Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 16 von 16

Die letzten Fischer von Maenam

Erstellt von DisainaM, 12.07.2006, 20:15 Uhr · 15 Antworten · 2.306 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.851

    Re: Die letzten Fischer von Maenam

    hilft unheimlich gegen Sonnenbrand

    In der Armee von Rama gab es wohl einen weissen Affenkrieger,
    genannt Hanuman, der im Ramayana eine zentrale Rolle spielt.

    Rama war auf der Suche nach seiner Frau Sita, die von dem Dämon Rawana entführt worden war.
    Hanuman und seine Armee fand das Versteck in Lanka. Der Affengott nahm die Gestalt eines normalen Affen an und schlich sich in Rawanas Palast, wo er die von Dämonen bewachte Sita fand. Sita erschrak beim Anblick des sprechenden Affen doch Hanuman zeigte ihr zum Beweis seiner Absicht einen Ring Ramas. Sita wollte sich von Hanuman aber nicht retten lassen, da die Ehre Ramas dadurch verletzt würde, wenn er seine Frau nicht selber retten würde. Daraufhin zerstörte Hanuman mit seiner Armee die Stadtmauern und den Palast des Dämonen und tötete eine Vielzahl seiner Wachen.

    Im Rahmen der Gegenwehr setzte der Dämonenkönig Rawana den Schwanz des Affengottes in Brand, der daraufhin eine riesenhafte Gestalt annahm und mit seinem Schwanz die ganze Stadt in Brand setzte.

    Dann holte Hanuman Rama, der seine Frau aus Lanka befreite.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von ChangLek

    Registriert seit
    01.06.2004
    Beiträge
    4.166

    Re: Die letzten Fischer von Maenam

    .....Hanuman war General. Wenn er erfährt das er zum einfachen Krieger degradiert wurde.....

    .....@DisainaM, steht Deine Stadtmauer noch.....

  4. #13
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.826

    Re: Die letzten Fischer von Maenam

    Zitat Zitat von DisainaM",p="375629
    hilft unheimlich gegen Sonnenbrand

    In der Armee von Rama gab es wohl einen weissen Affenkrieger,
    genannt Hanuman, der im Ramayana eine zentrale Rolle spielt.

    Rama war auf der Suche nach seiner Frau Sita, die von dem Dämon Rawana entführt worden war.
    Hanuman und seine Armee fand das Versteck in Lanka. Der Affengott nahm die Gestalt eines normalen Affen an und schlich sich in Rawanas Palast, wo er die von Dämonen bewachte Sita fand. Sita erschrak beim Anblick des sprechenden Affen doch Hanuman zeigte ihr zum Beweis seiner Absicht einen Ring Ramas. Sita wollte sich von Hanuman aber nicht retten lassen, da die Ehre Ramas dadurch verletzt würde, wenn er seine Frau nicht selber retten würde. Daraufhin zerstörte Hanuman mit seiner Armee die Stadtmauern und den Palast des Dämonen und tötete eine Vielzahl seiner Wachen.

    Im Rahmen der Gegenwehr setzte der Dämonenkönig Rawana den Schwanz des Affengottes in Brand, der daraufhin eine riesenhafte Gestalt annahm und mit seinem Schwanz die ganze Stadt in Brand setzte.

    Dann holte Hanuman Rama, der seine Frau aus Lanka befreite.
    Sehr interessant jedenfalls, auch der Bericht über Maenam.
    Ist schon traurig, wie auf Samui alles vor die Hunde geht.

    Als ich das allererste Mal in Thailand, Weihnachten 1986 wars, bin ich am Big Buddha Beach gelandet. Ich hab gedacht, mich hats direkt ins Paradies katapultiert, schon auf der Überfahrt mit einem hölzernen zur Fähre umgebauten Fischerboot.

    Dann die unglaubliche Hitze am Strand, die totale Stille und gegenüber auf der anderen Seite der Bucht die riesige goldene Buddha-Statue, das alles hat mich fast von den Beinen gehauen.

