Seite 3 von 18 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 177

Die Fragen...

Erstellt von hello_farang, 17.07.2007, 02:32 Uhr · 176 Antworten · 22.487 Aufrufe

  1. #21
    hello_farang
    Avatar von hello_farang

    Re: Die Fragen...

    Gut, heute Abend ist es aber auch besonders heftig. Bam traegt Schuluniform, sprich einen wadenlangen schwarzen engen Rock, und dazu eine weisse Seidenbluse. Die ist bestimmt zwei Nummern zu klein, und ihr Traumbody zeichnet sich genau ab unter dem engen Stoff. Zum verrueck werden, und das weiss sie auch.

    Waschen uns die Haende, das ´Sunset´ hat eine neue suessliche fluessige Seife im Spender, igitt. Als Manfred uns ich rauskommen und rueber zum Billardtisch gehen, kommt uns Bam entgegen auf dem Weg zur Kueche, um neue Teller mit Essen zu holen. Manfred geht schmunzelnd zu seiner Ehefrau, ich kann einfach nicht mehr anders. Packe Bam an ihrem suessen Ars.ch und presse sie fest an meine Lenden "Tirak, phom rak khun!". Die Stelle ist vom Restaurant aus nicht einsehbar, also laesst sie es zu. Ihre Brueste reiben ueber meinem Oberkoerper, am liebsten wuerde ich Bam jetzt und sofort den Rock hochschieben. Ihre Zunge schmeckt suess und nach viel mehr. "Tonight you sleep at my home?" Klar Schatz, da brauchste gar nicht erst fragen. Brother und sister ist Vergangenheit, wir haben uns verliebt. Beisse ihr vorsichtig in den Hals und gebe ihr einen kraeftigen Klaps auf den kleinen festen 5exy Apfel-Po, dann erst lasse ich sie die Bestellungen aus der Kueche holen gehen.

    Toll, jetzt habe ich ein Problem mehr, wenn auch ein verdammt huebsches.

    Lek hat die Baelle laengst neu geordnet und wartet darauf, das er endlich anstossen kann. Ich komme an den Billardtisch, er muss grinsen. Nimmt eine Serviette, spuckt drauf, und wischt mir lachend erstmal Bams Lippenstift ab. Die italienische Knoblauch-Kaese-Taktik hat also nicht funktioniert, beziehungsweise die Atemfrisch-drops um so besser. Ihm ist sofort klar, das ich heute Nacht nicht in Chalong schlafen werde. Hey brother, sie baggert mich seit fast zwei Wochen an, irgendwann bin ich auch weichgekocht, so what?!

    Er grinst nur und stoesst an, versenkt danach weitere drei Baelle. Ich schiebe mit viel Glueck zwei in die Taschen, meine Gedanken drehen sich jedoch nur um Bams hardbody. Wie auf Bestellung kommt sie zu uns, und bringt eine neue Runde kleine Singha. Warum nur muss sie dabei mit ihren festen Bruesten wie zufaellig ueber meinen Ruecken streifen?! Ich komme ja mit zu dir, hast mich laengst ueberredet. Und ueberhaupt, am liebsten wuerde ich dich gleich hier auf dem Tisch,,,

    Die Partie verliere ich natuerlich, ist mir aber vollkommen egal. Bin eh nicht mehr bei der Sache, denn wie gut Lek auch ausschaut, er kann gegen Bam nichts ausrichten. Der daenische Onkel meldet sich an zum verlieren, ich raeume den Platz und setze mich hin. Sehe ihn untergehen gegen Lek, ganz relaxed von einem der harten Holzstuehle aus. Staendig schwebt Bam hin und her, holt Essen oder bringt leere Teller. Wann hast Du nochmal Feierabend?!

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    hello_farang
    Avatar von hello_farang

    Re: Die Fragen...

    Lek spielt und gewinnt einige Partien gegen verschiedene Gaeste, nimmt ihnen hier im Restaurant natuerlich kein Geld ab. Ich betrachte die Kugeln, wie sie aufeinanderprallen, sich gegenseitig in Bewegung setzen, ab und zu vom Tisch in einer der sechs Taschen verschwinden. Ein weiser buddhistischer Moench hat Billard mal als sehr gute Beschreibung des Karma bezeichnet. Trifft eine Kugel eine andere, so bleibt die erste liegen, gibt die Energie weiter an die zweite, die sich daraufhin mit diesem Wissen in Bewegung setzt. Die Richtung und Geschwindigkeit wird jedoch von der ersten Kugel bestimmt. Ein hoch philosophisches Spiel.

    Meine Entscheidung ist es nicht, ich hoere nur auf meinen Bauch und die Gefuehle. Normalerweise bleibe ich bei einem gefassten Entschluss, aber Bam hat es geschafft das ich davon abruecke, und das innerhalb weniger Stunden. Gut, sie hat seit Wochen darauf hin gearbeitet, mir wieder und wieder gesagt, das sie gerne mit mir schlafen will. Waere da nicht der Norweger im Hintergrund, dann haette ich sie ja auch schon bereits am ersten Abend gebummst. Warum ausgerechnet heute, nach dem Besuch im Wat, ich kann es mir einfach nicht erklaeren. Der Billard-Effekt?

    Mein brother setzt sich zu mir, nachdem er den Tisch frei gegeben hat fuer andere Spieler. "You both must be careful. Bam is no butterfly, she and the norwegian guy stay together since two years. She no have another boyfriend during this time. But I see, she loves you" Ja Bruder, genau das ist mein Problem. Ich werde doch nur kurze Zeit hier sein, will sie auch nicht heiraten. Aber wir wollen miteinander schlafen, ich mische mich dadurch in eine Beziehung ein. Fuer mich ist das eine verdammt unmoralische Sache. "You have to make it secret, better way no one knows about it. Better for Bam, kautschai mai? Errors like her lipstick you can not make again here in the restaurant" Ja nee, ist klar. Wobei ich schon bei der naechsten Frage bin, wo wohnt Bam ueberhaupt, und wie? Lek erzaehlt mir, das sie in Karon einen kleinen Bungalow mit ihrer besten Freundin gemietet hat. Na Super, dann sind es also schon mindestens vier, die davon wissen. Er beruhigt mich, die Freundin wird bestimmt nix sagen, so wie er selber. Sie sei uebrigens freelancer, also werden die Nachbarn denken, ich komme zu ihr ins Bett. Muss das aber auch nach aussen so verkaufen, sonst gibt es boeses Gerede ueber Bam. Gut, das werde ich hinbekommen, wenn Bams Freundin auch wirklich so niedlich ist, wie sie Lek mir beschreibt.

