Seite 1 von 11 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 101

Der steinige Weg nach LOS

Erstellt von Boemski8, 05.07.2009, 13:12 Uhr · 100 Antworten · 9.775 Aufrufe

  1. #1
    Boemski8
    Avatar von Boemski8

    Der steinige Weg nach LOS

    Oder die Hoffnung stirbt zuletzt. Dies ist ein Live Bericht!! Für ein Happy End gibt es keine Garantie.

    Traum oder Tragödie? Eine Entscheidung wird fallen.

    Der Virus von Thailand ist seit 1995 in mir und umso mehr ich mich dagegen wehrte, um so schlimmer wurde es. Die ersten Reisen waren immer ganz relaxt mit Farang Freundin ohne großes treiben an den schönen Orten. Nach den Reisen kam das große Loch und das wurde jedes mal größer.

    Der Wunsch im gelobten Land zu leben war kaum zu ertragen. Ich hatte aber keine Freunde mit dem gleichen Virus. Meine Erzählungen wurden immer als Spinnerei abgetan.
    „Du hast doch hier alles“ Andere wären froh um dein Leben.

    Was ist alles? Die große Wohnung? Der Leasing BMW? Die Standard Rolex?

    Soll ich jetzt zu Frieden sein? Heiraten? Ein Reihenhaus bauen. Nein !!!! Nicht mit mir.

    2007 war es dann soweit ich war zumindest Single. Meinen besten Freund musste ich nicht lange überreden. Es ging nach LOS. Herren Golfurlaub mit Abendprogramm.

    Die Einweisung über Pattaya erfolgte im Flieger, ich war ja der alte Hase. Doch alle kam anders.
    Nach meinem besten Thailand Trip( und ich hatte ja schon einige auf dem Konto) kam ich mit LKS zurück.

    Den großen Meister hat es erwischt. War aber kein großes Problem, es sollte keine Tragödie werden.(Stand7/2009)

    Ich sah meine Freundin regelmäßig und ich wollte das Standard Programm erledigen.
    Aber wie soll es auch sein: Visum abgelehnt.

    2008 hab ich dann meinen Job gekündigt und nur noch Freiberuflich gearbeitet und so hatte ich die Gelegenheit 5 mal in Thailand zu sein.

    Im Oktober haben wir dann kurz entschlossen in Bangkok geheiratet. Da ich bis dato ca. 45 Bewerbungen ohne Erfolg nach Thailand gesendet hatte war das Auswandern für mich erledigt. Meine Wohnung hab ich aber trotzdem aufgelöst und der Leasingvertrag fürs Auto lief aus .Für den Übergang hab ich mir ein Kellerapartment im Haus meiner Schwester eingerichtet.

    Ich wollte meiner Frau den A1 Test ersparen und hatte Anfang 2009 ein Probearbeiten in Österreich. Mit den Behörden war alles geregelt für eine Familienzusammenführung.
    Das Probarbeiten verlief auch positiv und der mögliche Arbeitsbeginn wurde beschlossen.

    Doch dann kam eine Mail die meinen Leben veränderte.

    Fortsetzung folgt...

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von soulshine22

    Registriert seit
    28.07.2006
    Beiträge
    2.579

    Re: Der steinige Weg nach LOS

    Boemski, mach mal
    Egal ob hier oder im PF, ich warte auf die Fortsetzung... :-)


  4. #3
    Boemski8
    Avatar von Boemski8

    Re: Der steinige Weg nach LOS

    Der Absender kam mir bekannt vor. Es war Post aus Thailand.
    Mit feuchten Händen öffnete ich die Mail.

    Sehr geehrter Herr Boemski über ein Vorstellungsgespräch mit ihnen würden wir uns sehr freuen.

    Mir blieb die Luft weg! Heulen? Freuen? Aber Tatsache war auch, es ist noch gar nichts erreicht. Ruhig bleiben.

    Was mache ich wenn es doch klappt? Umziehen nach Thailand? Alle Freunde zurücklassen? Was mache ich mit den Omas und Opas? Wenn alles klappt komme ich nicht so schnell zurück.

    Das Problem bei älteren Menschen über 80, die haben die Angewohnheit plötzlich zu sterben ohne vorher Bescheid zu geben. Eine Abschiedsfahrt in der Familie würde vielleicht ein letztes Treffen bedeuten.

