Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 15 von 15

Das Ladies

Erstellt von Ralf_aus_Do, 25.11.2005, 10:17 Uhr · 14 Antworten · 3.361 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Ralf_aus_Do

    Registriert seit
    11.01.2005
    Beiträge
    3.787

    Re: Das Ladies

    10

    Kurt war gestresst, er saß auf der oberen Schaltschrankbühne einer Niederdruckgußmaschine. In dieser Maschine der Guß AG wurden Motorblöcke für einen großen Autohersteller gegossen. Die Maschine produzierte seit ihrer Inbetriebnahme 96% Ausschuß. Das Unternehmen, das der Guß AG die Niederdruckgußmaschine gebaut hatte war an dieser Maschine pleite gegangen.

    So eine Niederdruckgußmaschine – dies war gar eine Zwillingsmaschine ist ungefähr so groß wie ein Vierfamilienhaus. Kurts Arbeitgeber hatte neben anderen Unternehmen den Auftrag während des Betriebs oder der nur sehr eng terminierten Produktionsunterbrechungen die Ausschußquote auf ein verträgliches Niveau zu bringen.

    Seit 28 Stunden saß Kurt an seinem Laptop mit dem er sich auf eine der Anlagensteuerungen aufgeschaltet hatte, Die Schweißperlen standen auf seiner Stirn – in der Halle waren es ungefähr 45°C, die Außentemperaturen waren mit 35° eher erträglich. Da Kurt die Buchstaben des Steuerprogramms vor den Augen verschwammen machte er eine Stunde Arbeitspause, das heißt er aß mit seinem Auftraggeber Dr. Scheuermann etwas in der Werkskantiene.

    Mit dem Diagnoserepeater läufts jetzt schon besser, den haben wir nachgerüstet, ich lass Störungen, sollten wieder welche kommen jetzt in einen Ringspeicher schreiben, die Funktionen die Siemens bereitstellt sind dafür unzureichend. Heute nacht hab ich nochmal das Hotel gebucht, ich mache aber heute früh Feierabend, schau mir das Champions League Spiel in der griechischen Kneipe an. Morgen schlaf ich dann aus, komme noch für eine Stunde in’s Werk, anschließend auf die Bahn.

    Dr. Scheuermann wirkte recht zufrieden, ohnehin war er einer der angenehmen Auftraggeber, er stellte nicht allzuviele und allzudumme Fragen, sondern lies Kurt seine Arbeit machen, sowas liebte Kurt.

    Das Werk der Guß AG war etwa 400 km von Kurts Heimatstadt entfernt, Kurt rechnete damit am nächsten Tag – einem Freitag – verhältnismäßig pünktlich zuhause zu sein wenn ich es schaffe bis 12:Uhr wegzusein bekomme ich zwar einige Freitagnachmittagsstaus mit, aber um 5 bin ich zuhause dachte sich Kurt und hab ich eigendlich Bier kaltgestellt?

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von Ralf_aus_Do

    Registriert seit
    11.01.2005
    Beiträge
    3.787

    Re: Das Ladies

    11

    Kurt fuhr kurz nach fünf Uhr Freitag nachmittag in die Einfahrt, zwar war er schon um halb 12 bei der Guß AG losgefahren, es gab jedoch mehr Staus als erwartet. Es gibt zwei unterschiedliche Routen von der Guß AG nach Hause zu fahren, Kurt hatte sich verkalkuliert, als er die etwas kürzere Route wählte und zur besten Hauptverkehrszeit durch einen der großen Ballungsräume schlich.

    Kurt schloß seine Wohnung auf und warf die Tasche mit seinen Klamotten in’s Schlafzimmer. Er schaute in den Kühlschrank nur zwei Flaschen Krombacher, so’n Mist und entnahm ein Bier, legte aber gleich neue Flasche ins Kalte. Kurt trank einen Schluck aus der Flasche, zuhause trank er Bier immer aus der Flasche, anschließend duschte er und telefonierte mit einem Freund um sich aus dem Skatabend auszuklinken. Er ging mit der Bierflasche in den Garten und schaute zu seinen merkwürdigen Nachbarn rüber, ich find das garnicht schlimm neben 'nem .... zu wohnen, außerdem ist die Miete hier einigermaßen günstig hatte sich Kurt beim Einzug vor drei Monaten gedacht.

    Der Typ der sonst immer mit dem Golden Eagle vorfuhr versuchte gerade mit Zeitungspapier einen Holzkohlegrill anzuzünden. braucht ihr Spiritus? fragte Kurt, haste was da?Ja – Kurt ging in die Küche und reichte eine Flasche Spiritus über den Zaun Komm doch rüber, kannste auch 'n Würstchen essen, ham genug da eine Einladung zum Würstchenessen im Garten des Ladies war ungefähr das letzte mit dem Kurt gerechnet hatte, nach zwei Sekunden ‚Herr-im-Himmel-bin-ich-aber-überrascht-nur-schaden-kann-es-eigendlich-nicht-Pause’ sagte Kurt ‚au ja, danke, sonst hätt ich mir gleich noch was selbst zu essen machen müssen. Konkret gesagt hätte Kurt eine Tiefkühlpizza in den Ofen gelegt.