    Fange Bam ab und frage sie, wie das heute nach Feierabend ablaufen wird. Also das mit dem unauffaellig aus Kata zu verschwinden? Schlage vor, das ich mich um 00:00 Uhr verabschiede, und wir uns um 01:00 Uhr am Strand unterhalb des Club Med treffen. Haette auch den Vorteil, das ich mir in der Apotheke ne Packung Paras holen koennte, die verdammten Pillen sind ja alle bei Lek in der Wohnung. Und im Supermarkt ein paar Kondome, denn die habe ich nicht dabei. Sie muss lachen, gibt mir einen Kuss und zieht meine rechte Hand runter an ihren Po. Ich packe zu und kneife voll rein, sie stoehnt auf. Unsere Augen fallen tief ineinander.

  4. #23
    hello_farang
    Avatar von hello_farang

    Re: Die Fragen...

    Die Maedels haben natuerlich laengst einen Plan ausgearbeitet, ich mache mir immer viel zu viele Gedanken. Gut, mit dem um Mitternacht gehen liege ich nicht so falsch, Kata beach stimmt auch. Aber es wird Tippa sein, die mich zum Bungalow faehrt. Bam telefoniert gerade mit ihr, damit sie ins ´Sunset´ kommt um mich kennenzulernen. Lek grinst sich einen, Bam gibt ihm ein paar Hiebe, telefoniert dabei weiter. Drueckt irgendwann auf den roten Hoerer-button, und guckt mich ernst an. Ich muss nun auch grinsen, Lek hat mir ja schon erzaehlt das Tippa sehr huebsch und zudem ihre eigene Chefin ist. Zum Glueck meldet die Glocke an der Ausgabe das Bam neue Speisen servieren muss, ich kann in Ruhe nochmal mit Lek reden. "She is her sister, and she looks like her twin!" "Her real sister or her dear friend?" "Best friend" Meine zu Lek, das ich mich nicht immer zu Bam schleichen kann, irgendwann mitten in der Nacht. Denn selbst Motorradfahren ist mit der Schulter erstmal nicht drin. "Hey brother, no problem. Bam can sleep at my flat but in your room of cause" Na das waere doch eine gute Loesung des Problems, bloss was sagen deine Nachbarn? "Nothing, they don´t know Bam, only Kob but he will say nothing"

    Wir setzen uns wieder nach vorne zu den Daenen, trinken noch ein Bierchen zusammen. Sie gehen danach ins Hotel, der Abschied wird eine Aktion mit vielen Danksagungen und reichlich Haendeschuetteln. Kurz danach kommt ein wunderhuebsches Maedchen ins ´Sunset´ und geht zu Bam. Ich blicke aus dem Augenwinkel fragend Lek an, er nickt mit dem Kopf. Mir faellt nichts mehr ein, ausser das sie wirklich wie Bams Schwester aussieht. Eine Hammerfrau, lange Haare, noch laengere Beine, perfekter Hintern, superschlanker body und ein toller Busen. Schaetze sie altersmaessig so ein wie Bam, 23. Vielleicht auch etwas juenger, ihr Gesicht ist eine absoluter Hingucker.

    Die beiden Models kommen an unseren Tisch, mit einem Wai und "Sawat dii khaa, I am Tippa. You are Koja?" stellt sich Bams Schwester vor. "Khrap, sawat dii khrap! Sabai dii mai khrap?" "Sabai, khoob khun kaa". "Take a seat please", sie setzen sich an den Tisch. Tippa hat sich eine rote Fanta geben lassen, Bam ein Wasser mitgebracht. Ist nicht mehr viel los im Restaurant, Bam kann sich eine Pause goennen. Ich frage Tippa, ob es fuer sie o.k. ist, das sie mich faehrt? Klar, ist doch nicht weit. Die Maedels saugen mit Kussmuendern an ihren Strohhalmen, das mir ganz anders wird. Ich verziehe zwar keine Miene, aber mein Blick verraet mich anscheinend. Tippa strahlt mich mit einem Laecheln an, Bam reagiert mit kurzen Saetzen auf thai. Am rechten Schienenbein verspuere ich einen Tritt, sie guckt mich streng an. Muss dann aber lachen, als ich ihr mit den Augen signalisiere ´Aua, mach das nochmal und ich nehme Dich sofort´. Der zweite Tritt folgt prompt.

    Tippa muss nochmal los, wir machen 0:30 als Uhrzeit aus, unten am Strand. Sie geht zu ihrem Ladybike, meine Fresse hat die einen geilen Po in den langen engen Jeans versteckt. Und dahinter soll ich gleich sitzen und ganz entspannt bleiben, wie soll das klappen? Und an was halte ich mich fest? Der schlanken 5exy Taille? Den nackten Schulter ueber ihrem roten Top? Ist manchmal gar nicht einfach in Thailand Urlaub zu machen.

  5. #24
    hello_farang
    Avatar von hello_farang

    Re: Die Fragen...

    Ich bezahle die Getraenke von Lek, Tippa und mir. Mit Bam wechsele ich nur ein paar Worte, gebe die ueblichen 20 Baht Trinkgeld, alles andere passiert in einer Stunde. Ihre Augen sprechen Baende, ich bleibe jedoch zurueckhaltend so direkt vor der Cheffin des Hauses. Sie soll, und sie wird nichts mitbekommen. Verabschiede mich von Lek, der uns viel Spass wuenscht. Und ich soll ihn morgen Vormittag mal anrufen. Geht klar brother. Wir gehen noch gemeinsam zum Pickup, er faehrt los. Gehe rueber zur Apothele und besorge mir die Sachen. Dann schlendere ich runter an den Strand, ziehe mir die Schuhe und Socken aus. Seichte Wellen schwappen auf den Sand, ich stelle mich bis zu den Knien ins warme Wasser, zuende mich eine Kippe an und versuche zu begreifen, was das fuer ein eigenartiger Tag war. Komme auf keine Summe, zu viele kleine Rechnungen. Gehe langsam den beach runter, lasse das Salzwasser an meine Unterschenkel platschen, der Sand unter meinen Fuessen zieht sich mit jeder zurueckweichenden Welle etwas weg. Blicke in die Sterne, muss an Berlin denken - ob schon der erste Schnee gefallen ist?

