Seite 3 von 12 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 117

Eindrücke und Einschätzung von Personen

Erstellt von Mr_Luk, 02.08.2005, 09:13 Uhr · 116 Antworten · 6.127 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von Mr_Luk

    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    3.114

    Re: Eindrücke und Einschätzung von Personen

    Ich möchter nocheinmal zurück zu unserem Mann und seiner Lehrerin zurückkehren. es gibt noch eine Anekdote die ich in Erinnerung habe und die ich noch gerne anhängen möchte.

    Während seiner doch ungewöhnlichen Beziehung und Lehrzeit mit der Frau, fand die Yogini heraus, dass sie es mit einem Typus Mensch zu tun hatte, der in die Kategorie der "Perfektionisten der besonderen Art" einzureihen war. Der Mann war ein ausgesprochener Ästhet und hatte dem entsprechen auch eine starke Aversion gegen alles Unästethische, Hässliche, kurzum alles was den Perfektionisten (und Ästhet) so zu stören pflegt. Im Besonderen hatte er ein starke Abneigung gegen Krankheit und Tod, und alles 'hässliche' was man damit in Verbindung bringen kann.

    So kam es eines Tages dass Deva ihn mitten in Srinagar (der Hauptstadt Kashmirs) in ein ganz besonderes Viertel führte. Kurz vor dem Ziel verband sie ihm die Augen und nahm die Binde erst ab, als sie dort angelangt waren wo die nächste Lektion stattfinden sollte.

    Unser Freund fand sich auf einmal unverhofft und gänzlich unvorbereitet inmitten vom Leprakranken Viertel, umgeben von Menschen die an diversen Stadien dieser brutalen Krankheit litten, wieder. Er stand nicht nur sofort unter Schock, sondern alles in ihm wehrte sich gegen diese "Welt", gegen das was er sah und dem er nicht ohne weiteres entfliehen konnte. Er war plötzlich umringt von verstümmelten Menschen aller Altersgruppen, die sich ihm langsamen aber sicheren Schrittes näherten. Alles in ihm bäumte sich auf und ihm wurde immer schlimmer zumute. Alles drehte sich um ihn, bis ihm schlecht wurde, er sich erbrechen musste und krank wie ein elendiger Hund zusammenbrach, weinte und einfach nur hilflos und jammernd dalag. Aber dann geschah etwas unerwartetes: die Leute sorgten und kümmerten sich um ihn, man brachte ihm Wasser, eine gebrechliche alte Frau versuchte etwas unter seinen Kopf zu legen, der auf der Erde zwischen seinem Erbrochen lag. Langsam kam er wieder zu Sinnen und war dermassen tief berührt von der Fürsorge und der Hilfe, die diese Menschen ihm entgegenbrachten. Die Rollen waren plötzlich vertauscht: er war zum Kranken geworden und die "Kranken" zu seinen Helfern und Tröstern. Er vergass seinen Ekel und seine Entrüstung, seine Abwehr - nein viel mehr wurden sie durch Liebe für diese Menschen ausgetauscht!

    Von diesem ihm unvergesslichen tag an, hatte er niemals wieder irgendein Problem mit Krankheit, elend und Tod, kein Ekel mehr vor Wunden oder Verstümmelungen oder ähnlichem. Er empfand es nicht mehr als etwas abstossendes, vor dem man sich fürchten muss oder vor dem man seine Augen und sein Herz verschliessen muss. Und ganz nebenbei war der lästige Perfektionist in ihm, auch auf der Strecke geblieben.

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von derregulator

    Registriert seit
    10.03.2005
    Beiträge
    240

    Re: Eindrücke und Einschätzung von Personen

    Das nennt wohl den Panzer aufbrechen, der einen umschließt.

