Seite 12 von 17 ErsteErste ... 21011121314 ... LetzteLetzte
Ergebnis 111 bis 120 von 163

Eak und MadMovie - eine unendliche Geschichte?

Erstellt von MadMovie, 08.06.2005, 21:47 Uhr · 162 Antworten · 10.055 Aufrufe

  1. #111
    Avatar von MadMovie

    Registriert seit
    16.01.2005
    Beiträge
    1.457

    Re: Eak und MadMovie - eine unendliche Geschichte?

    Zitat Zitat von UAL",p="254971
    N8 Movie
    Danke, Uli! Falls ich nicht an Eak denken muss, schlafe ich auch durch. ;-D

    @ Otto,
    es kommen noch ein paar schöne Bilder vom Westen Thailands! Gute Nacht!

  2.  
    Anzeige
  3. #112
    Rene
    Avatar von Rene

    Re: Eak und MadMovie - eine unendliche Geschichte?

    @MM,

    Samstag gibts "bleifreies" ;-D ;-D ;-D ;-D

    René

  4. #113
    Avatar von MadMovie

    Registriert seit
    16.01.2005
    Beiträge
    1.457

    Re: Eak und MadMovie - eine unendliche Geschichte?

    Donnerstag, 02. Juni 2005 Bangkok (Fortsetzung)

    Die Taxifahrer in der Nähe des Erawan Shrine wollen mich zu jungen Mädchen bringen - ich winke ab.
    Ich laufe zur BTS-Station Rachadamri Road und bin ein wenig unschlüssig, ob ich den Skytrain nutzen soll. Aber Bangkapi ist nicht angeschlossen.
    So marschiere ich weiter schön im Schatten bis zum Lumpini Park bis ich irgendwann pflastermüde bin und mich im Taxi zur Mall Bangkapi bringen lasse, da kenne ich mich aus.



    Ich kaufe eine Straßenkarte für 230 Baht, nehme den Lunch diesmal allein im Black Canyon Coffee Shop ein.
    Nachdem ich mich im Hotel erfrischt habe, sitze ich eine Weile im Internet-Café ganz in der Nähe und sehe im Forum (Serge “Privates Tagebuch”) Fotos von der Sukhumvit Road. Stimmt, da war ich in diesem Urlaub noch gar nicht! Ich simse Eak an und mache mich auf den Weg zum Salon. Eine Angestellte ist entlassen worden. Eine junge, hübsche 20Jährige ist zum Einstellungsgespräch angetreten.
    Ich spiele Ball mit Yentafo und überbrücke damit die Wartezeit.
    Dann überrede ich Eak, mit mir zur Sukhumvit zu fahren.
    Unterwegs im Taxi sagt sie, dass sie meinetwegen finanzielle Verluste erlitten hätte, Stammkundinnen sind ausgeblieben, weil sie nicht vor Ort war.
    Ich hatte schon auf Koh Samui festgestellt, dass Eak sich verändert hat, aber das, was sie jetzt gesagt hat, grenzt schon an eine Provokation.
    Ich will keinen Streit, bemerke aber, dass sie drei Wochen in Deutschland war und auch alles funktioniert hat.
    Da konnte sie sich auch auf das Stammpersonal verlassen, jetzt gab es Ärger mit den zwei Neuen... Dazu fällt mir nichts mehr ein...
    Heute war sie auch mit Nid unterwegs und erst 18 Uhr im Salon.
    Missmutig trabe ich von der Sukhumvit Soi 3 bis zur Soi 13.
    Trotz allen Ärgers meldet sich der Hunger. Eak zeigt auf das Landmark Hotel, wo wir uns im März 2004 kennen gelernt haben.
    Ich denke mir, wenn es so weiter geht, kann ich mich beim nächsten Urlaub hier wieder einquartieren. Die Nähe zu ihrem Geschäft spielt dann keine Rolle mehr.
    Wir werden in der Soi 13 nicht fündig und schlurfen zurück zur Soi 11.
    Eak schaut mich fragend an, wo es nun hin gehen soll, aber mir ist es egal.
    Wir landen dann im “Zanzibar”, wo weder Strauß noch Kudu auf der Speisekarte stehen, sondern thailändische und italienische Küche. Ich bestelle schon aus Protest Pizza. Eine junge, hübsche Lady im getigerten Minikleid preist Tiger-Bier an.
    “Du hast es doch nur wegen der jungen Frau bestellt”, versucht Eak zu scherzen.
    Den ganzen Abend ist davon die Rede, noch Ooh zu besuchen - sie arbeitet auf der Seite der Suk mit den geraden Soi-Nummern. Plötzlich wird umdisponiert:
    Zylinderhut umgedreht - neue Freundin hervor gezaubert!
    Keh, die sie zwei Jahre nicht gesehen hat, arbeitet in der Nähe als Kosmetikerin.
    Sie muss ganz gut verdienen, denn sie fährt im nagelneuen schwarzen Honda vor.



