Seite 10 von 12 ErsteErste ... 89101112 LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 100 von 117

Eindrücke und Einschätzung von Personen

Erstellt von Mr_Luk, 02.08.2005, 09:13 Uhr · 116 Antworten · 6.127 Aufrufe

  1. #91
    Avatar von eletiomel

    Registriert seit
    04.08.2005
    Beiträge
    1.110

    Re: Eindrücke und Einschätzung von Personen

    on topic

    diese post erhebt keinen anspruch auf absolute richtichkeit.
    verbesserungen sind nicht nur erlaubt sondern auch erwünscht.
    (ist einzig und alleine die meinung des posters)

    J. B. S. Haldanes kin selection spielt meiner meinung nach wenn überhaupt nur eine kleine rolle wem wir helfen.

    viel wichtiger sind selektion durch,ich nenne es einmal,persönliche bindungen,die nicht zwangsläufug etwas mit verwantschaftlichen verhältnissen zu tun haben.
    eigene persönliche werte,ideologie/relegiöse überzeugungen und den einfluss der generel unserem kulturkreis entspricht, sprich unsere umwelt auf uns ausübt.

    hilfsbereitschaft in form von selbstlosem helfen ist nur eine illusion.(gute samariter)

    es gibt eine ganze reihe von abstufungen der hilfs-
    bereitschaft,man kan sie aber in zwei gruppen aufteilen

    erste gruppe:ich nenne sie einmal die materiel motivierte.

    beginnt beim ich tu dir nichts wen du mir nichts tust und markiert die grenze,über eine hand wäscht die andere bis gemeinsam sind wir stark,zu jetzt grossziehen um später versorgt zu werden und und....

    zweite gruppe:die geistige imateriell motivierte.

    hier beginnt es schwierig zu werden weil wir uns ins gebiet der Philosophie und Theologie begeben.
    hier spalten sich auch die geister ob des freien willens.
    gibt es einen freien willen ist ein selbstloses handeln möglich,trotz genetig,einflüsse der umwelt,konditionierung und und und...

    da ich nicht an den freien willen glaube,begründe ich die religiös motivierten selbstlosen handlungen mit dem prinzip ,nach den worten jesu in den evangelien "reichtümer im himmel anhäufen",durch gute taten auf erden sein selenheil im himmel verdienen.
    auch die muslime und die buddhisten kennen ja ähnliche prinzipien.(bin da kein experte,irrtum möglich)

    es ist also durchaus möglich menschen auf erden zu treffen die selbstlos anderen helfen(z.b. mutter theresa).
    diese menschen erwarten aber eine belohnung im himmel oder im nächsten leben und ihr rein egoistisches verhalten erzeugt so den eindruck auf selbstlosichkeit.

    letztendlich ist alles egoismus ob bewust oder unbewust ob berechnend oder imateriel motiviert.
    es sei den man glaubt an einen freien willen.

    wie gesagt das ist nur meine meinung,ich bin kein experte in diesen dingen.

    mfg elethiomel

  2.  
    Anzeige
  3. #92
    Avatar von eletiomel

    Registriert seit
    04.08.2005
    Beiträge
    1.110

    Re: Eindrücke und Einschätzung von Personen

    es gibt da noch eine gruppe die sich aus prinzip entscheidet relativ selbstlos zu handeln.
    die motivation ist innere befriedigung in der gewissheit etwas gutes zu tun.(je nach gesellschaft)
    also man fühlt sich gut jemand anderem zu helfen.
    zu dieser gruppe zähle ich mich gelegendlich selbst.

    der mensch ist ja nicht statisch oder nur von einer kraft getrieben so das es natürlich auch viele mischvarianten auch aus anderen motivationen heraus geben kann.

    mfg elethiomel

  4. #93
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: Eindrücke und Einschätzung von Personen

    also man fühlt sich gut jemand anderem zu helfen.
    Siehst Du, man muss nur lange genug nachdenken... :-)
    Die einzige wirkliche Motivation, die auch sofortigen Erfolg bringt/Sinn macht. Die anderen genannten "Motivationen" wirken etwas verkopft und für sich allein betrachtet gar nicht.
    Gruss
    mipooh

  5. #94
    Avatar von Mr_Luk

    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    3.114

    Re: Eindrücke und Einschätzung von Personen

    J. B. S. Haldanes kin selection spielt meiner meinung nach wenn überhaupt nur eine kleine rolle wem wir helfen.
    Meiner Meinung nach spielt sie eine noch viel grössere Rolle als man es vermuten könnte. Die Kin Selection - die "Verwandschafts-bevorzugung" dehnt sich nämlich auf viele andere Verwandschaften aus!