    Kurt ging rüber zum Ladies, was seine Nachbarn dachten war ihm herzlich egal.

  4. #13
    Avatar von Ralf_aus_Do

    Registriert seit
    11.01.2005
    Beiträge
    3.787

    Re: Das Ladies

    12

    Kurt war doch etwas unsicher als er zum Ladies rüberging. Daher stellte er sich ‚anständig’ vor, streckte Horst die Hand entgegen und sagte Ich bin Kurt, wir sind seit einiger Zeit NachbarnBin Horst, finde ich spitze, das Du mir Spiritus leihst, hätte sonst den Grill nie anbekommen und hätte noch zur Tanke gemußt, willste 'n Bier. nachdem Horst dies gesagt hatte spritzte Horst in einer Art, die Kurt als recht lebensbedrohend empfand Brennspiritus auf das loderne Zeitungspapier, stellte sich dabei aber immerhin so geschickt an, daß weder Kleidung noch Haare zur Fackel wurden – jetzt brennts, setz Dich.

    Horst ging in dass Ladies und kam mit vier kleinen Bierflaschen zurück, zwei Bierflaschen stellte er vor Kurt ab, Kurt entfernte den Kronkorken beider Flasche mit einem Einwegfeuerzeug und reichte eine geöffnete Flasche zurück Prost HorstProst Kurt.

    Ein Taxi fuhr auf den Hof des Ladies und eine offensichtlich asiatische zierliche Frau stieg aus, Kurt schaute neugierig und teilweise wohl etwas entgeister hinüber, irgendwie als ob er nicht erwartete, daß Frauen kämen und obwohl ihm doch recht klar war, daß im Ladies Frauen arbeiteten. Die zierliche Frau hatte Jeans und ein pinkfarbenes T-Shirt mit dem weißen Aufdruck ‚Mangoo’ an, über dem T-Shirt trug sie trotz des warmen Wetters eine Jeansjacke, außerdem trug sie über dem T-Shirt eine Goldkette mit einem Anhänger. In der linken Hand trug sie einen abgegriffenen Rücksack, in der rechten hielt sie eine blaue Nyloneinkaufstasche, guckmal Nok, Kurt, unser Nachbar, Nok setz Dich erstmal rief Horst Kurt, das ist unsere Nok, Kurt kam es so vor als ob Horst irgendwie stolz war, daß ein Nachbar zu Besuch in die Nachtbar kam. Augenscheinlich wußte Nok, daß vordienstliches Grillen geplant war, Nok zog aus der Einkaufstasche drei große verschlossene Plasikschüsseln, mehrere Gefrierbeutel mit gekochtem Reis und eine Literflasche Souce, zwei der Schüsseln öffnete sie Ente und Hühnchen strahlte sie Horst an.

    Sie verschwand mit ihrem Rucksack im Haus, sie verschwand ohne mehr gesagt zu haben als Ente und Hühnchen.

    Was machste denn so? fragte Horst ich nehme Industrieanlagen in Betrieb, hauptsächlich große Öfen, die Steuerungen und Reglungen von ÖfenAch so sagte Horst, der allerdings überhauptnicht verstanden hatte, trotz des nichtverstehens kam irgendwie an diesem Spätnachmittag ein Gespräch zwischen Horst und Kurt zustande, ein Gespräch in dem Horst Kurt bat, doch mal am nächsten Tag nach seinem Computer zu sehen, Kurt ahnte da noch nicht, daß er in der nächsten Zeit Horsts Beinahekumpel werden würde, er ahnte auch nicht, daß er noch häufiger im Ladies sein würde.

    Horst legte die von Nok mitgebrachten Entenstücke auf den Grill.

  5. #14
    Avatar von Ralf_aus_Do

    Registriert seit
    11.01.2005
    Beiträge
    3.787

    Re: Das Ladies

    nach der Pause geht’s mal weiter, ich hatte ja angekündigt etwa bis Ostern zu brauchen

    13

    Nok kam etwa 10 Minuten später wieder heraus, sie war immer noch nicht in ihrer ‚Arbeitskleidung’, setzte sich in einen der Gartenstühle und schaute abwechselnd zu Kurt und Horst. Sie stand auf, ging zum Grill und nahm Entenstücke vom Grill und legte neues auf den Grill, ohne ein Wort zu sagen lud sie einen Haufen kalten Klebreis, auf 3 Teller und stellte die Teile der toten aber knusprigen Ente in die Mitte. Kurt und Horst bedienten sich – schmeckt gut – Nok strahlte danke.

    Kurt dachte nach, irgendetwas mußte gesagt werden, ein was machst Du hier erschien im unpassend, irgendwie war ihm Nok anders als er sich eine Prostituierte vorgestellt hatte oder er auch Prostituierte kennengelernt hatte, Nok wirkte schüchtern und verschlossen, sie wirkte auch als ob sie sich jemandem der kein Freier war und trotzdem über ihren Job wußte verschämt. Du kannst gut kochen Kurt wußte wirklich nicht was er sagen sollte.

