Seite 10 von 17 ErsteErste ... 89101112 ... LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 100 von 163

Eak und MadMovie - eine unendliche Geschichte?

Erstellt von MadMovie, 08.06.2005, 21:47 Uhr · 162 Antworten · 10.049 Aufrufe

  1. #91
    Avatar von MadMovie

    Registriert seit
    16.01.2005
    Beiträge
    1.457

    Re: Eak und MadMovie - eine unendliche Geschichte?

    Lieber Niko,

    deine Titelsammlung schreckt mich nicht - ich habe nicht einmal Angst vor Tigern (Reisebericht weiter verfolgen!) und wir sind auch in der selben Gewichtsklasse.
    Ich schlage eine gütliche Einigung vor, die Termine können wir per PN abstimmen.

  2.  
    Anzeige
  3. #92
    Avatar von MadMovie

    Registriert seit
    16.01.2005
    Beiträge
    1.457

    Re: Eak und MadMovie - eine unendliche Geschichte?

    Dienstag, 31. Mai 2005 Bangkok

    Ich bin ungeachtet der späten Heimkehr tatendurstig. Mal sehen, wie weit ich heute alleine komme...
    Ich habe Glück, gleich das erste Taxi hat einen Aufkleber “I love Farang!” und bringt mich in 40 Minuten nach Chinatown, das ich bei meinen Aufenthalten noch nie besichtigt habe. Der freundliche Fahrer bringt mich bis ins Zentrum, die Yaowarat Road. Ich latsche aber zurück, weil ich unbedingt ein Tor fotografieren möchte, vorbei an vielen Apotheken. Meine Nase schnuppert den Duft von geheimnisvollen Arzneimischungen.





    Nachdem ich mir zwei Tempel angesehen habe, nehme ich den Weg durch eine Gasse, die mich leider aus Chinatown heraus führt.
    Ein älterer Herr spricht mich an, woher ich komme, und er sagt er wäre Fan von Bayern München und dem VfB Stuttgart. Ein Tuk-Tuk würde mich für nur 20 Baht zu einem Fabrikverkauf von Thaiseide bringen und nur noch heute würde man auf alles 30 % Rabatt gewähren! In Ermangelung eines Stadtplanes kritzelt er die Adresse in meinen Reiseführer.
    Ich will eigentlich weiter Chinatown besichtigen und lehne dankend ab, aber der Mann lässt nicht locker.
    “Ich habe eine thailändische Freundin und komme vielleicht am Nachmittag mit ihr wieder, um das Thai Export Center...”
    Schwupps, ist der Mann weg, bevor ich den Satz beenden kann!
    Zu dumm, dass ich meinen Stadtplan im Hotel vergessen habe.
    Ich möchte einen jungen Mann nach dem Weg zurück nach Chinatown fragen.
    Der ist sehr freundlich, sagt, er wäre Lehrer und es wäre ihm ein Bedürfnis Fremden zu helfen. In Chinatown ist jetzt mittags nichts los und die Märkte würden erst Abend öffnen. Der Mann hat Recht, ich kann mir ja auch noch was anderes ansehen heute.
    Und er hat sofort einen Vorschlag parat: Ein Tuk-Tuk würde mich für nur 20 Baht :O zu einem Pier bringen und ich könnte eine schöne Bootstour machen!
    Eigentlich würde man von Farang 2000 bis 3000 Baht verlangen, aber für einen guten Freund würde es nur 1200 kosten. Ich verschweige, dass ich so eine Tour schon 2X gemacht habe und die Preise kenne. Es ist heiß und das Königliche Barkenmuseum wollte ich schon immer mal sehen. Der Tuk-Tuk Fahrer bringt mich zu einem privaten Pier und die Familie ist in freudiger Erwartung eines Farang-Touristen mit Taschen voller Geld. Vom Sonderpreis hat man noch nie etwas gehört, es kostet 2000 Baht. Ich verabschiede mich freundlich mit dem Hinweis, dass ich zum dritten Mal in Bangkok bin. Da bietet man mir Verhandlungen an. Nach langem Feilschen landen wir bei rund 1000 Baht; das ist zwar immer noch viel zu teuer, aber die Familie will ja auch von etwas leben und muss vermutlich Provisionen an den jungen Mann und den Tuk-Tuk Fahrer zahlen. Für diesen stolzen Fahrpreis soll aber der Bootsführer auch das machen, was ich sage.
    Die frische Brise auf dem Chao Phraya River habe ich schon herbei gesehnt.
    Immer wieder ein beliebtes Fotomotiv - Wat Arun





