Seite 5 von 17 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 163

Eak und MadMovie - eine unendliche Geschichte?

Erstellt von MadMovie, 08.06.2005, 21:47 Uhr · 162 Antworten · 10.082 Aufrufe

  1. #41
    Avatar von MadMovie

    Registriert seit
    16.01.2005
    Beiträge
    1.457

    Re: Eak und MadMovie - eine unendliche Geschichte?

    Donnerstag, 19. Mai 2005 Chiang Mai (Fortsetzung)

    Die vielleicht glücklichste Zeit dieses Urlaubs...
    Auf dem Weg zurück nach Chiang Mai stoppen wir am sehenswerten Kristadoi Park & Resort. Wir sind dort die einzigen Touristen weit und breit, was mich nicht im geringsten stört.





    Sie kann sich verkleiden wie sie will - man erkennt sie trotzdem!



    Am Nachmittag besuchen wir eine Thai-Seide-Manufaktur.





    Natürlich ist man eifrig bemüht, bunte Hemden und Morgenmäntel zu verkaufen. Ich entscheide mich für eine Krawatte für meinen Freund Tippel, der vor ein paar Monaten mit in Thailand war.

    Dieser erlebnisreiche Tag ist noch nicht zu Ende. Abends geht es am Flughafen vorbei zum Chiang Mai Cultural Center. Es gibt ein üppiges Mahl und traditionelle Tänze.



    Das “Quaken” der Holzfrösche weist uns den Weg durch die Verkaufsstände der Hilltribes zur kleinen Arena, wo die Bergvölker ihre Tänze zeigen.





    Ein ereignisreicher Tag geht zu Ende.


    wird fortgesetzt...

  2.  
    Anzeige
  3. #42
    Avatar von MadMovie

    Registriert seit
    16.01.2005
    Beiträge
    1.457

    Re: Eak und MadMovie - eine unendliche Geschichte?

    Freitag, 20. Mai 2005 Chiang Mai - Fang

    Für diesen Tag haben wir einen Ausflug in eine der “wildesten” Gegenden Thailands geplant. Jeder kennt noch die Geschichten von Opium-Anbau und -Schmuggel, gelegentlich kam es auch zu Bandenkriegen.
    Zuvor halten wir am Mae Ping Elephant Camp.
    Während der bisherigen gemeinsamen Reisen hatte sich Eak immer beharrlich geweigert, einen Elefanten zu besteigen (Nong Nooch, Ayutthaya). Heute ist sie bereit, das Wagnis einzugehen. Bevor sie ihren Sinneswandel bereuen kann, sitzen wir bereits auf einem Dickhäuter. Ich kenne den Unterschied, auf einem Pferd an der Longe im Kreis zu reiten oder im Wilden Westen auf einem Pony durchs Gebirge. Genau so ist es hier. Hätte Eak nur damals in Nong Nooch mitgemacht, jetzt ist es zu spät. So ein Elefantenritt durch den Dschungel über Stock und Stein und steile Hänge ist eine ziemlich wacklige Angelegenheit. Ich bin froh, nur eine Stunde gebucht zu haben, nach zwei oder mehr Stunden wird man wahrscheinlich seekrank!
    Ich glaube nicht, dass irgendjemand ein Foto vom Autor sehen will - aber hier ist er - hoch zu Ross, äh, Chang in zauberhafter Begleitung!



    Elefanten-Fütterungsplatz. Nein, nicht MadMovie wird gefüttert, obwohl der Nahrungsbedarf vergleichbar ist, sondern das Reittier.
    Die junge Dame gibt mir gerade das Wechselgeld (80 Baht) wieder:





    “Nie wieder”, sagt Eak anschließend.
    Während der weiteren Fahrt hätte ich gern eine Pause in Fang am River View Restaurant gemacht, aber die Thailänder/innen (Fahrer, Beifahrer und Eak) sind in der Übermacht und halten zum Lunch hier:


    Natürlich darf Som Tam nicht fehlen (für alle Fans dieses Salates: es kommen noch ein paar schöne Som Tam - Fotos später in diesem Bericht).