  4. #23
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: Eindrücke und Einschätzung von Personen

    Anm.:
    Habe den Thread um die Beiträge, die mit dem Thema nichts mehr, mit pers. Animositäten allerding umso mehr zu tun hatten, erleichtert.
    Gruß, Kali

  5. #24
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: Eindrücke und Einschätzung von Personen

    Zitat Luc :

    Nicht alles was den eigenen Horizont übersteigt ist notgedrungen Baba-bobo, oder von Leuten mit Persönlichkeitsproblemen bzw. unter Drogeneinfluss verfasst.

    Intelligent genug um darauf von alleine zu kommen, dürftet ihr doch doch eigentlich sein, oder?

    Übrigens bleibt die Nachricht (die verdammte Message natürlich) die gleiche, auch wenn ihr den Boten foltert, rädert, kreuzigt oder vierteilt

    Soweit kommt ihr doch noch mit oder?
    _______________________________

    Bei dieser ganzen " Internetgeschichte ".. stellt sich mir oft die Frage, nenne es mal " die geistige Auslastung, bzw. Nichtauslastung "..

    Was da doch z.B. für Zeit draufgeht.. da bin ich schon verblüfft.

    Ihr 3 ( taoman, samuianer,luc) seid doch alle nicht faul im Denken, von daher bin ich ebendso verblüfft, dass ihr euch sowas wie einen " Schlagaustausch " liefert...

    Luc,.. worin liegt der Sinn, andere zu überzeugen, zumal bei dem Zeitaufwand ?

    Da gibts Leute hier, die schreiben..sie haben garnichts verstanden.
    Sind auf sicher keine grossartigen Denker.. lieben schnelle 1-2 Zeiler, bevorzugt zum Lesen.. Hmm.

  6. #25
    Avatar von Tschaang-Frank

    Registriert seit
    26.05.2004
    Beiträge
    4.213

    Re: Eindrücke und Einschätzung von Personen

    Nokgeo

    Luc,.. worin liegt der Sinn, andere zu überzeugen, zumal bei dem Zeitaufwand ?
    Wo versucht Mr.Luk jemanden von irgendetwas zu ueberzeugen???

    Ich finde es sehr Interessant!

    Da gibts Leute hier, die schreiben..sie haben garnichts verstanden. Sind auf sicher keine grossartigen Denker.. lieben schnelle 1-2 Zeiler, bevorzugt zum Lesen.. Hmm.
    Wir befinden uns hier ja im Bereich "Literarisches", also etwas fuer die Dichter und Denker
    Man muss hier nicht lesen, unter "Sonstiges" finden wir "N´bischen was zur Auflockerung II" - da kann man seine 2 Zeiler unterbringen wenn man keine Lust hat ueber etwas anspruchsvollere Themen nachzudenken.

    Nicht das du mich Falsch verstehst, ich sage nicht das du keine Lust hast oder das es dir zur anstrengend ist - so habe ich deinen Beitrag nicht verstanden

  7. #26
    tuxchiangdao
    Avatar von tuxchiangdao

    Re: Eindrücke und Einschätzung von Personen

    Zitat Zitat von "Mr_Luk",p="264537 Mir wurde aber dann bewusst dass man hier einem kleinen Lapsus von schwarz-weissdenkerei unterliegt.

    Denn, mir hat dann irgendwann Jeamand folgendes erklärt: "Ja richtig, man soll seine Emotionen (oder Gefühle) nicht unterdrücken, was aber nicht heissen will dass man sie nicht kontrollieren kann!"

    Ich fragte: "ist das nicht das Selbe, untrdrücken oder kontrollieren?"

    Antwort: "Nein bei weitem nicht, denn [u
    was ist dir lieber, du kontrollierst deine Gefühle - oder sie kontrollieren dich[/u]?!"

    und seit nicht nur sachlich sondern auch ganz ihr selbst
    Und somit bekommt diese Ausage auch eine andere Bedeutung: "seid ganz ihr selbst, und nicht eure Emotionen - seid nicht von euren Emotionen gesteuert!"

