Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 43

Dumm gelaufen... Oder?

Erstellt von waldi, 15.06.2004, 04:31 Uhr · 42 Antworten · 4.644 Aufrufe

  1. #31
    waldi
    Avatar von waldi

    Re: Dumm gelaufen... Oder?


    Letzter Part:


    Freudig, aber 12.400 Baht ärmer verließen Beauty und ich die Immigration. Ok, freudig wäre etwas übertrieben, aber immerhin war ich nicht mehr „ein Illegaler“.

    Spätestens morgen MUSS ich ausreisen, habe ja kein Visa mehr.

    Wir fuhren zurück in das Büro von Lars und Beauty.

    Beauty bezahlte die Taxirechnung, vermutlich hatte sie Mitleid mit mir, - Nein, glaube ich nicht wirklich. Ich kam trotzdem nicht umhin, sie ganz genau beim Aussteigen zu beobachten, weil ihr enger Rock dadurch ganz schön weit hoch rutschte. Kennt ihr ja, wenn Damen so aus den Limousinen aussteigen, bin ja auch nur ein Mann und ein richtig versauter noch dazu.

    Lars erklärte mir, nun kommt Part 2, das Visa. Dazu sollte ich ihm meinen neuen Pass hier lassen und könne nun beruhigt nach Phuket zurückfliegen. Ich erwähnte nebenbei, das ich erst vor kurzen meinen Pass einfach so, ohne mich, auf Reisen schickte, und das dann ein kleines Problem erwuchs. Er lachte, ich lachte, Beauty sowieso... wir hatten andauernd lustige jokes auf Lager... „Nein, keine Angst, er wisse schon, was er tue.“

    „Ok“, erwiderte ich „Let us hope so! (Dein Wort in Gottes Ohr).“

    Anmerkung: Ich greife vor – es ging glatt! Außerdem möchte ich erwähnen, Lars konnte ein Jahr später einen anderen Kumpel auf Phuket auch helfen. Dieser Kumpel, übrigens ein ganz netter Ossi, hatte 194 (!) Tage Overstay, weil er schlicht und einfach kein Geld mehr hatte, um auszureisen. Er wartete monatelang auf sein Geld aus einen Grundstücksverkauf in Mecklingburg Vorpommern, weil seine damalige, geschiedene deutsche Frau ihn einfach die Kohle nicht nach Thailand schickte, - aus reinen Hass! Er darbte dadurch vor sich hin und bekam durch seine th. Freundin, bei ihren Bruder, einen Mahout (! – ja ja, der mit den Elefanten), Asyl und hielt sich bzw. wurde damit und durch die „Nebenjobs“ seiner th. Freundin über Wasser gehalten. Als dann endlich sein Geld kam, managte ich alles mit Lars, da der Ossi fast kein Wort englisch sprach.

    Ich will’s mal so schreiben, Beautys Bruder arbeitete in einer Position in Malaysia, die sehr hilfreich für verschiedene Stempel und Formulare ist, mehr Infos gibt’s nicht bzw. will ich nicht erzählen.

    Lars und Beauty sicherten mir zu, das ich meinen neuen, schönen Pass, inklusive NON Emmigrant B mit tripple entries, in fünf bis sechs Tagen am Airport Phuket beim CARGO Schalter abholen kann.

    Ich flog wieder nach Phuket! Wieder mal....

    Leider habe ich Beauty nie wieder gesehen, sie war eine der wenigen Bräuten, denen ich eine glatte neun plus in der Skala gegeben hätte! (Aber trotzdem nix für mich, weil sie erstens schon mit Lars zusammen war, und somit absolut 100% tabu für mich war – außerdem hatte ich Gelegenheiten ohne Ende, nette unverbrauchte Girlies durch meinen Job „aufzureißen“ – das macht schon was her bei den Mädls an der Rezeption oder in den Büros, wenn’ste als Computerfuzzie in den verschiedenen besseren Hotels arbeitest, aber ich habe es nie getan... außerdem hätte ich diese auch spätestens nach einer Woche betrogen, und das wäre tödlich für mich gewesen - mein Teil hängt noch an mir. Ich arbeite gerne mit Profis und das soll so bleiben.)