    Etwa 12 Kilometer nördlich von Fang biegen wir von der Strasse ab auf eine staubige Piste und erreichen nach 500 m ein Hilltribe-Dorf.
    Hier treffe ich auf die alte Dame (siehe erstes Posting), die mir aufgeregt Handzeichen gibt. Ich deute es so, dass sie für das Foto eine kleine Vergütung haben will und gebe ihr 20 Baht, sie möchte mir aber eine Kette geben.
    “Pattana Village”, sagt der Fahrer auf meine Nachfrage hin.



    Am Ende des Dorfes steht ein Kassenhäuschen, in dem ein junger Thai sitzt.
    1000 Baht, wenn wir weiter gehen wollen, sagt er. Das halte ich für einen schlechten Scherz und meine Freundin/Reiseleiterin/Dolmetscherin muss ran.
    Eak sagt, die meinen das ernst - wenn man die Longnecks sehen will kostet das pro Person 500 Baht; kein Rabatt für thailändische Staatsbürger.
    Ich hoffe nur, das Geld kommt den Bergvölkern zu gute, glaube aber nicht so recht daran. Wenn wir schon hier sind... zähneknirschend greife ich zur Geldbörse.

    “Husch, husch, ins Körbchen!”



    Ich persönlich bevorzuge den Hals der Dame rechts - es schmeckt nicht nach Metall!





    Von den zwei unehelichen Töchtern wusste ich bisher nichts!



    Ich genieße die Fahrt zurück nach Chiang Mai mit offenen Augen, es gibt so viel zu sehen. Eak schlummert neben mir...
    Nächste Szene, abends im Hotel:
    Die letzte Folge einer thailändischen Soap-Opera flimmert über den Bildschirm und Eak sitzt wie ein hypnotisierter Reissack vor der Glotze.
    Ich mache mir einen Spass daraus, immer, wenn ich zum Kühlschrank oder Bad muss, zwischen TV und Bett im Armeestil hindurch zu robben. Ich mache mich dabei so flach, wie es bei meinem Körperbau eben geht und fange mir jedes Mal Klapse auf den Po ein!
    (Bitte keine Kommentare dazu, dies ist doch ein jugendfreier Reisebericht!).


    wird fortgesetzt...

  4. #43
    Rene
    Avatar von Rene

    Re: Eak und MadMovie - eine unendliche Geschichte?

    @MM,

    ich wünsch euch alles Gute.

    René

    PS
    Wann war nochmal die Hochzeit :keineahnung:

  5. #44
    Avatar von MadMovie

    Registriert seit
    16.01.2005
    Beiträge
    1.457

    Re: Eak und MadMovie - eine unendliche Geschichte?

    @ Rene,

    wenn ich dir jetzt offen antworte, nehme ich alle Spannung raus.
    Nur so viel: Zunehmende Selbstironie ist hier eine Art Stilmittel, das ich bewusst einsetze...

  6. #45
    Avatar von MadMovie

    Registriert seit
    16.01.2005
    Beiträge
    1.457

    Re: Eak und MadMovie - eine unendliche Geschichte?

    Samstag, 21. Mai 2005 Chiang Mai - Koh Samui

    Eak ist heute genau so temperamentvoll wie eine 100Jährige Schildkröte von den Galapagos-Inseln und in etwa ebenso kommunikativ.
    Händeringend habe ich sie angefleht, das Palm Island Resort zu buchen, but no way! Zu teuer? Zu weit weg vom Schuss? Ich habe keinen blassen Schimmer.
    Was wird nun? Unter der Brücke schlafen, am Strand, oder wo?
    Erst mal haben wir den Flug nach Koh Samui (Bangkok Airways PG 609) schweigend hinter uns gebracht.
    Dies ist mein erster Eindruck vom Urlauberparadies:



    Ein Wolkenbruch - es kann also nur besser werden.
    Ich bewache sorgfältig das Gepäck; Eak verhandelt an einem Schalter - die Bungalowanlage Samui Resotel Munchies entspricht ihren Preisvorstellungen. Zunächst müssen 6000 Baht berappt werden als Anzahlung. Der Regen läßt etwas nach und der Van bringt uns nach Süd-Chaweng.
    Die Anlage Resotel Munchies:



    Eak bei einer ihrer Lieblingsbeschäftigungen:



    Uns gefällt es ganz gut hier, aber wir haben auch keine Vergleichsmöglichkeiten, da zum ersten Mal auf Koh Samui.