    Im November sind wir am Barkenmuseum vorbei geschippert, weil kein Anlegeplatz frei war.
    Seitdem ich im ZDF einen Film gesehen hatte, wo auch eine der seltenen Bootsparaden gezeigt wurde, wollte ich die langen Prunkbarken mal aus der Nähe betrachten.
    Der Eintritt im Royal Barges Museum Thonburi kostet nur 30 B. - aber das Mitführen einer Kamera 100 Baht!







    wird fortgesetzt...

  4. #93
    Avatar von Maenamstefan

    Registriert seit
    20.06.2005
    Beiträge
    4.024

    Re: Eak und MadMovie - eine unendliche Geschichte?

    @MadMovie,
    spannender Bericht. Ich bin ja ausgemachter Samuifan und Harrys-Stammgast Stefan, wir trafen uns da ja (vorhin beim Lesen von UAL's Bericht war ich mir noch nicht sicher).
    Falls du mal in Berlin auftauchst können wir uns ja mal treffen.
    Warte auf Fortsetzung deines Berichtes.
    Gruss aus Berlin

  5. #94
    Avatar von phi mee

    Registriert seit
    03.11.2004
    Beiträge
    7.482

    Re: Eak und MadMovie - eine unendliche Geschichte?

    Zitat Zitat von MadMovie",p="254157
    Lieber Niko,

    deine Titelsammlung schreckt mich nicht

    Braucht es auch nicht MadMovie.
    Pee Niko hat sich am letzten Wochenende sogar erfolgreich um das Trainingslager ( siehe Gartenparty Thread ) gedrückt.

    Also echt kein Gegner!


    Dein Reisebericht ist wie immer


    phi mee

  6. #95
    Avatar von MadMovie

    Registriert seit
    16.01.2005
    Beiträge
    1.457

    Re: Eak und MadMovie - eine unendliche Geschichte?

    @ Maenamstefan,

    Hallo! Wie war denn die Show bei "Christie´s"? Ich erinnere mich, dass du dorthin wolltest; wir haben leider kurzfristig abgesagt.

    @ phi mee,

    ich fahre ja jetzt Schmusekurs. :-)

  7. #96
    Avatar von phi mee

    Registriert seit
    03.11.2004
    Beiträge
    7.482

    Re: Eak und MadMovie - eine unendliche Geschichte?

    Zitat Zitat von MadMovie",p="254521
    @ phi mee,

    ich fahre ja jetzt Schmusekurs. :-)

    Ein Grund mehr gemeinsam ein paar Tässchen Bier zu heben!


    phi mee

  8. #97
    Avatar von MadMovie

    Registriert seit
    16.01.2005
    Beiträge
    1.457

    Re: Eak und MadMovie - eine unendliche Geschichte?

    Dienstag, 31. Mai 2005 Bangkok (Fortsetzung)

