Seite 22 von 27 ErsteErste ... 122021222324 ... LetzteLetzte
Ergebnis 211 bis 220 von 266

Der Verrückte muss auch mal wieder

Erstellt von freiberger, 30.12.2015, 17:56 Uhr · 265 Antworten · 21.765 Aufrufe

  1. #211
    Avatar von Franky53

    Registriert seit
    07.11.2010
    Beiträge
    11.198
    Zitat Zitat von crazygreg44 Beitrag anzeigen
    freiberger Haus hat ja sogar TROTZ seines eigenen ZUTUNS, die typische Thai Raumaufteilung ! ALLES MIT SÄULEN VOLL GESTELLT, obwohl es statisch gar nicht notwendig ist.

    Schätze das haben ein paar "Fachleute" hier, inklusive Du, nicht richtig erkannt

    Ich verstehe auch gar nicht
    , warum er tausend Stahlstützen im Dach verbauen muss. Statisch gesehen überflüssig. Oder soll da mit Edelstahlblech gedeckt werden, damit er schädliche Strahlen aus dem Weltraum fernhalten kann ?
    ich verstehe auch gar nicht,was dich das aufregt, soll jeder bauen wie er will.

    ach Gott,wie mir die Klugsch.. hier auf den Geist geht.

  2.  
    Anzeige
  3. #212
    ffm
    Avatar von ffm

    Registriert seit
    06.08.2005
    Beiträge
    3.931
    Zitat Zitat von crazygreg44 Beitrag anzeigen
    freiberger Haus hat ja sogar TROTZ seines eigenen ZUTUNS, die typische Thai Raumaufteilung ! ALLES MIT SÄULEN VOLL GESTELLT, obwohl es statisch gar nicht notwendig ist.
    Wo hattest du noch mal die Fotos deines eigenen Hauses gepostet? Es würde mich sehr interessieren, wie man in Thailand ohne diese statisch nicht notwendigen Säulen baut.

  4. #213
    Avatar von Chumpae

    Registriert seit
    26.10.2011
    Beiträge
    4.735
    Zitat Zitat von crazygreg44 Beitrag anzeigen
    ..........
    Also ich habe nicht den Eindruck gewonnen, daß der @freiberger völlig planlos und unwissend an die Sache herangeht. Vor allem bei der Statik hat er sich so seine Gedanken gemacht.
    Es bleibt letztendlich jedem selbst überlassen, wie er sich seinen Lebensabend gestaltet,wieviel Geld er im Isaan versenkt und vor allem ob er uns an seinem Bauvorhaben virtuell teilhaben läßt.
    Im Gegensatz zu einigen üblichen Verdächtigen hier im Forum packt er es an und labert nicht nur große Visionen in den luftleeren Raum bzw.plant solange und vermeintlich zwanghaft "perfekt"bis er sich nur noch auf einem kleinen schattigen Plätzchen die Radieschen von unten begucken kann.
    Ich kenne das auch aus anderen Thai-Foren, wo es immer wieder Mutige gibt, die uns an ihren Bauvorhaben teilhaben lassen und die kaputtgequasselt werden von selbstausgewiesenen Baulaien-die selbst nüscht auf die Reihe kriegen. Hier empfiehlt sich einfach mal den Nuhr zu machen.

  5. #214
    Avatar von freiberger

    Registriert seit
    20.10.2012
    Beiträge
    412
    nach dem ich dachte,ich könnte ein wenig abstand durch räumliche trennung von meinem baudesaster gewinnen,wollte ich mich doch wieder mal melden.

    mittlerweile bin ich wieder bald 3 monate in der schweiz in meinem hamsterrad um die notwendigen finanziellen mittel für meine liebe frau und ihr kleines häuschen aufzutreiben.

    meine frau wohnt auf ihren ausdrücklichen wunsch seit anfang april in unserem( ja eher ihrem) Rohbau.

    also auf ihrem ausdrücklichen wunsch,den ich ihr nicht ausreden konnte.
    das haus hat keine fenster und türen,keine entgültigen fussböden,keine elektroinstallation.

    die leute,die das dach gemacht haben,haben dann noch nach meiner abreise die restlichen zwischenwände gemauert und den innenputz fertig gemacht.
    und die gipskartondecken und wände.

