Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 26 von 26

In der Uckermark

Erstellt von MadMovie, 23.09.2011, 01:35 Uhr · 25 Antworten · 5.145 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von HPollmeier

    Registriert seit
    27.08.2003
    Beiträge
    1.959
    Zitat Zitat von MadMovie Beitrag anzeigen
    Ich musste leider arbeiten (auch am Wochenende) - daher kommt der abschließende Teil erst Donnerstag dieser Woche...
    Laß Dir Zeit, MadMovie, wir brauchen keine Schnellschüsse, denn wir stehen hier eher für den besinnlichen Teil des Forums und nur für eine begrenzte Teilnehmerzahl!

    Gruß
    Heinz

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von MadMovie

    Registriert seit
    16.01.2005
    Beiträge
    1.457

    In der Uckermark

    Auf den Spuren von Pfarrer Kasner

    Zunächst noch eine Nachbemerkung zum Schloss Boitzenburg: Direkt gegenüber dem Schloss befindet sich der Marstall – also der ehemalige Pferdestall und Fuhrpark derer von Arnim – wenn man so will. Dort, wo einst Pferde ins Stroh kack… wird jetzt feinste Schokolade hergestellt.

    Marstall und Schokoladenmanufaktur - Uckermark Schokoladerie Schaubäckerei Kaffeerösterei Veranstaltungen Events - Marstall Boitzenburg

    Für meine Stieftochter in Thailand wurden ein Kilo Leckereien gekauft – die könnte aber auch eine Tonne davon essen, ohne das es nachteilige Auswirkungen auf ihre Figur hätte (Fotobeweis: siehe meine Reiseberichte über Thailand, Stichwort „Phuy“).

    Die anderen Herrschaften düsten mit ihren Automobilen zumeist Richtung Gerswalde/Herrenstein – ich machte mich auf die Spuren von Pfarrer Kasner – lag dabei von Anfang an falsch, aber das wusste ich vor vier Wochen noch nicht.
    Ich war immer der irrigen Annahme gewesen, Horst Kasner hätte eine reguläre Pfarrstelle in Templin gehabt – und das wäre dann in dieser zentralen Kirche gewesen





    …was aber so nicht stimmt. Richtig ist, dass er 1954 mit seiner Familie von Hamburg in die DDR zog, um dort auf Wunsch der Evangelischen Kirche dem Pfarrermangel entgegen zu wirken. Von 1954 bis 1957 war er Pfarrer in Quitzow bei Perleberg. Danach wirkte er zwar in Templin – aber als Leiter des Pastoralkollegs (eine Weiterbildungsstätte für evangelische Pfarrer) im sog. Waldhof.
    Er hatte den Spitznamen der „rote Kasner“, weil er keine feindliche Position gegenüber der Staatsführung der DDR vertrat. Im Gegenzug genoss Pfarrer Kasner Privilegien, wie zwei PKW (eines privat, eines dienstlich) und die noch in Hamburg geborene erste Tochter durfte studieren, was sie wollte. Zum Vergleich: Die Tochter des damaligen Pfarrers in Mittenwalde bei Berlin konnte sich 1975 nicht die Studienrichtung aussuchen – ihr wurde eine zugewiesen.

    Noch bis 2011 predigte Horst Kasner im „Kirchlein im Grünen“ in Alt Placht bei Templin und vollzog sogar Trauungen. Zu seiner erstgeborenen Tochter hatte er ein kritisches Verhältnis – er nahm u. a. nicht an den offiziellen Feierlichkeiten anlässlich ihres 50. Geburtstages teil.
    Am 02. September 2011 starb Horst Kasner in Templin. Seine Tochter – die Bundeskanzlerin Angela Merkel – sagte daraufhin alle Termine für das Wochenende 03./04. 09. 2011 ab.

    Ich hatte zwar meinen Laptop mit, aber die Internetverbindung über Funk war in Herrenstein so langsam, dass ich da noch nichts von Alt Placht wusste und wieder aus Templin heraus fuhr ohne weitere Fotos…


    wird fortgesetzt...

  4. #23
    Avatar von MadMovie

    Registriert seit
    16.01.2005
    Beiträge
    1.457

    In der Uckermark

    Abschied von der Uckermark und dem Barnim



    Noch ein letztes Frühstück im feinen Restaurant des Hotels Schloss Herrenstein, auschecken und bezahlen (nicht so teuer wie gedacht, ich berichtete) und dann ab zurück nach Hause!