    Eak und ich lassen es uns nicht anmerken, dass bei uns nicht nur der Haussegen schief hängt, sondern ein wenig mehr.
    Keh bringt mich schneller und sicherer als jeder Taxifahrer zum Chaleena Hotel. Wie immer in solchen Fällen wird die angebotene Aufwandsentschädigung abgelehnt.
    Ich hole mir ein Bier aus dem Kühlschrank und denke nach. War es nicht immer so, dass sie zum Ende des Urlaubs mir die die kalte Schulter gezeigt hat?
    Ich mag jetzt nicht aus meinen eigenen threads zitieren; es lässt sich aber leicht belegen.
    Ich habe nicht übel Lust, den Trip nach Kanchanaburi abzusagen. Sie umgibt sich da wieder mit einem Ring aus Freundinnen und ich bleibe außen vor.
    Alle freuen sich darauf, von Paul bis Toon - also ziehen wir das auch noch durch!
    Es wird eine unruhige Nacht...


    wird fortgesetzt...

  5. #114
    Avatar von Pee Niko

    Registriert seit
    28.02.2005
    Beiträge
    2.790

    Re: Eak und MadMovie - eine unendliche Geschichte?

    Sorry, MadMovie, irgendwie hat sich bei mir so ein merkwürdiges Gefühl eingeschlichen, besonders beim Lesen der letzteren Teile deiner Geschichte :???: .

    Ich hoffe, der Schein trügt...

    Gruß von Niko

  6. #115
    Avatar von Pustebacke

    Registriert seit
    15.01.2002
    Beiträge
    3.277

    Re: Eak und MadMovie - eine unendliche Geschichte?

    Zitat Zitat von MadMovie",p="255180
    War es nicht immer so, dass sie zum Ende des Urlaubs mir die die kalte Schulter gezeigt hat?
    Das kenne ich auch.

    Gegen Ende des Urlaubes sind die Frauen immer schlecht gelaunt :-(
    Man(n) muss aber auch bedenken, dass man den ganzen Urlaub lang (meist 24 Std am Tag) zusammen ist und dadurch immer wieder Reibungspunkte entstehen, die in Deutschland gar nicht wert sind um zu streiten.

    aber so ist das Leben.... Und das Lebbbbbben geht weiter

  7. #116
    UAL
    Avatar von UAL

    Registriert seit
    23.08.2003
    Beiträge
    8.198

    Re: Eak und MadMovie - eine unendliche Geschichte?

    @ MadMovie, :-)

    Unterwegs im Taxi sagt sie, dass sie meinetwegen finanzielle Verluste erlitten hätte, Stammkundinnen sind ausgeblieben, weil sie nicht vor Ort war.
    Ich hatte schon auf Koh Samui festgestellt, dass Eak sich verändert hat, aber das, was sie jetzt gesagt hat, grenzt schon an eine Provokation.
    Das war aus meiner Sicht nicht unbedingt eine Provokation. Das gleiche Phänomen habe ich bei Nuy auch erlebt. Es gibt tatsächlich eine Fixierung der Stammkundinnen auf die Chefin. Von der anderen Angestellten wollten sich nicht alle behandeln lassen. Sie sind dann entweder zur Konkurrenz gegangen oder später wiedergekommen, wenn Nuy wieder da war.

    Mag sein, dass sich eure Situation damals anders dargestellt hat...

  8. #117
    Esarn
    Avatar von Esarn

    Re: Eak und MadMovie - eine unendliche Geschichte?

    Hallo madmovie
    Irgendwie kommt diese wendung nicht ganz unerwartet. Aber ich will das ende deines berichtes abwarten und erst dann etwas dazu sagen respektive etwas fragen.

    Gruss Esarn

    Und nochmals danke für den tipp

  9. #118
    Avatar von MadMovie

    Registriert seit
    16.01.2005
    Beiträge
    1.457

    Re: Eak und MadMovie - eine unendliche Geschichte?