    ging natürlich nicht problemlos von statten.
    ich hatte meine frau spitz gemacht,dass sie ja darauf achten soll,wie die die fugen verspachteln.ging alles nur mit kinderzeichnungen.sie hat es begriffen und den herren dann die weiterarbeit untersagt.und den entsprechenden betrag,den der ersatzgipser dann für die nacharbeiten haben wollte,abgezogen.
    den hat sie dann auch davon gejagt.der hat es fertig gebracht,2 tage lang nur so zu tun,als ob er da an der decke rumschleifen und spachteln würde.

    der dritte dann hat endlich ordentliche arbeit abgeliefert.

    meine frau hat sich dann ihre temporären wasserleitungen gelegt,paar kabel gezogen für kühlschrank,beleuchtung,waschmaschine.ihr altes bett aufgebaut und ihren aufenthaltsplatz ausserhalb des hauses auf unserer zukünftigen terrasse eingerichtet.
    toilette und dusche befinden sich nach wie vor in unserer zuerst erstellten bauleiterbude,da wo ich auch die meiste zeit übernachtet habe während des baus.

    also wie gesagt.auf ihren ausdrücklichen wunsch.
    ich hab einfach die augen zugemacht und will das garnicht wissen.

    sie sagt mir aber immer wieder,wie glücklich sie da ist.im gegensatz zu dem leben in ihrem vorher gemieteten haus mit den bösen nachbarn,die ihre hunde hassen.bzw. sie wegen ihrer hunde hassen.

    sie hat innerhalb von 4 tagen ca. 360m² rasen verlegt.nachdem sie die regenschäden auf unserer vorher gerichteten erdaufschüttung beseitigt hat.
    mehr oder weniger.
    und sie hat ihre jahrelang gehegten und gepflegten bäumchen und sträucherin in die erde gebracht.
    und sich einen temporären carport mit hundschleuse gebaut.
    inclusive rasensteine für die einfahrt.

    ich hatte sie gewarnt,dass sie einige sachen da als provisorische lösung machen muss.aber ich werde nicht andauernd faule trunkenbolde für sachen bezahlen,die wir nur machen müssen,weil sie da in dem rohbau wohnen will.das war meine bedingung.
    sie hat es akzeptiert.es war aber sehr anstrengend für sie.
    aber sie hat es durch gezogen.
    grad mal für das ausschachten der fläche für die rasensteine hab ich ihr die hilfe des nachbarn budgetiert.
    der konnte danach aber nicht mehr und sie hat den sand für den untergrund per schubkarre da selbt hinkarren müssen.

    jetzt haben wir begonnen,darüber nachzudenken,die gipskarton decken und wände zu streichen bzw. streichen zu lassen und die 5 cm beton für den fussboden einbringen zu lassen.
    damit ich da die bodenfliesen aufkleben kann.

    die malerarbeiten sind kein problem.das wird der machen,der als letzter an den decken dran war.der hat das ganz ordentlich gemacht.
    aber jemanden zu finden,der den fussboden wunschgemäss hinbekommt,ist aussichtslos.
    meine frau fragt,ob sie garantieren können,dass das alles so gerade wird,dass da bodenfliessen aufgeklebt werden können.
    da werfen sie alle das handtuch.

    jetzt hat sie bei homepro nachgefragt.können das machen.400 baht für den m².
    könnte ich unter schmerzen auch grad noch akzeptieren.
    die 100m² kosten mich dann 40000 baht,die in keinem budget vorgesehen waren.
    aber die machen das ohne meine verlangte 4mm netzbewehrung und dem fugenstreifen an den wänden.

    jetzt fragt meine frau rum,wo es selbstnivelierenden estrich gibt in thailand
    mal sehen,was dabei rauskommt.

    das zeug ist zwar schweineteuer,aber da meine frau mit besen und schrubber umgehen kann,wird sie das mit hilfe eines der benachbarten trunkenbolde schon hinbekommen.

    aber so richtig glaube ich da selbst nicht dran.
    heute haben wir uns wieder mal über die taugenichtse da aufgeregt und sind zu dem schluss gekommen,wie vorgesehen alles selber zu machen.wird es eben erst wieder dezember,ehe es da weiter geht.

    was die einwände in den letzten antworten hier betrifft kann ich nur sagen,die betreffenden leute sollten doch mal nach dem ersten diagonallesen mal genauer hinkucken.