    Gruppen und Minoritäten, wenn man diesen Begriff etwas breitgefächert benutzt, selektionieren (bevorzugen) systematisch in ihren eigenen Reihen.

    - Christen spenden an's Rote Kreuz, Moslems an den Roten Halbmond. Die Caritas unterstützen Missionsschulen im fernen Afrika, und Islamische Banken Koranschulen im hintersten Kafiristan.

    -Thais machen Tamboon im Dorfwat

    - Aristrokaten spenden bevorzugt für die Initiativen und Wohltätigkeitsprojekte, die Einer aus ihren Reihen organisiert hat.

    -Vetternwirtschaft hat seinen Ursprung auf den Dörfern und in kleinen Gemeinschaften, die sich gegen andere behaupten müssen.

    -Homo5exuelle Entrepreneurs bevorzugen (unterstützen) homo5exuelle Geschäftspartner und Mitarbeiter.

    -Jüdische Filmgesellschaften in Hollywood besetzten die Crews, Statistenrollen, Technik, Schnitt, Maske und alle Jobs bis in die kleinsten Funktionen, bevorzugt mit jüdischem Personal. Wenn man sich einen Filmspann aus einer derartigen Produktion einmal genau anschaut, glaubt man eine Kapitel aus dem alten Testament zu lesen.

    Der Begriff "Verwandschaft" lässt sich beliebig ausdehnen, und dann wird die Bevorzugung und das HELFEN und unterstützen nach diesen Kriterien auch immer deutlicher!

    Und man muss allzuoft feststellen, dass nicht unbedingt da geholfen- und unterstütz wird, wo es am meisten gebraucht wird sondern wo es "verwandschaftlich" am besten eingesetzt, sprich investiert ist.

    PS: In einem Forum wird übrigens auch klar wie "Gleichdenkende" sich gegenseitig unterstützen (helfen) und ebenfalls von "Andersdenkenden" abschirmen und verteidigen - und das nicht immer in sehr objektiver Weise

  6. #95
    Avatar von Mr_Luk

    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    3.114

    Re: Eindrücke und Einschätzung von Personen

    Zitat Zitat von mipooh",p="267063
    also man fühlt sich gut jemand anderem zu helfen.
    Siehst Du, man muss nur lange genug nachdenken... :-)
    Die einzige wirkliche Motivation, die auch sofortigen Erfolg bringt/Sinn macht. Die anderen genannten "Motivationen" wirken etwas verkopft und für sich allein betrachtet gar nicht.
    Ich glaube man muss noch etwas länger nachdenken. Denn leider handelt es sich bei dieser Motivation (sich gut zu fühlen) ebenfalls nicht um Altruismus, - diese Motivation ist rein egoistischer Natur.

    Jedes Kind kann doch bereits in die Richtung denken "sich etwas Gutes anzutun"!

    Das Geheimnis (der Schlüssel) liegt noch ganz woanders

  7. #96
    Avatar von eletiomel

    Registriert seit
    04.08.2005
    Beiträge
    1.110

    Re: Eindrücke und Einschätzung von Personen

    @mr_luk

    ich habe doch deutlich geschrieben Altruismus gibt es nicht.
    es ist alles immer nur egoismus.
    ich helfe aus reiner selbstbefriedigung.
    es ist nicht einfach sich das einzugestehen.

    auch die liebe ist verpackter egoismus.

    ich bezog kin selection auf die rein genetisch bedingte.
    oder habe ich dein posting 85/95 falsch verstanden?

    homo5exuelle sind ja nicht besonders genetisch verwand.
    oder sind sie eine neue spezies?

    wo die christen und moslems spenden hat doch eher etwas mit der religion oder mit der bekanntheit zu tun.

    fals du gleich und gleich gesellt sich gerne meinst,
    bin ich mit dir einer meinung.
    aber das hat mehr mit der ideologie/religion/interessen etz.
    zu tun als mit der genetischen verwandschaft.

    mfg elethiomel

  8. #97
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: Eindrücke und Einschätzung von Personen