    Wir erkunden die nähere Umgebung und füllen den Kühlschrank vor allem mit Heineken auf.
    Das Restaurant des Resorts gefällt uns sehr gut, Live-Musik von einem Duo fast jeden Abend.



    So einen Blick, wie von diesem Restaurant habe ich zuletzt vor zehn Jahren von der Strandbar des Pink Palace auf dem Waikiki Beach auf Oahu/Hawaii genossen (Sorry, die Fotos sind nichts geworden).
    Wir gehen nicht gleich in die Koje, sondern genießen noch ein, zwei Heineken und ein, zwei Zigaretten vor dem Bungalow.
    Eak, am Morgen noch verschlossen wie eine junge Lotusblüte, redet jetzt wie ein Wasserfall am Doi Inthanon:
    Wie alles begann, wie sie zu ihrem Salon kam, wer ihr half und wer nicht.


    wird fortgesetzt...

  7. #46
    UAL
    Avatar von UAL

    Registriert seit
    23.08.2003
    Beiträge
    8.198

    Re: Eak und MadMovie - eine unendliche Geschichte?

    @ MadMovie, :-)

    mit dem Palm Island Resort meinst Du sicherlich das Palm Island Hotel?

    Zunächst müssen 6000 Baht berappt werden als Anzahlung.
    Wie bitte? :???: Das kenne ich so nicht, selbst als ich damals im "Munchies" war, aber die Zeiten ändern sich scheinbar...

  8. #47
    Avatar von ling

    Registriert seit
    07.02.2005
    Beiträge
    1.761

    Re: Eak und MadMovie - eine unendliche Geschichte?

    @ MM (MadMovie):

    Schöne Fotos und sehr schön geschrieben! Macht Spaß, deinem Reisebericht zu folgen! Mach bloß weiter so!

    Gruß vom ling


    PS: Achja! Warum so bescheiden?

    Ich glaube nicht, dass irgendjemand ein Foto vom Autor sehen will - aber hier ist er - hoch zu Ross, äh, Chang in zauberhafter Begleitung!
    Es ist doch immer interessant zu sehen, wessen Bericht man verfolgt. :-)

  9. #48
    Avatar von MadMovie

    Registriert seit
    16.01.2005
    Beiträge
    1.457

    Re: Eak und MadMovie - eine unendliche Geschichte?

    @ UAL,

    die Anzahlung erfolgte mittels Kreditkarte am Flughafen; wurde am 30. Mai dann natürlich von der Rechnung abgezogen.
    Interessant, dass wir mind. 2X zur gleichen Zeit am selben Ort waren.


    @ ling,

    am Ende kommen noch ein paar interessante Fotos vom Autor!

  10. #49
    Avatar von MadMovie

    Registriert seit
    16.01.2005
    Beiträge
    1.457

    Re: Eak und MadMovie - eine unendliche Geschichte?

    Sonntag, 22. Mai 2005 Koh Samui

    Eak ist heute putzmunter und will zum Frühstück, ich muffele noch herum.
    Als sie mich mal wieder fragt, was ich mir heute ansehen möchte, da bin ich nie um eine Antwort verlegen und antworte wie aus der Pistole geschossen:
    “Big Buddha!”
    Eak chartert ein Fahrzeug für eine komplette Insel-Rundfahrt.
    Wir stoppen in Chaweng Noi und Lamai und genießen diese Aussichten:





    Eines der Wahrzeichen von Koh Samui sind Hinta Hinyai - Grandfather’s Stone:



    Grandmother’s Stone (sieht exakt so aus wie das weibliche Gegenstück zum abgebildeten Felsen) könnte man nur kletternd und schwimmend erreichen, worauf wir verzichten.





    An einem Stand kauft Eak alle verfügbaren Postkarten von Hinta Hinyai auf - sie wird sie später in ihrem Salon an Freunde verschenken.
    Vom Wat Khunaram



    geht es weiter landeinwärts zum Namuang Wasserfall.



    Auch hier kann man Elefanten-Trekking buchen, aber wir hatten unseren Ritt ja schon am und durch den Ping River im Norden.