    stützen? ich habs eigentlich erklärt,warum ich so viele stützen eingebaut habe.
    es gibt die,die statisch notwendig sind.
    und die,die ich aus design und praktischen gründen für die fenster eingebaut habe.

    die kritik ,was das ausmauern mit y-ton steinen betrifft,kann ich nicht verstehen.euch scheint es entgangen zu sein,dass ich die aussenwände zwischen den stützen selbst mit dem zeug ausgemauert habe.
    gut,kann man getrost ignorieren.
    die innenwände sind aus zeit- und finanziellen gründen mit den einheimischen ministeinchen auf herkömmliche weise gemacht worden.
    was gibts da zu meckern?

    und was die stahlkonstruktion des daches betrifft,so können die herren architekten gern mit dem brenner bei mir vorbeikommen und die überflüssige teile ausbauen.

    nachdem sie mir schriftlich eine garantie mit dem entsprechendem betrag für wiederherstellung des daches gegeben haben.
    falls das dann ein etwas stärkeres lüftchen umgeblasen hat.

    das geld sollten sie auch gleich mitbringen.
    ist aber eigentlich auch zu vernachlässigen.denn selbt wenn ich das dach aus bambusstäbchen oder 20iger vollprofilen erstellt hätte,ist das meine angelegenheit.

    so,ich versuch mal ein paar bildchen anzuhängen.teils per snapshoot über skype und teils per i-pad meiner frau.
    qualität ist entsprechend zu entschuldigen.

  6. #215
    Avatar von ROI-ET

    Registriert seit
    14.04.2010
    Beiträge
    472
    nachdem sie mir schriftlich eine garantie mit dem entsprechendem betrag für wiederherstellung des daches unterschrieben haben.
    falls das dann ein etwas stärkeres lüftchen umgeblasen hat.
    ist aber eigentlich auch zu vernachlaääsigen.selbt wenn ich das dach aus bambusstäbchen oder 20iger vollprofilen erstellt hätte,ist das meine angelegenheit.

    Genauso ist es

  7. #216
    Avatar von freiberger

    Registriert seit
    20.10.2012
    Beiträge
    412
    Video call snapshot 151.png

    meine frau hat einen parkplatz gebaut


    Video call snapshot 156.png

    raumhöhe 4,21m.das mass kann ich jetzt in die bauzeichnung eintragen.wenn ich eine hätte



    Video call snapshot 182.png

    neuartiges fensterdesign

  8. #217
    Avatar von Frank und Supaporn

    Registriert seit
    12.03.2005
    Beiträge
    337
    @ freiberger

    das sieht ja schon mal ganz schnucklig aus.
    Und was Ihr Beiden ,Du und Deine Frau da in Eigenregiegeleistet habt,mein Kompliment ! Richtig klasse!

    Meine Verwandschaft ,hier im Isaan,besteht zum Glück aus wirklich absolut brauchbaren und top Arbeiter.
    Saisonweise ziehen die/wir immer nach Pattaya zum Bauen und auch anderweitigen Arbeiten.
    Vor über 10 Jahren war darum auch mein/unser Hausbau doch um einiges entspannter!

    Wünsche Euch aber natürlich weiterhin gutes Gelingen - dschai yen - dschai dee und sabai und sanuk auch nicht vergessen!

  9. #218
    Avatar von freiberger

    Registriert seit
    20.10.2012
    Beiträge
    412

  10. #219
    Avatar von freiberger

    Registriert seit
    20.10.2012
    Beiträge
    412
    so,die Maler und Gipserarbeiten kommen in die erste Vorwärmphase.
    der Herr,der dafür vorgesehen ist,wird am Mittwoch aufschlagen mit seiner Truppe.

    Das ist mittlerweile der 4.oder 5. Termin,den er avisiert.Er war angeblich die ganze Zeit in Bangkok arbeiten und konnte nix fertig machen wegen dem Regen.Jetzt hat er den letzten Termin von Montag auf Mittwoch verschoben,weil ihn die Polizei erwischt hat und er irgendwas mit seiner Fahrerlaubnis machen muss.

    Geld habe ich heute überwiesen,wollte das so knapp wie möglich machen,damit meine Frau bis dahin keinen Blödsinn anstellt.
    Ich hoffe,es kommen nicht noch 4 bis 5 weitere Zwischenfälle dazu,die den Termin der Arbeiten weiter hinauszögern.