    Setze mich in den Sand, strecke mir noch eine an. Und geniesse die Tatsache, noch ueber drei Monate in diesem tollen Land sein zu duerfen. Natuerlich nicht nur hier auf Phuket mit beachpower, sondern auch im kuehleren Norden, Bangkok und Nakhon Pathom, vielleicht sogar nochmal rueber in den schoenen Isaan. Plaene fuer Thailand zu machen bringt mir nichts, ich nehme alles so wie es kommt. Die ersten Tage waren zwar halbwegs vororganiesiert, weil ich mich mit deutschen Bekannten via Internet verabredet hatte, und natuerlich muss ich einige thailaendische Freunde und Bekannte abklappern. Aber gerade der Unfall zeigt mir mal wieder, das es keinen Sinn hat eine durchgestylte Reiseroute zu erstellen. Bei vier Monaten sowieso nicht, zuviel kann dazwischenkommen.

    Lautlos hat sich Tippa angepirscht "Hello Koja". Gegen den Nachthimmel zeichnet sich ihre 5exy Siluette wie ein schwarzer Scherenschnitt ab, bis sie sich neben mir hinsetzt. "Hey Tippa, you are too early?", es ist gerade mal zehn Minuten nach Mitternacht. "Yes I know. But I would like to speak with you about Bam and your relationship" Gerne, damit habe ich kein Problem.

    Sie sagt es klar heraus: "Magnus and Bam stay together since two years and they want merry. Bam will go to Norway. Bam no have other boyfriend all this time, only wait for Magnus. Since two weeks she speak everey day about you, she loves you. It is so different" Tippa, das weiss ich doch alles. Es ist Bam, die mich immer wieder anmacht. Ich habe mich zwar auch in sie verliebt, aber bis heute Abend nur nett geflirtet, eben weil ich vom Norweger und den gemeinsamen Zukunftsplaenen weiss. Normalerweise sind vergebene Frauen fuer mich tabu, Bam ist seit vielen Jahren die erste Ausnahme. Es geht um schoenen 5ex, der uns beiden gefaellt weil wir ihn beide moechten. Und bevor Du fragst, ja es wird nur eine kurze Beziehung zwischen uns geben. Ich bin hoechstens noch zwei oder drei Wochen auf Phuket, dann ziehe ich weiter. Ich sehe das ganz realistisch, und habe es Bam auch so bereits gesagt. Sie akzeptiert es fuer den Seitensprung, daher auf beiden Seiten ´mai mii panhaa´. Wir muessen alle zusammen eben nur hinbekommen, das Magnus davon nicht erfaehrt.

    Bam hat mir auch gesagt, das ich Aehnlichkeiten habe mit Magnus. Aeusserliche wie von dem Wesen her. Was fuer sie jedoch der Kick war sind meine Augen, und das ich damit sprechen kann. "Yes you can, Bam told me about your eyes and I saw it at the ´Sunset´ tonight. You have wonderful eyes", sie ergreift meinen Arm und streichelt ihn. Ihre sehr zarte Haut elektrisiert mich. "Tippa, we can not make this. Maybe I deceive Magnus. But never Bam!" Schweren Herzens nehme ich ihre Hand von meinem Arm und lege sie auf ihren Oberschenkel. "Koja, you have good heart", wie um den Satz zu unterstreichen stubst sie mit ihrer Nase kurz ueber meine Wange. "O.k., we go" Wir stehen auf und gehen zu Tippa´s Ladybike, welches sie am Eingang des Club Med geparkt hat. An der Strasse ergreift sie meine Hand, ich kontere mit einem erstaunten "Tippa, what did I told you?!" Sie lacht und sagt nur "It is for the people. So they think you go with me" Gut, macht Sinn. Und in der Tat reagieren die zwei Wachmaenner am Eingang entsprechend, sie kennen meine Begleiterin anscheinend. Einige Saetze auf thai werden gewechselt, ich verstehe ausser ´faeaen´ nicht viel. Als der eine grinsend zu mir sagt "You have a beautyful girlfriend" ist klar, das die Taeuschungstaktik aufgeht. Wird nicht lange dauern und ganz Kata weiss, das sich Tippa einen neuen Kunden geangelt hat. Der Elektrostarter ist kaputt, also muss Tippa einige Male den Kickstarter treten, bis die Karre endlich anspringt. Ihren knackigen Hintern, der sich dabei auf und ab bewegt, betrachten drei maennliche Augenpaare mit viel Genuss. Ich steige hinter ihr auf, zwinkere den Wachleuten zu, dann gehts los.

    In der Bungalowsiedlung sitzen vor vielen der Haeuser Leute und unterhalten sich. Tippa wird begruesst, wir parken an ihrem und Bam´s Bungalow. Mit ihrer Nachbarin unterhaelt sie sich einen Moment, dann gehen wir rein. Tippa zieht die Vorhaenge zu, macht den Fernseher an. Sie geht in die Kueche, holt mir ein kleines Chang und Chips, dann verschwindet sie in ihrem Zimmer. Kommt wieder raus, hat nur ein Handtuch um ihren Traumkoerper geschlungen, meint laechelnd "I take shower. You come with me?" Ich grinse sie an, mit dem rechten Zeigefinger ablehnend wackelnd. Sie geht ins Bad, guckt aber gleich danach nochmal mit ihrem huebschen Kopf um die Ecke, haelt das Handtuch lachend in die Hoehe "Last chance" "Khun talueng! Bai, tam abnaam!"

  6. #25
    hello_farang
    Avatar von hello_farang

    Re: Die Fragen...