    Denn, - sind "vorgestanzte" Eindrücke die von unseren Emotionen gesteuert und kontrolliert werden - etwa wir selbst?
    @Mr_Luk
    Ich denke, das Zulassen der Emotion ist der Weg zur Klaerung.Das bedeutet noch lange nicht,dass ich sie(die Emotionen)auslebe.
    Es gibt aber sicher auch Emotionen,die uns oder unsere Reaktionen kontrollieren und steuern.Das sind aus meiner Sicht zum Beispiel Hunger, Durst, der auch 5exualitaet und auch Sucht

  8. #27
    Avatar von Mr_Luk

    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    3.114

    Re: Eindrücke und Einschätzung von Personen

    @derregulator,
    Ich wollte einmal kurz auf deinen Kommentar eingehen:

    Zitat Zitat von derregulator",p="264688
    Das nennt wohl den Panzer aufbrechen, der einen umschließt.
    Ja, ich denke schon - das kann man so nennen. Es gäbe aber auch andere Möglichkeiten es zu definieren. Man könnte beispielweise auch sagen, Dass die Yogini ihn in eine derart extreme Situation versetzt hat, in der er seine falschen und konditionierten Eindrücke und Einschätzung von Personen, etwas unsanft aus dem Leib gerissen bekommen hat

    Solche Methoden sind sicherlich umstritten. Ich zumindest habe auch diesen Teil der Geschichte 'authentisch' wiedergegeben. Überprüfen kann ich die Authenzität wiederum nicht, weil das Original von einer anderen Person stammt!

    Bei kritischer Betrachtung, frage ich mich aber auch was passiert wäre, wenn die Leprakranken ihm nicht geholfen hätten, ihn hingegen verachtet- , oder verspottet hätten? Ein solcher Ausgang wäre ja nicht dermassen an den Haaren herbeigezogen...

    Die Erzählung ist aber ungeachtet der Details und dem Verlauf der Ereignisse, immerhin gut genug um aufzuzeigen zu welchen drastischen Veränderungen der Sichtweise ein Mensch fähig sein kann. Ob es aber immer derart spektakulärer und harter Erfahrungen bedarf, um ebensolche Wirkung zu erzielen wäre eine weitere interessante Frage...

    Kann man diesen 'Panzer' nur mit einer seelischen Panzerfaust, oder ähnlich "schwerem Gerät" aufbrechen, oder geht es auch auf sanfte Weise?

  9. #28
    Avatar von Tschaang-Frank

    Registriert seit
    26.05.2004
    Beiträge
    4.213

    Re: Eindrücke und Einschätzung von Personen

    Wie nehme ich etwas war? Warum ist mir jemand auf dem ersten Blick symphatisch oder nicht? Warum reagiere ich so oder so?

    Ich denke mal alle unsere Warnehmungen, Empfindungen und Reaktionen beruhen auf einen physiologischen und psychologischen Vorgang!

    Die Physiologie ist der physikalische und biochemische Vorgang beim Eintreffen von irgenwelchen Reizen . Und dann kommt die Psychologie die verarbeitet die Reize in meinem Brain!

    Wie nehmen wir Reize war? Mit unseren Sinnesorganen - logisch
    Also sehen, hoeren , riechen, fuehlen - fehlt da noch einer

    Ich sitze in einem Zug jemandem gegenueber. Mein Auge empfaengt Lichtsignale, das Ohr erhaelt akkustische Signale, die Nase riecht (vielleicht) das Gegenueber, und wenn es nicht gerade ein Erste-Klasse-Abteil ist, spuere ich mein Gegenueber noch hin und wieder. Also die so vermittelten Reize oder Signale sind physikalische Informationen die sich auch mit Messgeraeten detektieren lassen. Was macht nun aber mein Brain daraus Es verarbeitet diese Signale zu einem Gesamtbild des Gegenuebers.