    Auf Phuket ging alles seinen gewohnten Gang, mein Bruder und die Veteranen verlebten ihren verdienten Urlaub, und hatten viel Spaß. Kurz vor Weihnachten flogen sie mit LAUDA Air wieder zurück nach Österreich.

    Natürlich machte ich mir Gedanken, wie ich nun die letzte Hürde, das Work Permit, auch noch schaffen bzw. wiedererlangen werde. Dazu hatte ich meinen Steuerberater, Khun Chumpol, auserkoren.

    Nach exakt sechs Tagen erhielt ich am Morgen einen Anruf von Lars, das die 14.00 Uhr Maschine ein kleines Büchlein an Bord hat, das mir sehr viel Freude bereiten wird.

    Natürlich war ich pünktlich am Airport und suchte den Empfangsschalter für wichtige CARGO Sachen, - die Gebäude sind ganz links vom Airport, wenn man davor steht.

    So, die nächsten neun Monate waren gesichert – ich reiste offiziell am 22. Dez. 1999 wieder ein, - ist doch wohl klar, oder? Bin ja am 14.12. ausgereist und war eine Woche in Penang.

    Auf den Weg zurück rief ich Chumpol an, er sollte doch morgen früh bei mir im Büro erscheinen. Auf seine Nachfrage, die monatliche Steuererklärung sei noch nicht fällig, sagte ich ganz cool: „Komm einfach vorbei!“

    Steuerberater sind ein vom th. Staat verordnetes Greul für Co.,Ltd`s (GmbH’s), das man einfach akzeptieren muss, Ende!

    Chumpol hatte auch die nötige Lizenz dafür und war eigentlich ein netter und umgänglicher Typ, Ahnung hatte er natürlich fast keine, soff wie ein Loch, aber seine Tochter, die angeblich BWL studiert hatte, schmiss den Laden. Eine zurückhaltendes, nettes Mädchen, so wie man sich ein thailändisches Mädchen eben vorstellt. So was wäre zum Heiraten, aber für Touris und andere diverse temporäre Farangs unerreichbar.

    Ich brauchte ihn, er brauchte mich (monatlicher Verdienst) – eben ein typisches Geschäftsverhältnis. Er war einer der wenigen, der mich die Jahre begleitet hat, seine Formulare bzw. die Steuererklärungen (alles in Thai) hatte ich sehr schnell begriffen und somit bekam er die Zahlen, die ICH wollte, alles andere war uninteressant, sein Part war, seinen Stempel und seine autorisierte Nummer und seinen Servus darunter zu schreiben, dafür bekam er monatlich seine 3k Baht. Sein Arbeitsaufwand war, vorbeizukommen, die Belege mitzunehmen, und die Zahlen einzutragen.

    Bis zu diesen Erlebnis hatte ich noch nie irgendwelche Hilfe von irgendwelchen Beratern oder sonst was in Anspruch genommen, aber diesmal war Chumpol prädestiniert für mein Problem. Auch die Verlängerungen meines Work Permit hatte ich immer selbst am Arbeitsamt erledigt. Das kostete damals 300 Baht, - fundierte Berater verlangten damals 3 – 5000 Baht dafür! Cool, was?

    Chumpol kam mit seiner obligatorischen Stunde Verspätung und ich erklärte ihm mein Problem.

    Er begriff recht schnell und er meinte: „Uihhhhhh, schlecht, schlecht, schlecht, bla, bla...“

    Ich nahm ihm sofort den Wind aus die Segeln und sagte, er solle sofort aufhören zu jammern und seine verlogene Farang Taktik vergessen. Uih, da war er aber hellhörig und etwas böse (hehe)!