    Das Geheimnis (der Schlüssel) liegt noch ganz woanders
    Ich hoffe, Du findest ihn...
    Gruss
    mipooh

  9. #98
    Avatar von Mr_Luk

    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    3.114

    Re: Eindrücke und Einschätzung von Personen

    @eletiomel,

    ich bezog kin selection auf die rein genetisch bedingte.
    oder habe ich dein posting 85/95 falsch verstanden?
    Nun, ich bezog es auf den ganzen Kontext, in dem angesprochene Post geht es ja einmal um die Kin Selektion, rein genetisch betrachtet - und das "altruistische" Gruppenverhalten, Sippendenken, Veternwirtschaft, etc, die man bedenkenlos in diese Kategorie von 'Argumentation' einreihen kann.

    Übrigens ist nicht bewiesen ob verschiedene Formen der Homo5exualität nicht genetisch bedingt sind. Jude sein ist tatsächlich genetisch bedingt - man ist nur dann Jude, wenn die Mutter jüdisch war. Somit haben alle Juden die Blutgruppe "0"!

    Die Anderen Beispiele sind Teile eines Katalogs der aufzeigen soll wie die Verhaltensweisen motiviert und konditioniert sind. Sie erheben keinen Anspruch auf Genauigeit, ob genetisch bedingt oder nicht - sie gehören einfach nur in die selbe Familie. Seelenverwandschaft ist ja auch nicht genetisch bedingt

  10. #99
    Avatar von Mr_Luk

    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    3.114

    Re: Eindrücke und Einschätzung von Personen

    Dualität bei der Einschätzung der Mitmenschen

    Nun, unter Dualität versteht man gemeinhin die Aufspaltung der Welt in alle möglichen Gegensätze: Lust und Schmerz, gut und böse, wahr und unwahr usw..

    Bei dieser Betrachtung geht es im Speziellen um die Aufspaltung zwischen "Du und Ich" . Irgendwie kommt es mir nämlich so vor als ob gerade diese Aufspaltung die Ursache von allen anderen Dualismen, Polaritäten und weiteren Formen von Unterscheidung wäre. Irgendwie scheint es als ob das Individuum zwischen Angleichung und Unterscheidung hin und her pendelt. Eines Teils scheinen uns beide Eigenschaften-, einmal das Bedürfnis zu Einklang und Harmonie mit unseren Mitmenschen, -und zum anderen der Drang für nötige Unterscheidung und Abgrenzung zu plagen und mitunter zu zerreißen.

    Das gilt sowohl für den Kontakt und den Austausch zwischen zwei Menschen, als auch für ein kleines Umfeld, bzw. ein hochkomplexes gesellschaftliches System in dem wir uns bewegen.

    Nietzsche vertrat unter anderem die (recht radikale) Meinung, dass das Individuum innerhalb eines sozialen Gefüges nur nach Macht und Lust strebe, und dass sein "soziales" Verhalten lediglich darauf ausgerichtet sei, Allianzen zu schliessen um somit seine Ziel besser erreichen zu können. Sein Standpunkt war dem der modernen Sozialwissenschaftler ganz ähnlich, auch er dachte, dass das Individuum sehr "interessiert" bei seinem sozialen Verhalten ist. Und bei der De-programmation der diversen Verhaltensweisen, die man als "sozial" ansehen könnte, bleibt leider nicht viel anderes übrig als das was Nietzsche schon damals behauptete.

    Ähnlich wie der Monotheismus (der Glaube an einen einzigen Gott) als "gut gemeintes Update" zum Polytheismus (Vielgötterei) überhaupt keine Verbesserung darstellt. Ausser, eine Möglichkeit alle Sekten und Kulte zu vereinigen und somit mehr Macht über ein Volk oder über die Völker ausüben zu können. Denn solange die Menschen nämlich viele verschiedene Götter preisen und deren "Hohepriester" hörig sind, hat man keinen Einfluss auf sie.

    Aber ob nun viele verschiedene Götter den Menschen im Dualismus gefangen halten, oder ein einziger, - das spielt nicht die geringste Rolle.

    Zu behaupten: liebe deinen Nächsten wie dich selbst, wäre eine leere Worthülse, würde Mancheiner als Blasphemie interprätieren. Aber dann sind die Sozialwissenschaftler allesamt Gotteslästerer. Denn alle guten Vorsätze sind wie Schall und Rauch, wenn das Individuum nicht die erwartete Gegenleistung zu seiner Nächstenliebe bekommt, dann wird der Nächste irgendwann zum Feind. Auch wenn es lange dauert bis der Geduldsfaden reisst...

