Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 49

Ein thailändisches Begräbnis und Totenfeier unserer Nachbarin

Erstellt von hueher, 25.01.2015, 10:20 Uhr · 48 Antworten · 4.888 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von hueher

    Registriert seit
    29.01.2014
    Beiträge
    5.652
    sorry................ein FEHLER !!! neue Fotos kommen sogleich!

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von hueher

    Registriert seit
    29.01.2014
    Beiträge
    5.652
    So, nun hoffe ich, es kommt das RICHTIGE FOTO ??
    Der Witwer übergibt dem Obermönch ( Abt?) seine Gaben, wie Stoffe, Lebensmittel und Geld
    http://
    http://
    http://

  4. #13
    Avatar von hueher

    Registriert seit
    29.01.2014
    Beiträge
    5.652

  5. #14
    Avatar von hueher

    Registriert seit
    29.01.2014
    Beiträge
    5.652
    http://

  6. #15
    Avatar von hueher

    Registriert seit
    29.01.2014
    Beiträge
    5.652
    So, hier ist der Witwer................................mit seinen Gaben an die Mönche!

    Auf den nächsten Bildern sieht man dann die eigentliche Einäscherung vor dem, wie sagt man richtig(?), Ofen oder Krematorium? Ich kenne den thai Namen nicht?
    http://
    http://

    und hier das Ende oder der Beginn eines neuen Lebens nach dem Buddhismus..................
    http://

  7. #16
    Avatar von J.O.

    Registriert seit
    04.11.2004
    Beiträge
    1.191
    Zitat Zitat von Joerg_N Beitrag anzeigen
    Ich moechte nicht wissen wie der Leichnam gestunken hat,
    10 Tage bei der Hitze, oder gab es so was wie eine Gefriertruhe ?
    Glaubst Du wirklich die lassen eine Leiche 10 Tage verrotten bevor sie verbrannt wird? Die Leiche wird mit Formaldehyd vollgepumpt und der eigentliche Sarg steht in einer Kühlbox wie man auf dem Foto oben sehen kann. Da wird der eigentliche Sarg zur Verbrennung heraus gezogen. Der eigentlich Sarg selber kann auch noch voll mit Eis sein. Die Verbrennung dauert dann wesentlich länger.

    War zumindest bei meinem Freund so den ich letztes Jahr "beerdigen" musste. Mit der Verbrennung sind die Zeremonien noch lange nicht abgeschlossen. Es gibt dann nach 90 Tagen nochmals eine Feier wenn die Überreste in einem Wat bestattet werden. Und nach 3 Jahren gibt es eine weitere große Feier. Oftmals ist das auch eine Konzertveranstaltung. Ist zumindest hier in unserem Teil des Isan so üblich. Wie auch immer, solche Veranstaltungen sind richtig teuer. Habe meiner Frau gesagt bei mir wird das billiger weil ich kein Buddhist wäre. Einäschern und damit basta. Sie will das aber nicht. Sie meint dann wäre es besser ich würde zum sterben lieber wieder nach Deutschland gehen. Um ehrlich zu sein, es ist mir ziemlich wurscht ob und was wann mit meinem Körper passiert sobald es vorbei ist.

  8. #17
    Avatar von Helli

    Registriert seit
    23.02.2013
    Beiträge
    6.273
    Zitat Zitat von Joerg_N Beitrag anzeigen
    Ich moechte nicht wissen wie der Leichnam gestunken hat,
    10 Tage bei der Hitze, oder gab es so was wie eine Gefriertruhe ?
    Gibt es. Bei mir im Dorf (Pampa) stülpt man über den Pappdeckelsarg eine elektrisch betriebene Kühlbox.
    Wie von Hueher beschrieben gibt es hier auch so eine Art "Sozialkasse". Hier hat man aber nichts dagegen,
    wenn ich auch ein Scheinchen dazulege. Ob damit auch mein "go Buddha" teilfinanziert wird, werde ich
    selbst nicht mehr herausfinden können und meine Frau will nicht darüber reden.

  9. #18
    Avatar von hueher

    Registriert seit
    29.01.2014
    Beiträge
    5.652
    @Helli............hier könnte ich natürlich auch einige Scheinchen dazugeben, nur..........als Falang wird meine Beerdigung NICHT aus diesem Topf bezahlt !! Gilt nur für Thais........als Falang darf man alles selber bezahlen und leider auch nicht Mitglied der Union sein.
    Wie schon @ J.O. oben sagte, eigentlich egal was nachher geschieht............und WO ich gerade zur Zeit bin, wenn, in Ö oder hier in TH?
    In Ö kostet es sehr viel Geld, hier ist es billiger mit der Urne!

  10. #19
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.325
    Bei einer Beerdigung geht es nicht in erster Linie um die Entsorgung einer Leiche, sondern um die würdige Verabschiedung von einem Menschen. Diese Zeremonie dient in erster Linie der Trauerarbeit der noch Lebenden.

    Von mir aus könnte man mich auf den Kompost schmeißen nach meinem Tod, das wäre aber für meine Kinder und meine Frau schwer erträglich, 555

  11. #20
    Avatar von hueher

    Registriert seit
    29.01.2014
    Beiträge
    5.652
    Gestern hatte mich mein Sohn angerufen, seine Mutter, also meine "Ex" mit der ich noch ein gutes Verhältnis hatte, ist an Krebs plötzlich gestorben! Er war natürlich vollkommen weg und down, meine Tochter ist gerade auf KhoSamui/KhoPangan und wollte noch einige Zeit bleiben, aber als ich sie verständigte, bekamm sie einen Anfall am Telefon und muß sich erst beruhigen, sie wird demnächst abbrechen und nach Ö zurückfliegen.............ich erwähne dies, da ich hier in TH nicht so eine starke Reaktion auf den Todesfall erlebte, wie dies eben bei uns manchmal so ist!
    Ich nehme an, die Thais als Buddisten sehen den Tod mit anderen Augen, denn meine Frau sagt mir immer, wenn ich im Haus Ameisen oder Mücken vernichte, das ich in meinem nächsten Leben als Ameise zur Welt kommen werde und mich dann sicher auch jemand vernichten wird!? Nach Buddhas Lehren sollte man nur Gutes tun um im neuen Dasein ebenfalls nur Gutes zu erhalten..........
    http://

Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ein fröhliches Hallo und gleich ne Frage
    Von Wirbelwind_28 im Forum Touristik
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 31.03.07, 10:53
  2. Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 28.07.06, 14:50
  3. Thailändische Frauen und ihre Geheimnisse
    Von dear im Forum Treffpunkt
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 03.06.06, 12:22
  4. Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 28.02.05, 17:33
  5. Ein thailändischer Name?
    Von Mang-gon-Jai im Forum Treffpunkt
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 17.10.03, 23:34