

    Re: Eine Geschichte die das Leben schrieb!

    super !!!

    freue mich schon auf die fortsetzung.

    irrlicht

  7. #6
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: Eine Geschichte die das Leben schrieb!

    :bravo:

    nette schreibe, nach möglichkeit nicht so lange pausieren.... ;-D

    gruss

  8. #7
    CNX
    Avatar von CNX

    Re: Eine Geschichte die das Leben schrieb!

    Lass uns jetzt aber nicht zu lange warten.

    Sehr schön zu lesen, besonders die eigenen Anmerkungen () finde ich gelungen.

    Gruss
    C N X

  9. #8
    Avatar von Olli

    Registriert seit
    09.01.2004
    Beiträge
    2.899

    Re: Eine Geschichte die das Leben schrieb!

    Gut geschrieben
    ohne viel schnörkel mach weiter so
    aber bitte schnell
    Olli

  10. #9
    Avatar von Monton

    Registriert seit
    14.09.2002
    Beiträge
    439

    Re: Eine Geschichte die das Leben schrieb!

    Zitat Zitat von khontingtong",p="106327
    Hallo @Alle

    Darum habe ich mich entschlossen, Euch mit meiner, wahren Geschichte zu langweilen. Khontingtong
    Du langweilst natürlich nicht!
    Ich finde deine Art zu Schreiben erfrischend und interessant.
    Deshalb bitte auch ich um schnelle "Fortsetzung"

    Herzl. Gruß Monton

  11. #10
    Marco
    Avatar von Marco

    Re: Eine Geschichte die das Leben schrieb!

    @Alli (@Alle)

    Vielen Dank für die Aufmunterung. [schild=54,fcolor=,fsize=1,fstyle=,font=Druck,scolo r=,sshadow=,bcolor=,align=:1055b52637]DANKE[/schild:1055b52637] Bitte treibt mich nicht zu schnellerem Schreiben an, sonst werden die Texte schlecht. Das wollen wir doch vermeiden. Ich fange sofort mit dem nächsten Teil an, verspreche Euch aber nicht, es heute zu posten.
    Waldi hat für Heute einen neuen Bericht über Adolf angekündigt. Den will ich unbedingt lesen. Teil III muss vielleicht bis Morgen warten.

    Nochmals vielen Dank für die Blumen, das ist Balsam auf meine Wunden.

    Freundliche Grüsse aus den verschneiten Bern
    khontingtong

Seite 1 von 16 12311 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Eine Geschichte...
    Von Nongkhai-Tom im Forum Literarisches
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 19.05.09, 02:18
  2. Und wieder eine Geschichte
    Von traveler im Forum Treffpunkt
    Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 12.04.06, 21:19
  3. Eine kleine Geschichte
    Von Chonburi's Michael im Forum Literarisches
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.12.04, 06:49
  4. Ed & Boo, eine Geschichte aus dem Leben
    Von bmei im Forum Literarisches
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 12.04.04, 13:10
  5. Konsulat / Eine Geschichte aus dem Leben
    Von PuengJai im Forum Treffpunkt
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.07.02, 14:09