    Freitag, 03. Juni 2005 Bangkok - Kanchanaburi

    Jeder kennt das Phänomen, dass der Koffer zu Hause mit einem leichten Fingerdruck geschlossen werden kann, aber nach vier Wochen Thailand braucht man schon etwas mehr Kraft, am besten, man setzt sich drauf.
    Das Elefantenkissen für meine Schwester nimmt den meisten Platz weg. Uff... geschafft!
    Es war vereinbart, dass ich Eak anrufe, sobald ich ein Taxi besteige.
    Ich habe ausgecheckt, das Taxi fährt vor und das Gepäck wird verstaut - da klingelt auch schon das Handy und ich werde angemeckert, warum ich nicht angerufen habe. Ich werde nicht von ihr, sondern ihrem freundlichen Cousin empfangen, der meinen Koffer im Haus verstaut. Ich denke, wir holen jetzt noch Paul und Tig 2 ganz in der Nähe ab, stattdessen begleitet mich meine Ex-Schwiegermutter in spe bis zur Soi Happyland 2. Vor dem Salon sitzt Paul und raucht eine; im Shop kann man kaum treten - überall Gepäck und schnatternde Thailadies.
    An Ooh kann ich mich kaum erinnern, ich habe sie das letzte Mal im November im Koh Lanta Restaurant gesehen.
    Eak hat auch heute wieder ein sehr einnehmendes Wesen: Sie kassiert gnadenlos ab - 2500 Baht Unkostenbeitrag, die “Besserverdienenden” Paul und MM geben 3000 Baht. Damit sind aber auch alle Unkosten der nächsten zwei Tage gedeckt.
    Dann werden alle Gäste und das Gepäck in einen Van verstaut und ab geht es nach Westen nach Kanchanaburi.
    Der erste Stopp ist natürlich vor einem Straßenrestaurant.
    Besonders lecker für die beiden Farang geschmorte, mit Hackfleisch gefüllte Gurke oder Flaschenkürbis?

    Sechzig Jahre nach Kriegsende besuchen wir den Soldatenfriedhof in Kanchanaburi.



    Paul sucht überall nach Gräbern kanadischer Soldaten, wird aber nicht fündig.
    Es sind meist US-Amerikaner und Holländer, die hier ihre letzte Ruhestätte fanden.
    Und hier ist sie nun, die berühmte River Kwai Bridge:



    Diese Stahlkonstruktion hat natürlich nichts mit der Filmbrücke zu tun.
    (“The Bridge On River Kwai” gewann 1957 sieben Oscars; gedreht wurde zumeist auf Sri Lanka - es geht im Film darum, eine Behelfsbrücke für die Japaner zu errichten, die wieder zerstört wird).
    Die Eisenbahnbrücke wurde 1943 gebaut, teilweise zerstört und nach dem Krieg von den Thais wieder aufgebaut.
    Eine der größten Touristenattraktionen Thailands - gemessen an der Anzahl der Busse auf dem Parkplatz.
    Schnell runter von den Schienen, MadMovie...



    ...bevor der Zug kommt!



    Die Kandidatinnen zu den Wahlen “Miss River Kwai Bridge 2005” (die Idee kam von den Damen selbst; eine spontan einberufene Jury aus Arbeitskollegen, deren einzige Qualifikation darin bestand, noch nie in Thailand gewesen zu sein, wählte am 08. Juni die Miss RKB - Auflösung nächstes Post! )



    v. l. n. r.: Toon, Ooh, Nid, Tig 2 und Eak (um Verwechslungen auszuschließen, wurde Tig 1 gar nicht erst mitgenommen! )


    wird fortgesetzt...

  10. #119
    Avatar von ling

    Registriert seit
    07.02.2005
    Beiträge
    1.761

    Re: Eak und MadMovie - eine unendliche Geschichte?

    @ MM:

    Jeder kennt das Phänomen, dass der Koffer zu Hause mit einem leichten Fingerdruck geschlossen werden kann, aber nach vier Wochen Thailand braucht man schon etwas mehr Kraft, am besten, man setzt sich drauf.
    Mit meinem Backpack hab ich dieses Problem nicht... Ich hab ehr Angst, dass ich zu viel Gepäck (kg) mitnehme.

    Offtopic:

    BTW, ist jemand von euch schonmal mit "Kuwait Airlines" geflogen und kann mir sagen, wie kulant diese in Bezug auf "zu viel Gepäck" sind. Ich denke da an mindestens ein Handgepäck + Anzug (zusammen ca. 10-12 kg) plus Backpack, den ich aufgeben werde (ca. 20-22 kg)


    Ansonsten bin ich gespannt, wies weiter geht! Man fiebert ja schon mit, wenn man die ganze Geschichte von vorn herein mitverfolgt hat .

    Gruß vom ling

  11. #120
    Avatar von bigchang

    Registriert seit
    28.06.2004
    Beiträge
    2.818

    Re: Eak und MadMovie - eine unendliche Geschichte?

    darf man einen tip zur miss-wahl abgeben?sind alle sehr schoen ich tippe,die gewinnerin ist ooh oder tig2,wobei meine favouritin tig2 ist

    mach bald weiter

    gruesse matt

Seite 12 von 17 ErsteErste ... 21011121314 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Auslieferung von Thaksin - Eine unendliche Geschichte?
    Von waanjai_2 im Forum Thailand News
    Antworten: 556
    Letzter Beitrag: 14.09.10, 15:19
  2. Eine Geschichte...
    Von Nongkhai-Tom im Forum Literarisches
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 19.05.09, 02:18
  3. MadMovie im Isaan - eine Reise ins Glück?
    Von MadMovie im Forum Literarisches
    Antworten: 67
    Letzter Beitrag: 13.04.06, 22:07