Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 13 von 13

Diskussionen zu Gebote und Lebensregeln

Erstellt von mipooh, 14.10.2006, 07:21 Uhr · 12 Antworten · 2.003 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: Diskussionen zu Gebote und Lebensregeln

    Eigentlich geht´s doch gar nicht um den Buddhismus oder den richtigen Weg, sondern ausschliesslich um diese soundsovielen Regeln. Ich meine in der Diskussion hier.

    Dürfte genug Schwierigkeiten machen den ursprünglich gemeinten Sinn der Regeln zu finden, mal ganz abgesehen von deren Einhaltung.

    Die waren ja auch nicht alle nur blöd, die vielleicht seit hunderten von Jahren genau dieses Werk zusammengeschustert haben. Es geht also um verstehen oder nichtverstehen dieses Regelwerks. Nicht darum ob es in seiner Existenz für mich heute anwendbar ist.

    Diese Diskussion könnte man zwar auch führen, aber die wäre auch am leichtesten zu beenden. Nämlich mit einem einfachen und klaren Nein. Ich schlafe nicht auf Ziegenfilz.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Diskussionen zu Gebote und Lebensregeln

    Ja, ja liest sich wie die Ordensregeln der christlichen Moenche!

    Abstinenz, um die Sinne zu schaerfen!?

    Um mehr Zeit fuer das (Selbst)-Studium zu erhalten?

    Wenn ich mal so nachdenke wieviel Zeit allein mit den taeglichen "Aufgaben" so verplaempert wird....

    Macht Einiges schon Sinn, nur halt in dem Kontext zur buddhistisichen heislehre faellt mir dazu Nichts ein!

    Moechte mal hier an Menschen wie Giordano Bruno erinnern, der ganz aehnliche gedanken hegte und diese sogar veroeffentlichte, was ihn letztlich auf den Scheiterhaufen der Inquisition brachte..Egal, darauf wollte ich nicht hinaus, sondern auf seine Aussage: "Gedanken sind die Schatten der Realitaet!" verweisen, die ich hoechst interessant finde!

  4. #13
    Avatar von dutlek

    Registriert seit
    27.04.2005
    Beiträge
    1.806

    Re: Diskussionen zu Gebote und Lebensregeln

    [quote="dutlek",p="408935"]
    Was die 227 Regeln der Moenche betrifft, so gilten die fuer alle Moenche, gleich welche Richtung. Ohne Ausnahme.
    Das ist so nicht richtig. Ich war heute frue bei uns im Tepmel und hab da auch mal nachgefragt. Ich bin selbt noch am staunen und frage mich jetzt, warum das denn...?

    Die Antwort:

    Diese Regeln hat Buddha aufgestellt. Im Laufe der Zeit als das paatimoog ueber Sri Lanka - Burma - Laos usw, nach Thailand kam, wurde es entsprechend der Sitten der Moenche im jeweiligen Land umgeaendert (von Moenchen). Die Anzahl der Gebote mit 227 ist gleichgeblieben. Manches ist im original-Textlaut geblieben, anders es ist gegen andere Regel ausgetauscht worden, oder wurde auch nur gringfuegig abgeaendert.
    Es gibt in Thailand durchaus mehrere Versionen dieser Regeln. Bei der Stadt-Tradition (Tam-ma-jut Richtung) duerfen die Moenche durchaus Geld haben und kaufen und vieles andere auch, was aber nicht in den Regeln steht. Diese Gebote, die ich hier habe (in Buchforn gibt es nur die), daran halten sich ausschliesslich die Moenche der Wald-Tradition. Aber auch da gibt es Unterschiede. Der Thervadabuddhismus in TH ist dran, die Abgeaenderten und/oder ausgetauschten Regeln aus dem paatimoog herrauszufiltern und zu entfernen. Diese wieder durch die originalen Regeln zu ersetzen, so wie es Buddha aufgestellt hat.

    Gruss.....Rolf

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Diskussionen
    Von nana im Forum Treffpunkt
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 20.01.09, 22:46
  2. Gebote und Lebensregeln
    Von dutlek im Forum Literarisches
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 04.04.07, 18:02
  3. 10 Gebote zum Umgang mit einer Thai-Lady
    Von mehling im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 88
    Letzter Beitrag: 15.10.03, 01:38