    Ich hoere das Wasser plaetschern, stelle mir vor wie Tippa sich gerade einseift und abduscht, mit den Haenden ihren Busen und Po massiert. Maedel, haettest Du mich doch letzte Woche angebaggert, ich waere mitgekommen. Zappe durchs Fernsehprogramm, bleibe bei ´Das fuenfte Element´ mit Bruce Willis haengen, englisch mit thailaendischen Untertiteln. Als Tippa aus dem Bad kommt riskiere ich einen Blick in ihre Richtung. Sie ist so suess, und frech. Denn sie oeffnet kurz das Handtuch, zeigt mir ihren perfekten hardbody. Dann geht sie in ihr Zimmer und zieht sich wieder an. Kurze Shorts, und ein enges blaues T-Shirt. Man sieht ganz deutlich, das sie nun keinen BH mehr traegt. Tippa setzt sich zu mir auf die Couch und legt sich ein Kissen im thaistyle auf den Bauch, umklammert es. Sie sieht Milla Jovovich und meint "Bam looks same same, but thai" "This is one reason because I love Bam"

    Tippa duftet hervorragend, ihr nasses Haar glaenzt schwarz und schaut einfach nur geil aus. Sie moechte meine Augen betrachten, fragt mich ob es fuer mich o.k. ist. Klar, also schaue ich sie an, sie mich, unsere Nasen beruehren uns fast. "You have blue-green eyes, I never saw before. Mystic like cat´s eyes, you know?"

    Ich hoere ein Moped, was vor dem Haus anhaelt. Bam kommt rein, sie checkt sehr schnell die Situation ab. Kennt ja ihre beste Freundin. Wir sitzen aber brav nebeneinander, ich rieche ungeduscht, also keine Probleme. Ich fasse ihr unter den schwarzen Rock und frage sie, ob sie Lust auf ab naam hat? Sie setzt sich auf mich und kuesst mich. Presst ihren Koerper fest an meinen, ihr suesser Ars.ch bekommt einen kraeftigen Klapps.

    Bisher habe ich Bam ja nur mit BH gesehen, nun steht sie vollkommen nackt vor mir. Was fuer ein Busen, Tippa hatte mit dem Vergleich absolut recht. Eine Milla Jovovich in bronze mit langen schwarzen Haaren. Eine Playmate des Jahres, und ich darf mit ihr jetzt duschen gehen und sie danach auch noch voegeln. Schon beim gemeinsamen ab naam knalle ich sie gegen die Kacheln, sie stoehnt dabei und geniesst die ganz besondere Koerpermassage. Ihre Brueste werden dabei nur noch fester, ich verliehe fast den Verstand. Die Kondome sind draussen in meiner Hosentasche, verdammt habs vergessen aus lauter Geilheit. Schnappe mir ein Handtuch, wickle es mir um die Huefte, und flitze raus zur Hose in Bam´s Schlafzimmer. Tippa grinst aus dem Wohnzimmer rueber "Ready already?" Ich muss lachen, winke mit der quadratischen Verpackung in meiner Hand, und verschwinde wieder im Bad. Bam zieht mit das Condom ueber, sie testet mit ihrem Mund, ob es auch fest sitzt. Das Gefuehl, wie sich zwei Koerper unter der Dusche vereinen ist wunderschoen, ich bumse sie durch als gaebe es kein naechstes Mal.

    Streife das Verhueterli ab und werfe es in den Abfall. Bam waescht mir die Flinte, ich werde bei ihrer Fingerfertigkeit fast schon wieder geil. Streichele ueber ihren Busen, kuesse ihre harten Nippel. Wie schoen Du bist, es ist unglaublich. Mit einem Handtuch rubbele ich ihren Koerper trocken, waerend sie vor mir steht und ich sie an mich druecke. Beisse ihr von hinten zart ins Ohrlaeppchen und den Hals, sie laesst es bereitwillig geschehen, reibt ihren Po fest an meinen Lenden wie ein ´Dankeschoen´.

    Sie wickelt sich ein Handtuch um, ich gehe nackt ins Schlafzimmer. Wir ziehen uns etwas ueber, und spazieren entspannt ins Wohnzimmer. Tippa scheint eifersuechtig zu sein, denn sie zickt rum wie ein Kind dem man sein Spielzeug weggenommen hat. Das legt sich aber schnell, als wir uns zu ihr setzen. Zwar muss sie die Couch raeumen und sich in einen der Sessel setzen, damit Bam und ich nebeneinander sitzen koennen, aber sie faengt sofort an frech zu werden. Fragt Bam und mich, wie es war? Schoen, und sehr intensiv. Bam erzaehlt ihr, was wir unter der Dusche getrieben haben, ja muesst ihr in Thailand wirklich ueber alles quatschen?!

  7. #26
    hello_farang
    Avatar von hello_farang

    Re: Die Fragen...

    Maedels, ich habe Hunger. Wer von euch kocht oder faehrt los und holt was? Auf Kueche haben beide keine Lust, also laesst sich Tippa ueberreden aufs Moped zu steigen. Ich erklaere ihr "I am a strictly vegetarian. So you buy for me kau pat pak or vegetarian pat thai. Mai sai nam plaa!" Sicherheitshalber sage ich meiner Lieblingskellnerin, sie soll es Tippa nochmal ganz klar machen. Was ihr haben wollt ist mir egal. Ich gebe Tippa 200 Baht "Oh, too much" "Buy some Chips and peanuts also" Die Suessen beraten kurz, was sie essen wollen, dann faehrt Tippa los.

    Bam schmiegt sich an mich, ich lasse meine Hand unter ihr T-Shirt wandern. Sie setzt sich wieder auf meinen Schoss und zieht das Shirt aus. Ich habe ihre Brueste im Gesicht, nur zu gerne lecke und sauge ich ihre Nippel hart, sie stoehnt und zuckt vor Lust. Schiebt mir den Kopf nach hinten und kuesst mich leidenschaftlich, gleichzeitig aber wegen meines Jochbreinbruchs ganz vorsichtig. Ihre langen duftenden Haare kitzeln ueber meinen nackten Oberkoerper, ich muss lachen. Sie schaut mich fragend an und haucht ein "What?" Gebe ihr einen schnellen Kuss auf ihre vollen Lippen "Your hair tickles my skin" "What means tickles?" Auf thai weiss ich es nicht, also zeige ich es ihr, indem ich ihre Haut unter den Achseln kitzele. Sie huepft lachend in die Hoehe "Ui, kautschai" Bam streift ihr Haar zurueck, und beginnt mit einer superzarten Body massage "Better now?" Meine Antwort ist, das ich ihr mit der Zunge ueber den Hals lecke und an ihrem Ohrlaeppchen knabbere. "Koja, I am horney" Tirak, das weiss ich, so wie du mit deinem Becken auf meinen Lenden kreist. Bam knoepft mir die Hose auf, ich werfe ein, das wir besser in ihr Bett gehen sollten. Ist ihr egal, sie will hier und sofort. "Whats up when Tippa comes back now?" "No problem" funkelt sie mich an. Na wie soll ich das denn jetzt verstehen? Egal, was solls? Ich ziehe ihr Trainingshose und Schluepfer runter, sie hilft dabei mit einem kurzen Lupfen ihres Hinterns. Am liebsten wuerde sie gleich aufsteigen, aber ich fummele ein Kondom aus der Tasche "Wait wait" Sie nimmt die Verpackung, reisst sie auf, und rollt mir das Gummi ueber. Eine schoene Stellung, eine schoene Nummer. Erschoepft sinken wir irgendwann aufeinander, ab naam die zweite ist angesagt. Diesmal wird es aber ganz entspannt gemeinsam unter der Dusche.