    Der Umgang mit dem "Nächsten" ist genauso schwer mit oder ohne Gottesbild, wenn nicht schwerer mit. Die Dualität von "du und ich" ist der Ursprung aller Unterscheidung und allen Polaritäten. Ein Gott der richtet (aber alles vergiebt) ist die graue Eminenz, die das Individuum in einer fatalen Illusion von "gut und böse" gefangen hällt. Dass das Individuum sie selbst schafft, nicht nur jeder einzelne für sich, sondern im Kollektiv, mit der Unterstützung eines sozialen Gefüges, das will der Einzelne einfach nicht einsehen - und erst gar nicht die Verantwortung dafür übernehmen, sowie die Konsequenzen tragen. Gott ist eindeutig von den Menschen geschaffen worden, und nicht etwa umgekehrt!

    Auf die Idee, dass der Einzelne seine Welt in "cooperation" mit seinem gesellschaftlichen Umfeld ganz alleine "schafft", darauf will er nicht gerne eingehen, auch wenn es ihm zwischendurch immer wieder auf dem Silbertablett präsentiert wird. Das Individuum erfindet in seinem Streben nach Macht und Lust einen Gott und ein Jenseits, das ihm frei Bahn in dieser Welt verschafft - aber unter der Bedingung dass er in einer dualistischen Welt lebt. Ohne Dualismus kann er ja nicht "GUT" und gerecht sein. Ohne Dualismus gäbe es ja kein "gut und böse", keine Gerchtigkeit und Ungerechtigkeit, keine Sünde und keine Erlösung, kein Ziel.

    Dass der Mensch erst "böse" wird, alsbald er zwischen "gut und böse" polarisiert, das merkt er nicht einmal. Denn es bleibt ja nicht bei der Polarisierung, - das "Böse" muss ja erkannt, abgetrennt, notfalls bekämpft werden, nachdem es lokalisiert ist! Eine "gerechte" Strafe muss her. Dass die Polarisierung selbst der Katalisator ist, und die tatsächliche Ursache der Steigerung von "Gut und Böse" in's Unendliche, zu Streit und Fehde, zu Todschlag aus 'Liebe', zu Krieg und Frieden der Nationen ist, - auch das will niemand so recht wahrhaben.

    Und alles fing einmal bei einer klitzekleinen Unterscheidung zwischen "du und ich" (und Ihm) an...

  11. #100
    Avatar von eletiomel

    Registriert seit
    04.08.2005
    Beiträge
    1.110

    Re: Eindrücke und Einschätzung von Personen

    fals du gleiche,ähnliche anschaungen/interessen/glaube etz.
    mit vetternwirtschaft meinst bin ich deiner meinung.

    mit genetisch bedingter vetternwirtschaft muss man aber aufpassen.

    Homo5exualität mag möglicherweise zum teil (nix bewiesen)
    aus einer etwas anderen genetischen mischung stammen
    (man spekuliert auf drei genabschnitte die ausschlagebend sind).
    nichtsdestotrotz ist der homo5exuelle weit näher mit seinem
    hetero5exuellen vater verwand als mit seinem homo5exuellen
    lebensgefährten. ;-D
    oder ist ein homo5exueller jude näher mit einem asiatischen homo5exuellen verwand.(kein rassistischer bezug)

    mfg elethiomel

    ps:du hast bestimmt auch eine frau aus luxenburg gewählt,aus genetischen gründen,stimmts.

Seite 10 von 12 ErsteErste ... 89101112 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Einschätzung: Chancen auf Touristenvisa ( SCHENGEN ) ?
    Von cln im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.08.12, 21:31
  2. Jahresvisa für Personen unter 50
    Von Bajok Tower im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 18.02.11, 04:58
  3. Gabelflüge 2 Personen verschiedene Daten..
    Von M4o im Forum Touristik
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 27.12.09, 19:36
  4. Die Simpsons sind "Personen" :-)
    Von Hippo im Forum Sonstiges
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 09.12.08, 17:47
  5. Eindrücke vom Nightmarket in Hua-Hin
    Von waltee im Forum Touristik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 02.07.06, 14:58