    Wir haben inzwischen den Bedarf und die Investitionen für die Farbe und das Material für die letzten beiden Gipskartonwände ausgerechnet.

    Kommen wir so auf plusminus 55000 baht.
    Also nur für die Sachen,wo meine Frau nicht selber rankommt ohne Gerüst.
    Zu den Wänden habe ich sie selbst verdonnert.
    Gehört schliesslich zu meiner Finanzplanung,alles das zu machen,was selber zu bewerkstelligen geht.

    Wofür hab ich schliesslich 40 Jahre Sozialismus über mich ergehen lassen.Für irgendwas muss das ja gut gewesen sein.

    Jetzt reden wir mittlerweile über die Fenster und Türen.
    Ich habe mir bei der Planung zwei Möglichkeiten offen gehalten.Über diese Angelegenheit war ich mir nicht sicher von Anfang an.
    Meine 1. Option war Fenster in der Grösse 1,10 m x 1,20m/1,80m einzubauen.
    Dazu wollte ich noch einen Sturz für jedes Fenster einbauen.
    Das ist natürlich eine Heiden Arbeit.Also vom Zeitaufwand her.
    Für alle Fenster hätte ich da ca. 40000 gelegt.

    Eine zweite Option war es,1,55 m als Fensterhöhe zu verwenden.Dazu muss das Fenster nur unter den Unterzug und unten kommen noch 5 cm "Fensterbank"

    Allerdings bin ich mir nicht über die Optik sicher. Sonneneinstrahlung auf die Fensterfläche kann ich vernachlässigen,der Dachüberstand gewährleistet Schatten rund um die Uhr.
    Kleinere Fenster sind eventuell besser ,weil nicht so viel Angriffsfläche für die Warme Aussenluft und von Aussen gesehen besser in der Optik.
    Andererseits habe ich innen sehr hohe Räume,da wäre es für die Optik besser grosse Fenster zu verwenden.
    Das wiederum wäre nicht so gut fürs Budget.
    Die gleiche Anzahl Fenster würde dann mal mit knapp 80000 zu Buche schlagen.
    Ja und grosse Fensterflächen sind dann nich so gut fürs Klima und für die Kosten für Klimaanlage.
    Thermoverglasung kann ich mir nicht leisten.

    Da wäre jetzt mal ein Feedback eurerseits hilfreich.

    Ich hab mal mit Bryce und Paint zwei Varianten in etwa gestaltet.Ist ne simple Darstellung,Ich bin kein Künstler.

    Gestern hab ich meine Frau mal mit dem Laser hantieren lassen.Um die Höhen zu überprüfen.Ich hatte 5 cm ringsherum einen Streifen zwischen den Stützen eingebracht,bevor ich die Ytonsteine gemauert habe.
    Das sollte gleichzeitig die Höhe des Fussbodens sein neben der perfekten unterlage für die Ytonsteine.

    Die Höhen stimmen 100%ig.
    Nur eines stimmte nicht. Und zwar die Türhöhe in einer Wand,die die Herren nach meiner Abreise erstellt hatten.
    Und das,obwohl ich denen noch einen Strich für die Sturzhöhe gemalt hatte.
    Die haben es geschafft,den 3 cm zu tief zu machen.Entgegen dem Trend ,alles höher zu machen,als das bereits vorhandene,
    Auch wenn es klare Vorgaben gibt.Ich erinnere mich da gleich an den Carport im alten Haus,der unbedingt 20 cm höher sein mustte,als ich ihn haben wollte.Und die Antennenfirma den Parabolspiegel noch mal einrichten durfte.
    Jetzt dürfen wir da das Türblatt abschneiden. Wobei wir wieder bei den Fähigkeiten der hiessigen Handwerker wären.
    Beaufsichtigen reicht nicht.Du musst daneben stehen um die ersten falschen Ansätze sofort unterbinden zu können.
    Denen das noch mal erklären,am besten selbst richtig machen,damit sie richtig weitermachen können und wieder stehen bleiben und kucken,ob sie es dann auch so weitermachen oder wieder selbst initiative ergreifen und es so machen,wie sie es wollen.