    Wir haben Tippa nicht kommen gehoert, sie hat die Essen bereits auf Tellern drappiert und auf den Tisch gestellt. Merken wir aber erst, als wir mit Handtuechern um die Hueften aus dem Bad kommen, dabei streichele ich Bams faszinierenden Busen. "Uiii, you make it again?" empoert sich Tippa. Stelle mich schnell hinter Bam, und forme mit meinen Haenden einen wonderbra fuer sie, presse ihren Ruecken dabei an mich "Aeaehhh, yes" muss ich grinsen. Tippa schmollt, warum auch immer? Bam dreht sich zu mir um "You see what I mean with ´No problem´?", schon wieder dieses Blitzen in ihren Augen. Sie kratzt mir mit dem rechten Zeigefingernagel von oben nach unten ueber den Bauch und streichelt dann weiter sehr eindeutig ueber das Handtuch. Meine Augen fragen sie ´Denke ich an das gleiche was du gerade meinst?´ "It´s up to you", Bam schnappt sich ihre Klamotten vom Sofa und verschwindet in ihrem Zimmer um sich anzuziehen. Bin verwirrt, blicke etwas ratlos in Tippa´s suesses Gesicht, sie laechelt mir aufmunternd zu.

    Mir egal, was hier gerade abgeht, ich will was essen. "This is for me?" "Khaa, kau pat pak gap touhu. Mai sai nam plaa, mai sai nam prik" "O.k. khrap, do you have prik pon?" "Khaa", Tippa steht auf und geht in die Kueche um mir Chilipuver zu holen. Stellt die Schale hin, reicht sie von hinten rueber. Warum ich dabei zwei feste Brueste im Ruecken spuere und plotzlich lange schwarze Haare habe hinterfrage ich nicht mehr. Schaue nach oben, ihr Engelsgesicht schwebt einige Zentimeter ueber mir.

    Fuer sich und Bam hat sie Spiesse geholt, dem Aussehen her nach Leber und Chicken und Schwein. Dazu verschiedenen Sossen, Papaya salad, und Reis. Bam kommt zu uns, sie setzt sich neben mich. endlich was futtern. Das Schaelchen Chilipulver, welches mir Tippa gebracht hat ist hoechstens halb so gross wie die Dinger im Restaurant, also brauche ich auch den Loeffel darin nicht. Schuette mir alles ueber mein Nachtmahl und mische es unter. Bam grinst, Tippa ist von den Socken "Uii, pet maag. A farang can not eat!" Doch Kleine, und wenn es mir nicht scharf genug ist, dann gehst du eben nochmal in die Kueche.

    Ohne gross zu Zucken esse ich meinen gebratenen Reis mit Gemuese und Tofu, es ist sogar sehr lecker - nicht zu heftig sondern genau richtig. Zwar steht mir sofort der Schweiss auf der Stirn, aber mit einigen Griffen in die Reisportion der Maedels entlaste ich meinen verbrennenden Gaumen. Genau dafuer bin ich nach Thailand gekommen, hier kann es scharf sein oder werden, sehr sogar.

    Als snack hat uns Tippa eine riesiege Tuete Erdnuesse gekauft, die man sich schaelen muss. Und irgendwelche Krabbenchips, die ich natuerlich nicht anruehre. Sie bringt die leeren Teller raus, waescht schnell ab. Schaue sie verliebt an, als sie ins Zimmer zurueck kommt. Merke dabei auch ganz genau, das Bam in meinem Arm es mitgekommt und gelassen akzeptiert. Hey honey, was fuer ein Spiel habt ihr beiden aufgerufen?

  8. #27
    hello_farang
    Avatar von hello_farang

    Re: Die Fragen...

    Mit einem Schluck eiskaltem Chang spuele ich drei Paracetamols runter. Tippa wird schon wieder frech "Ui, same like ......?" Ich schuettele laechelnd und verzweifelt mit gesenktem Kopf, koennt ihr denn nur an 5ex denken. "No sweety, only a pain killer. I do not need the blue diamonds" Und ich dachte, ich bin versaut.

    "No you not need" kuesst mich Bam, diesmal beisst sie mir in Hals und Ohrlaeppchen. Tippa legt ´Titanic´ in den DVD player, und kuschelt sich zu uns auf die Couch. Rechts Bam, linkes Tippa, ich in der Mitte, Widerstand ist zwecklos - du wirst assimiliert. Tippa gebe ich den Hinweis, sie soll auf meine gebrochene Schulter und die Rippen aufpassen, und sich auf gar keinen Fall dagegenlehnen. Sie legt sich also so hin, das ihr Kopf auf meinem Oberschenkel ist. Ich blicke Bam fragend an, sie kuesst mich nur. Also gut, irgendwo muss mein linker Arm ja hin, er landet auf Tippa´s Huefte, die Hand auf ihrem Bauch. Sie dreht sich etwas zu mir hin, macht ein Hohlkreuz, streckt mir ihren Busen einladend hin. Weil ich nicht sofort darauf reagieren moechte, schiebt sie meine Hand auf ihre rechte Brust und presst sie drauf.