    Eine "scharfe Schnalle" (Lichtsignal! Als Lichttechniker wuerde ich sagen, eine ansammlung von elektomagnetische Wellen im Bereich von 380nm bis 780nm, mehr ist es ja nicht ) also eine atraktive Frau - da ist (M)ann voellig geblendet :P waehrend ich von deren Rauchergeruch und Koerperschweiz voellig abgeschreckt werde. Das Gehirn wertet die physikalischen Signale aus und vergleicht diese mit bekannten, gespeicherten Aehnlichkeiten - dieser Prozess ist rein psychologisch, bei dem jeder Mensch auf seine eigene Art entscheidet und klassifiziert.


    Ein Lagerfeuer sendet an mich physikalische Farb-, Waerme- und akkustische Signale aus, die meine Sinnesorgane wahrnehmen. Mein Gehirn verarbeitet diese Signale und identifiziert das Lagerfeuer, mit dem ich ein angenehmes Wohlbefinden assoziiere - Logo, meine alten Pfadfinderzeiten ;-D .
    Geraet das Lagerfeuer außer Kontrolle und droht gar ein Waldbrand, so empfangen meine Sinnesorgane nach wie vor die gleichen physikalischen Signale, die jedoch von unterschiedlichen Menschen unterschiedlich ausgewertet werden Waehrend bei einem aengstlichen Menschen gleich eine Panikreaktion hervorgerufen wird, mag bei einem abenteuerlustigen Menschen ein anstoßender Nervenkitzel auftreten - hier spielt wieder die individuelle Psychologie unsereiner eine Rolle.

    Also letztendlich haben wir alle irgenwelche Schablonen und Muster im Kopf, die sich im laufe der Jahre angesammelt haben - jeder seine Ureigensten ( aus Erfahrungen gesammelt ) - Was ist gut? Was ist richtig? Was ist Moral? Was ist Emotion? Was ist ueberhaupt Realitaet?
    Ist das Lagerfeuer real? Ist das tolle Maedchen da gegenueber real?

    Gar nicht so einfach! Aber wir sind ziemlich schnell damit Dinge, Menschen, Situationen zu beurteilen!
    Was dabei rauskommt? Kommt auf dein Hirn an und was du da so abgespeichert hast - Die Realitaet :???: :???:

  10. #29
    Avatar von Mr_Luk

    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    3.114

    Re: Eindrücke und Einschätzung von Personen

    Hi Frank!

    Danke für den sonntaglichen Beitrag, den ich ganz interessant finde.

    Ich lass den oberen Teil einfach mal so stehen, weil ich ihn ganz OK finde. Aber hier:

    Ist das Lagerfeuer real? Ist das tolle Maedchen da gegenueber real?
    ...würde ich lieber das Wasser nach und nach aus der Wanne lassen, bevor ich das Kind noch zusammen mit dem Badewasser auskippe

    Ich modele die Fragen einmal um in: "Ist das Lagerfeuer für jeden Menschen das gleiche - und mit den gleichen Empfindungen verbunden?"

    Für den Waldmensch ist es sicherlich weniger romantisch als für den "Erlebnisurlauber" der 50 EUR die Stude für's Lagerfeuer berappen muss. Die gegrillten Würmer und Raupen langweilen den Waldmensch, wogegen sie für manchen Abenteuerurlauber die Herausforderung ihres Lebens, und der reine Nervenkitzel sind.

    Aber es ist immer "nur" ein Lagerfeuer, und es sind immer "nur" gegrillte proteinhaltige Würmer!

    Und zu der Frage: "ist die Süsse wirklich süss, - oder ist sie am Ende 'sauer'?" brauchte es eventuel mehr Überlegung und Vergleiche.

    In diesem Zusammenhang mag ich die Geschichte mit dem Chef der einen Mitarbeiter "zur Sau" macht ganz gern...

    Stellen wir uns einmal folgende Szene vor: Ein Büro mit ca. 10 Mitarbeitern und daneben das Büro des Chefs, dessen Frau gerade auf einen Sprung vorbei gekommen ist. Mehr oder weniger klassisches Szenario, mehr oder weniger übliches Geschehnis. Der Chef kommt aus dem Büro und gibt einem seiner Angestellten anständig saures, weil er sich bei einer Statistik für einen wichtigen Kunden total verrechnet hat. Und zwar vor allen Leuten!

