Seite 1 von 15 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 148

Der Typus Thailandus

Erstellt von Mr_Luk, 21.07.2005, 04:40 Uhr · 147 Antworten · 5.574 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Mr_Luk

    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    3.114

    Der Typus Thailandus

    Es ist eher durch Zufall wo ich auf diese etwas unkonventionelle Schlussfolgerung gekommen bin, dass gerade der exemplarische Typus Thailandus ein eher emtionell-hormonell gesteuerte Typ sein muss.

    Anlässlich eines Gesprächs mit einem Kumpel kamen wir auf einen neuen Expat hier in CNX zu sprechen. Er beklagt sich ein wenig über die fehelnden Möglichkeiten an geistigem Austausch in Thailand. Er ist Künstler und hatte über Jahrzehnte hinweg den kalten europäischen Winter in Indien verbracht, wie übrigens viele seiner Zunft. Er gehört, so haben wir festgestellt, eher zum Typus der intellektuell-vergeistigten Romantiker, die im Allgemeinen den hormonellen Teil ihre Gefühlswelt besser kontrollieren. Und dieser Typus, so schlussfolgerten wir, fühlt sich wohler auf dem Indischen Kontinent. Der Umstand dass eine Inderin für ihn erst einmal gar nicht in Frage kommt, stört ihn nicht. Er bringt seine Frau oder Freundin lieber mit nach Indien, alsbald er um den Notstand weiss. Oder aber er sucht sich seine Gespielinnen und geistigen Anwärterinnen in den eigenen Reihen des fremden Landes.

    Der "Neue" geht in Thailand auch an den Bars vorbei und rümpft nur die Nase: "ich habe mir diese Frauen angeschaut, aber da kommt energetisch nicht viel rüber", meint er nur, als wäre diese Feststellung eine Selbstverständlichkeit.

    Als ich mit Zwanzig im Alleingang durch Mittelamerika gereist bin, bot sich mir ein noch ganz anderes Bild des Reisenden. Es handelte sich um den Typus Aventuriensis, den echten Abenteurer, der es auch nicht scheut ein Land zu durchreisen in dem gerade Bürgerkrieg herrscht. Er hat zumeist keine Zeit für eine Conchita, Maria oder Dolores, und wenn, dann sind sie Nebenkriegsschauplätze seiner Intentionen. Es gibt zudem zuviele Pedros, Chicos, Pablos und Alphonsos, die ein derartiges Nebenabenteuer vereiteln wollen. Es ist unter Umständen gefährlicher als die Gefahren die von der Miliz in der Stadt, oder der Guerillia in den Bergen ausgehen. Eine unüberlegte Romanze kann den sicheren Tod bedeuten! Und da die Conchitas, Marias oder Dolores dies zudem noch wissen, bleibt es meist bei einem heissblütigen Lächeln.

    Ein Besuch in einem "Etablissement" ist mitunter noch gefährlicher, da man nichts trinken oder essen darf, um nicht einem 'Mickey' zu unterliegen (Schlafmittel). Dieses Terrain bleibt den echten Männern vorbehalten, und da wird zudem das viele Geld zum Nachteil, anstatt zum Freifahrtschein. Emtionell-hormonell gesteuerte Männer ohne die nötige Falschirmjägerausbildung sollten lieber drausen bleiben!

    Und somit haben wir den Typus Thailandus auch näher definiert, ohne viel über ihn selbst zu sagen.

    Nun ich glaube jedenfalls, dass es sich beim 'reinen' Typus Thailandus um den eher .............. Typ handelt, der gerne umsorgt wird aber immer nur plärrt weil er unzufrieden ist, und ansonsten immer nur haben will. Der verwöhnte Knabe, der eine Extrawurst braucht. Der Junge, der sich auch schon mal über die "bösen Buben" vom Schulhof bei der Mama beklagt. Der Typ der die harte Welt dort draussen als schrecklich empfindet. Jemand der sich nicht mit Nebenbuhlern auseinandersetzen will und in einem hostilen Klima generell keine gute Überlebenschance hätte. Wieso um eine Frau kämpfen, wenn sie einem in den Schoss fällt? Wieso überhaupt um Irgendetwas kämpfen?