    Aber die Freude über ein zusammenleben mit meiner Frau in LOS war einfach zu groß, und ließ mich alles andere vergessen.


    Wie es der Zufall wollte flog ich sowieso in 4 Tagen für 4 Wochen nach Thailand, da ich vor meinem Arbeitsbeginn in Österreich noch zu meiner Frau wollte.
    Somit wurde ein Vorstellungstermin für den Tag nach meiner Ankunft in Pattaya vereinbart.

    Das Gespräch verlief zu meiner Zufriedenheit und ich konnte meinen Urlaub genießen. In den 4 Wochen traf ich mich dann mehrmals mit meinem hoffentlich zukünftigen Arbeitgeber.
    Kurz vor Ende meiner Reise einigten wir uns auf eine Zusammenarbeit. ;-D

    Aber die größte Hürde sollte noch kommen: Workpermit!!!

    Wieder zu Hause im Kellerverließ, gab es viel zu erledigen: Schulzeugnisse, Pol. Führungszeugnis, Meisterbrief, Ausbildung, usw.

    Alles musste nach Thailand, übersetzt und beglaubigt werden. Der Papierkram ging schleppend voran und bei dem schlechten Wetter in Deutschland hatte ich eine Keller Depression.

    Das Leben im Keller hatte auch seine positiven Seiten. Wenn man mal ein paar Monate im Kineau Stil lebt, ändert sich nicht nur das Leben. Es war auch der Verlust vieler vermeintlicher Freunde. Um Geld zu sparen hatte ich für 2008 meine Golfmitgliedschaft gekündigt. Raus aus der Mannschaft. Und siehe da: aus den Augen aus dem Sinn!

    Von einem Freundes und Bekanntenkreis von ca. 40 Personen blieben 5.
    Tja wo gehobelt wird da fallen Späne. :bravo:

    6 Wochen Keller nach meiner Rückkehr aus LOS waren genug für mich. Ich setzte alle auf eine Karte. Mit meinem Chef Tel., und da wurde mir mitgeteilt das Workpermit Office hat alle Unterlagen geprüft, alles vollständig und wir nun bearbeitet.

    Ich war wie immer in meinem Leben schmerzfrei und buchte einen Flug nach Thailand. Wird schon alles gut gehen. Natürlich habe ich hab ich auch den Job in Österreich abgesagt. Hop oder Top ist die Devise. Am Montag den 15.6. sollte es soweit sein.

    Der Hammer kam aber noch 3 Tage zuvor.


    Fortsetzung folgt.

  5. #4
    Avatar von maphrao

    Registriert seit
    19.01.2006
    Beiträge
    6.604

    Re: Der steinige Weg nach LOS

    Endlich mal wieder ne interessante Geschichte, machs aber nicht zu spannend

  6. #5
    Boemski8
    Avatar von Boemski8

    Re: Der steinige Weg nach LOS

    Meine Ex Freundin N hat mir die tollste Überraschungsparty organisiert die man sich vorstellen kann. :bravo:

    An dieser Stelle N du bist die Beste!!!! Danke für die Party !!!! :bravo:

    Meine besten Freunde, Ex Chef, Arbeitskollegen sorgten für einen super Abschied.
    Am Flughafen wollte ich kein großes Spektakel und fuhr nur mit einem Freund. Dort gabs erstmal einen Abschiedsschweinsi und ein paar Bier.

    Mein Auswandergepäck war eher Kiniau like. ! Koffer Klamotten ca. 27 kg, eine Golftasche und ein Trolly fürs Handgepäck mit pers. Unterlagen und Laptop.

    Beim Start in München kam ich aber um ein paar Tränen nicht herum. So sehr man sich diesen Moment über Jahre wünscht, wenn es dann soweit ist stellt man vieles in Frage.

    Muss ich mal Freunde um einen Rückflug bitten? Zurück nach D bedeutet erstmal Harz 4. Wieder getrennt von der Frau. Ist es das alles wert? Ist das Risiko nicht zu groß? Wer mag schon als Farang in den Pattaya News enden der vom Dach des Condos springt.

    Abgebrannt im Sonnenland. Wär ja nicht das erste mal.