    Jetzt verschandeln sie den Strand neben dem Big Buddha mit einem Betonpier.

  5. #14
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.851

    Re: Die letzten Fischer von Maenam

    . 05.12.07; 00:00 Pub. 05.12.07; 00:00
    Koh Samui: Tropenparadies verliert Robinson-Charme
    Koh Samui gilt als Trauminsel. Das Robinson-Feeling verschwindet aber zusehends. Gibt es bald ein böses Erwachen?

    Pophut Beach: Auch hier verschwinden immer mehr günstige und schöne Bungalow-Anlagen.

    Die drittgrösste Insel Thailands hatte alles, was man von einem Tropenparadies erwartet: Ruhe, Palmen, langgezogene, weisse Strände, warme Temperaturen. Und das alles zu günstigen Preisen. Innerhalb von zehn Jahren änderte sich dieses Bild dramatisch. Geblieben sind fast nur die Temperaturen. Der Verkehr auf der Ringstrasse erreicht heute beinahe Grossstadtverhältnisse. Viele Gelände vor den Stränden wurden zugebaut und einfachere, aber schöne Bungalow-Dörfer mussten teuren Anlagen weichen oder wurden aufgemotzt und die Preise westlichen Verhältnissen angepasst. Beispiel Peace Resort an der Pophut Beach: Vor gut einem Jahr bekam man hier ein Bungalow für rund 70 Franken. Jetzt kostet dieselbe Kategorie in der Hochsaison gut das Dreifache.Was wurde geändert? Es gab eine neue Rezeption und neue Badezimmer. Doch die Preise an der Strandbar und im Hotelrestaurant wurden um bis zu 100 Prozent angehoben.

    Für die Angestellten hat die Prei5explosion negative Folgen: «Jetzt kriegen wir fast kein Trinkgeld mehr», klagen sie gegenüber 20 Minuten. Und die Tips sind für die unterbezahlten Hotelmitarbeiter auf Samui fast lebenswichtig.

    «Die sägen am Ast, auf dem sie sitzen», sagt ein burmesischer Schneider, der auf Samui lebt. «Wenn in meinem Land die Militärjunta einer anständigen Regierung weichen muss, lösen wir Thailand als Ferienparadies in Südostasien ab.»

    Andy Fischer

    http://www.20min.ch/life/travel/story/10299033
    der Schock am Boput Beach geht wohl vielen so.

  6. #15
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Die letzten Fischer von Maenam

    Der Burmese traeumt und Andy Fischer scheint einen Alptraum auf eine merkwuerdige Art und Weise bewaeltigen zu wollen, als gehoere das Leben der Einheimischen in seine Hosentasche, die Entwicklung der Insel auf sein Reissbrett!

    Einsame und voellig unberuehrte Inseln gibt es ausreichend!

    Nur halt keinen Strom, Trinkwasser, Internetanschluss, TV, A/C...keine gekuehlten Getraenke etc. p.p.

    Und nochmal zur Erinnerung WIR, auch die ersten Rucksacktouristen sind die Leute die das Geld und die damit unvermeidliche Entwicklung hergebracht haben!

  7. #16
    Avatar von PengoX

    Registriert seit
    17.02.2003
    Beiträge
    1.987

    Re: Die letzten Fischer von Maenam

    Zitat Zitat von Samuianer",p="547731
    Und nochmal zur Erinnerung WIR, auch die ersten Rucksacktouristen sind die Leute die das Geld und die damit unvermeidliche Entwicklung hergebracht haben!
    Ein schöner und sehr wahrer Satz. Den muss ich mir merken

    PengoX

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Seen und Fischer
    Von gerhardveer im Forum Allgemeines
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 27.03.12, 11:16
  2. Hut cha resort maenam
    Von rot23 im Forum Touristik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.07.09, 21:22
  3. Vom Reichen der auf einen armen Fischer trifft
    Von Micha im Forum Literarisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.11.06, 18:50
  4. Thailändisches Fischer Glück.
    Von Sydney im Forum Thailand News
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.07.05, 14:03
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.01.05, 18:30