Ergebnis 1 bis 4 von 4

Ein Amerikaner in Bangkok

Erstellt von Serge, 12.11.2003, 12:13 Uhr · 3 Antworten · 1.070 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Serge

    Registriert seit
    01.08.2003
    Beiträge
    5.503

    Ein Amerikaner in Bangkok

    Aus dem englischen....

    Es war das Erstemal, das Leroy Lansdown nach Thailand kam. Es war alles sehr ueberwaeltigend fuer Ihn. Ueberhaupt war er das Erstemal ausserhalb seines Bundesstaates, ja gar seiner Stadt.

    Als er dann in einem ruhigen Moment seiner Mutter schrieb, verblieb er folgendermassen.......

    Liebe Mom,

    Bin sicher in Bangkok angekommen. Zwanzig Taxifahrer waren sofort bereit mir zu helfen. Ich hab immer noch das meiste meines Gepaecks. Schliesslich hab ich dann einen der Taxifahrer gefragt, mich in ein schoenes Hotel zu bringen, und nach nur zwei Stunden waren wir auch schon da. Sein Taxameter war leider kaputt, aber wir haben uns auf nur 5,000 Baht (die Waehrung hier) geeinigt. Ich wollte ihm noch ein Trinkgeld geben, aber er lehnte ab. Was fuer eine nette Begruessung in Asien, und so freundlich der Mann.

    Ich muss sagen, mein Hotel ist sehr kundenfreundlich. Du kannst hier fuer nur eine Stunde einchecken. Sieht so aus als sei das eine klasse Idee, da ich viele Leute gesehen habe die diesen praktischen Service in Anspruch nehmen um ein kurzes Nickerchen zu machen.

    Massagen, das muss hier eine Art nationaler Zeitvertreib sein, weil wirklich jeder ueberall dir diese anbietet. Ich denke, wenn ich mich mal schmerzlich steif und hart fuehle, goenne ich mir mal eine.

    Irgendwie aber muss ich die hier alle an einen Typen erinnern, sehr populaerer Kerl, der wohl Far Lang heisst – alle rufen mich so und nennen mich bei diesem Namen. Auch wenn ich ihnen noch so oft sage – Mein Name ist nicht Far Lang! – dann lachen die alle und sagen – Na klar, Du bist Far Lang. Macht wohl keinen Sinn, dagegen an zu gehen, nehme ich an. Und an jeder Strassenecke, wie zuhause, da sind Motorradgangs, aber hier sind die total nett, die winken mir immer zu, wenn ich an denen vorbeigehe. Ich dachte schon das dieser Far Lang irgendwie bei Motorradfahrern beliebt ist...???

    Es faellt mir auf, dass die Frauen hier ein bisschen durcheinander sind. Die gehen an den Strand voellig bekleidet, aber des Nachts in den Bars sind sie dann alle im Bikini. Genauer gesagt, manche vergessen gaenzlich, sich etwas anzuziehen. Oefter schon sagte ich ihnen, sie moegen doch etwas anziehen, aber immer wieder sagen sie mir, Halt die Klappe. Das muss was mit der Kultur hier zu tun haben, genau wie wenn ich Eiskrem kaufe und ich bekomme Bohnen und Mais dazu.

    Mein Touristenfuehrer hat einen sehr ungluecklichen Namen. Sie nennen ihn Pong. Und das Unglueck scheint ihn zu verfolgen, hat er doch zwei Frauen, eine heisst Poo (engl. Kacke) und die andere Bum (engl. Hintern). Und zu gutter letzt wohnen die auch noch in Bang Lamb Poo (engl. Liebe (5ex) Lamm Kacke (hintern)). Es sollte mich aber nicht wundern, sind doch die weit verbreitesten Namen hier in Thailand Nong (na ja, beim Mann halt..) und Pee (Pipi). Die sind wirklich hart mit sich selbst Mama.

    Frauen sind besessen in ihrer Liebe zu Autos. Permanent sagen sie „Car“, waehrend die Maenner anscheinend vom ganzen Leben gelangweilt sind, ist doch fuer sie alles „Krap“ (schlecht halt).

    Die Sprache ist ein echtes Schlachtfeld. Das ist mir so richtig in der letzten Nacht aufgegangen, als ich versuchte, mir dieses scharfe Essen hier zu bestellen. Ich hab in meinem Taschen Woerterbuch nachgeschaut, was denn die Uebersetzung fuer das Wort „Chilli“ sei, aber das hat mir dann doch schnell den Appetit geraubt. Ich wuerde im Erdboden versinken, wenn ich in einem Restaurant sitzen wuerde und sagen muesste „Ich haette gerne etwas mit viel viel Prik (engl. Maennl. Glied) darin“ oder gar ein nettes „Cow Pat“ (Kao Pad = engl. .........)mit Huhn oder Bratschwein?

    Ich bin bald wieder zuhause Mom. Hab Dir auch viele tolle Bilder mitgebracht, mit Auslaendern in Dreiraedern, oder komisch bekleideten Maennern, die bereits morgens um 7 Uhr froehlich am singen sind. Ein wirkliches interessantes Land.

    Viele Gruess und bis bald
    Dein Leroy

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: Ein Amerikaner in Bangkok

    hallo serge,

    ´nicht schlecht herr specht´ :bravo:

    gruss

  4. #3
    onnut
    Avatar von onnut

    Re: Ein Amerikaner in Bangkok

    hey serge,
    :bravo:
    onnut

  5. #4
    Avatar von alhash

    Registriert seit
    17.12.2001
    Beiträge
    4.824

    Re: Ein Amerikaner in Bangkok

    "...wenn ich mich mal schmerzlich steif und hart fuehle"

    Das müssen ja seltsame Schmerzen sein

    Der weiche
    AlHash

Ähnliche Themen

  1. Edel-Aldi für Bio-Amerikaner
    Von Red_Mod_Ant im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 21.10.10, 20:27
  2. mal wieder die Amerikaner
    Von Doc-Bryce im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 1069
    Letzter Beitrag: 04.02.10, 08:49