Ergebnis 1 bis 3 von 3

Eindrücke, Erlebnisse, Geschichten

Erstellt von ling, 07.05.2005, 14:52 Uhr · 2 Antworten · 901 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von ling

    Registriert seit
    07.02.2005
    Beiträge
    1.761

    Eindrücke, Erlebnisse, Geschichten

    Hi zusammen

    Mich würden eure abenteuerlichsten Geschichten, Erlebnisse oder besondere Eindrücke, die ihr von und in Thailand hattet, mal interessieren.

    Ist bestimmt ganz interessant, wos Gemeinsamkeiten untereinander gibt, und was dem ein oder anderen besonders aufgefallen/passiert ist.

    Mir fällt, wenn ich an abenteuerliche oder nicht ganz ungefährliche Geschichten von Thailand denke, gleich diese ein:

    Ich war von Chum.... aus, auf dem Weg nach Koh Tao. Wenn mich nicht alles täuscht, dürfte die Strecke so um die 65 km lang sein.... Wir waren mit einem dieser kleinen, offenen Speedbooten unterwegs, auf denen es nur wenige "Sitzplätze" gibt. Die meisten saßen auf dem Boden oder lehnten am Geländer. Das Boot war auch (für mein Verständniss) ziemlich überfüllt gewesen.

    Nach halber Strecke, als rund um nur noch Wasser zu sehen war, wurden die Wellen immer größer. Teilweise um die 2,5 bis 3 m!! Das Boot kam übelst ins Schaukeln und ca. 80% der Besatzung war nur noch am brechen. Der Anblick so mancher war echt übel! Alles war voll mit Erbrochenem..... iiih!

    Naja, irgendwann ist die eine Frontscheibe des Bootes auch zersprungen (weil eine Welle dagegen schlug und diese blöd erwischte), so dass von dort aus immer mehr Wasser in das Boot geriet. Irgendwann ging der Motor des Bootes aus. Ich dachte erst, dass der Kapitän abwarten wollte, bis sich die See ein wenig beruhigte,.... doch wir wurden eines besseren belehrt:

    Irgendwann sind 3 oder 4 Thais der Schiffsbesatzung in den Maschinenraum runtergestiegen. Obwohl die Thais ja meist einen ruhigen Eindruck machen, glaubte ich in den Stimmen eine gewisse Panik feststellen zu können...

    Einer der Thais kam dann schließlich mit einem Werkzeugset und einer Wasserpumpe. Jetzt dachte ich mir, sollte ich vielleicht doch mal einen Blick in den Maschinenraum wagen. :O

    Zu meinem Erschrecken stellte ich fest, dass im Maschineneraum ca. 0,5 m das Wasser stand. Als dann einige Minuten später die Schwimmwesten ausgeteilt wurden, hatte ich erste Zweifel daran, dass das alles gut gehen würde (das war an meinem ersten Morgen in Thailand wohlgemerkt! )...

    Naja, die See beruhigte sich schließlich und wir konnten, nachdem der Maschinenraum weitgehend leergepumpt war, wieder weiterfahren. Die Fahrt dauerte um die 5 Stunden.

    Die Klamotten, die wir anhatten, sahen aus, als hätten wir diese beim Schwimmen angehabt: total durchgeweicht!

    Die meisten Backpacks der Fahrgäste standen ja komplett im Wasser und so kam es, dass ich eben am 2. Tag meines Thailandurlaubs mit komplett nassen Sachen auf meiner Lieblingsinsel Koh Tao ankam.


    Naja, ein bisschen Abenteuer muss sein. Nur macht einem das ganz schön zu denken, wenn man dann in der Zeitung liest, dass vor Samui ein Schiff untergegangen ist und es auch einige Tote gab.


    Ok, ich freu mich auf andere Geschichten von euch!



    Gruß

    Ling

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von dschai jen

    Registriert seit
    13.10.2003
    Beiträge
    437

    Re: Eindrücke, Erlebnisse, Geschichten

    Hallo,

    ein brenzliges Erlebnis kann ich auch beisteuern:

    Vor 4 Jahren war ich mit einem Kumpel zusammen auf Koh Samui.
    Wie immer ging der Urlaub viel zu schnell zuende und wir sassen in einer der ATR 72 Maschinen der Bangkok Airways Richtung Bangkok.