    Irgendwo in der Nähe von Nathon sehen wir ein Hinweisschild auf eine Affenshow. Sie sagt, eine Affenshow müsse sie nicht extra besuchen, sie hat ja mich!
    Über Maenam geht es weiter nach Bophut und da ist er - weithin sichtbar auf einer Insel, die durch einen Damm mit dem Festland verbunden ist:
    Big Buddha





    Zwei Meerjungfrauen






    Was stimmt nicht an diesem Bild??



    wird fortgesetzt...

  11. #50
    Avatar von MadMovie

    Registriert seit
    16.01.2005
    Beiträge
    1.457

    Re: Eak und MadMovie - eine unendliche Geschichte?

    Sonntag, 22. Mai 2005 Koh Samui (Fortsetzung)

    Was bekommt man für zwei Euro?
    In Thailand drei Hühnerspieße, Klebereis und zwei Portionen Som Tam.
    Wir nehmen den Lunch, den Eak am Strand besorgt hat, vor unserem Bungalow ein und grüßen freundlich unsere Nachbarn, eine englisch-thailändische Familie.
    Nach dem Schwimmen im Meer ruhen wir noch ein wenig. Ich nicke kurz ein, das Badetuch verrutscht, die Sonne wandert weiter - meine Beine verfärben sich krebsrot.

    Manch ein Leser wird sich verwundert die Augen reiben und ein deja-vú-Erlebnis haben:
    Die Fotos kenne ich doch? - Es liegt ganz einfach daran, dass zwei Member parallel ihre Reiseberichte posten und zufällig manchmal zur selben Zeit am selben Ort waren, ohne das zu wissen.
    Der Fahrer, der uns rund um die Insel chauffiert hat, will uns privat abends gegen ein geringes Entgelt zum Visakha Bucha Fest am Big Buddha bringen.
    Als wir da ankommen, ist alles schon vorüber - so verstehe ich zumindest die Übersetzung von Eak. Als ich mich schon in Gedanken gemütlich beim Bier im Munchies-Restaurant sitzen sehe, sagt man mir, am Wat Nuan Na Ram würde es erst 19:30 richtig los gehen. Also fahren wir dahin, schlendern an den Verkaufsständen vorbei und ein großgewachsener Thai mit Pferdeschwanz brüllt in ein Megaphon. Religiöse Feste können in Thailand manchmal ziemlich laut sein.

    Man läuft zunächst an dieser vielarmigen Gottheit vorbei:



    Visakha Bucha ist einer der vier bedeutendsten Feiertage im Buddhismus und gedenkt der Geburt, Erleuchtung und dem Todestag von Buddha, immer am Vollmondtag im Mai.

    Der Vollmond - direkt an der Spitze des Tempeldaches





    Geduldig warten wir alle auf den Beginn der Prozession.



    Der ungeduldige MadMovie, der zudem noch von Kopfschmerzen geplagt wird, möchte unbedingt schon jetzt die Kerze anzünden, die sich in einem Kerzenhalter in Form einer Lotusblüte befindet. Aber Eak, der Fahrer und dessen Frau bitten mich, noch zu warten. Es sind überraschend viele Touristen hier, die an der Prozession teilnehmen wollen. Endlich geht es los.
    Ich kann UAL nur zustimmen - es ist ein erhebendes Gefühl, mit Hunderten von Menschen drei Mal um den Tempel zu ziehen, zu Ehren des Geburtstages von Buddha.
    Auf dem Weg zurück lasse ich den Fahrer an einer Apotheke stoppen und erstehe 120 Aspirin für 230 Baht, weil die Kopfschmerzen schlimmer geworden sind. Es wird nicht mein letzter Besuch in dieser Apotheke sein...


    wird fortgesetzt...

Seite 5 von 17 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Auslieferung von Thaksin - Eine unendliche Geschichte?
    Von waanjai_2 im Forum Thailand News
    Antworten: 556
    Letzter Beitrag: 14.09.10, 15:19
  2. Eine Geschichte...
    Von Nongkhai-Tom im Forum Literarisches
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 19.05.09, 02:18
  3. MadMovie im Isaan - eine Reise ins Glück?
    Von MadMovie im Forum Literarisches
    Antworten: 67
    Letzter Beitrag: 13.04.06, 22:07