    So Maedels, time out. Wir sollten eine Sache ganz klar machen. Ich habe mich in Bam verliebt, und nur mit ihr werde ich schlafen. Schlimm genug, das ich Magnus unbekannterweise in den Ruecken trete damit. Ihr seid beide zuckersuess, und seid einem schoenen Dreier nicht abgeneigt, ich ja eigentlich auch nicht. Aber ich hatte vor ein paar Tagen einen heftigen Motorradunfall, der mich fast das Leben gekostet hat. Bin unglaublich gluecklich in Bam verliebt zu sein, es ueberhaupt noch sein zu koennen. Tippa, wir koennen gerne kuscheln und flirten, wenn du magst bekommst du auch eine intime Massage von mir, aber ...... werde ich dich jetzt nicht. Nicht solange, wie ich mit Bam 5ex habe. Multitasking ist momentan nur eingeschaenkt moeglich, tut mir ja leid. Und das wirklich, denn die Versuchung ist sehr gross bei diesen huebschen sisters.

    Bam ist gluecklich, Tippa weniger. Aber beide nehmen meine Entscheidung hin. Bam reibt sich an mich, kuesst mich. Tippa schiebt meine Hand unter ihr Shirt auf ihre Brust "O.k., only massage" funkelt sie mich an waerend sie mit ihrem Kopf ueber meinen Oberschenkel streicht. "Me too" haucht mir Bam ins Ohr, nicht ohne nochmal reinzubeissen. Mir faellt auf, das ich immer noch nur im Handtuch dasitze, also stehe ich auf. "Bai nai?" fragen beide gemeinsam. "I go back home to Chalong now" witzele ich ernst. "Uii, you can not!", Verwirrung. Ich lache und sage ihnen, das ich mir jetzt erstmal meine Hosen wieder anziehe. "You not must do it" kommt von Bam, Tippa schiebt nach "But no shirt!" Loese mein Handtuch, waerend ich mich umdrehe und rausgehe. "Uiii, 5exy" Jaja, entspannt euch.

    Fuehle mich mit den Shorts irgendwie sicherer vor Uebergriffen von Tippa, sieben Knoepfe versperren nun erstmal meinen Schritt. Setze mich wieder zwischen sie, die alten Positionen werden eingenommen. Gebe Bam einen langen Kuss, waerend ich Tippa sanft ihre Brueste und den Bauch massiere. Was fuer eine traumhafte Situation, hoffentlich klingelt nicht gleich der Wecker.

    Gemeinsam gucken wir den Film, ich wundere mich wieder mal, was die Hasen bloss an Leonardo finden?! Sie sind hin und weg, ich sehe da nur einen guten Schauspieler. Mit Tookta im Isaan habe ich ´Titanic´ schonmal gesehen, und da war es aehnlich. Sie, ihre drei Freundinnen und die Nachbarin um uns rum seufzten bei jeder neuen Einstellung mit Leonardo. Gut, ich muss die Logik der Weiber auch nicht unbedingt begreifen, habe meine eigene.

  9. #28
    hello_farang
    Avatar von hello_farang

    Re: Die Fragen...

    Geht auf halb Vier zu, ich bin langsam etwas schlaefrig, Tippa ist auf meinem Oberschenkel laengst eingepennt. Bam muss nachher um Vierzehnhundert im Restaurant sein, es wird Zeit fuer einen Stellungs- und Ortswechsel. Bam und ich stehen auf und kuessen uns, Tippa quaengelt, das sie nicht alleine sondern mit bei uns schlafen will. Ich habe nichts dagegen, wieso auch. Es gibt Maedels, die huebsch sind und solche, die mega seyx sind. Tippa gehoert eindeutig zu den Letzeren, sie hat eine unglaublich erotische Ausstrahlung, fast so wie Bam.

    Gehe nochmal pinkeln, schaue danach beim Haendewaschen in den Spiegel und staune ´Was machst du da?´ Ich zuende mir eine Kippe an draussen vor den Bungalow. Sterne gucken, entspannen, nachdenken. Es ist still geworden in der Siedlung, nur ein Koeter bellt ein paarmal verbluefft in meine Richtung, haelt dann aber seine Schauze. Tippa kommt raus, sie hat sich ihr Nachthemd angezogen. ´Hemd´ trifft es, denn es endet zwei Zentimeter unter ihrem Po. Zwar noch eine Unterhose drunter, aber trotzdem sehr verlockend. Sie setzt sich seitlich auf meinen Schoss, umarmt mich und legt ihren Kopf an meine Schulter, zum Glueck die rechte. "Why do you not want sleep with me? I´m not 5exy?" Doch, du bist es, sehr sogar und das weisst du auch. Schatz, mach es mir doch nicht schon wieder so schwer, ´Nein´ zu sagen. Ich erklaere ihr nochmal, das ich momentan nur eine feste Freundin gebrauchen kann, und das ist nunmal Bam. Ist mir sowieso alles etwas zuviel in den letzten Tagen, vor allem koerperlich. Aber auch emotionell, denn solch einen Gluecksgriff macht man nicht oft. Zwei so suessen Maedels wie ihr beide, die dazu auch noch kein Problem damit haetten, das ich mal mit der einen, mal mit der anderen schlafe. Das ist sogar in Deutschland selten, hier in Thailand habe ich es nicht erwartet. Tippa, ich habe meine Entscheidung getroffen, und die heisst Bam.

    Es liegt nicht daran, das du von deinen gelegendlichen Kunden 2000 Baht die Nacht nimmst. Muesste dich ja eh nicht bezahlen, das ist mir klar obwohl du garantiert jeden Satang wert bist. Das ist dein Weg, passt bloss gut auf dich auf dabei. Sie beginnt zu weinen, sagt das sie so nicht weitermachen will, sondern ein vernuenftiges Leben sucht. "Many ugly older men, but they pay very good" Kuesse ihr die Traenen weg, sie bringt nur noch ein "I love you" raus. Ich sage nichts weiter dazu, streichele ihr ueber den Ruecken und druecke sie fest an mich.

    "We go sleep now?" "Khaa" Als wir aufstehen sehen wir Bam im Tuerrahmen. Sie muss dort schon eine ganze Weile gestanden und uns zugehoert haben. Ihre Augen verraten mir, das sie sehr nachdenklich ist. Und ihr die Zerbrechlichkeit von Tippa schon lange bekannt ist, die beiden sind schliesslich sisters. Bam kuesst mich, streichelt Tippa, und wir gehen ins Bett. Entgegen meiner Ansage vorher legt sich Tippa doch links neben mich, waerend Bam rechts liegt. Beide drehen sich zu mir, und jeweils ein Bein und ein Arm kuscheln sich von beiden Seiten auf meinen Koerper. Ich schlafe nach wenigen Minuten ein.