    Und jetzt werfen wir einen Blick auf die Eindrücke der einzelnen Anwesenden: Den Chef überspringen wir als "Täter". Der vom Eklat betroffene ist eventuell sauer bis eingeschüchtert, findet den Frontalangriff des Chefs sicherlich ungerechtfertigt. Einer seiner Widersacher, der oben bei der Kopiermachine steht, lacht sich natürlich in's Fäustchen und findet es mehr als gerechtfertigt. Der eher sensible Typ der neben dem "Opfer" sitzt ist deutlich schockiert. Der beste Freund sagt erst einmal nichts, hat aber Mitgefühl und leidet ein wenig mit dem Betroffenen. Ein Weiterer bleibt ganz neutral, will das Geschehene erst gar nicht auf sich einwirken lassen. Ein Weiterer findet den Auftritt vom Chef nicht gerade angebracht, sieht ihn aber auch nicht weiter dramatisch.Die Frau vom Chef, die das Geschehen durch die offene Tür mitverfolgt hat, hällt mit grösster Wahrscheinlichkeit ihrem Mann zu, und zweifelt wohl eher kaum an seiner Aktion und erst recht nicht an ihm.

    So und jetzt übertrage man den Eindruck den der Chef auf die einzelenen Anwesenden gemacht hat auf die Einschätzung seiner Person: sympatisch, unsympatisch, gerecht, ungerecht, kompetent in seiner Funktion, unkompetent, autoritär, tolerant, verständnisvoll, emotional, beherrscht, etc, etc...

    Es ist ein Leichtes zu erraten, dass der Zwischenfall, genauso wie der Auftritt des Chefs, ebenso wie das Bild seiner Person, auf jeden einzelnen Anwesenden einen leicht- bis deutlich anderen Eindruck hinterlassen hat. Obschon nur ein einziger Chef anwesend war - und es nur eine einzige "Show" gab! Und nicht etwa drei bis vier Akteure in Erscheinung getreten sind, und es auch keine 10 verschiedenen Vorstellungen begeben hat!

    Und die eher berechtigte Frage: wer hatte wohl von allen Anwesenden den richtigen und objektivsten Eindruck vom Geschehen und vom Verhalten des Chefs? Und letztendlich wer hatte wohl den richtigen Eindruck vom der Person des Chefs?

    Ich werde zum Abschluss nicht (wie Frank) fragen "ob der Chef real war" sondern die Frage anders formulieren: "was ist denn nun tatsächlich passiert, und wie, bzw. was für ein Mensch ist der Chef nun tatsächlich, wenn alle Anwesenden einen mehr oder weniger anderen Eindruck von ihm gehabt haben?"

    Würde bei einer Befragung aller Beteiligten, etwa ein mehr oder weniger mehrheitlicher Eindruck, totale Klarheit verschaffen, oder würde man letzten Endes nicht doch ein Gespenst jagen?

  11. #30
    Avatar von Tschaang-Frank

    Registriert seit
    26.05.2004
    Beiträge
    4.213

    Re: Eindrücke und Einschätzung von Personen

    Ich modele die Fragen einmal um in: "Ist das Lagerfeuer für jeden Menschen das gleiche - und mit den gleichen Empfindungen verbunden?"
    Wir meinen beide wohl das gleiche, nur meine Fragestellung mit dem "Real" ist etwas ungluecklich gewaehlt.

    Letztendlich geht es ja um die Frage bzw. den Fakt, das jeder individuell seine eigene Realitaet hat - bedingt durch Erfahrungen, Erziehung, Kultur, Religion.....

    "Viele" Menschen beurteilen, verurteilen, bewerten.... aus "IHRER" Sicht - das ist sicherlich der ungluecklichste Weg durchs Leben zu gehen.