    Aber 10 min später war alles vergessen. Die netten Damen von Thai Air brachten mir mein kühles Singha und alles war gut. ;-D

    Scheiß drauf du bist jung! Lieber ein Abenteuer in Thailand als eine Scheidung und ein Reihenhaus in Deutschland.

  7. #6
    Boemski8
    Avatar von Boemski8

    Re: Der steinige Weg nach LOS

    Vom Fahrer meines Arbeitgebers wurde ich am Flughafen abgeholt und es ging in Windeseile nach Pattaya.

    Standardmäßig checkte ich in der Soi Honey Inn ein. Diesmal sollte es wieder das Mallee sein. Wenn das Arbeitsleben beginnt ist ja erstmal schluß mit Heeeloooo Maaaasaaaaage . In Thailand gibt’s übrigends auch für Farangs die 6 Tage Woche.


    Das Wiedersehen mit meiner Frau war wie immer überragend obwohl nur 6 Wochen Trennung zwischen uns lagen.

    Am nächsten Tag kam auch gleich ein Englischer Makler bei dem ich Wohnungen im Internet angeschaut hatte. Mit ihm machten wir eine kleine Pattaya Rundfahrt und schauten alles gemütlich an.

    Wir entschieden uns für eine Wohnung außerhalb Pattayas. Ich war ja hier nicht zum Feiern sondern zum arbeiten. Die Entscheidung viel auf eine Wohnung in der Soi Kathalo. Von dort sind es ca. 15min. Zum Dolpin Kreisel oder zur Walking Street mit dem Motorroller.


    Zur Arbeitsstelle an der Sukhumvit ca. 15min.

    Wir haben hier eine kleine Anlage mit 12 Wohnungen. Um die Anlage ist eine Mauer und hat eine 24 Std Security.


    In der Anlage befindet sich auch ein Pool. Unsere Wohnung hat 40 qm, da die größeren auf 2 Etagen momentan belegt sind. Falls was frei wird haben wir die Option zu wechseln. Der Makler machte mit uns auch den Umzug vom Mallee in die eigene Wohnung. Dort gabs auch den Mietvertrag und es wurden 2 Monatsmieten Kaution und das erste Monat Miete fällig.

    Die Wohnung ist voll möbiliert und hat eine Europäische Küche. Incl. Internet und Kabelfernsehen zahlen wir 6000 THB. :bravo:

    Nebenkosten 300 THB Wasser. 8THB für Strom nach Verbrauch. Wir brauchen aber keinen Fan und auch keine Air da wir die Wohnung an 3 Seiten öffnen können und so Strom Stufe Kiniau praktiziert wird. ;-D







  8. #7
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.865

    Re: Der steinige Weg nach LOS

    na dann mal viel Erfolg, und starke Nerven,
    wenn Du in der Realität des thailändischen Behördenalltag angekommen bist. :-)

  9. #8
    Avatar von Taunusianer

    Registriert seit
    01.01.2007
    Beiträge
    1.848

    Re: Der steinige Weg nach LOS

    Sehr schöner Bericht. Weiter so.

    Die FCB-Bettwäsche ist wohl heilig, deshalb muss Deine Freundin auf der Couch schlaffen, was? ;-D ;-D

  10. #9
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011

    Re: Der steinige Weg nach LOS

    Zitat Zitat von Taunusianer",p="745598
    .......
    Die FCB-Bettwäsche ist wohl heilig, ....
    Warten wir mal den weiteren Bericht ab.
    Diese Bettwäsche als Ursache für "Schlechtgelaufenes" würde mich aber nicht überraschen

  11. #10
    Boemski8
    Avatar von Boemski8

    Re: Der steinige Weg nach LOS

    Zitat Zitat von DisainaM",p="745597
    na dann mal viel Erfolg, und starke Nerven,
    wenn Du in der Realität des thailändischen Behördenalltag angekommen bist. :-)

    Danke ! bin im Behördenalltag angekommen

    Heute folgt die aktuelle Lage

Seite 1 von 11 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Männer fliegen nach Thailand, Frauen nach Tunesien...
    Von gregor200 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 17.07.11, 10:45
  2. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 01.07.11, 04:57
  3. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 21.06.09, 09:26
  4. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 31.12.06, 12:41
  5. Thailänderin nach Schulvisum nochmal nach Deutschland holen
    Von silence34 im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.05.05, 04:48