  10. #29
    hello_farang
    Avatar von hello_farang

    Re: Die Fragen...

    Gegen elf Uhr wachen Bam und ich auf, Tippa ist schon vorher aufgestanden. Wir schieben eine schnelle Nummer, gehen danach duschen. Es ist pure Erotik, sich gegenseitig einzuseifen. Nasse nackte Koerper reiben aneinander, unsere Zungen koennen nicht voneinander lassen. Kenne Bam´s body in- und auswendig, und er ist vollkommen makellos, einfach unglaublich. Ich werde schon wieder geil, es ist nicht zu uebersehen. Sie schaut mich vielsagend mit glaenzenden Augen an, kniet sich dabei vor mir auf die Kacheln. Ja Kleines, mach mal wie du denkst. Es ist eine herrliche Massage mit dem Mund, ich streichele dabei ihren Kopf, ziehe an ihren Haaren. Wieso nur habe ich nicht schon vor vierzehn Tagen auf ihr Werben egoistisch reagiert, verdammte europaeische Moralvorstellungen.

    Tippa hat uns was gekocht, eine Gemuese-Reissuppe fuer mich, dazu im Wok angebratenes Huehnerfleisch fuer sich und Bam. "Good morning Koja" lacht sie mir zu, als ich erschoepft in die Kueche trotte, ein obligatorisches Handtuch um die Huefte. Bam braucht etwas laenger im Bad, wie alle Frauen muss sie sich schminken und stylen. Ich setze mich zu ihr an den Tisch und schluerfe meine Suppe, sie will schon wieder alles wissen. "Two times, first in the bed, second under the shower" "Uiii" Ja Schatz, habe es dir doch schonmal gesagt, haettest du mich eher gefragt...

    "O.k., you give me a body massage?", sie will schon ihre Bluse oeffnen. "No, tschaa tschaa. First I need a cigarette and my Paracetamol. And some relaxation" Bam kommt zu uns, sie sieht umwerfend aus. Gibt mir einen Kuss, sie bekommt von mir im Gegenzug einen kraeftigen Klapps auf ihren Hintern. Nehme noch eine Schale Suppe, sie ist richtig lecker. Dann ziehe ich mich an, suche nach meinen Kippen, finde sie nicht. "Bam, where are my Krong Thip?" "Look in the living room" In der Tat, sie liegen noch auf der Couch, schnappe mir die Packung und mein Handy und setze mich raus auf die Terrasse. Stecke mir eine an, ziehe entspannt das Gift in meine Lunge und betrachte die Siedlung. Nicke einigen Nachbarn zu, die zurueck laecheln. Ich ziehe das Handy aus der Hosentasche und rufe Lek an wie versprochen. Er ist auch gerade erst aufgestanden, fragt mich wie die Nacht verlaufen ist. Ich erzaehle ihm was so alles ging, er lacht. "With or without Tippa?" "Half-half. I just touched her but no 5ex with her" "You are stupid, she is so 5exy!" Ja Bruder, aber Bam auch, und die nimmt mich hier hart ran, das langt mir erstmal. Wieder lachen aus Chalong. "You come back or stay Karon?" "I don´t know. I have to come back for fresh clothes for sure" "I can bring you your luggage, no problem" Lek, ich muss die letzte Nacht erstmal verarbeiten, ich weiss es einfach noch nicht. So oder so werde ich nochmal nach Chalong kommen, muss mich ja von den Leuten dort verabschieden. Wir sehen uns nachher im ´Sunset´, o.k.?

    Tippa kommt raus, sie gibt mir einen Kuss, bleibt hinter mir stehen und legt ihre Haende auf meinen Oberkoerper. Das Theaterspiel fuer die Nachbarn, denn die fragen gleich mal nach, wie es war. Ich hoere ein ´sii´ heraus, die Nachbarin zur rechten zieht die Augenbrauen hoch "Four times?" lacht sie uns an. Ich grinse rueber, ja - wieso?! Das es nicht Tippa war, die ich gebumst habe soll sie ja nicht wissen, also kuesse ich Tippa´s rechten Arm zaertlich und schaue ihr verliebt ins Gesicht. Sie strubbelt mir durchs Haar und drueckt sich an ihren Koerper. Die Tarnung ist perfekt. Bam verlaesst den Bungalow, sagt kurz Tschuess, und steigt auf ihr Bike. Weg ist sie, ob sie wohl eifersuechtig ist? Immerhin kann sie nicht abschaetzen, was wir beiden jetzt noch machen. Irgendwie weiss ich immer noch nicht, ob ich nun in der naechsten Nacht wieder hier penne, oder mit Bam in Chalong.

    Dauert keine fuenf Minuten, und mein Handy klingelt, es ist Bam. Sie fragt mich, ob es schoen mit ihr war? Klar, es war der Hammer, wieso willst du das wissen? Sie hat Angst, das ich jetzt mit Tippa in die Kiste steige, sie will das nicht ohne das sie dabei ist. Hey Schatz, selbst wenn du hier waerst wuerde ich es nicht machen. Ich habe euch gesagt, das Tippa nur Streicheleinheiten bekommt, mehr nicht. "Koja, I love you so much" "Tirak, phom rak khun" Sie haucht einen Kuss durchs Telefon und legt auf. Alles klar, sie ist eifersuechtig, und das zu Recht. Die Verfuehrungskuenste von Tippa sind ja nicht ohne, sie braucht nur ihren Koerper zu praesentieren, und die Maenner werden schwach.