    ( Ich hoffe ) die meisten sind in der Lage, ihr Bewusstsein - also u.a alles was sie zum Handeln, bewerten, be- und verurteilen.... veranlasst, zu hinterfragen Ich denke damit hat man schon etwas mehr Freude im Leben, wenn man nicht nur "schwarz/weiss" denkt.

    Na und dann kenne ich einige Menschen die auf mich ( subjektiv mein Bewusstsein ) ein sehr ausgeglichenen Eindruck machen - das sind die Leute die sich nicht darueber aufregen das es heute wieder regnet, die nicht bewerten, be- oder verurteilen, staendig etwas verbessern wollen, kritisieren......
    Man koennte jetzt schnell sagen: "Die sind einfach gleichgueltig" - die Flower Power Mentalitaet, so ein bissel Hippigeneration, alles nicht so Ernst nehmen, das Leben nehmen wie es kommt....
    Na eigentlich fuer den "typisch" :???: Durchschnittsmenschen mit Ordnung, Regeln, klaren Massstaeben nicht so das Ideal Man hat ja seine Standpunkte, weiss was gut und schlecht, schwarz und weiss ist.

    Was machen den diese "gleichgueltigen" - ich sage mal subjektiv " ausgeglichenen" Menschen anders - haben sie vielleicht mehrere Schablonen und Muster fuer eine Wahrnehmung - haben sie vielleicht gar keine Schablone?? Versuchen also ueberhaupt nicht mehr auessere Reize in irgendeiner Form zu bewerten??

    Was bringt uns die ganze Diskussion ueberhaupt :???:
    Vielleicht das Herzinfarktrisiko senken
    Nicht mehr so viel bewerten! Ist das schwarz oder weiss!

    Ist der rote Blumentopf in der Fensterbank wirklich ROT ???
    Viele werden sagen: Bloede Frage, Klar ist der Rot!
    Wie sieht der den Nachts um 24:00 aus, wenn ihr das Licht ausschaltet?
    Geht verdammt ins schwarze, wie alle Gegenstaende in eurem Raum, egal welche Farbe die vorher anscheinend hatten. Und wenn die Lichtquwllw weg ist gibt es auch keine elektom. Strahlung mehr und nur DIE beinhaltet die Spektralfarben - niemals das Objekt!!!

    Nichts - absolut nichts hat eine eigene Farbe - das ist Fakt!!
    Die Materie des (angeblich ) roten Blumentopfes hat lediglich die Eigenschaft Blau und Gruen zu absobieren - das gelbe Rosenblatt absobiert Blau , das gruene Rosenblatt absobiert den Blauen und roten anteil an elektromagnetischer Strahlung auf das Objekt. KEIN Objekt hat eine eigene Farbe!!!

    Uns doch egal - der Blumentopf ist rot! Und Nachts sieht er halt schwarz aus - in Wirklichkeit ( meinen wir ) ist er ja aber rot.
    Bloedsinn!!?? Der ist tatsaechlich Schwarz!!
    Aber wir haben ja unsere Schablonen


    Ist das nun wichtig?? Ob er Blumentopf rot ist sicher nicht unbedingt - aber vielleicht bezieht man das mal auf andere "Wahrnehmungen, Reize" im Leben.

    Was ist eigentlich so ein Moench der ernsthaft seit 20 Jahren den Lehren Buddhas nachgeht - das sind doch alles gleichgueltige Hippie's ;-D

Seite 3 von 12 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Einschätzung: Chancen auf Touristenvisa ( SCHENGEN ) ?
    Von cln im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.08.12, 21:31
  2. Jahresvisa für Personen unter 50
    Von Bajok Tower im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 18.02.11, 04:58
  3. Gabelflüge 2 Personen verschiedene Daten..
    Von M4o im Forum Touristik
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 27.12.09, 19:36
  4. Die Simpsons sind "Personen" :-)
    Von Hippo im Forum Sonstiges
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 09.12.08, 17:47
  5. Eindrücke vom Nightmarket in Hua-Hin
    Von waltee im Forum Touristik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 02.07.06, 14:58