    Ich müsste mal selbst gedrucktes oder gemaltes Geld zur Auszahlung bringen.
    Mir 35 baht Scheinen bezahlen oder so.mal sehen,was die dazu sagen würden.

    Oh Mann,wieviel Zeit ich verloren habe damit,die erlauchten Majestäten Handwerker zu kontrollieren bzw. anzuleiten.
    Einmal den Rücken gekehrt,noch nich mal weit weg gegangen und schon hatte man wieder verloren.

    Naja,wegen des erhöhten Finanzbedarfs für die Fenster habe ich meine Frau überzeugen können,auf die 5 cm Fussboden bis Dezember zu verzichten,da ich für mich selbst nicht annehme,dass die Homepro -Truppe trotz Westpreise für den m² da auch nur annähernd das abliefert,was mir das aufpappen der Bodenfliessen ohne Probleme ermöglichen würde.

    Meine Frau hatte keine Antwort auf meine Frage,was uns die versprochene Garantie bringen würde,wenn dann doch alles krumm und buckelig ist.
    Also mach ich das dann doch lieber selber.Für die 100 m² werd ich ne Woche benötigen mit der notwendigen Ruhe und Einteilung,die dafür notwendig ist.
    Denn ganz so easy ist das dann selbst für mich auch nicht,das perfekt hinzubekommen.

    Na und die sehe ich dann schon im Geiste wie das bei denen abläuft.
    5 mann bauen den Mischer auf,hocken sich in ne ecke und verteilen erst mal ihre leer gefutterten Styroporfressnäpfe auf der Wiese,während der eine Profi der Truppe mit seiner 20 jahre alten Wasserwaage die Höhen vorbereitet und dann ebenfalls erstmal dinniert.

    Dann fangen die 5 helfer an wie die verrückten ,den einen,den sie mithaben der was kann mit dem beton zuzuschütten.
    Wenn der nich mehr zu sehen ist,wird erstmal einer zum Essen nachfassen geschickt.
    Nachdem meine Frau das Geld dafür rausgerückt hat.

    Wenn der dann zurück ist gehts erstmal wieder in den Schatten,der berg Beton drinnen beginnt derweil die zweite Phase des Abbindeprozesses.

    Nach ner Stunde werden da erstmal 2m³ wasser drüberverteilt und alle müssen schnell schaufeln,damit dann kurz vor Feierabend wenigstens noch einmal Grossvaters Wasserwaage gefunden werden kann.

    Ja und am nächsten Tag muss meine Frau zum Arzt,weil ihr schlecht geworden ist,nachdem sie dreimal über Berg und Tal gelaufen ist.
    Nee,das spar ich mir.

    Gut,die beiden Bildchen noch.
    Sagt mal eure Meinung.Momentan tendiere ich zu den grossen Fenstern.

  11. #220
    Avatar von freiberger

    Registriert seit
    20.10.2012
    Beiträge
    412
    Ha,mittlerweile hat meine Frau Fenster in ihrem Haus. Nach dem die Katastrophe Maler und Gipser ausgestanden war.

    Zur Erinnerung: Wir haben den beauftragt,der als letzter die Schluderei der Truppe ausgebessert hat,die alle Decken und Wände ,die über dem Unterzug sind installiert hatten.
    Nachdem der nun alle seine privaten und geschäftlichen Probleme gelöst hatte,kam er dann auch mit 2 Leuten angerückt.
    Nun konnte ich davon ausgehen,dass die zu dritt dann auch in etwa den zugesagten Fertigstellungszeitraum einhalten konnten.
    "Das schaffen wir in einer Woche"

    Nachdem ein zehntel der Arbeiten geschafft waren(nach 2,5 Tagen),ging es aber erst mal für 5 tage nach Hause.3 tage waren für die Trauerfeier für den Onkel eines seiner Mitarbeiter ausgelegt und zwei weitere Tage kamen hinten dran,weil anschliessend zufällig gleich mal ein Feiertag war.
    Also ging es dann 6 Tage später weiter. Der ganze Dreck von 2,5 Tagen Arbeit lag dann aber die ganze Zeit da rum.Sah aus,als wären die da schon seit 3 Wochen dran.

    Meine Frau hat mir dann nach ein paar Tagen mal die Arbeitsweise der Herren erklärt.Sie hatte sich das schon ein paar Tage mit ankucken müssen,aber sich nicht getraut,mir davon zu berichten.