    Wir gehen rein, Tippa schliesst die Tuer ab damit kein ueberraschender Besuch kommt. Ich hoere die Alarmglocken laeuten, Schatz mach jetzt bloss keinen Unsinn. Sie macht es doch, oeffnet ihre Bluse und presst meine Haende auf ihre Huefte. "I want have a massage. You promised me" Da hast du Recht, wir landen auf der Couch. Liebkose ihren Traumkoerper, sie baeumt sich auf vor Lust. Verdammt, wie kommst du aus der Nummer wieder raus? Sie ist so niedlich, das es so schwer ist es nicht zu machen mit ihr. Aber ich bekomme es hin sie wirklich nur zu massieren, indem ich ihr sage sie soll sich auf den Bauch legen auf den Sofa. Als sie sich jedoch irgendwann auf den Ruecken dreht und mir ihre Brueste entgegenstreckt, weiss ich nicht mehr weiter. Probiere es trotzdem, ohne weitere Gefuehle ihre Vorderseite zu bearbeiten. Ich stehe auf suesse Brueste, und das merkt sie auch sehr schnell, laechelt mich deswegen an und spreizt bereitwillig ihre Schenkel. Nein Tippa, lass es sein.

    Ich breche die Massage ab, es ist mit zu heftig. Zwei weitere Minuten, und ich wuerde mich nicht mehr zurueckhalten koennen. Fingere sie noch zum Hoehepunkt, denn das hat sie sich verdiehnt, dann lasse ich es gut sein. Du bist ein Geschenk an die Maenner dieser Welt, weisst du das eigentlich? Kuesse ihren Koerper, ihr wunderschoenes Gesicht. Sie windet sich stoehnend unter meinen Haenden, ich schmecke ihre kleine leckere Zunge in meinem Mund.

    Das verstehe ich unter einer body massage, nur damit du es weisst.

  11. #30
    hello_farang
    Avatar von hello_farang

    Re: Die Fragen...

    Tippa geht duschen, ich komme kurz mit ins Bad um mir die Haende zu waschen. Sie umarmt mich "Thank you", gibt mir einen Kuss auf den Ruecken. Nein Schatz, ich habe zu danken. Nicht nur das es wirklich Spass gemacht hat, sondern das Vergnuegen war auch noch kostenlos. Einem Kunden haettest du dafuer bestimmt mindestens tausendfuenfhundert Baht abgenommen. Gebe ihr einen klatschenden Klapps auf den nassen Po, sie grinst und streckt ihn mir extra hin. Gut, noch einen, ich mache es nur zu gerne. Dann lasse ich sie aber in Ruhe duschen und gehe nach draussen, setze mich und rauche eine. Schreibe Malte eine sms und schicke sie los. Fuenf Minuten spaeter klingelt das Handy, es ist Malte.

    "Na Alter, wie geht es deiner Schulter?" "Den Umstaenden entsprechend ganz gut, tut nicht mehr so weh. Das mit dem Jochbein ist laestig, ich kann kaum kauen" Aber deshalb habe ich mich auch nicht gemeldet, sondern es gibt andere news. Ich erzaehle ihm von den letzten Stunden, er ist verbluefft und beeindruckt. "Alter, wie hast du Bam rumgekriegt, und dann auch noch Tippa?!" "Ich weiss nicht, sie haben mich verfuehrt und nicht umgekehrt. Frage mich ja selber, was hier abgeht. Die beiden haben sich wohl in meine Augen verliebt, zumindest haben sie das unabhaengig voneinander gesagt" "Na nur deine Augen werden es ja nicht sein, was hast du gemacht?" "Nichts, ausser eben gucken und etwas mit ihnen flirten. Tippa habe ich gestern erst kennengelernt" "Du Glueckspilz, ich habe es bei Bam ein paar mal probiert, sie hat mich aber eiskalt abblitzen lassen. Und Tippa war mir einfach zu teuer" Dabei sieht Malte sehr gut aus, durchtrainiert, und er kann fliessend thai sprechen. "Na warte mal ab, in fuenf Tagen steige ich in den Flieger. Habe schon umgebucht direkt nach Phuket. Dann gucke ich mir das an." "Du Ferkel, hier wird nicht zugeguckt" lache ich ins Handy. "Willst du mit Tippa sprechen, sie kommt gerade raus auf die Terrasse. Frisch aus der Dusche und sieht sehr 5exy aus mit dem nassen Haar" "Klar, gibt sie mir mal"

    Ich halte Tippa das Mobiltelefon rueber, sage ihr das Malte aus Deutschland dran ist. Die beiden unterhalten sich eine Weile auf thai, ab und zu schaut Tippa dabei zu mir rueber mit strahlenden Augen, muss oft lachen. Sie gibt mir das Nokia zurueck, aus Deutschland hoere ich erstmal ein Lachen. "Hey, da scheinst du wirklich gleich zwei Maedels den Kopf verdreht zu haben, Respekt! Tippa ist voll in dich verschossen, weisst du das?" "Habe es mir gedacht, denn so wie sie mich ohne Ende anmacht... Ich habe mich irgendwie in beide verliebt. Man, als haette ich nicht schon genug Probleme muss nun auch noch sowas passieren." "Mein Rat: Ich weiss nicht was du machen sollst. Nimm doch beide" "Toller Tip, ich bin ja schon dabei" "Pass auf, Tippa will unbedingt mit dir schlafen, und wenn Bam nichts dagegen hat, dann mach es doch einfach. Eine Mia Noi zu haben ist in Thailand etwas ganz normales" "Malte, aber doch nicht wenn die zusammen in einem Bungalow wohnen" "Na das ist doch um so besser. Tippa meinte eben, sie haetten beide Lust auf einen Dreier, nur du willst nicht. Alter, das sind die zwei heissesten Maedels auf Phuket, und du hast Skrupel?" "Malte, es liegt vor allem daran, das ich ziemlich zerschunden und kaputt bin. Du wirst es sehen, wenn du herkommst" "Mach es trotzdem, die Hasen werden schon vorsichtig sein" Ich muss lachen, habe ihr Temperament ja bereits kennengelernt. Ob die sich wirklich zurueckhalten koennen, wenn wir 5ex zu dritt haben bezweifele ich stark. Wir verabreden ein naechstes Telefonat fuer morgen.

Seite 3 von 18 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Fragen ueber Fragen .
    Von Kumanthong im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 20.06.12, 04:36
  2. Fragen über Fragen... 1.Thailand Urlaub
    Von marmon2410 im Forum Touristik
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 02.01.11, 17:55
  3. Fragen über Fragen ; )
    Von danydan1160 im Forum Touristik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.06.10, 13:52
  4. Die Fragen aller Fragen endlich gelöst?
    Von kcwknarf im Forum Sonstiges
    Antworten: 87
    Letzter Beitrag: 07.04.09, 06:09