Ergebnis 1 bis 7 von 7

Der Weg der Erkenntnis

Erstellt von Rene, 15.02.2005, 20:36 Uhr · 6 Antworten · 561 Aufrufe

  1. #1
    Rene
    Avatar von Rene

    Der Weg der Erkenntnis

    Geschehen zu einer Zeit, vor dieser Zeit geschah es, da sie sich fand, eine kleine Gemeinschaft gleichgesinnter fand zueinander. Beschloß einen Weg zu gehen, einen Neuen. Und so begann es also. Erst im kleinen, vertrauten Kreis. Dann irgenwann keimte der Gedanke hinauszutreten in neue, unbekannte Welt der Kommunikation. Diese unbekannte Welt war, ist sie virtuell, real oder beides? Keiner konnte diese Frage beantworten. Das Neue lockte, machte neugierig. Un so ging sie los die Reise der Gemeinschaft. Angetrieben von dem Willen und Gedanken das Gute hinauszutragen und kund zu tun. Neugierig und harrend der Dinge die da kommen würden.

    Sie entdeckten Neues, Unbekanntes und wurden endeckt. Seltsame, noch nie gesehende Wesen gesellten dazu und sie wuchs und wurde größer.

    Unbemerkt von allen aber breitete sich langsam und unerbittlich ein dunkler Schatten aus. Böse Gedanken, Neid, Mißgunst machten sich breit. Und es kam das Unvermeidbare. Die Gemeinschaft brökelte, zerbrach. Kleine Kriege und große Scharmützel folgen. Einige fielen in der Schlachten, andere gaben auf und verliessen diese Welt von der sie glaubten es wäre die Einzige. Brachen auf zu neuen Gestaden, suchend nach einer anderen, Welt. Und Sie fanden sie, und nicht nur Eine.

    Und langsam wuchs die Erkenntnis, wir sind nicht allein in diesem Universum. Es gibt viele Welten, die es gilt zu Entdecken.

    Sei also ein Reisender und entdecke sie, diese anderen Welten. Das Abenteuer hat gerade erst begonnen. Dit Zeit ist im Wandel und nichts bleibt für immer.

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    a_2
    Avatar von a_2

    Re: Der Weg der Erkenntnis

    Jede Gemeinschaft, sei sie gross oder klein, virtuell oder real definiert sich durch ihre Mitglieder.

    Jedes Mitglied definiert einen Teil der Gemeinschaft. Jedes neue Mitglied das kommt bringt etwas neues ein, jedes Mitglied das die Gemeinschaft verläßt läßt etwas zurück nimmt aber trotzdem auch etwas hinfort.

    Gemeinschaften sind im stetigen Wandel. Mögen die partiellen Unterschiede in einer Gemeinschaft noch so gross sein, als ganzes betrachtet bildet einei Gemeinschaft immer einen Durchschnitt.

    Unterschiedliche Standpunkte bereichern eine Gemeinschaft oft mehr als sie diese belasten. Eine andere Ansicht kann polarisieren, und Aufruhr erzeugen. Wenn dieses geschieht, zeigt es eines, die Gemeinschaft setzt sich mit unterschiedlichen Standpunkten auseinander. Sie verarbeitet sie, diskutiert sie, die Wellen schlagen hoch und nach einiger Zeit beruhigen sie sich wieder.

    Das Gleichgewicht stellt sich erneut ein, bis zum nächsten Sturm im Wasserglas.

    Eines habe ich gelernt. Die Warheit ist meist der Mittelwert aller verfügbaren Meinungen. Je mehr Meinungen man berücksichtigt, desto näher kommt man der Warheit.

    -Stefan

  4. #3
    Rene
    Avatar von Rene

    Re: Der Weg der Erkenntnis

    Wir halten es zur Zeit wie Otto, werden aber sporadisch den ein oder anderen Beitrag liefern. Wenn die Neueinsteiger dann grossen Worten Taten folgen lassen, gehen wir auf’s Altenteil.
    Dieses Zitat ist von HPollmeier.

    Warum so?

    Die Zeit ist im Wandel, nichts ist beständig. Stehenbleiben auf den Ansichten von gestern ist Rückschritt, definitiv.

    Auch dieses Forum verändert sich und sollte sich diesen Veränderungen stellen.

    Der Rat,die Meinung der "Alten" ist wichtig und gefragt. Die "Neuen" sind unbelastet bringen frischen Wind in die Segel. Profitieren tun beide Seiten.

    Also ihr "Alten" bleibt dabei, gebt euren "Senf" weiterhin dazu. Und ihr, die "Neuen" gebt eure Sichten und Meinungen. Beides gehört zusammen.

    René


    PS
    Manchmal gehören alte Zöpfe abgeschnitten und neue Hände dazu.

  5. #4
    Chonburi's Michael
    Avatar von Chonburi's Michael

    Re: Der Weg der Erkenntnis

    Zitat Zitat von Rene",p="217758

    Der Rat,die Meinung der "Alten" ist wichtig und gefragt.
    Nicht der Rat ist wichtig, sondern das etwas weitergegeben wird ohne jemanden zu belehren,. Das jener, der "eine Hilfe zur Entscheidungsfindung" sucht, in der Lage ist selbst die Antwort zu finden.

  6. #5
    a_2
    Avatar von a_2

    Re: Der Weg der Erkenntnis

    @Rene

    Den richtigen Weg oder die richtige Entscheidung muss jeder für sich selbst finden.

    Die Kommentare, Ideen und Meinungen können einen lediglich unterstützen.
    Dennoch sind die Ansichten dritter immer eine gute Hilfe.

    Grüße

    Stefan

  7. #6
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: Der Weg der Erkenntnis

    Nichts hat Bestand - doch vieles wiederholt sich.

    Anm.: Zu der Zeit waren's gerade 170 Angemeldete

  8. #7
    Chonburi's Michael
    Avatar von Chonburi's Michael

    Re: Der Weg der Erkenntnis

    Kali,

    hab deinen Link angeklickt und eine wunderbare Welt der Argumentation ging auf :-)

    Ich sehe das Expaten sich untereinander nicht versthen, das ein jeder Recht haben will. Dabei wird vergessen, das nur ein persoenliches Emnpfinden, eon persoenlicher eindruck, ... niedergeschrieben wird.

    Ein Zitat von onut:
    sie sind noch da,aber teilweise müde,teilweise umgezogen,teilweise beleidigt!

    Zitat von Klaus
    Dein beitrag enthaelt natuerlich Ueberspitzungen, er enthaelt Wahrheiten, aber auch Halbwahrheiten und etwas aus einer persoenlichen Sicht,die Dir als "Alter"(im Sinne von Thaierfahrung)
    zusteht...
    Dann kommenwieder solche Postings:
    Zitat Kali:
    Ich hatte einmal vom Hineintauchen in eine vollkommen andere Welt geschrieben, in der ich alles, was ich bisher gelernt hatte, im Grunde vergessen konnte.
    Das sind Postings die mir zeigen, das Member sich sehr wohl interessieren, was so in einer "anderen" Welt fuer Andersartigkeiten gibt. Da macht es Spass zu schreiben.

    Der von Kali verlinkte Thread beginnt mit einem grossartigen Posting

    Einfach ein beschreiben was jemand empfindet und vermisst, ohne irgendjemanden zu verletzten :-)