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.002

    Re: Der Typus Thailandus

    Luk:

    "Wieso um eine Frau kämpfen, wenn sie einem in den Schoss fällt? Wieso überhaupt um Irgendetwas kämpfen?"

    Also ich musste um meine Kleine einen ganz schoenen Zirkus machen, bis ich sie endlich hatte.

    Gruss Dieter

  4. #3
    Avatar von Mr_Luk

    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    3.114

    Re: Der Typus Thailandus

    Also ich musste um meine Kleine einen ganz schoenen Zirkus machen, bis ich sie endlich hatte.
    Kein Thema, meine Frau und ich mussten auch beide umeinander "kämpfen". Die Geschichte der gebrannten Kinder, die aber nicht sofort wissen was Feuer ist und was nicht?

    War ja von meiner Seite aus eher als neckische Frage in den Raum gestellt

  5. #4
    Avatar von FarangLek

    Registriert seit
    05.04.2004
    Beiträge
    1.335

    Re: Der Typus Thailandus

    Oh Buddha ! Ihr habt es hier mit einem sehr jungen Exemplar des Typus Thailandus zu tun, der aber keinesweges weniger ausgeprägt ist. Nein, er stellt genau die Vorstellung über diese Gattung dar und ist verwundert über die Genauigkeit, mit der er beschrieben wurde.

    Sollte er es nun als Warnung aufnehmen oder sich darüber überzeugt freuen ?

    Nein, das weiss er gewiss selbst nicht, da er vor Selbstüberzeugung garnicht erst zu solch einer Überlegung kommt.
    Er zieht es lieber vor sich ein Singha zu holen und sich darüber zu beklagen, dass er heute keine siamesischen Speisen bekommt. Ja, er wäre gerne bei seiner Holden im Land der Träume...

    Gruss,
    faranglek

  6. #5
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Der Typus Thailandus

    Zitat Zitat von Mr_Luk",p="260961
    ...Als ich mit Zwanzig im Alleingang durch Mittelamerika gereist bin, bot sich mir ein noch ganz anderes Bild des Reisenden. Es handelte sich um den Typus Aventuriensis, den echten Abenteurer, der es auch nicht scheut ein Land zu durchreisen in dem gerade Bürgerkrieg herrscht. ...Eine unüberlegte Romanze kann den sicheren Tod bedeuten!...Ein Besuch in einem "Etablissement" ist mitunter noch gefährlicher, da man nichts trinken oder essen darf, um nicht einem 'Mickey' zu unterliegen (Schlafmittel)...

    Und somit haben wir den Typus Thailandus auch näher definiert, ohne viel über ihn selbst zu sagen....

    Nun ich glaube jedenfalls, dass es sich beim 'reinen' Typus Thailandus um den eher .............. Typ handelt, der gerne umsorgt wird aber immer nur plärrt weil er unzufrieden ist, und ansonsten immer nur haben will. Der verwöhnte Knabe, der eine Extrawurst braucht. Der Junge, der sich auch schon mal über die "bösen Buben" vom Schulhof bei der Mama beklagt. Der Typ der die harte Welt dort draussen als schrecklich empfindet....

    Ein hoechstinteressantes, wie auch aufschlussreiches Portrait Mr.Luk!

    Mir bleibt leider verborgen was eine Fallschirmspringer Ausbildung mit dem Bereisen Mittelamerikas zu tun hat. Soweit mir bekannt ist gibt es auch dort Piloten die landen koennen und ebenfalls genuegend Flughaefen.

    Als gaebe es keine "Mickeys" in der Patpong, als waeren einige der Einheimischen die in diesen Milieus taetig sind, nicht genauso brutal und machomaessig drauf wie ihre Brueder in Latainamerika, ob sie nun "Frankfurter Kalle", "Macao-Lii", "Yucatan Alfonso", "Ginza-San", "Nightmarket-Um" oder "Soho-Charly" genannt werden.