    Nach einer kurzen Tour durch Thonburi, wobei auch hier wieder einmal ein einzelnes Boot als “Floating Market” bezeichnet wird, geht es zurück und ich werde wunschgemäß am Oriental Pier abgesetzt.
    Der schweigsame, mürrisch dreinblickende Taxifahrer ohne Aufkleber an der Seitenscheibe bringt mich billiger (trotz Tollway) und schneller zurück zum Chaleena Hotel.
    Eak ist schwer damit beschäftigt, ihren Salon in Ordnung zu bringen, d. h. sie wird erst einmal vom Gebell des Hundes geweckt, der mit mir spielen möchte. :-)
    Die Kommunikation läuft tagsüber über SMS, so dass sie schon weiß, wo ich mich herum getrieben habe. Sie schüttelt den Kopf und sagt “Halad baa“, eine Bootstour würde rund 400 Baht kosten.
    Da die Chefin eine Million verlangt, lasse ich Haarschnitt und Kopfmassage von einer älteren Angestellten machen, die dort schon lange arbeitet.
    Wir marschieren zu einem Photoshop in der Nähe und lassen die Urlaubsfotos ausdrucken. Für 500 Baht werden die Fotos in Alben gesteckt und man bekommt eine Foto-CD dazu. Die Wartezeit überbrücken wir mit einem Besuch der Englischschule von Mr. Roger (mein dritter Besuch), der gerade Däumchen dreht und für jede Abwechslung dankbar ist. Ich erfahre, dass sein Urgroßvater Schröder hieß.
    Natürlich wird mit keinem Wort erwähnt, dass Eak noch einmal 90 Stunden Englisch bei Paul studiert hat.
    Abends geht es zum Restaurant Orchid House. Wir müssen nach wenigen Minuten unseren Platz räumen, weil wieder einmal ein Gewitter aufzieht.
    Ich erinnere sie daran, das Fahrzeug für morgen 9 Uhr zu bestellen.


    Halad - kein neues Thaiwort, sondern mein Vorname, so wie er dort meistens ausgesprochen wird

    wird fortgesetzt...

  9. #98
    Avatar von MadMovie

    Registriert seit
    16.01.2005
    Beiträge
    1.457

    Re: Eak und MadMovie - eine unendliche Geschichte?

    Mittwoch, 01. Juni 2005 Bangkok - Ban Bueng

    Pünktlich fünf vor Neun steht Mongkhon vor dem Chaleena Hotel.
    “Today without the lady!” zwinkere ich ihm mit Verschwörermiene zu.
    Mongkhon kann kaum Englisch und ich nur 20 Worte Thai, dennoch haben wir uns immer gut verstanden. Nur heute gibt es ein kleines Missverständnis:
    Er bleibt stur auf der Fernverkehrsstrasse 34, unser Vorankommen wird immer wieder durch LKW behindert. Irgendwann gebe ich zu bedenken, dass wir auch den Motorway nutzen könnten. Mongkhon schaut mich an mit einem Blick “Farang baa” und nach einer zwei Kilometer langen Linkskurve merke ich dann auch, warum. Wir sind schon auf dem Ring nahe Chon Buri und müssen ohnehin bald abbiegen. Die Maut hätten wir uns sparen können.
    Kurz vor Ban Bueng telefonische Kontaktaufnahme mit Chonburi’s Michael, der auf Deutsch und dann auf Thai den Weg erklärt.
    Mongkhon ist immer noch nicht sicher und rennt in eine Bank, um sich nochmals den Weg erklären zu lassen, dabei ist Michaels Büro nur 300 Meter weg und so viele Farang gibt es nicht, die an der Strasse stehen und warten.
    Es war nicht einfach, die Termine zu koordinieren, aber endlich hat es geklappt und ich werde von Chonburi’s Michael sehr herzlich empfangen. Ich überreiche ihm das Buch “Traum von Tahiti” (das ich persönlich für schwächer halte als Abenteuer in Thailand ).
    Michael zeigt mir “sein Ban Bueng” - hier einige Impressionen:







    Leider ist eines der Wahrzeichen, der Springbrunnen mit den Büffeln und Fischen außer Betrieb.
    Nach einem langen freundschaftlichen Gespräch heißt es Abschied nehmen von Ban Bueng - herzlichen Dank, Michael!
    Mongkhon trommelt schon auf das Wagendach und blickt zur Uhr. Er nimmt dann gleich den Motorway ab Chon Buri und wir sind zeitig zurück.
    Zur Abwechslung kommt das Abendgewitter in Bangkok heute schon um 17 Uhr herunter. Fahrgäste steigen vor dem Hotel aus und ich nutze gleich das Taxi.
    Im Salon wird Paul gerade von Eak persönlich frisiert und ich sage:
    “Sie liebt dich mehr als mich, ich musste mit einer Angestellten vorlieb nehmen!”
    Paul und Tig 2 begleiten uns heute nicht, ich werde sie am Freitag wieder sehen.
    Eak und ich springen dann über Pfützen zum Buffet Barbecue.
    Eine Art heißer Stein wird zum Tisch gebracht und man kann selbst brutzeln.