    Also der Chef hat seinen Mitarbeitern öfters mal erklärt,wie sie was zu machen haben.Nein,nicht nur wo welche Farbe hinkommt.Nein,auch wie sie dies zu bewerkstelligen haben.
    Das ging so weit,dass sich dann einer mal für längere Zeit bockig in den Schatten setzen musste.
    Der musste dann mit einer längeren,recht unfreundlich gehaltener Rede neu motiviert werden.

    Der Chef hat dann anschliessend sogar selbst mal den Pinsel in die Hand genommen.Also sofern ihm die Zeit dazu zur Verfügung stand.
    Die war knapp bemessen,da seine Mia -Noi,die er sich am ersten Tag zugelegt hatte,ja auch Ansprüche hatte.Und ja er auch gewisse Bedürfnisse.

    Da meine Frau inzwischen mit seiner Frau in einem Chat war,kam sie immer mehr in Erklärungsnot,weshalb das da so lange dauert.Und wie lange das da überhaupt noch dauert.Und was ihr Ehemann da treibt.

    In Ergebnis dessen wurde das Team dann durch eine Motivationshilfe verstärkt

    Bis Ende der Arbeiten war die Ehefrau des Chefs dann anwesend. Und gleichzeitig fingen die von mir bereits erahnten Nachverhandlungen über die Bezahlung an.

    Ich hatte meine Frau schon dahinn gehend vorbereitet. Mit einem Hinweis ihrerseits,dass sich die mittlerweile anwesende Ehefrau ziehmlich interessiert zeigte,wie der Ablauf der Arbeiten in den vergangenen Wochen war,wie oft ihr Mann abwesend war,an welchen Tagen nicht gearbeitet wurde usw. waren die begonnenen Verhandlungsversuche dann auch gleich beendet.

    Wir hatten u.a. zugesagt,dass wir uns mit 1000 baht an den Unterbringungskosten für die Truppe beteiligen würden,da meine Frau nicht willens war,den Herren,wie beim ersten mal für die Dauer der Arbeiten im Haus Unterschlupf zu gewähren.

    Nun wollte der tatsächlich eine Erhöhung dieses Betrages,weil die Arbeiten ja länger gedauert haben.Aus der avisierten 1 Woche sind dann am Ende 4 Wochen geworden.

    Meine Frau hat dem gesagt,am Samstag kannst du meinen Mann via Skype danach fragen.
    Er hat mich nicht gefragt.

    Also abgesehen von der Dauer der Arbeiten haben die das,so weit ich das von hier erkennen kann,halbwegs ordentlich gemacht.Ein Problem konnte ich live via Skype klären.Weil sie die Tür zum Gästezimmer 1,5 cm zu tief eingebaut hatten.
    Da musste das Sturzprofil in der Gipskartonwand versetzt werden,neue Gipskaronplatten eingebaut und die Tür in die richtige Höhe gebracht werden.

    Bezahlt wurde nur das,was ausgemacht war.
    Meine Frau erzählte mir dann ein paar Tage später,dass der Herr über Facebook anfing zu jammern,dass er bei seinem letzten Auftrag keinen Profit gemacht hat und seine Frau böse mit ihm war,dass er nicht genug Geld mitgebracht hat.

    Nun gut,das muss er mit ihr ausmachen.Wenn er denkt,dass der Auftraggeber ihm bei der Bewältigung seiner persönlichen Probleme hilft und er als Chef seiner "Firma" die Arbeit zwei unbeholfenen Helfern überlassen kann und selbst nur im Schatten sitzt oder durch Abwesendheit glänzt,denkt er eben falsch.
    Vielleicht klappt das bei Auftraggebern ohne Migrationshintergrund.Aber seine Erfahrung ist jetzt,mit nem Farang macht er das nicht.

    So,das war also abgeschlossen und wir konnten beginnen, unsere Fensterpläne in die Tat umzusetzen.
    Wir wollten also jetzt die grossen Fenster einbauen.Kostenpunkt für 7 Fenster bei Thai-Watsadu 58000 Baht.Lieferfrist 2-3 Wochen bei Anzahlung der Hälfte.
    Diesen Betrag habe ich meiner Frau überwiesen.So wie vorher das Geld für die Materialien für die Maler und Gipser.Und für die Entlohnung dieser.
    Alles Zeitnah,damit gewährleistet ist,dass der Betrag auch dem entsprechendem Zweck zur Verfügung steht.Meine Frau hat nämlich eine Mathematik-Schwäche.