    „Hier hast du 5.000 Baht, hier ist mein abgelaufenes Workpermit und nun mach mal! Wie du es machst, ist mir egal, aber du weißt, ich habe vor, noch einige Zeit hier zu bleiben und du sollst weiterhin mein Steuerberater sein. Ok??“ Er schaute mich aus seinen Schlitzen mit großen Augen an, war sichtlich sehr überrascht und überrumpelt, aber er meinte, das mache er schon. Natürlich sah er die fünf großen Scheine am Tisch!

    Eigentlich dachte ich, die fünf Doppelnelson reichen nicht aus, aber ich musste erst mal probieren und testen. Thais machen es doch ganz genau so.

    Bevor er verschwand, meinte er noch, es sei jetzt bald Weihnachten und da arbeiten ja die Behörden nicht. Auch das Arbeitsamt nicht. „Klar, weiß ich auch“, erwiderte ich. „Du wirst das schon machen! Außerdem habt ihr Thais mit Weihnachten wohl gar nix am Hut, außer das jetzt bald Feiertage, warum auch immer, sind.“

    Er lächelte und verließ mein Haus.

    Weihnachten kam, der übliche Massen Touristenansturm erreichte uns, die Geschäfte liefen gut.

    1999 war sowieso das beste Jahr, das Phuket jemals erlebte, alles, wirklich alles war ausgebucht, mein Business lief auch supergut. Die Computer in den Hotels oder auch sonst wo fielen reihenweise aus.

    Nach Weihnachten, kurz vor Sylvester erreichte mich ein Anruf am Handy von Chumpol, alles in Ordnung! Er komme gleich vorbei und bringe das blaue Büchlein vorbei. Diesmal fuhr ich sofort nach Hause, um ihn nicht warten zu lassen, später machte ich das öfters - absichtlich! Genauso wie die Thais, was bitteschön ist Pünktlichkeit?

    Er kam und überreichte mir das Work Permit! Ich schaute rein!



    Cool! Keine Lücke, kein außerordentlicher Stempel, nichts! Die 3 monatlichen Einträge alle sauber geführt... so, als wenn überhaupt nichts passiert wäre!!! Ich hatte überhaupt nie ein Problem mit meinen Pass, geschweige denn mit Overstay oder sonstiges, alles Paletti...

    Chumpol grinste, ich grinste – als Happy New Year Geschenk gab ich ihm noch einen Tausender und meinte: „Chumpol, wir haben noch viel vor! Ich freue mich, mit dir weiterhin zusammenzuarbeiten!“

    „Er auch“, war seine Antwort und zog von dannen.

    Und so war es auch!



    E-N-D-E


    Ein kurzes Nachwort erfolgt am Montag – hoffe, Ihr hattet Spaß beim Lesen...

    Waldi

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    MrPheng
    Avatar von MrPheng

    Re: Dumm gelaufen... Oder?

    Waldi, prima gefällt mir deine Geschichte. Ich habe leise gelacht, damit ich nicht unangenehm auffalle. Hoffe, du kannst des Lächeln spüren und richtig auswerten? ;-D

    Gruß Jakraphong
    Freu mich aufs Nachwort!

  4. #33
    waldi
    Avatar von waldi

    Re: Dumm gelaufen... Oder?

    danke @jackson

    weiss dein post sehr zu schätzen...

    nun ja - ich bin geschichten erzähler... meistens sind`s sogar wahr - diese auf jeden fall...

    anyway - ich hoffe, das diese nicht die letzte hier war...

    waldi

    P.S: aber bitte leute - lasst uns woanders streiten und nettigkeiten austauschen (ich meine alle - incl. mich) - NICHT im literatenboard - viele wollen stories lesen... ohne streit und ärger - bitte akzeptiert das - ich machs ja auch....

    es soll ja schon leute gegeben haben, die sich deswegen angemeldet haben - und die sind nicht die unterprivilegiertesten...

    macht bitte dieses board nicht auch kaputt... keine 16 jährigen alleswisser, bitte....

  5. #34
    Johann43
    Avatar von Johann43

    Re: Dumm gelaufen... Oder?