    Das Klischee des Muttersoehnchens der in Thailand nach seiner Supermama sucht ist der Gipfel Senor!

    Hast'e das in Chiang Mai wirklich selbst, ;-D Oder in einer Studie ueber den "Typus Thailandiensis" mit "homonell selbstkontrollierten Intellektuellen", herausgefunden?

    Wird mich echt mal interessieren, weil sich das so fundamental realistisch anhoert, bar jeder Vorurteile und so keinerlei Oberflaechlichkeiten enthaelt.


  7. #6
    Avatar von Mr_Luk

    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    3.114

    Re: Der Typus Thailandus

    @samuianer,

    Du lernst die Lektion vom 'Persönlichwerden' wohl nie, was?

    Anfangs dachte ich, du wolltest dich einfach nur mit mir messen, aber mittlerweile gewinne ich immer mehr den Eindruck du schnappst dir jeden noch so kleinen Happen, - bereits bevor ich ihn ausgelegt habe

    N.B: Persönlich werden ist keine Einbahnstrasse, es ist ebenfalls ein zweischneidiges Schwert, - denn dabei gibst du auch immer eine Menge von dir selbst preis!

  8. #7
    Avatar von dermitdemEseltanzt

    Registriert seit
    28.07.2004
    Beiträge
    452

    Re: Der Typus Thailandus

    Nun war ich bis heute soo stolz darauf in Thailand leben zu dürfen, und seit heute das hier, ich bin ein ...............

    Wahrscheinlich hat es mich deshalb auch nie sonderlich gereizt durch ein Land zu reisen, welches vom Bürgerkrieg regiert wird. Ja ich bekenne mich, ich bin ein Angsthase, wollte im Urlaub einfach nicht, wenn ich Pech habe, an die Wand gestellt werden.

    Gruß
    vom .............. Esel

  9. #8
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Der Typus Thailandus

    Zitat Zitat von Mr_Luk",p="261772
    ...denn dabei gibst du auch immer eine Menge von dir selbst preis!
    @Mr.Luk
    Ich habe ja nix zu verbergen!

    Wie "persoenlich" du meine Kommentare nimmst, bleibt dir ueberlassen!

    Fuehlst du dich, ob meiner Kommentare zu deinen abgehobenen, basislosen "Feststellungen", persoenlich angegriffen?

    Stellung zu deinen kuehnen Behauptungen/Feststellungen zu nehmen, scheint dir immer wieder abzugehen, da weichst du lieber und vorzugshalber auf weit abschweifende Nebengleise aus, um eventuell entstehenden Peinlichkeiten aus dem Weg zu gehen.

    Auch ein Weg, ein Jeder nach seiner Facon!

  10. #9
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Der Typus Thailandus

    Zitat Zitat von dermitdemEseltanzt",p="261775
    .. soo stolz darauf in Thailand leben zu dürfen, und seit heute das hier, ich bin ein ...............
    Willkommen im Club der Warmduscher und Weicheier!

    Ach ja, lebt Mr.Luk nicht auch in Chiang Mai? Dann ist der auch Willkommen!

    Wer schliesst sich noch an und wird Mitglied?

  11. #10
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: Der Typus Thailandus

    Also ich dusche auch lieber warm... leider zZt manchmal nicht. Deswegen werde ich jedoch nicht zum überzeugten Kaltduscher.

    Die vielleicht im Verborgenen weichen Züge eine Typus TH in die Nähe von .............. zu rücken und ihm den verhinderten Rambo gegenüberszustellen ist etwas witzig (sollte es wohl auch, denke ich). Denn Rambo ist nur eine Filmfigur, wogegen der warmduschende Typus TH sogar ein Stück Realität bedeutet.

    Harte Männer sind nur da gefragt, wo es keine weichen gibt...

    Gruss
    mipooh

Seite 1 von 15 12311 ... LetzteLetzte