    Nach einer Stunde erscheint Tig 1, sagt, sie wäre eigentlich satt, haut aber dennoch rein. Tig 1 versucht dann, mir weitere Worte Thai beizubringen und ich lerne Löffel = schon , Glas = gao ,Gabel = som usw.
    Eak beichtet mir, dass sie morgen Nid begleiten will, die irgendwelche Waren in Ratchaburi abholen muss.

    Ein wenig merkwürdig finde ich es schon, dass sie dafür Zeit hat...


    wird fortgesetzt...

  10. #99
    Avatar von MadMovie

    Registriert seit
    16.01.2005
    Beiträge
    1.457

    Re: Eak und MadMovie - eine unendliche Geschichte?

    Donnerstag, 02. Juni 2005 Bangkok

    Nach dem Frühstück im Chaleena Hotel ziehe ich wieder los auf eigene Faust, diesmal, um mit der Digitalkamera Fotos vom Erawan Shrine zu schiessen.
    Der Taxifahrer weiß nicht so recht, was ich meine - dann sage ich “Grand Hyatt Hotel” und er nickt verständnisvoll.



    Ein junger Mann - diesmal kein Schlepper - fragt mich, ob ich weiß wo ich hier bin. Ich erzähle ihm die ganze Geschichte vom Bau des heutigen Grand Hyatt Erawan Hotels und den Unfällen auf dem Bau, die nach Errichtung des Schreines aufhörten. Der junge Mann sagt, ich wäre ein wahrer Freund Thailands. Danke für das Kompliment!



    Fast glaubt man, beim Betrachten des Fotos die Räucherstäbchen zu riechen









    wird fortgesetzt....

  11. #100
    Avatar von Pee Niko

    Registriert seit
    28.02.2005
    Beiträge
    2.790

    Re: Eak und MadMovie - eine unendliche Geschichte?

    Zitat Zitat von phi mee",p="254375
    [...] Braucht es auch nicht MadMovie.
    Pee Niko hat sich am letzten Wochenende sogar erfolgreich um das Trainingslager ( siehe Gartenparty Thread ) gedrückt.

    Also echt kein Gegner!
    Mein lieber phi mee,

    erlaube mir eine kurze Lyrik:
    Gefährlich ist´s, den Leu zu wecken,
    verderblich ist des Tigers Zahn,
    doch am gefährlichsten von allen,
    das ist der Niko, mit seinem Durst

    (reim dich, oder ich schlag dich )

    Hiermit wird ein persönliches Treffen angeordnet, um die Diskrepanzen ein für allemal aus der Welt zu schaffen. Prost!

    @MadMovie

    so begeistert ich von deiner Story bin, so möchte ich dich doch bitten, weniger Fotos von irgendwelchen Thai-Essen hier einzustellen.

    Meine Frau sitzt neben mir am Comp und macht mir die ganze Zeit die Hölle heiß: Mmmh, lecker..., ich will auch..., usw...

    Ansonsten, klasse Story, wie immer


    Gruß von Niko

    P.S.: Kuscheln tu´ ich nur, wenn du dich vorher rasierst, ich hab´ ´ne empfindliche Haut.

Seite 10 von 17 ErsteErste ... 89101112 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Auslieferung von Thaksin - Eine unendliche Geschichte?
    Von waanjai_2 im Forum Thailand News
    Antworten: 556
    Letzter Beitrag: 14.09.10, 15:19
  2. Eine Geschichte...
    Von Nongkhai-Tom im Forum Literarisches
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 19.05.09, 02:18
  3. MadMovie im Isaan - eine Reise ins Glück?
    Von MadMovie im Forum Literarisches
    Antworten: 67
    Letzter Beitrag: 13.04.06, 22:07