    Für den Einbau der Fenster war ein Herr vorgesehen,der meiner Frau bereits ein paar Moskitoabwehrgitter eingebaut hatte und der auch selber Fenster herstellt und einbaut.

    Dieser Herr musste uns zwei Fenster herstellen.Einmal,weil ich während meiner Harakiri -Betonaktion die Anschlussbewehrung von zwei Fensterstützen falsch einbauen lies,bzw. nicht dazu kam,die Richtigkeit zu überprüfen.Und ein Fenster musste er bauen,weil es nur ein 1,10 m hohes Fenster sein sollte,die Fensterfirma aber nur bei den 1,55m Fenstern die Moskitonetze innen hatte und bei 1,10m Fenstern nur aussen. Aus welchem Grund auch immer.Aber dem nachzugehen,habe ich mir in Thailand abgewöhnt.

    Na gut,die beiden Fenstermonteure kamen dann auch nur eine Woche später als vereinbart,weil sie in Bangkok noch eine dringende Arbeit zu erledigen hatten( Die scheinbare Standartausrede).
    Sie haben dann die Arbeiten zügig vollendet,ohne das irgendwo ein Büffel im Sterben liegen oder der Onkel beerdigt werden musste.

    So,heute nun konnte ich das Werk das erste mal bei Tageslicht "inspizieren".
    Dazu muss ich sagen,dass ich meine Frau natürlich vorher instruiert hatte und ihr die Möglichkeiten aufgezeigt hatte,wie die das für mich zufriedenstellend machen können.

    Es sollte also gewährleistet sein,dass der Rahmen genügend stark gegen die darunterliegende Y-Tonwand abgestützt ist.
    Dazu hatte ich bereits ein paar Tüten Plastikkeile dagelassen. Sie sollte den Fensterbauern genügend kleine Mauersteine hinlegen,paar alte Reste Vivaboard oder ähnliches und eben diese Keile.
    Und nach Abschluss der Arbeiten sollte sie die beiden Fenster,die auf der vom Dach ungeschützten Seite sind,mit einem geigneten Material,wie etwas 1 cm Viva bord oder Pti-Board schliessen und die Zwischenräume mit billigem Silikone abdichten.
    Für die anderen Fenster sollte sie einfach Schaumplatten zuschneiden und das drunterschieben.

    Sie hat dann angefangen aus den Vivabordplatten kleine Boxen zu bauen,für jedes Fenster 3 zum drunterlegen.Über den Sinn dieser Dinger konnte ich mir hier nur die Haare raufen.
    Die kleinen Mauersteine zu nehmen war aus was weis ich für Gründen nicht möglich.
    Wohl aus dem einfachen Grund: "Ich werde nie im Leben etwas so machen,wie du es sagst.Und falls es sich herausstellt,dass deines doch richtig war,musst du mir erneut Geld überweisen,damit ich es dann so machen kann"

    Nun war der Rahmen nicht überall so beschaffen,wie meine Frau mir das vor dem Fensterkauf beschrieben hatte.Nämlich rundherum aus dem selben Vollmaterial gleichen Masses.
    Nein,der untere Rahmen bestand aus dünnerem Material und war nicht voll ausgeführt.
    Dementsprechend schwach war die ganze Angelegenheit.

    Heute nun hat sie mir ein Fenster gezeigt,dass sich nicht schliessen liess,weil es unten anlag und oben Luft hatte.Hing natürlich durch am unteren Rahmen in der Mitte.
    Und was musste ich sehen? Die haben ihre Schwachsinnigen Boxen genommen und ein paar Pappkartons zerrissen und damit den Rahmen unterfüttert.

    Eben gerade war die Aktion beendet,diese Scheisse ausubessern.

    Das lief folgendermassen ab:

    Hole das Bandmass und messe die Distanz zwischen Mauer und linken und rechten Fensterrahmen.

    "7,5 cm"

    Hole 4 kleine Mauersteine.
    Jetzt hole eine Tüte mit den Plastikkeilen.

    Jetzt schiebe auf der linken Seite zwei Steine unter den Rahmen bis sie die Stütze berühren.

    wieviel Platz hast du jetzt noch bis zum Rahmen?