    Es war die vorletzte Maschine an diesem Tag, Abflug ca. 20 Uhr.
    Das Flugzeug kam schon mit Verspätung nach Koh Samui, so dass das Boarding etwa eine halbe Stunde später begann.
    Alles noch kein Problem dachte ich mir, da unser Rückflug mit der Qantas nach Frankfurt erst gegen 23 Uhr startete.

    Nun gut, wir sassen also in der Maschine, alles hörte und fühlte sich an wie bei allen vorhergehenden Flügen und wir holperten langsam in Richtung Startpunkt.
    Dann haute der Pilot endlich das Gas rein und wir kamen ins Rollen.
    Die Maschine wurde immer schneller und nach meinem Gefühl waren wir kurz vorm Abheben als plötzlich der Pilot voll in die Eisen ging .

    Alle Passagiere hatte es voll in den Gurt gehauen, teilweise gingen Gepäckfächer auf.
    Der Pilot brachte die Maschine zum Stehen.
    Alle im Flugzeug waren natürlich total geschockt, aber relativ still, nicht das hysterische Geschreie wie in den Spielfilmen aus Hollywood.

    Wie knapp das ganze letztlich war konnte ich sehen, als die Maschine drehte und wir langsam wieder auf das Abfertigungsgebäude zurollten.
    Da waren keine 100 Meter mehr bis zum Startbahnende, dort ein Zaun, dahinter kleine Bäume, Gestrüpp :O .
    Also eine äusserst knappe Angelegenheit.

    Alle mussten aus der Maschine wieder aussteigen und zurück ins Abfertigungsgebäude, das Gepäck wurde ausgeladen.
    Ein paar Mechaniker betrachteten sich das Bugfahrwerk der Maschine.
    Jetzt machte ich mir schon langsam Sorgen um unseren Rückflug nach Frankfurt, nach unserer Maschine sollte ja nur noch eine weitere von Koh Samui aus starten und die Passagiere dieser Maschine sassen auch schon im Abfertigungsgebäude.

    Wir wurden dann kurzerhand in die andere Maschine geladen und konnten, so mit ca. eineinhalb Stunden Verspätung, losfliegen.
    In Bangkok haben wir dann auf den letzten Drücker noch unseren Flug nach Frankfurt erreicht.

    Ob die Passagiere nach uns mit der defekten Maschine noch fliegen konnten .

    Trotz dieses Zwischenfalls habe ich keine Bedenken weiterhin mit Bangkok Airways zu fliegen, also Leute, keine Angst .

    dschai jen

  4. #3
    Avatar von J-M-F

    Registriert seit
    10.04.2005
    Beiträge
    4.032

    Re: Eindrücke, Erlebnisse, Geschichten

    ja so was schönes mit nem flieger kann ich auch beisteuern

    das war 97 wenn mich nicht alles täuscht, war mit einem kumpel in phuket. beim rückflug von phuket nach frankfurt mussten wir in bangkok den flieger wechseln.
    beim anflug auf bangkok ging kurz vor dem aufsetzen ein raunen durch den flieger, der flieger setzte nicht wie gewöhnlich am anfang der landebahn auf sondern fast in der mitte
    irgendwie war das aber für mich gar nicht von interesse, ich war mehr fasziniert als die leute (meist japaner) anfingen wie wild zu schreien und sich an den sitzen ihres vordermannes fest zu krallen versuchten. so viele panische leute hatte ich noch nicht gesehen ...
    als der flieger stand, gabs eine kurze durchsage das man sich bei dem begleitpersonal melden sollte wenn es probleme gibt
    nach einer weile kam so ein flugzeugschlepper angefahren und zog das flugzeug zum gate. da erst sa ich, dass es richitg knapp war. es fehlten bloss noch so ca 50m bis zu einer halle

Ähnliche Themen

  1. Meine Erlebnisse in Thailand
    Von Freulein im Forum Literarisches
    Antworten: 68
    Letzter Beitrag: 06.11.11, 11:36
  2. Freds Erlebnisse in Jomtien
    Von Tramaico im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.04.07, 06:31
  3. zappalots Erlebnisse
    Von zappalot im Forum Literarisches
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 01.04.07, 13:25
  4. Geister die Zweite,persoenliche Erlebnisse!
    Von Otto-Nongkhai im Forum Treffpunkt
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 24.04.05, 09:37
  5. Persoenliche Erlebnisse
    Von siddhartha im Forum Treffpunkt
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.06.01, 12:24