    @ waldi,

    , es bleibt mir nur zu schreiben. Das ist Thailand LIVE.

    Gruss Johann

  6. #35
    Avatar von Stefan

    Registriert seit
    25.08.2001
    Beiträge
    753

    Re: Dumm gelaufen... Oder?

    Waldi, herrlich erzählte Geschichte Danke

  7. #36
    PETSCH
    Avatar von PETSCH

    Re: Dumm gelaufen... Oder?

    always:
    Bis Montag waldi

  8. #37
    Avatar von lacher

    Registriert seit
    28.10.2003
    Beiträge
    213

    Re: Dumm gelaufen... Oder?

    @ waldi :bravo: :bravo: :bravo:

    ist doch gut gelaufen. ;-D

    Danke für die Geschichte

    Servus
    Lacher

  9. #38
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: Dumm gelaufen... Oder?

    Waldi , :bravo:

  10. #39
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: Dumm gelaufen... Oder?

    Ja ,so ist das Leben in Thailand ,ohne NotfalltelefonNr. und ausreichend Bestechungsgeld ( heute 5000 x 2 ) im Sack schaut ihr ,wenn ihr nicht Waldi oder Serge heisst ,ganz schön doof aus.

    Lieber bei den Frauen sparen so wie ich ,um für die Thai Bürokratie genug Moos zu sammeln.
    Auch auf Thai Behörden gibt es einen ........ nur leider der anderen Art.

    Otto

  11. #40
    waldi
    Avatar von waldi

    Re: Dumm gelaufen... Oder?


    Nachwort:


    Eigentlich gibt es nicht viel zu sagen.

    Die ganze Gaudi entstand durch meine eigene Schuld und kostete über’n Daumen 50.000 Baht! Punkt.

    .... happens! Eine weitere Erfahrung, das Leben geht weiter.

    However, - trotzdem sollte sich jeder bewusst sein, das viele Sachen und das Leben in Thailand in keinster Weise mit dem in der EU vergleichbar ist. Sie haben ein ganz anderes System, nämlich ein durch und durch mit Korruption versetztes, in jedem Bereich des Lebens. Das ganze hat eine sehr lange Tradition und fängt ganz unten an und hört ganz oben auf. Ich denke nicht, das sich das die nächsten 100 Jahre ändern wird.

    In unserer EU (zumindest in den alten Ländern) spielt sich die Korruption nur ganz oben ab, dazu hat das System die kleinen Leute erzogen.

    Somit würde ich, wenn es jemand hören will, der vor hat in LOS zu leben, oder auch zu arbeiten nur den einen Rat geben: Passt euch der Gegebenheiten an oder lasst es! Es ist NICHTS durch Farangs veränderbar in Thailand. (Außer das die Eingeborenen immer noch gieriger werden, verursacht durch uns ALLE!)

    Erinnert euch auch @Ottos Worte im obigen Post. Er weiß nach jahrelangen Aufenthalt, wo von er redet. Farangs haben keine Rechte in LOS, nur monetäre. Punkt.

    Trotzdem wünsche ich jeden viel Glück, der es versuchen will.

    Es ist ein Spiel, der eine spielt es besser, der andere schlechter oder mancher kann es gar nicht!

    No Risk – No Fun



    ...und D-A-N-K-E fürs lesen!!!

    Waldi

Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Was ist hier falsch gelaufen? - Beziehung
    Von rumpelstilzchen im Forum Treffpunkt
    Antworten: 151
    Letzter Beitrag: 08.12.16, 19:20
  2. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 07.03.10, 19:23
  3. In Abzockfalle gelaufen
    Von dutlek im Forum Computer-Board
    Antworten: 133
    Letzter Beitrag: 03.03.10, 07:37
  4. Glutamat macht dumm
    Von manao im Forum Essen & Musik
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 20.06.05, 08:56
  5. neu, unerfahren, dumm?
    Von daniel im Forum Treffpunkt
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 24.08.02, 18:46