    0,5 cm.

    ok,schiebe einen Keil zwischen Stein und Rahmen.
    Hast du?

    Hol den Zollstock.(Es erfolgte eine längere Erklärung,was das ist.Die 105. dieser Art)

    Klappe einTeil im 90 gradwinkel aus. Nein,klappe alle Teile wieder ein und nehm nur das erste Teil.
    90 Grad!!!!!

    Dort wo jetzt deine linke hand ist....welche ist deine Linke Hand?...nein,die andere,die wo du den Ehering am Finger hast...ja,diese Seite.Da schlägst du leicht mit dem Hammer dran.Die andere Seite berührt den Keil.
    Schlage nun den Keil unter dem Rahmen Richtung Stütze bis er fest ist.

    Ist er fest?
    Jetzt nimm noch einen zweiten keil.

    "Jetzt habe ich Hunger,ich mache mir was zu essen"

    ok,ruf mich wieder an,wenn du fertig bist,dann machen wir weiter.

    20 Minuten später:

    so,jetzt das selbe auf der anderen Seite.

    So,jetzt haben wir erst mal sichergestellt,dass der Fensterrahmen nicht nur an den 6 Schrauben hängt. Jetzt kannst du die beiden Boxen mit dem Pappkarton da wegnehmen.

    Lege eine davon rechts neben die,die jetzt noch in der Mitte ist.Wieviel Platz hast du noch?

    Ok,suche dir ein Paar Reste Viva-Board und leg das drunter.Und einen Keil.

    Schlag den Keil wieder so fest,wie vorher.
    Kuck nach dem Fenster ob es parallel zum Rahmen kommt.
    Kannst du es schliessen?

    Ok,dann mach den Keil noch fester.

    Jetzt das gleiche links von der Mitte.Kuck nach der rechten Seite vom Fenster.

    OK,jetzt kannst du die mittlere Box und die Pappe mit der Hand rausziehen.Geht das?

    so,jetzt versuche noch mal,die Steine und die naderen beiden Boxen mit der Hand zu bewegen.
    Geht nicht.Das ist gut.

    "so,ich mach das jetzt mit den anderen Fenstern"

    ok,siehst du,das hättest du dir sparen können,wenn.....(Geräusch des sich schliessenden Skype-Fensters) ...du denen gesagt hättest,wie ich es dir gesagt habe( das wollte ich noch sagen,aber Skype war schneller)

    Das ganze ging einher mit einem vor "Begeisterung" strahlendem Gesicht meiner Frau. So eine Motivation,Dinge zu tun,von denen man weiss,dass der professionelle Thai die niemals gutheissen würde und nur ein dummer Farang tut,habe ich selten gesehn.

    na gut,das war dann die letzte Arbeit,wirklich die letzte,die dort jemand macht,wenn ich nicht dabei bin.Ich hätte dabei bleiben sollen,als ich sagte,während meiner Abwesendheit macht dort niemand was.

    Wir wollten zwar noch wenigstens den Sicherungskasten installieren und anschliessen,aber das hab ich eben gecancelt.Wer weis,was da rauskommt.
    Aber meine Frau hat genug zu tun.Sie darf jetzt wie vereinbart damit beginnen,die vorhandene Farbe da zu verteilen,wo wir ausgenmacht haben.Ehe wir sie im Dezember wegschmeissen können.

    Dazu hab ich mal ne Frage. Ist es eigentlich egal,wie lange die Grundierung an der Wand ist,bevor man die Deckfarbe drauf macht?
    Oder ist es so wie meine Frau sagt,spätestens nach 3 Tagen?

    Betrifft nur Innenräume.Ich plädiere für erstens.

Seite 22 von 27 ErsteErste ... 122021222324 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Hallo Hallo ich bin auch mal wieder da!!
    Von Ann im Forum Thaiboard
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 13.06.13, 12:12
  2. Dann schreibt der Indianer halt auch mal..
    Von im Forum Literarisches
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 28.02.09, 13:17
  3. Mal wieder eine Statistik
    Von CNX im Forum Thailand News
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 02.02.04, 23:13
  4. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.06.03, 22:10
  5. ...da ging mir mal wieder der Hut hoch !
    Von Kali im Forum Treffpunkt
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 11.11.02, 21:53