    Meine Frau und meine Schwester schüttelten zwar die Köpfe, als ich nicht direkt zur Autobahnauffahrt Pfingstberg gurkte, aber ich wollte das schöne Wetter nutzen und noch etwas von der Landschaft sehen – was mir ja am Montag bei Sauwetter und beschlagenen Scheiben teilweise verwehrt worden war. Und die Passagiere mussten sich fügen…

    Über Gerswalde ging es nach Friedrichswalde, wo der emsig werkelnde Holzschuhmacher





    Glauben machen lässt, bei diesem Kolonistendorf, dessen Entwicklung König Friedrich II. persönlich überwachte, handele es sich um Übersiedler aus den Niederlanden – die kamen aber aus der Pfalz und Rheinhessen. Wegen der königlichen Privilegien gab immer wieder Zuzug zu diesem Dorf. Seit 1954 werden keine Holzschuhe mehr in größeren Stückzahlen hergestellt.

    Über Joachimsthal ging es am Ufer des Werbellinsees entlang zum letzten Stopp: Zur Europäischen Jugenderholungs- und Begegnungsstätte…

    Europäische Jugenderholungs- und Begegnungsstätte Werbellinsee

    Als ich das letzte Mal da war, hieß das allerdings noch Pionierrepublik „Wilhelm Pieck“ am Werbellinsee

    Europäische Jugenderholungs- und Begegnungsstätte Werbellinsee - historischer Abriss

    Ich war im Winter 1968/69 für zwei Monate da - das erste Mal längere Zeit außerhalb der eigenen vier Wände, weshalb so etwas im Gedächtnis haften bleibt. Wir gingen dort ganz normal zur Schule, hatten aber schon ein paar politisch motivierte Veranstaltungen mehr, als von der heimatlichen Schule gewohnt.

    Ich durfte abends noch Fernsehen gucken und musste dann am nächsten Morgen vor versammelter Mannschaft Bericht erstatten über die politisch einseitigen Meldungen der „Aktuellen Kamera“. Eigentlich waren wir damals mit knapp 14 schon fast zu alt für eine „Pionierrepublik“ und es gab auch die ersten Reibereien wegen Mädchen. Und in dem Alter hinterfragt man auch noch nicht alles so kritisch, wie dann später in den 1980er Jahren…



    Die Häuser sehen noch genau so aus wie früher, wurden aber natürlich von Grund auf renoviert.



    Wegen der seit 1969 sehr hoch und dicht gewachsenen Bäume kannte ich mich auf dem Gelände nicht mehr so gut aus und wir verzichteten auf einen Besuch des Strandes…

    Bei der Ortschaft Werbellin ging es dann tatsächlich wieder auf die Autobahn und von da in den Süden des Landes Brandenburg, heimatlichen Gefilden entgegen…

    ENDE

  5. #24
    Avatar von HPollmeier

    Registriert seit
    27.08.2003
    Beiträge
    1.959
    Zitat Zitat von MadMovie Beitrag anzeigen

    ENDE
    Schade!

    Ich habe Deine Arbeit mit viel Freude verfolgt und hoffe, Du wirst nicht müde, auch aus Thailand zu berichten.

    Dorthin kann ich aus Alters- und Gesundheitsgründen leider nicht mehr.

    Gruß
    Heinz

  6. #25
    Avatar von MadMovie

    Registriert seit
    16.01.2005
    Beiträge
    1.457
    Zitat Zitat von HPollmeier Beitrag anzeigen
    Ich habe Deine Arbeit mit viel Freude verfolgt und hoffe, Du wirst nicht müde, auch aus Thailand zu berichten.
    Die nächste TH-Reise ist gerade aus verschiedenen Gründen verschoben worden; aber von 2004 bis 2011 sind ja bereits einige Berichte von mir erschienen - von The Discovery of Siam - Harry´s 1st Visit bis Reiserandnotizen - Thailand 2010/11 - vom Dorfwat zum Traumstrand ...

  7. #26
    antibes
    Avatar von antibes
    Morgen MadMovie,
    habe ich schon gelesen.

Seite 3 von 3 ErsteErste 123