    Horst schien die Verlegenheit von Nok und Kurt zu bemerken und sagt entekauernderweise Nok kommt aus Thailand – kann gut kochen – aber immer zuviel – irgendwie entwickelte sich in der nächsten Stunde – bis sich Nok arbeitsfertig machen mußte – ein Gespräch, in dem Gespräch wurde geklärt wielange Nok in Deutschland lebte, daß Nok im Winter für 3 Wochen nach Thailand reisen würde, daß Nok noch verheiratet aber von ihrem Mann getrennt war und daß bei Nok morgens ein für sie unverständlicher Brief vom Finanzamt eingetrudelt war, sie erwägt diesen wegzuwerfen, wie sie es auch mit den beiden vorhergehenden Briefen getan hatte. Kurt riet daraufhin davon ab Briefe vom Finanzamt wegzuwerfen und bot an einen Blick auf den Brief zu werfen – Nok sagte dann komm morgen so um 12 zum Frühstück, irgendwie erschien Nok so eine Einladung normal, Kurt kam dies alles etwas anders als normal vor und er würde noch längere Zeit brauchen bis er einordnen könnte, was für Nok normal wäre - Nok strahlte und nannte die Adresse.

    Kurt ging nach hause, er ließ sich vom Fernsehgerät berieseln, trank ein Bier und dachte über die merkwürdige Begegnung mit Nok nach. Während der Stunde, die er sich mit Nok unterhalten hatte waren andere Frauen dazugekommen, diese hatte Kurt kaum bemerkt, auch mit Horst hatte sich Kurt kaum unterhalten.

  6. #15
    Avatar von Ralf_aus_Do

    Registriert seit
    11.01.2005
    Beiträge
    3.787

    Re: Das Ladies

    14

    Etwa zehn Minuten vor 12 parkte Kurt vor dem Achtfamilienhaus in dem Nok wohnte ein. Er hatte sich etwas gefaßt. Dies hatte ihn dazu gebracht keine Blumen mitzubringen kurz auf den Brief vom Finanzamt gucken und danach wieder weg dachte sich Kurt als er klingelte. Die Tür wurde aufgedrückt, Kurt ging ins Trepenhaus. Die Wohnungstür im Erdgeschoss war einen Spalt breit geöffnet, Nok schaute verschlafen aus dem Türspalt, komm rein, Nok war offenbar soeben aufgestanden, sie trug einen türkisfarbenen Pyjama, genau gesagt trug Nok ihren Snoopy-Pyjama ich bin noch nichtmal richtig angezogen, ich bin so dumm.

    Kurt wußte nicht, daß Nok einen Sohn hatte, den eine Nachbarin betreute wenn Nok arbeitete, Kurt wußte erst recht nicht, daß Nok in den 15 Minuten in denen sie wach war wichtigeres zu tun hatte, als sich umzuziehen. Sie bat die Nachbarin ihren Sohn noch etwas länger aufzupassen und bat ihre Schwester zu kommen um Kurt zu begutachten. Nok war noch im Badezimmer und zog sich um als es an der Tür schellte – machst Du auf rief Nok aus dem Badezimmer.

    Kurt druckte die Knopf zum entriegeln der Haustür und kam sich dabei etwas komisch vor, er hatte das Gefühl von Nok wie jemand behandelt zu werden, den sie schon lange kannte, es würde allerdings nicht das erste sein, daß ihm etwas komisch vorkommen würde. Eine andere Thailänderin betrat die Wohnung. Ich bin Mae, bist Du Kurt ein böser Fehler, denn Kurt wußte augenblicklich, daß sich Nok mit der anderen Thailänderin über ihn unterhalten hatte, irgendwann an diesem morgen.

    Nok kam in Jeans und Sweatshirt aus dem Badezimmer heraus, Kurt fiel auf, daß sie sich auch geschminkt hatte, sie begann sehr schnell etwas warmes zu Essen zuzubereiten, hierbei wirkte sie angespannt. Es war auch nicht das, was sich Kurt von einem Frühstück erwartet hatte sondern eher eine Mahlzeit, noch dazu eine Mahlzeit für 10 Personen. Das Essen schmeckte, Kurt sagte schmeckt gut – ist aber ‚ne Menge. Daraufhin sagte Mae Nok ist eine gute Köchin, eine gute Frau. Kurt fragte sich nun, ob es nicht an der Zeit sein würde die Flucht zu ergreifen.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 13.06.06, 14:47
  2. satreelex - the iron ladies
    Von Lille im Forum Event-Board
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.06.06, 20:11
  3. 12.06 20:40 ARTE Satreelex, The Iron Ladies -
    Von Peter-Horst im Forum Event-Board
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.05.06, 14:53
  4. Das Ladies - Der Fragen und Komische Anmerkungen Thread
    Von Ralf_aus_Do im Forum Literarisches
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 20.03.06, 10:51
  5. Issan-Ladies(Ruffert)
    Von KlausPith im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 25.08.01, 13:13